Kundenrezensionen


62 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loving
Ella, ein Nerd, sagt sie selbst, Streberin, sagen die anderen, unauffällig und auch liebenswert, bekommt zum Geburtstag eine Lasik für ihre Augen, damit sie ihre "Aschenbechergläser" ablegen kann. Damit beginnt eine interessante Liebesgeschichte. Eine Geschichte zwischen Ella und Luca, welche an "Stolz und Vorurteil"erinnert. Beide sind zu...
Vor 23 Monaten von Ricci veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebesgeschichte für jüngere Leserinnen
Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun, lieber liest sie und bloggt über Bücher. Als sich ihre beste Freundin Zoe in Luca, den Casanova der Schule, verliebt, kann sie das nicht verstehen- bis sie ihn näher kennenlernt und feststellt, dass er nicht nur extrem attraktiv, sondern auch intelligent und sensibel ist. Sich nicht zu verlieben -...
Vor 20 Monaten von Lupo veröffentlicht


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loving, 24. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Loving (Kindle Edition)
Ella, ein Nerd, sagt sie selbst, Streberin, sagen die anderen, unauffällig und auch liebenswert, bekommt zum Geburtstag eine Lasik für ihre Augen, damit sie ihre "Aschenbechergläser" ablegen kann. Damit beginnt eine interessante Liebesgeschichte. Eine Geschichte zwischen Ella und Luca, welche an "Stolz und Vorurteil"erinnert. Beide sind zu stolz, um dem anderen zu sagen, dass sie mehr als nur verliebt sind.

Denn in Wahrheit geht es nicht darum, wen man liebt, sondern wie man überhaupt damit klar kommt, dass man sich verliebt hat. Wie man es schafft, sich überhaupt auf die Liebe einzulassen.

Die Autorin hat es ganz gut hinbekommen. Es wird aus der Sicht von Ella beschrieben, was mich zum Teil etwas geärgert hatte, da ich auch gerne Luca's Gedanken und Gefühle hätte erfahren wollen. Er ist als Casanova an der Schule bekannt, wie kommt es dann, dass er sich ausgerechnet in Ella verliebt. Das schadet dem Buch aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Liebesgeschichte für junge Erwachsene, 27. Mai 2013
Von 
Ira W. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Loving (Kindle Edition)
Ein weiteres Buch aus der Feder von Katrin Bongard und ein weiteres Buch, das mir einfach nur richtig gut gefallen hat.
"Loving" richtet sich vom Inhalt her eher an etwas ältere Jugendliche, die sogeannten New Adults.
Auch wenn Katrin Bongard durchaus auch mit Klischees spielt und einige Typen und Charaktere erst einmal vertraut und altbekannt erscheinen, setzt sie sich doch immer wieder davon ab und rückt ihre Figuren noch einmal in ein anderes Licht.
Ella und Luca - zwei Menschen wie Tag und Nacht, deren Positionen in der Hackordnung der Schule eigentlich klar sind - auf den ersten Blick. Aber auf den zweiten Blick sieht manches auf einmal doch wieder ganz anders aus, nicht nur in der Hackordnung.
Mir gefiel sehr, wie hier die Unsicherheit und der Zauber der ersten, auch körperlichen, Liebe eingefangen werden und wie Dinge wie Freundschaft und Vertrauen immer wieder neu beleuchtet werden.
Die Personen sind toll beschrieben, so dass man sich als Leser problemlos in sie hineinversetzen kann und mit ihnen mitfiebert.
Ganz nebenbei werden Themen angerissen wie etwa der Umgang mit Sozialen Netzwerken, die einem zu denken geben, dabei aber nie so übermäßig präsent sind, dass sie zu belehrend wirken, sondern die einfach nur Teil der Erzählung sind.
"Loving" ist wieder einmal eine sehr sensibel erzählte, schön geschriebene und fesselnde Geschichte, in der sich junge und jung gebliebene Erwachsene wiederfinden.
Von mir wieder eine klare Leseempfehlung, auch wenn das Ende gerne ein wenig länger hätte sein dürfen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wunderschöne Liebesgeschichte, 2. Juni 2013
Von 
Leni (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Loving (Kindle Edition)
Autor: Katrin Bongard
Titel: Loving
Verlag: Red Bug Books
Kindle Edition
Preis: 4,99€

Kurzinhalt:
Eine moderne Liebesgeschichte. Intelligent und leidenschaftlich.
Stolz & Vorurteil reloaded.

Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun, lieber liest sie und bloggt über Bücher. Als sich ihre beste Freundin Zoe in Luca, den Casanova der Schule, verliebt, kann sie das nicht verstehen- bis sie ihn näher kennenlernt und feststellt, dass er nicht nur extrem attraktiv, sondern auch intelligent und sensibel ist. Sich nicht zu verlieben - einfach unmöglich.

Meine Meinung:
Ich mag Ella!!! Ella war mir von Anfang an sympathisch. Über sich selbst sagt sie, sie ist ein Nerd. Ihre Mitschüler würden sie eher als Streberin bezeichnen.
Als sie von ihren Eltern eine Behandlung für die Augen zum Geburtstag geschenkt bekommt und diese auch sehr gut übersteht, braucht Ella keine Brille mehr. Sie wird so zu sagen zum schönen Schwan.

Ab diesem Zeitpunkt beginnt ihre Liebesgeschichte.
Ella und Luca.
Diese zwei sind total unterschiedlich. Luca ist der typisch Bad Boy auf den alle Mädchen stehen und der ziemlich oft seine Freundin wechselt. Luca und Ella müssen zusammen an einem Projekt für Deutsch arbeiten, es geht um das Buch „Stolz und Vorurteil“. Ella ist erst garnicht begeistert mit Luca zusammenarbeiten zu müssen, aber ihre Meinung über ihn ändert sich im Laufe der Geschichte.
Die beiden kommen sich näher und lernen sich besser kennen. Aber keiner der beiden traut sich am Anfang seine Gefühle dem Anderem einzugestehen.
Es kommt zu Missverständnissen, Eifersucht und kleinen Dramen. Manchmal war ich echt verzweifelt und konnte mit den beiden Mitfühlen. Das Buch habe ich super schnell gelesen, schade das es so schnell vorbei war.

Gut gefallen hat mir auch, dass Ella eine Bloggerin ist ☺ Es ist einfach mal was anderes so bekommt man einen kleinen Einblick in die Welt eines Bloggers und auch die Leipziger Buchmesse wird mit einbezogen.

Fazit:
Eine wunderschöne authentische Liebesgeschichte, mit einer außergewöhnlichen Protagonistin, die mir sehr schnell ans Herz gewachsen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine zauberhafte Mischung aus "Stolz und Vorurteil" und "Eine wie keine" (4,5 Sterne), 26. Mai 2013
Von 
SandiReni (Norderstedt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Loving (Kindle Edition)
Sicherlich nicht neuartig, aber süß! Doch, ich muss sagen mit "Loving" hat mich die deutsche Autorin Katrin Bongard positiv überrascht. Mal fix und spontan das eBook auf den Kindle gezogen, nachdem mich der Verlagsslogan "Eine moderne Liebesgeschichte. Intelligent und leidenschaftlich. Stolz & Vorurteil reloaded" aufhorchen und schließlich die Nacht durchschmökern ließ. Eigentlich in der New Adult Ecke des RedBugBooks Verlages zu finden, würde ich "Loving" sogar jugendlichen Lesern ans Herz legen. Es wird zwar höchst prickelnd und die romantischen Szenen gehen mitunter weiter, als bis zu einem kribbeligen Kuss, dennoch wird hier auf allzu seicht erotische Betteinlagen verzichtet. Stattdessen reichen sich tatsächlich Stolz, Vorurteil & Missverständnisse die Hand. I like!

Okay, wer kennt sie nicht die Geschichte vom unattraktiven Entlein, das sich langsam in einen schönen Schwan verwandelt und somit die Aufmerksamkeit des coolsten Jungen der Schule auf sich zieht? Gefolgt von einem gemeinsamen Schulprojekt (hier ein Referat über Jane Austens "Stolz und Vorurteil") sowie manch Störfaktoren, die es aus dem Weg zu räumen gilt, damit es endlich ordentlich Funken kann. Ja, "Loving" ist gewiss mit einigen Klischees gespickt und erzählt keine komplett neue wie unberechenbare Lovestory. Doch bekanntlich ist der Weg das Ziel und hier bin ich den steinigen Pfad einer süßen, leicht chaotischen und missverständnisreichen Lovestory gerne gegangen - authentisch, zauberhaft und handlungsorientiert erzählt. Integriert in die trendige Kullisse Berlins. Modernisiert mit kleinen Abstechern ins Reich der Literaturblogs.

Hier kommt dann auch schon die sechszehnjährige Ich-Erzählerin Ella ins Spiel. Verkörpert sie eingangs noch das nerdige, wohlbehütete, unerfahrene wie scharfzüngige Mädchen mit den Aschenbechergläsern auf der Nase, mausert sie sich allmählich zu einem hübschen Mädchen, das sich ihrer optischen Wandlung durchaus bewusst ist, aber dennoch mit beiden Beinen auf dem Boden verankert bleibt. Man könnte sagen Eine wie keine plus Stolz und Vorurteil reloaded! Nur eben ohne eine schmierige Wette und mit einem sporadischen Rollentausch in Sachen Mr. Darcy und Elizabeth Bennet. So ist es auch hier zumeist Ella, die für manch Irrungen sorgt und mitunter gar nicht ahnt, wie verletzend ihre Worte/Handlungen sein können. Gut, ein bisschen mehr Kommunikation, statt stolzes Ignorieren hätte manch dramatische Eiszeit verhindert, aber gerade das macht es doch so aufregend!

Ella ist gewiss eine Protagonistin, mit der sich viele junge Mädchen identifizieren können. Trotz anfangs leicht stereotyper Merkmale lässt sie sich rasch ins Herz schließen. Ihre Leidenschaft für das geschriebene Wort und das Führen eines Literaturblogs entlockten mir mitunter den einen oder anderen Schmunzler. Während ein kleiner Settingwechsel zur Leipziger Buchmesse 2013 sowie ein zeitgemäßer Kinobesuch schöne Erinnerungen heraufbeschwörten. Ja, und auch in Sachen Liebe brachte "Loving" mein übernächtigtes Herz zum Schmelzen. Als Gegenpart ist der lässige, sportliche wie attraktive Luca zwar schon ein Klassiker unter den Herzensbrechern und spielt dabei vielleicht nicht unbedingt in der ersten Liga mit. Allerdings machte es Spaß seine kleine chaotische Patch Work Familie kennenzulernen und seinen coolen Kern schrittweise von Vorurteilen zu befreien.

Insgesamt ist die Story in einigen Momenten gewiss vorhersehbar. Dafür besticht "Loving" mit einem natürlichen wie modernen Charme und einem Tempo, das sich passend zu Ella's neuem Hobby dem Joggen, mal in einem gemächlichen, mal in einem mitreißend berauschenden Laufschritt abwechselt. Begleitet von facettenreichen wie sympathischen Nebencharakteren, die mich trotz bekannter Merkmale ebenfalls überzeugen konnten. Sei es die stets neuverliebte beste Freundin Zoe, bis hin zur aufgestylten Rivalin und den immer verständnisvollen Eltern. Für mich passte es einfach! Minimal enttäuscht war ich hingegen vom Ende. Bleibt Katrin Bongard dem Leser doch die eine oder andere Frage in Bezug auf Luca offen und bricht an einer Stelle ab, an der es gerade richtig schön wurde. Das ist jedoch eine Frage der Fantasie und sicherlich Geschmackssache!

Kurz gesagt:

Wie auch bei Ich-Erzählerin Ella sollte man sich nicht von der gewöhnlichen Optik verschrecken lassen. Bei genauerer Betrachtung bietet "Loving" eine zauberhafte, authentische & fesselnde Lovestory, die in der deutschen Hauptstadt angesiedelt, für schöne, atmosphärische und kribbelige Lesestunden sorgt - eine Mischung aus dem Klassiker "Stolz und Vorurteil" und der Teenieromanze "Eine wie keine", die sowohl Jugendliche als auch jung gebliebene Leser ansprechen dürfte. Zudem sorgen kleine Einblicke in die Welt der Literaturblogs und ein Besuch der Leipziger Buchmesse für Abweschlung und laden (insbesondere für Gleichgesinnte) zum Schmunzeln ein. Nicht unbedingt neu und leicht vorhersehbar, dafür aber süß und süchtig machend. Ich bin mal so mutig und behaupte: wer Romane wie Von wegen Liebe und Teamwechsel verschlang, könnte auch Loving lieben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Loving, 1. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Loving (Broschiert)
Loving

Von:
Katrin Bongard

Titel: Loving
Autor: Katrin Bongard
VÖ: April 2015
Einband: kartoniert/broschiert
Verlag: Oetinger Taschenbuch Verlag
Oetinger Verlage
Seitenzahl: 334
Sprache: Deutsch
Auflage: 1.
Preis: 9,99 €
Genre: Jugendroman
Größe/Gewicht: 12,3 x 2,5 x 19 cm
Altersempfehlung: 14-17 Jahre
ISBN: 978-3-8415-0348-0

Die Autorin Katrin Bongard lebte einige Jahre in New York und nun wieder in Potsdam. Dort arbeitet sie als Drehbuchentwicklerin für Film und Fernsehen und als Autorin. Für ihren Debütroman »Radio Gaga« erhielt sie den Peter-Härtling-Preis, den Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie den Jugendbuchpreis Goldene Leslie.

Ella glaubt ihren Ohren nicht zu trauen, als Luca, ihr heimlischer Schwarm gesteht, das er sich in sie verliebt hat. Doch was nun? Ist dies nun endlich das magische zwischen zwei erwachsen werdenen Teenies, oder ist sie schon erwachsen? Wenn man Ella noch vor kurzem gefragt hätte, so hätte sie nur geantwortet: ja, Luca ist cool, aber ich liebe meine Bücher und die Buchblogs. Doch Luca ist nicht irgendwer, sondern der Schwarm der ganzen Mädchen an der Schule. Hinzu kommt, das sie ihn selbst bis vor kurzem als aroganten Kerl sah. Doch als dann das Schulprojekt über die Autorin Jane Austen "Stolz und Vorurteil" begann, lernte sie den Jungen hinter der coolen Vasade kennen und verlohr ihr Herz...

Die ganz besondere Liebesgeschichte von Ella und Luca ist etwas völlig anderes und sowohl tiefgehend als auch sehr liebevoll und doch glaubhaft geschrieben.
Die Autorin Katrin Bongard erschafft zwei unvergleichliche Figuren und auch auf den Wortwechsel wurde sehr gut geachtet. Somit meint man diese Charaktäre hätte es wirklich gegeben und genau so wäre es im echten Leben geschehen. Wer weiß? Vielleicht gab es die beiden ja wirklich ...und die Geschichte verlief genau so?...

Eine sehr gelungene und tiefgehnde Geschichte!

Rezension von: Das Schreibstübchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Finally A Great Read About A Book Blogger!, 15. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Loving (Broschiert)
In" Loving" by Katrin Bongard, book blogger Ella has to do a school project with the hottest boy in her year. It doesn't really help that her best friend Zoe is in love with the school womanizer Luca as well. At first, Ella absolutely hates the idea of having to spend time with him, but soon she realizes that he might not even be what he seems to at first glance at all.

I didn't expect to like this book as much as I did. It's written in very simple language which makes it a very quick read as well. The school project that the protagonists Ella and Luca have to work on together is about Pride and Prejudice by Jane Austen.

When you take a closer look at the novel it's pretty obvious that it's a retelling, only with reversed roles. Initially Ella absolutely despises everything about Luca and looks down on him because of all the terrible things she has heard about him. To her he's a player, doesn't care about his ex-girlfriends' feelings, and is also pretty stupid. But when they're forced to work together and therefore also spend a significant amoutn of time together for school, their opinions of each other slowly change.

A Book Blogger Portrayed Accurately, Hallelujah!

I love how smoothely and fittingly Bongard incorporated Ella's pastime blogging hobby. I've only ever read one novel starring a book blogger before and in that one, it didn't even play a role for the plot. It absolutely makes sense for Ella, the introverted book nerd, to do this and to prefer it to going to parties and going out in general.
It's so fun to find all the things that we are concerned with in the novel, even accompany her to a major book expo! She's a thoroughly well-developed and absolutely believable character and her being "one of us" makes it even twice as remarkable that Bongard pulled it off realistically. In general her characters don't really seem to act their age. Especially Ella is very mature and down-to-age and even the so-called teenage meltdowns she has regarding Luca don't even seem dramatic enough. High schoolers don't keep it together and are always quiet and collected like her. I would have loved more major drama that really gets ugly, because that's what high school is like. Luca and Ella seem like new adult characters in college to me. I recall that some people have even labelled this a New Adult novel. I don't really agree, it's set in high school and the language is comparable to Middle Grade, so it's somewhere inbetween and a mash-up of all three genres.

Problematic Character Development

During the course of the novel protagonist Ella goes through the typical ugly duckling transformation which ends in her being the object of desire for a lot guys. I'm not a fan of that. I know that in reality high school boys are that superficial and will start to notice girls the second they take off their glasses and dress a little more extravagant - however, does this really have to be the topic of a novel for teenagers? I would have loved this way more if Bongard left out the whole lasik surgery thing and the makeover and just made Luca fall in love with Ella for her personality. Maybe he does fall in love with her because of who she is, but he would have never been intersted in her in the first place, has she not become a swan.

The way that Ella develops in the novel and completely turns her habits inside out (starting to do sports, makeover, extraversion) doesn't make her sympathetic and frankly, it doesn't give off a positive vibe for teenage readers her age. You don't have to live up to society's expectations to be happy and fall in love. That's exactly what the novel advertises for - change everything about you and the hottest boy in school will like you - yay. To me, that's a very problematic view point. However, if we're not talking about deep matters and all I can fairly say that I enjoyed this novel a lot. I read it really quickly because of the easy writing style and because I loved that Ella is a book blogger and talks about the little things we bloggers worry about a lot.

Rating:
★★★★☆

Overall: Do I Recommend?
I devoured this. There are quite some points that I don't like and that definitely made me consider putting this up as a regular recommendation, which I rarely do and only with insanely good novels. "Loving" is absolutely not what I expected and that's a good thing. It's a cute, quick, but probably easily forgettable read. It's nice if you're a blogger yourself and one of those books you can read over and over again when you're on a vacation. It's beachy somehow, it's light and it's entertaining. Well-deserved four stars and a recommendation to all you book bloggers out there.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine süße Liebesgeschichte über große Gefühle!, 7. Februar 2014
Von 
Merlins Bücherkiste (Sundern (Sauerland), Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Loving (Taschenbuch)
Ella und Luca sind vollkommen verschieden. Sie ist ein Bücherwurm und versteckt sich gerne hinter ihrer dicken Brille und er ist der Mädchenschwarm der Schule. Als sich Ellas beste Freundin Zoe in Luca verliebt, soll Ella ihn für sie ein wenig ausspionieren und dabei fällt ihr auf, dass er gar nicht so schlecht ist, wie sie zunächst angenommen hat. Und wie es der Zufall so will, muss dann auch ausgerechnet Ella mit Luca zusammen ein Deutschprojekt verfassen. Haben die beiden vielleicht eine Chance zusammen?

Eine leichte, romantische Jugendlektüre über die erste große Liebe und das erste Mal, die sich schnell liest und in eine positive Grundstimmung versetzt. Dabei beinhaltet die Handlung nicht nur eine oberflächliche Lovestory, sondern zeigt viel mehr, wie Menschen mit Vorurteilen umgehen und wie der persönliche Stolz ihnen manchmal im Wege stehen kann.

Die Hauptprotagonistin Ella wandelt sich während der Handlung. Zunächst als hässliches Entlein entpuppt sie sich nach ihrer Augenoperation zu einem schönen Schwan, der auf einmal im Mittelpunkt steht und die Aufmerksamkeit der Jungs genießt. Doch Luca hatte auch schon zuvor einen Blick auf die smarte, aber schüchterne Ella geworfen. Ganz langsam kommen sie sich näher, um dann mitzuerleben, dass nicht alles ganz einfach zu bewältigen ist.
Die Handlung selbst baut sich logisch und nachvollziehbar auf. Dabei steht natürlich Ella im Mittelpunkt und ihre Emotionen und Gedankengänge werden glaubwürdig in Szene gesetzt. Die Liebesgeschichte zwischen Luca und ihr wirkt harmonisch, obwohl viele Klischees von Autorin Katrin Bongard umgesetzt worden sind.
Interessant ist es mitzuerleben, wie Ella als Buch-Bloggerin die Welt der Bücher erlebt und wie sie ihre Gedanken und Informationen umsetzt.

Fazit: Wenn auch nicht unbedingt neu, dennoch sehr lesenswert. Ein leichtes und unterhaltsames Jugendbuch, das bereits nach wenigen Seiten an die Geschichte bannt und den jungen Leser glaubhaft in das Leben von Ella hineinversetzt. Die beiden Hauptprotagonisten sind sympathisch und die Romanze entwickelt sich glaubhaft. Das einzige, was ab und an ein wenig fehlt, ist das Reden. Viele Probleme hätten vermieden werden können, wenn Ella oder Luca einfach mal mit dem anderen gesprochen hätten. So gab es unnötige Komplikationen und Verwicklungen. Ansonsten ist es aber eine liebenswerte Geschichte, die besonders dem jüngeren Publikum sehr gefallen wird. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur für junge Leser eine klare Leseempfehlung !, 29. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Loving (Taschenbuch)
Es war mal wieder an der Zeit einen Roman von Katrin Bongard zu lesen. Viel zu lange, lag "Loving" aus unerfindlichen Gründen auf meinem SuB ( Stapel ungelesener Bücher ) und wieder einmal hab ich mich im Nachhinein gefragt, warum dieses Buch da eigentlich so lange lag. Denn es ist sooo schön !

Da ist Ella, die sich selbst als Nerd bezeichnet. Sie liebt Bücher über alles, besitzt einen eigenen Buchblog, trägt eine Brille mit dicken Gläsern und fühlt sich alles andere als cool. Und dann ist da das krasse Gegenteil in Form von Luca. Er ist cool, liebt seinen Sport, Party's und, so sagt zumindest sein Ruf, Mädchen !

Als die beiden von der Deutschlehrerin ausgewählt werden, gemeinsam an einem Projekt über Jane Austen's Stolz und Vorurteil zu arbeiten, sind Komplikationen eigentlich schon vorprogrammiert. Doch die beiden merken schnell, das, wenn man seinen eigenen Stolz und seine Vorurteile mal außer Acht lässt, sich Gegensätze eben doch anziehen....

Ich finde in Katrin Bongards Figuren immer wieder mal ein Stück von mir selbst.

Meist sind das nur Kleinigkeiten, die aber dafür sorgen, das man schnell eine Verbindung zu einzelnen Protagonisten herstellt.

Im Fall von Ella ist das unter anderem das Bloggen oder der viel zu hohe SuB. Sie macht im Verlauf der Geschichte die wohl stärkste Verwandlung durch. Erst ist sie ein eher unscheinbares Mädchen, das sich gern hinter ihren Büchern versteckt und sich in manchen Dingen recht naiv verhält und plötzlich braucht sie keine Brille mehr und blüht total auf. Sie wird vom "hässlichen Entlein zum schönen Schwan", wirkt selbstbewusster und offener.

Auch Luca's hab ich schon im wahren Leben kennengelernt. Jungs die sich nach außen stark und gelassen geben und sich, wenn niemand hinsieht in sehr sensible, emotionale, schlaue junge Männer verwandeln , mit denen man erstaunlicherweise auch tiefgründigere Gespräche führen kann und die eben nicht nur das Thema Sex im Kopf haben.

Mit diesen beiden schafft die Autorin zwei liebevoll gezeichnete Protagonisten die man direkt in sein Herz schließt. Auch die Nebenfiguren sind in ihren Geschichten niemals blass, sondern sehr präsent und charakteristisch wunderbar ausgearbeitet.

Katrin Bongard ist eine Autorin, die aus ihren Erfahrungen und ihrer Umgebung wundervolle, realitätsnahe Geschichten entstehen lassen kann, die viel Wahres aber natürlich auch einen Funken Fiktion enthalten.

Sie versteht es, aus alltäglichen Situationen und Dingen etwas Besonderes zu machen, das ihre Leser gut unterhält, zum Nachdenken anregt oder schlicht und einfach dafür sorgt, das man sich in die eigene Vergangenheit zurückdenkt.

Mit "Loving" holt sie sich, auch wenn Ella Bewertungen blöd findet, in der Bakery endlich die volle Punktzahl, weil sie mich verzaubert hat. Weil die Geschichte in sich absolut stimmig ist, mich emotional berührt und mich zum Lachen gebracht hat ! Weil die Protagonisten großartig und liebenswert sind und weil ich endlich einmal NIX zu motzen habe :) DANKE !

"Loving" ist der erste New Adult Roman von Katrin Bongard, weitere werden folgen...

Fazit:

Eine süße, sehr gefühlvolle Geschichte über die erste große Liebe, das erste Mal und über die Komplikationen die die Liebe so mit sich bringt !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Katrin Bongard - Loving, 24. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Loving (Taschenbuch)
Äußeres Erscheinungsbild:
Das Cover ist sehr an das Genre New-Adult angepasst. Es braucht sich definitiv nicht hinter anderen Büchern aus diesem Genre verstecken. Ein sehr süßes Cover
Wer schon einen Blick auf die beiden folgenden Bände geworfen hat weiß, dass die Titel gut miteinander harmonieren und auch Bezug zum Inhalt/Genre haben.

Eigene Meinung:
New Adult ist so ein Genre in dem so viel Neues nicht möglich ist, denn sonst wird es absurd und unglaubwürdig. Dennoch hat mich diese süße Idee hier angesprochen und es sind ja bekanntlich die kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen oder in diesem Fall das Lesen lesenswert.

Die Handlung anfangs etwas too much, da sich gleich drei Mädels in den einen Kerl verknallen, aber das wurde zum Glück recht bald von der Autorin hervorragend gelöst.
Und dann sind da oben erwähnte Kleinigkeiten, die mir so viel Freude bereitet haben: die Buchbloggende Prota, die Buchmesse Leipzig, die streberhafte Brille, Paare aus klassischer Literatur (Elisabeth und Mr. Darcy) oder andere Dinge mit denen ich mich so gut identifizieren konnte und die "Loving" zu einer ganz besonderen Freude voller Quitschattacken meinerseits gemacht haben.

Der Schreibstil ist ganz wunderbar leicht und hat es mir ermöglicht das Buch in einem Rutsch zu lesen. Ein besseres erstes Ebook hätte ich gar nicht haben können.

Ella ist ein bezaubernder Hauptcharakter. Sie ist schlau, hat einen tollen Humor und ist eine nerdige Buchbloggerin (!!!). Es war supersüß mit anzusehen, wie die in Liebesdingen unerfahrene Büchereule sich zum ersten Mal verliebt. Tja, da gingen selbst ihr die bissigen Kommentare in Richtung der dauerverliebten besten Freundin aus.
Und Luca ist auch ziemlich cool. Auf den ersten Blick der beliebte Supersportler zeigt er doch recht bald seine weiche und schnuckelige Seite.Ihn muss man einfach mögen.
Auch die Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Besonders Lucas Familie mit ihrem alternativen Lebenstil und dem tollen familiären Verhältnis hat es mir angetan.

Als das Ende kam war ich traurig, da ging es doch erst richtig los. Schade, dass es keinen direkten zweiten Teil gibt, hier hätte ich mir mal einen gewünscht.
Aber immerhin kann ich mit dem Ende leben, es ist ja eigentlich doch sehr schön.

Fazit:
Ein unterhaltsamer Roman, der perfekt für Bloggerinnen ist. Mit viel Humor und Herzklopfen war die Geschichte rund um Ella und Luca sehr kurzweilig und ich freue mich darauf noch mehr Bücher von dieser klasse Autorin zu lesen.
4,5/5
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebesgeschichte für jüngere Leserinnen, 13. August 2013
Von 
Lupo (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Loving (Taschenbuch)
Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun, lieber liest sie und bloggt über Bücher. Als sich ihre beste Freundin Zoe in Luca, den Casanova der Schule, verliebt, kann sie das nicht verstehen- bis sie ihn näher kennenlernt und feststellt, dass er nicht nur extrem attraktiv, sondern auch intelligent und sensibel ist. Sich nicht zu verlieben - einfach unmöglich.

Bei "Loving" von Katrin Bongard handelt es sich um die Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern, die eigentlich unterschiedlicher nicht sein könnten. Dabei macht es Spaß zu lesen, wie sich Ella und Luca langsam näher kommen und deshalb kann bzw. will man das Buch auch schon bald nicht mehr aus der Hand legen. Da die ca. 200 Seiten relativ schnell gelesen sind, handelt es sich bei dem Roman um eine kurzweilige und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch.

Allerdings fand ich manches zu klischeehaft. Zum Beispiel die Grundidee: unattraktiver Bücherwurm verliebt sich in den attraktiven und selbstbewussten Mädchenschwarm und er sich natürlich auch in sie. Das war mir dann leider doch etwas zu gewöhnlich und platt. Auch hat mich gestört, dass die Autorin scheinbar zwanghaft versucht Werbung für Lasik (Lasern einer Fehlsichtigkeit) zu machen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum das so eine zentrale Stellung einnimmt. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn sich Luca trotz Fehlsichtigkeit und Brille in Ella verliebt hätte und nicht erst, als sie auf die Brille verzichten konnte. Es könnte sonst leicht bei jungen Mädchen der Eindruck entstehen, dass Mädchen mit Brille nicht attraktiv oder begehrt bei Jungs wären.

Fazit: "Loving" ist ein Liebesroman, den ich Mädchen im Alter von ca. 13 bis 17 Jahren empfehlen würde. Eine lesenswerte Romanze, der aber leider das gewisse Etwas fehlt. Was natürlich nicht heißt, dass man nicht gut unterhalten wird, deshalb gibt es 3,5 Sterne (abgerundet auf 3) von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 27 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Loving
Loving von Katrin Bongard
EUR 5,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen