Kundenrezensionen


89 Rezensionen
5 Sterne:
 (76)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine fantastische Reise geht weiter
Zum Inhalt:

Jenna und Leon gehen inzwischen gezwungenermaßen getrennte Wege.
Während Leon schwer verletzt von der Kriegerin Sheza nach Trachonien zur Königin Alentara gebracht wird, hat Marek den Spieß umgedreht und Jenna als seine Gefangene genommen.
Ohne zu ahnen, dass sie das Schicksal ans selbe Ziel nach Trachonien...
Vor 15 Monaten von Draco veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlich.
Sehr viele Fehler, wo man auch Sinn des Satzes überlegen muss. Das ganze Buch lang erfährt man nichts von der Melina und der wirklichen Welt, nur am Anfang und am Ende.
Die ganze Geschichte handelt von Leons und Jennas Reise.. dies wird gegen Ende fast langweilig.
Ich vermisste mehr Erotik. Es ist fast unmöglich, wenn man so lange zusammen allein...
Vor 4 Monaten von Renata Späth veröffentlicht


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine fantastische Reise geht weiter, 22. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Zum Inhalt:

Jenna und Leon gehen inzwischen gezwungenermaßen getrennte Wege.
Während Leon schwer verletzt von der Kriegerin Sheza nach Trachonien zur Königin Alentara gebracht wird, hat Marek den Spieß umgedreht und Jenna als seine Gefangene genommen.
Ohne zu ahnen, dass sie das Schicksal ans selbe Ziel nach Trachonien führen soll, muss sich Jenna mit ihren wachsenden und teilweise widersprüchlichen Gefühlen zu Marek, ihrer Angst um ihr und Leons Schicksal und der unbekannten Wildnis Falaysias auseinandersetzen.
Dabei führt ihre gefährliche Reise durch die rauen Berge des Latan Gebirges und die öderen Regionen, die die Trachjen ihr zu Hause nennen.
Doch bald schon muss Jenna feststellen, dass die Gefahren nicht nur von außen in Form der Kleindrachen und ihre noch weitaus imposanteren riesigen Artgenossen, oder fremder Kriegerstämme wie den Quavi auf sie lauern.
So sieht sich die junge Allerwelts-Heldin mit immer neuen Herausforderungen konfrontiert, die sie an ihre physischen und psychischen Grenzen bringen sollen.

Bewertung:

Auch in Band zwei, welches nahtlos an den Cliffhanger des Vorgängers anschließt, dreht sich alles um die drei Hauptfiguren Jenna, Leon und Marek.
Während Jenna und Leon auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten, bleiben die vollständigen Beweggründe Mareks auch weiterhin im Dunkeln.
Die Weiterentwicklung der Charaktere wird mit ebenso viel Liebe zum Detail fortgeführt, wie sie im Band 1 (Allgrizia) begonnen wurde.
So können wir Leser im Bann der Geschichte beobachten, wie Jenna eine langsame aber stetige Anpassung an ihr Schicksal vornimmt, ohne sich diesem jemals völlig zu ergeben. In ihrer verzweifelten Suche nach einem Weg nach Hause ist sie gezwungen neue Denkweisen und gar das Fantastische zu akzeptieren und zu lernen damit umzugehen. Diese Umstände zwingen sie oftmals in die Knie, lassen sie aber auch über sich hinaus wachsen.

Auch der charismatische und rätselhafte Marek zeigt viele Facetten seiner Persönlichkeit. Vom erzählfreudigen Reiseführer, Beschützer und Drachenfreund bis hin zum gefürchteten Tyrann und Kriegsmeister erleben wir ihn hauptsächlich durch Jennas Perspektive.
Bei ihm beweist die Autorin erneut ihr großes Geschick interessante, fesselnde und vielschichtige Charaktere zu erschaffen.

Die Figur von Leon macht in dieser Geschichte meiner Meinung nach die wenigsten Entwicklungen durch, doch auch sein Weg bis ins Königreich Trachoniens schafft es den Leser zu fesseln und mit dem verletzten und teilweise um sein Leben kämpfenden Protagonisten zu leiden und Höhen und Tiefen dieser Reise zu erleben.

Im Hauptteil des Buches erfährt man diesmal wesentlich mehr über das Land Falaysia, seine Bewohner und seine Geschichte. Die Autorin hat es auch hier geschafft, ausführlich und anschaulich diese fremde Welt dem Leser nahe zu bringen.
Der eigentliche Handlungsfaden der Geschichte (die Rückkehr Jennas in ihre Welt) tritt dabei bewusst in den Hintergrund. Jedoch sind diese wertvollen und sehr fesselnd geschriebenen "Randinformationen" sehr wichtig, um das Land und die darin lebenden Leute zu verstehen und bieten vor allem für Marek das nötige Hintergrundwissen, um den Mann zu verstehen, zu dem er geworden ist und zu dem Legenden und Gruselgeschichten ihn machen wollen.
Doch auch die eigentliche Handlung wird gut vorangetrieben, so das die Langatmigkeit, der manche Mehrteiler zum Opfer fallen, ausbleibt.

Eingerahmt wird die Handlungsebene in Falaysia durch die parallel laufende Handlung in der "realen Welt", in der Melina und Jennas Bruder Benjamin mit vereinten Kräften versuchen Jenna zu Helfen und dem zwielichtigen Demeon das Handwerk zu legen.
Auch hier baut die Autorin einige überraschende Wendungen und Informationen ein, die beide Erzählebenen betreffen und den jeweiligen Verlauf der Geschichten und ihrer Charaktere beeinflussen.
Dabei ist sie geschickt, mit jedem enthüllten Puzzleteil einen weiteren Blick auf das Ausmaß dessen, was dem Leser noch verborgen ist, zu gewähren.

Insgesamt habe ich Falaysia Band 2 - Trachonien als einen sehr würdigen und fesselnden Nachfolger für den ersten großen, und inzwischen auch preisgekrönten, Erfolgsroman der Jungautorin empfunden.
Die Handlung ist fesselnd und deren Verlauf flüssig und sehr gut nachvollziehbar.
Die Charaktere bieten auch hier, ergänzt durch die anschauliche Erzählweise, den stärksten Faktor der Bücher und bestechen durch eine Tiefe, die ebenfalls viele Romanfiguren einer auf mehrere Bände angelegten Reihe vermissen lassen.

Band 3 ist bereits grob für Ende 2013 angekündigt und ich freue mich bereits jetzt auf ein Wiedersehen mit dieser fantastischen Welt und ihrer Bewohner.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Falaysia - Fremde Welt - Band II - Trachonien, 31. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Endlich ist er da: Der zweite Band um Jenna, Leon und Marek!
Die Handlung besteht aus drei Handlungssträngen. Zwei davon führen im Laufe der Handlung zueinander, während der dritte Handlungsstrang erneute Rätsel aufgibt.

Sofort findet man sich als Leser mitten im Geschehen wieder. Jedoch erfährt man nicht gleich wie es mit Jenna, Leon und Marek weitergeht, sondern findet sich in unserer Welt bei Melina und Benny wieder. Diese stoßen auf weitere Geheimnisse um Demeon, welche sie versuchen gemeinsam zu lösen. Die zunächst schwierige Situation zwischen den beiden lässt sie doch ab und an unbeholfen miteinander agieren. Dies tut der Handlung jedoch keinen Bruch, da die Situation hierdurch realistisch dargestellt wird.

Die Charaktere, allen voran Marek und Jenna, erhalten in diesem Band wesentlich mehr Tiefe als noch in seinem Vorgänger. Jenna scheint sich mit der Situation, erneut Mareks Gefangene zu sein, nach und nach abzufinden. Ihre zwiegespaltenen Gefühle diesem gegenüber sind nachvollziehbar dargestellt und ich muss gestehen, dass Marek mein Herz doch ein bisschen erobern konnte und mittlerweile zu meinem Lieblingscharakter zählt. Sein Handeln wirkt authentisch, und auch wenn er stellenweise ruppig oder immer wieder zum unberechenbaren Krieger mutiert, gefallen mir seine Charakterzüge sowie dessen Reaktionen auf bestimmte Situationen doch einen ticken besser als beispielsweise die von Leon. Die in meiner Rezension zu Band 1 genannten Grauzonen, welche die Autorin den Charakteren verpasst hat, sind auch im zweiten Band zu finden und lassen einen immer wieder über Mareks nächsten Schritt sowie die Beweggründe für sein Handeln grübeln.

Auch auf den Handlungsstrang um Leon darf man immer wieder einen Blick werfen. Da dieser bei dem Angriff der Krieger schwer verletzt wurde, verläuft seine Heilung alles andere als komplikationslos. Seine Kapitel sind aufgrund dessen zunächst etwas kürzer gehalten und lassen keinen allzu großen oder gar neuen Einblick auf ihn seine Charakterzüge werfen. Während er im ersten Band noch einen recht großen Teil eingenommen hat, bietet ihm dieser keinen allzu großen Platz um sich weiter zu entwickeln.

Besonders hervorheben muss ich den bildlichen Schreibstil der Autorin. Sowohl die Umgebungen als auch die in Falaysia lebenden Tiere erweckte sie mit den gewählten Worten in meinem Kopf zum Leben. Während Jenna's angestrebtes Ziel wieder nach Hause zu kommen aufgrund der sich ergebenen Situation in den Hintergrund gelangt, erfährt man mehr über Legenden und Falaysia selbst. Interessant und spannend sind diese in den Handlungsstrang integriert und haben mich gebannt die Seiten lesen lassen.

Fazit:
Der 2. Band braucht sich vor seinem Vorgänger gewiss nicht zu verstecken. Die Autorin führt den Leser immer tiefer nach Falaysia und lässt einen zusammen mit Jenna dieses unbekannte Land besser kennenlernen. Das diese ebenso unwissend wie man selbst als Leser ist, macht es einem leicht ihre Fragen sowie Unklarheiten nachzuvollziehen und weckt die Neugierde mehr über diese parallel erschaffene Welt sowie deren Hintergründe und Zweck des "Spieles" zu erfahren. Der bildliche Schreibstil lässt das geschriebene Wort zum Kopfkino werden. Gespannt warte ich auf den 3. Band, welcher voraussichtlich zum Ende des Jahres erscheinen wird und weitere Geheimnisse sowie Unklarheiten auflöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wunderschön für Zwischendurch, 5. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Also ich muss sagen ich kam auf das Buch nur, da der erste Teil für mein Kindle gratis angeboten wurde. Da ich gerade mit dem letzten Teil von "Das Lied von Eis und Feuer" fertig wurde brauchte ich also dringend was neues!
Ich wollte auch mal wieder jemandem "unbekannten" die Chance geben :D und es hat sich gelohnt!

Die Charakter sind authentisch, wobei ich nicht weiß, ob ich wenn ich solche Angst hätte auch so ein guter Mensch bleiben würde, wie Jenna.
Jenna ist mir noch ein wenig zu "perfekt", ein paar kleine Macken dürfte sie noch haben. Leon und Marekt dagegen finde ich sehr gelungen (Ich bin ein bisschen verliebt in Marek :D) . Auch Mel finde ich super.
Ich wüsste auch noch gern mehr über Jennas leben in der normalen Welt. Sie ist ja Familientherapeutin (?). Macht sie sich keine Sorgen um ihre Patienten, Freunde usw.? Man bekommt nur was von den Hauptpersonen und ihrem Vater mit.
Die Gesichte ist fesselnd und es liest sich alles super gut. Ich will unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich hoffe der dritte Teil kommt bald raus.

Leider hab ich pro Band nur 2 Tage gebraucht :(
Die Geschichte hätte noch etwas ausführlicher sein können. Zum Beispiel hätte ich gerne ein paar mehr der Legenden gehört.

Fazit: Auf jeden Fall noch Luft nach oben. Trotzdem gibt es von mir 5 Sterne. Die Story scheint nicht abgeschaut von anderen Büchern und sehr intressant. Die Charakter sind auch klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toll, toll, toll, toll, toll!!!!!!!, 9. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Diese Bücher sind seit grob geschätzten 85 Büchern mal wieder ein goldschatz!!!!! Ich habe die Bücher in der kurzen Zeit in der ich sie habe wirklich 3x gelesen - hintereinander, weil ich einfach nicht genug bekommen konnte. Die Geschichte ist einfach so schön und die Charaktere einfach großartig!!! Vor allem Marek hat es mir wirklich angetan. Der nächste Band ist wohl für Ende dieses Jahres (viiiieel zu lange hin) angekündigt und bis dahin werde ich es wohl noch ein paar mal lesen... einfach Wunder-wunderschön!!!! Danke an die Autorin für diese Bücher!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen würdige Fortsetzung, 2. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Ich hatte ja zuerst so meine Zweifel, ob die Autorin die Geschichte nicht nur einfach hingekritzelt hat. Immerhin ist das erste und das zweite Band kurz hintereinander erschienen. Meine Befürchtungen haben sich allerdings nicht bewahrheitet. Die Geschichte ist in sich Stimmig und die Autorin versucht meiner Meinung nach nicht irgendwas schnell hinzuschreiben. Das Buch ist noch genauso spannend und packend wie das erste. Ich habe dieses auch wieder in einem Rutsch durchgelesen und bin einfach begeistert von dieser Autorin.
Besonders gut finde ich, dass die Autorin sich am Anfang nicht mit langen Erklärungen aufhält, was im ersten band passiert ist. Klar muss man den ersten Band kennen, aber die Wiedergabe der Ereignisse erfolgt unterschwellig. Ich habe schon bei einigen Bücher gelesen bei denen die Autoren zur Wiedergabe genau die gleiche Wortwahl verwendet haben wie in dem vorherigen Band, dies ist hier nicht der Fall.
Ich finde den Schreibstil klasse und werde mir wohl auch noch andere Werke ansehen, genauso wie das nächste Band :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Konsequente Fortführung und Verbesserung, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Falaysia 2, Trachonien, ist insgesamt noch Runder als der Vorgänger, ohne dabei die individuellen Ecken und Kanten vermissen zu lassen die gelungene Charaktere und die Story so auszeichnen.
Die Geographie ist schön beschrieben, wirkt sich auf die Handlung sinnig aus und verpasst ihr einen guten Rahmen, man kann es sich gut vorstellen und beim Lesen nehmen im Kopf die Bilder sehr klare Strukturen an.

Zu den Charakteren muss ich sagen das diese einen sich sehr sehr gut entwickeln, sie sind glaubwürdig und haben alle ihre eigenen kleinen merkwürdigkeiten und Eigenheiten die man je nach präferenz lieben oder hassen kann. Selten habe ich eine Charakterentwicklung gelesen die dermaßen Konsequent und glaubwürdig ist, es gibt keine unlogischen Sprünge oder Brüche, es ist eine Freude mit ihnen mitzufierbn.

Es gibt ein paar Wendungen die Überraschen und einen dazu antreiben doch noch ein paar Seiten zu lesen, "nur noch bis zum Kapitelende...ok bis zum nächsten", so dass es teilweise ein echter Kampf war das Buch aus der Hand zu legen um nicht zu schnell fertig zu werden ;-)

Leider ist es doch schon ausgelesen jetzt und ich freue mich Wahnsinnig schon auf den nächsten Band.

Wer Fantasy mag: Kaufen! Wer es ausprobieren will ebenso. Und wer es nicht mag, die Zwischenmenschlichen Aspekte sind es trotzdem wert :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene Fortsetzung des ersten Teils., 6. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Achtung:
Es handelt sich um Band 2 der Fantasy-Reihe “Falaysia – Fremde Welt”. Wer Band 1 „Falaysia – Fremde Welt: Allgrizia“ noch nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen – wegen Spoilergefahr.
Meine Rezension zu Band 1 ist hier zu finden: http://www.amazon.de/review/R1EGCA6YGU3IUI/ref=cm_aya_cmt?ie=UTF8&ASIN=B008HFIGKQ#wasThisHelpful

Inhalt:
In „unserer Welt“ haben sich Melina und Benjamin nun doch zusammengetan, um mehr über Demeon herauszufinden. Sie hoffen, dass sie Informationen finden, die Jenna und Leon helfen können Falaysia wieder zu verlassen und nach Hause zurück zu kommen.
In Falaysia wurde Leon bei dem Angriff der Krieger schwer verletzt und Jenna wurde von Marek entführt. Marek will sie dazu benutzen, um an den Stein von Königin Alentara zu kommen. Jenna, hat keine andere Wahl, sie weiß, ohne Marek würde sie in dieser fremden Welt nicht überleben. Doch während dieser langen und beschwerlichen Reise, lernt sie Marek auch besser kennen und die Furcht vor ihm ist an manchen Tagen deutlich weniger als anfangs.
Währenddessen wird Leon von einer Kriegerin aus dem Heer von Königin Alentara gefunden. Sie soll ihn lebend zu Königin Alentara bringen. Doch seine Verletzung ist schwer und der Weg ist weit und beschwerlich. Zusätzlich zermürbt ihn die Angst um Jenna. Lebt sie überhaupt noch? Und wenn ja, was wird Marek ihr alles antun?

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr gefreut, dass ich endlich wieder in die Welt von Falaysia eintauchen konnte. Und das war auch überhaupt kein Problem, obwohl es ja schon ein wenig her ist, als ich Band 1 gelesen habe.
Band 2 schließt nahtlos an den ersten Teil an. Dieses mal sind es drei verschiedene Handlungsstränge, denn Leon und Jenna wurden im Kampf getrennt. Den größten Teil der Geschichte nimmt die Reise von Jenna und Marek ein. Und das fand ich richtig toll. In meiner Rezension zu Band 1 hatte ich ja schon geschrieben, dass Marek in meinen Augen noch ganz viel Potential hat. Und das wurde hier ganz deutlich bewiesen. Und was soll ich sagen – ich mag ihn immer mehr. Klar, er ist grausam und angsteinflößend. Aber er ist auch sehr geradlinig, hält seine Versprechen und ist dadurch eigentlich auch ziemlich berechenbar. Und ganz, ganz selten blitzt auch ein weicher Kern durch. Man muß nur genau hinsehen.
Jenna hat sich in diesem Teil noch ein ganzes Stück weiterentwickelt. Es ist wirklich erstaunlich wie sie es schafft mit ihrer Situation umzugehen und darin zu überleben.
Leon nimmt in diesem Band einen etwas kleineren Teil ein. Dennoch verschwindet er nicht in den Hintergrund. Jenna denkt oft an ihn und es gibt immer mal wieder ein Kapitel, in dem der Leser erfährt wie es ihm ergeht.
Im dritten Erzählstrang suchen Melina und Benjamin nach Informationen und Möglichkeiten wie sie Jenna und Leon aus Falasyia „befreien“ können. Diese Suche nimmt den geringsten Teil der Geschichte ein und ich habe mir manchmal gewünscht, ein wenig mehr darüber zu lesen. Denn ich bin sehr neugierig auf das was die beiden dabei erleben und erreichen.
Trotzdem ist auch dieser Band wieder ein echter Pageturner gewesen. Von dem tollen Schreibstil habe ich ja schon in meiner ersten Rezension erzählt, daran hat sich nichts geändert. Die Seiten sind wieder nur so dahingeflogen. Die Erlebnisse und Begegnungen von Jenna und Marek, aber auch von Leon sind wieder so unterschiedlich und vielseitig. Die Beschreibungen der Drachen sind so schön und der Höhepunkt ist einfach klasse.
Und am Ende war er wieder da: der Cliffhanger. Nun heißt es wieder warten, bis Band 3 erscheint. Und ich bin wirklich schon gespannt, ob das der letzte Teil dieser Reihe werden wird, oder ob die Autorin noch mehr Abenteuer für Jenna, Leon und Marek bereit hält.

Mein Fazit:
Falaysia hat mich sofort wieder gefangen genommen. Die „fremde Welt“ ist voller Überraschungen und jede Lesereise wert. Mit Band 2 hat die Autorin eine wirklich gelungene Fortsetzung geschrieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lust auf mehr, 6. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Fantasie Freund oder nicht ist bei dem zweiten Teil der Falaysia-Reihe garnicht so wichtig. Wer sich halbweg auf eine Welt mit Drachen, Magie und anderen fantastischen Dingen anfreunden kann, findet in diesem Buch alles und bekommt ganz neben bei noch Lust mal ein anderes Genre auszuprobieren. Freunde von Spionage und Geheimaufträge bietet die Handlung in der uns bekannten Welt mit Benny und Melina alles nötige, Lovestory Liebhaber hingegen kommen bei der sich anbahnenden Dreiecksbeziehung der drei Hauptcharaktere auf ihre kosten und die klassischen Fantasy Liebhaber finden auch genügend Intrigen und Kriege zwischen Königshäuser in einer nahezu mittelalterlichen Welt mit Drachen und anderen mytischen Wesen.

Was mich aber vorallem an dieser Reihe fesselt, ist die Tatschache, dass sie für mich einfach nicht vorhersehbar ist. Bei sehr vielen Fantasy oder Lovstorybücher geht es zumindest mir so, dass man am Anfang des Buches bereits das Ende vorhersieht (Was eher an meinem übermäßigen Konsum an solchen Büchern liegt als an den Storys an sich.). Doch ging es mir hier so, dass ich mir dachte "Klar, jetzt passiert das und das" und im nächsten Moment, nahm die Handlung einen Verlauf, der sie in eine andere Richtung schickt.

Insgesamt beinhaltet diese Reihe ein imenses Potential, was (wie ich hoffe) auch weiterhin so gut ausgeschöpft wird. Ich bin eigentlich kein Freund von Autorenfans, doch Ina Linger ist im gerade dabei mich eines besseren zu belehren, speziell im Bezug auf ihr anderes Buch "Threenightstand". Ich hoffe auch das nächste Buch küpft daran an und hoffe sie lässt sich nicht zuviel Zeit mit dem nächsten Teil, da diese Reihe momentan die Beste ist, die ich lese.

Da kann ich nur sagen: weiter so!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman voller Fantasie und Spannung, 5. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Mein Fazit:

Nachdem ich den ersten Teil der Serie Falaysia - Fremde Welt gelesen, war ich wirklich begeistert und wollte unbedingt den zweiten Teil lesen. Diesen habe ich dann auch sehr schnell, innerhalb von zweiten Tagen gelesen. Ich war wirklich von diesem Buch gefangen und konnte es nicht weglegen.

Die Geschichte rund um Melina, Benjamin, Jenna, Marek und Leon wurde in drei Handlungssträngen aufgeteilt. Der "erste Teil" handelt um die Geschehnisse in unserer Welt. Melina und Benjamin haben sich zusammengeschlossen um mehr über Demeon und das "Spiel" herauszufinden. Nach und nach kommen Informationen zu Tage. die große Bedeutung haben, auch in Falaysia.Der "Zweite Teil" handelt um Leon: Er wurde durch einen Angriff feindlicher Krieger sehr schwer am Arm verletzt und "glücklicher" Weise von der Kriegerin Sheza gefunden. Diese hat den Auftrag Leon nach Trachonien zu der Königin Alentara zu bringen. Der "dritte Teil" handelt um Marek und Jenna. Marek hat es geschafft Jenna in seine Gewalt zu bringen und ist ebenfalls auf den Weg nach Trachonien. Jenna hat nur eine Chance zu überleben: Sie muss mit Marek durch die ihr fremde Welt reisen, um nicht zu sterben und vielleicht irgendwann wieder auf Leon zu treffen. Jedoch je mehr Zeit sie mit Marek verbringt desto mehr muss sie sich mit ihren Gefühlen ihm gegenüber auseinander setzten.

Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte rund um Marek und Jenna. Marek hat mich mit seiner gewissen Art und Weise immer mehr in seinen Bann gezogen und das obwohl er der "Böse" ist. Auch durch seine manchmal etwas ruppige und fragliche Verhaltenweise wirkt er sehr authentisch und gehört somit zu meinem Lieblingscharaktar neben Jenna. Immer wieder habe ich inständig gehofft, dass er endlich seine Gefühle gegenüber Jenna zeigt und das auch Jenna ihre Gefühle vertrauen kann.

Die Autorin hat mit ihrem wirklich sehr flüssigen Schreibstil und ihrer sehr genauen Darstellung der verschiedenen neuen "Kreaturen" dazu beigetragen, dass ich nur so von diesem Buch schwärmen kann. Besonders gut gefallen hat mir hierbei die Szene im Schloss von Alentara als Jenna von ihren besonderen Fähigkeiten erfährt und dieses auch zum ersten mal bewusst zum Einsatz bringt.

Ich bin wirklich sehr gespannt wie die Geschichte in Falaysia weiter geht und hoffe das ich auch bald den dritten Teil lesen kann. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufjedenfall nicht gerecht. Für einen so tollen Roman, in dem man in eine Welt voller Fantasie und Spannung eintaucht, ist der Preis viel zu niedrig.

Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ABSOLUT LESENSWERT!!!, 29. Mai 2013
Von 
Stella - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falaysia - Fremde Welt - Band II: Trachonien (Kindle Edition)
Ich bin auch von Teil 2 begeistert, ist es doch immer ein Vergnügen gut aufgebaute Fantasiegeschichten zu lesen. Mir hat sofort die Grundidee gefallen: Zartes unwissendes Weib mit magischen Fähigkeiten entwickelt sich rasant weiter im Laufe der Geschichte und reibt sich auf, an einem frechen eiskalten und sexy Mistkerl mit mörderischen Qualitäten. Sein eiskaltes Herz beginnt ganz unmerklich zu schmelzen. Dazu passende erfrischend kesse Dialoge, eingebaut in eine magische Welt - perfekt! Wer begeistert "Rachel Morgan" Leser war und auch die "Shadow fever" Reihe mit Barrons super fand, ist hier voll in seinem Element.
Jenna gerät wieder in die "Gefangenschaft " des eiskalten Kriegerfürsten Marek. Bei einem Angriff befreit sie ihn von seinen Fesseln, um ihnen hefen zu können. Doch anschließend verschleppt er Jenna, was sie schwer enttäuscht, hatte sie ihm doch vertraut. Marek selbst macht hier eine interessante Entwicklung durch und kann seine Gefühle für Jenna nur schwer unterdrücken, oder benutzt er sie nur und spielt ein böses Spiel? Was weiß er von Demeon und wo kommt Marek her?
Jenna ist hin und her gerissen, weiß nicht wem sie vertrauen kann und warum sie so auf diesen magischen Stein reagiert und auf Marek, ja, was ist das bloß mit dieser seltsamen Anziehung zwischen ihnen?
Leon macht sich schwere Vorwürfe Jenna nicht besser beschützt zu haben und vermutet das Schlimmste, was Marek ihr antun könnte. Er hasst ihn so sehr und will Jenna unbedingt retten. Doch er ist selbst sehr schwer verletzt und überlebt nur knapp dank einer Kriegerin der Königin. Alle Fäden scheinen sich im Land der Drachen zu vereinen, denn dort ist der andere magische Stein... und die Jagd beginnt.
Ich bin so gespannt auf Teil 3, der leider erst zum Jahresende erscheinen soll. Puh, wieder warten, aber es lohnt sich!
Toll gemacht, dickes Lob an den Autor!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 29 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen