MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

  • Staub
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen142
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Februar 2014
... aber, meiner Ansicht nach, noch kein Grund von einem neuen Stern am Deutschen Musikhimmel zu sprechen. Maxim Richarz Album -Staub- verfügt über eine ordentliche Anzahl von wirklich guten deutschen Songwriter-Stücken. Allerdings bin ich der Meinung, dass da noch Luft nach oben ist. Wenn der junge Mann aus Siegburg noch ein wenig an seiner Stimme arbeitet, wäre das schon mal ein Pluspunkt. Den Weg, sich bei der Produktion von Judith Holofernes unter die Arme greifen zu lassen, war mit Sicherheit schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Anspieltipps: Mein absoluter Lieblingssong auf -Staub- ist -Vielleicht in einem anderen Leben-. Das Stück hat die Klasse eines Gisbert zu Knyphausen Songs. Da stimmen Text, Melodie und Darbietung. Auch -Meine Soldaten- wird gehobenen Ansprüchen gerecht. Ein sauberer, starker Beat treibt das Lied gnadenlos gut voran. -Rückspiegel- ist hervorragendes deutsches Songwriting. Ein Text, wie ein Gedicht. Das titelgebende -Staub- verfügt über eine wunderbare Klavierspur. Sehr eingängig und nach mehrmaligem Hören ein Ohrwurm ist -Hier-. Das schwermütige -Einen Winter noch- beendet das Album mit Klasse.

Maxim ist ein Name, den man sich merken sollte. Da ist Potential für noch mehr Klasse vorhanden. Auf den Stücken, die mir auf dem Album nicht so sehr gefallen, hört sich Maxims Stimme, meiner Ansicht nach, wie eine nuschelnde Version von Johannes Oerding an. Der hat zwar eine viel stärkere Stimme als Maxim, aber textlich ist Maxim ihm ein ganzes Stück voraus. Der Einsatz von Streichern und Klavier hat mir bei einigen Liedern sehr gut gefallen. Ich lasse mich vom nächsten Album überraschen. Wie gesagt, für mich persönlich ist das nicht der ganz große Wurf; muss es aber auch nicht sein. Irgendwie ist es doch auch schön, wenn man sich noch entwickeln und verbessern kann...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
Einige Songs des Albums haben Weltklasseniveau und zeugen von einem unheimlichen Potenzial des Musikers: tolle Texte, schöne Linien, gute Arrangements. Die restlichen Stücke verblassen im Gegensatz dazu ein bisschen und haben etwas hymnen- oder schlagerhaftes was gar nicht zu der sonst äußerst reflektierten Ausdrucksweise von Maxim passen will.
Richtig misslungen ist das Mastering: Die Platte klingt undifferenziert, flach und breiig. Es fehlt jegliche Knackigkeit und das Bassfundament ist matschig. Für 2013 ist das kaum nachvollziehbar. Vermutlich wollte man so mastern, dass es auch auf Mobiltelefonen gut klingt, dabei kam dann aber heraus, dass es auch auf einer guten Anlage so klingt wie aus einem Mini-Quäke-Lautsprecher.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Es ist ja nicht zu fassen, wie viel Lebenserfahrung in den Texten dieses Albums mitschwingt. Und das mit seinen juvenilen knapp über 30. Ich bin einfach nur entzückt von der Gänsehaut, die er mit seinen Texten und meinen Assoziationen auslöst. Aber es sind ja nicht nur die Texte. Das Zusammenspiel mit Musik, Rhythmus und Melodien ist Maxim bei diesem Album fast in Perfektion gelungen. Was für meinen Geschmack in den Vorgängeralben noch nicht so klappte. Schade, dass wir jetzt wieder zwei Jahre auf was Neues warten müssen (wenn man den bisherigen Verlauf in Betracht zieht). Wenn er in diesen zwei Jahren aber wieder eine solche Fortentwicklung seines Sounds vorlegt, weiß ich gar nicht, wo das noch hinführen soll....Einfach nur schön, mit Maxim wieder einen deutschen Songwriter zu haben, der das Zeug dazu hat, in moderner Weise in die Fußstapfen früherer großer Liedermacher treten zu können.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2013
Maxim hat mit Staub ein unglaubliches Album abgeliefert. Zwar werden Fans seiner früheren Reggae-Songs nicht auf ihre Kosten kommen, jedoch Freunde von "Asphalt". Ich persönlich mag sowohl den "alten", als auch den "neuen" Maxim, auch wenn ich seine regelrechte "verleugnung" der früheren Zeiten nicht gutheißen kann.

Staub im Allgemeinen ist eher düster angehaucht und nichts für Gute-Laune-Fans. Die Platte stimmt nachdenklich, ohne einen jedoch in eine Depri-Phase zu katapultieren.

Zu empfehlen sind vor allem die Titel "Pfennig ohne Glück", "Hier" und "Rückspiegel".

Es macht einfach immer wieder Spaß, Maxims Texten zu lauschen... Für mich garantiert kein Fehlkauf!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2013
Die Stimme rauh und gefühlvoll, die Texte gehaltvoll, die Melodie harmonisch - ein einziges Kunstwerk. Ich habe beim Hören des Albums permanent Gänsehaut. Meine absoluten Lieblingssongs außer "Meine Soldaten": "Haus aus Schrott", "Vielleicht in einem anderen Leben", "Wut" und "1980 - 2010". Nur "lieber bluten als frieren" gefällt mir nicht. Es ist mein erstes Album von Maxim und da er auf Tour ist, habe ich gleich beschlossen, mir Konzertkarten zu kaufen. Ein fantastischer Musiker! Ein Album mit totaler Suchtgefahr!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
wirklich schön, einen weiteren Könner in der deutschen Musikscene zu haben.
Zum Werk ist ja schon das Wesentliche geschrieben. Klar, Musik ist Geschmackssache.
Aber dieser Maxim kann mal ein ganz Großer werden- die Voraussetzungen hat er.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2013
Habe Maxim ganz zufällig mal für mich entdeckt und mich nun auch entschlossen das Album zu kaufen. Bereut habe ich es bis jetzt keine Sekunde. Es ist für jede Stimmung etwas gutes dabei und ist stets sehr berührend. Ich liebe seine Texte und seine Musik und das Album hat mich noch mehr von ihm über zeugt.

Ansonsten Lieferung und Verpackung wie immer top!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2013
Ich liebe deutsche Musik, wo Texte einen Sinn ergeben. Deutsche Texte sprechen mir aus der Seele, das ist auch hier der Fall.
Es lässt mich immer abtauchen in einer andere Welt und abschalten vom Alltag.
Ich kann dieses Album nur empfehlen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2013
Ich liebe das Album!Maxim ist ein super Sänger mit einer außergewöhnlichen Stimme und tollen Texten. Jeder der seine Musik mag emfpehle ich auch das Album. Ich finde es auch gar nicht so schlimm,dass er nicht mehr der reine Reagge Künstler ist. Bei mir läuft die CD immer wieder rauf und runter!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2013
Eingängige Melodien und tiefsinnige, schöne Texte sind auf diesem Album in jeder Form zu finden. Zu Liebe, zu Trennung, zu Gesellschaft und Eigenbildern lässt sich hier ein schönes Lied finden.
Für alle Fans von guter deutscher Musik auf jeden Fall hörenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €