Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen69
4,1 von 5 Sternen
Plattform: PlayStation 3|Ändern
Preis:5,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Oktober 2013
Zu meiner Person: Die Vorgänger von NBA 2k14 sind die Spiele, die ich mit Abstand am längsten auf der aktuellen Konsolengeneration gezockt habe. Epische Playoffschlachten, ständiges Aufleveln meines eigenen Spielers in „MyPLayer!“ und ganze Saisons habe ich komplett durchgespielt. Ich würde mich auf dieses Spiel bezogen, als sehr erfahrenen Spieler einschätzen.

Ich werde 2k14 im Folgenden mit 2k13 vergleichen, um potentiellen Kunden die Entscheidung zu erleichtern, ob sie überhaupt sie sich noch kurz vor den neuen Konsolen für die neue Version entscheiden sollten. Alle anderen, also jene, die sich sofort zum Release eine neue Konsole kaufen oder all die, die nur gelegentlich mal ein Spielchen NBA nach Feierabend machen, sollten auf jeden Fall bei NBA 2k13 bzw. 2k12 bleiben. Dafür sind die Veränderungen zu marginal.

GAMEPLAY:

Der Bereich, in dem sich mit Abstand am meisten getan hat. Die Steuerung wird jetzt über beide Analogsticks bedient d.h. nicht nur der Wurf und Dribblings, sondern auch das Passen hierüber ausgeführt werden. Das ist zu Beginn eine riesige Umstellung und schwer. Wenn man es aber beherrscht, lassen sich viel spektakuläre Pässe und Assists durchführen. Behind the back Pässe sehen jetzt grandios aus.
Die AI ist VIEL besser. Vor allem die Defense. Ich garantiere euch, dass ihr viel mehr überlegen müsst, wie ihr zum Korberfolg kommen könnt. Vor allem in der Zone geht es so richtig ab (Spieler kollidieren, Stolpern etc.) Da ist richtig Leben drin, Wühlbüffel vs. Dampfwalze. Einfach durchlaufen und mit krachendem Dunk abschließen ist nicht mehr drin, sonst werdet ihr gnadenlos weggeblockt. Blocks wurden massiv verbessert. In 2k13 war es so frustrierend, dass man mit Blockingmaschinen wie Howard oder Ibaka maximal 1-2 Blocks pro Spiel hinbekam. Die Blocks kommen nicht nur häufiger vor, sondern sehen auch viel abwechslungsreicher und vor allem realistischer aus.

Neu ist die „Playsmart“ Funktion d.h., mittels des Buttons wählt der Computer für euch den bestmöglichen Angriffszug oder die beste Verteidigungsaufstellung anhand der auf dem Court befindlichen Spieler aus, und das sehr gut und glaubhaft. Ein ständiges Durchforsten des Playbooks vor jedem Angriff ist so nicht mehr nötig.Ein paar mehr Animation (z.B. wie Spieler sich nach einem gelungenem Korberfolg freuen etc.) gibt es auch.Die Teams spielen VIEL realistischer und so wie wir sie aus dem TV kennen.

GRAFIK:

KEIN Unterschied zu den Vorgängern. Sieht alles exakt gleich aus. 2kSports scheint bei der grafischen Darstellung jetzt an ihre Grenzen gestoßen zu sein. Sieht aber trotzdem sehr gut aus.
Einige Spieler wurden nachbearbeitet (die Superstars sahen eh schon immer gut aus) und sehen jetzt realistischer aus.

MODI:

Hier gibt es einzig und allein den „Lebron Modus“ als neue Spielmöglichkeit. Dieser ähnelt etwas, wenn auch nicht ganz, dem Jordan Modus von vor ein paar Jahren. Ihr spielt ein paar historische Spiele von Lebron nach und entscheidet dann, ob er bei den Heat bleibt oder woanders sein Glück sucht. Ziel ist es mehr Titel als Jordan am Ende der Karriere zu erreichen. Finde den Modus nur für Lebron Fans interessant. Wenn ihr den King nicht mögt, werdet ihr den Modus vermutlich meiden.
Ansonsten ist leider alles beim alten geblieben. Nicht nur die Modi selbst (My Player, My Association usw.), sondern auch was in den Modi möglich ist. Ich habe keine nennenswerten Veränderungen bemerkt.
Schade finde ich es zudem, dass man überhaupt nicht die Möglichkeit hat die Euro Teams (es gibt jetzt 14 Teams aus Europa u.a. Alba Berlin) in einem eigenen Modus zu testen. Es sind nur Freundschaftsspiele möglich und wenn dann auch noch, wie in 2k14, die US Teams wie das Dream Team wieder fehlen (Warum eigentlich?), machen die Euro Teams auch wenig Sinn. Ohne Dream Team kann ich sie schließlich nicht zerstören oder aber doch für die ganz große Sensation sorgen. Da war deutlich mehr drin.

MUSIK und KOMMENTATOREN:

Ja, komplett neue Musik, alles von Lebron ausgewählt. Alles stimmig und cool, aber für mich eher unwichtig. Die Kommentatoren bestehen auch wieder aus dem bekannten Trio. Leider wurden nur sehr wenige neue Kommentare hinzugefügt. Dennoch bleiben die Kommentatoren auch Kommentatoren und nicht irgendwelche Laberköpfe wie bspw. bei FIFA.

FAZIT:

Das Spiel fühlt sich wie ein teures, aber sehr gutes Update von NBA 2k13 an. Ein NBA 2k13 2.0. Ich würde es nur den Hardcore Fans der Serie empfehlen, weil sich das Spiel durch das erheblich verbesserte Gameplay einfach wahnsinnig echt anfühlt und daher auch schwieriger wird. Man muss viel taktischer vorgehen als vorher. Lebron Fans kommen natürlich durch den eigenen Modus ihres Stars komplett auf ihre Kosten. Allen anderen Gelegenheitsspielern rate ich, bei 2K12 oder 13 zu bleiben und das Geld zu sparen, weil diese Spiele auch schon fantastisch waren und der Nachfolgher einfach nur minimale Verbesserungen aufweist.
99 Kommentare|46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
Nach einigen Youtube-Videos der neuen MyCareer features (cutscenes mit Agent, Gegenspielern usw) entschied ich mich das neue NBA2k14 zu kaufen. Nun muss ich feststellen dass diese features eben nur für die PS4 gelten.

Im Vergleich zu NBA2k13 muss man sagen dass es großteils das gleiche Spiel ist.
Die Steuerung ist ein wenig anders, die Grafik leicht bis kaum merkbar besser.
Die möglichkeiten der MyPlayer Gestaltung sind ident. Ebenso die Kommentatoren-Sätze.
Das Spiel als ganze ist ein wenig mehr in Richtung realismus gegangen (das 'ein spieler dominiert den Rest' Spiel ist nichtmehr möglich)

Alles in allem SEHR enttäuscht
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
Mega Geile's Spiel ! Und für Basketball Fans das richtige. Gehört mit zu Fifa und zu denn teilen als Sportspiel dazu. Es verbessert sich wie Fifa um jedes Jahr besser !!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2014
In Sachen Realismus kaum zu überbieten. Der My Player Modus macht einfach nur Spaß. Ich freu mich jedes Jahr auf das Spiel und es hält immer, was es verspricht!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ich war erst stark am Zweifeln, ob ich mir nach NBA 2k13 die 14er Version kaufen sollte. Die neuartige Steuerung ließ mich stark ins Grübeln verfallen. Nachdem ich mir das Spiel zum Testen ausgeliehen hatte, geriet dies alles in Vergessenheit.

Die "neue" Steuerung ist etwas kompliziert und ich kann bis heute nicht alle Tricks, macht aber stark Spaß. Es gibt nicht mehr viele dumme Fehler, wie in der 13er Version. Steals und Blocks sind jetzt um einiges "leichter", was den Ärger des Gegners schürt ,-)

Allem in allem kann ich sagen, dass NBA 2K14 eine echte Empfehlung ist. Man könnte hier noch viel mehr schreiben, ich empfehle einfach: Spiel ausleihen, Test zocken, am Ende dann kaufen oder nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
So da ich das Game nun jetzt schon seit Freitag mein Eigen nennnen darf und schon ein paar Stündchen in das Spiel investiert habe, melde ich mich auch hier einmal zu Wort.
Eins vorneweg. Ich spiele die NBA 2k Reihe quasi seit dem Jahr, wo das alte NBA LIVE gecancelt worden ist, also seit NBA 2K11.
Da NBA LIVE 14 dieses Jahr wieder aufgesetzt wird, allerdings nur für die neue Konsolnen-Generation und ich mit meiner Playstation 3 doch noch sehr zufrieden bin habe ich mich wieder für die 2K Reihe entschieden.
Während der EA-Ableger(zuletzt ja 2010 erschienen) immer bei mir mit dem Arcade-Feeling punkten konnte, was auch den Vorteil hat, dass man ma nem Kumpel den Controller in die Hand legen kann und dieser sich auch relativ schnell zurecht findet ist die NBA 2K Version schon ein gutes Stück komplexer.
Bedeutet quasi nicht anderes als wenn man das Spiel zum ersten Mal spielt herscht meist purer Frust.
Viele Turnover, man kann nicht unentlos one-on-one einen Verteidiger aussteigen lassen und zum Korb ziehen, Dreier fallen auch meist nur wenn sich der Schütze in guter Position befindet etc.
Ich weiß nur das es mir genauso mit meinem ersten NBA 2K ging und auch ich oft am Computer verzweifelt bin.
Nun jedoch der große Pluspunkt gegenüber dem alten Live.
NBA 2K ist einfach wenn man so will die realistischste Sportsimulation die es auf dem Markt gibt.
Zumindest für die aktuelle Konsolengeneration. Das Spiel will quasi das man einen Gameplan entwickelt und wenn man dann auch ma die ersten 10 Spiele überstanden hat, als Neuling fängt es aufeinmal an Klick zu machen.
Bei NBA 2k11 hatte ich noch große Probleme auf der Schwierigkeit Profi, beim aktuellen 14er kann ich problemlos Superstar spielen.
Dort gewinne ich zwar auch nicht jedes Spiel mit plus 10 Punkten, aber der Frust den ich früher in das Spiel hatte, hab ich schon lange nicht mehr.
Das nur als kleines Beispiel, weil ich oft zu hören bekomme das Spiel wäre schei***, weil es einfach viel zu schwer ist. Man braucht eben wirklich nur Eingewöhnungszeit.

So nun aber genug dazu und hin zum aktuellen Teil.
Eins vorneweg, wer hier die großen Veränderungen zum Vorgänger sucht wird wohl enttäuscht sein.
Die Änderungen, welche vorgenommen worden beziehen sich vor allem aufs Gameplay und mir gefallen sie wirklich super.
Nicht nur das es möglich ist jetzt Dunks zu blocken, auch die individuellen Pass-moves wie behind the back sind mit etwas Übung möglich und sehen nicht nur spektakulär aus sondern sind auch teils echt effektiv, natürlich nur wenn man auch wenn der Spieler ein gutes Pass-Rating hat.

Kommen wir zu dem wohl einzig neuen Spielmodus, welcher für mich ein Kaufgrund war, aber sicherlich nicht für jeden ein Argument sein wird.
Der Modus nennt sich Lebron: Der Weg zur Legende.
Während man in den alten Teilen meist historische Performance von Legenden wie Bird, Magic und Mike nachspielen konnte, geht man in diesem Teil in eine komplett andere Richtung.
Man geht nicht zurück in die Vergangenheit, sondern spielt quasi Lebron's Zukunft um ihn dort zum besten Spieler aller Zeiten werden zu lassen.
Hierbei gibt es zwei Wege. Entweder man entscheidet sich für eine Heat-Dynasty oder man geht den Weg das Lebron 2014 als Free Agent einen anderen Weg geht.
Für alle die da noch dran sind sage ich ma nicht wohin, bevor ich noch spoiler ;-)
Es lässt sich drüber streiten ob man den Modus nun gut findet oder nicht, ich weiß nur das der alte Modus wohl mehr Spieler angesprochen hat um als Jordan zu spielen.
Ich selber bin LeBron Fan, weiß aber gut das einige Personen mit dem Modus wohl nichts anfangen werden.
Wie gesagt hier ist es Ansichtssache ob man es gut oder schlecht findet.

Ansonsten ist eigentlich alles wie gehabt. Der Mein-Spieler Modus motivert wie ich finde immer noch über eine lange Zeit, ebenso wie der Dynasty Modus. Hier gibt es keine größeren Änderungen was ich, aber auch nicht schlimm finde. Warum was ändern was zumindest mich schon in den alten Teilen überzeugt hat.

Also Fazit kann ich nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen und wie gesagt wer neu ist wird am Anfang wohl ein wenig Frust haben, aber das stellt sich mit ein wenig Erfahrung ab und macht dafür später umso mehr bock.
Wenn die Änderungen oben nicht überzeugen, dem kann auch die 13er Version empfehlen, welche ja nur noch so 20 Euro kostet.
Soviel von mir ich werde dann ma weiter den virtuellen Court aufmischen und hoffe, dass ich hiermit einigen unentschlossenen Käufern weiterhelfen konnte.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2014
NBA2K ist schon seit Jahren die 1 unter den Basketballsimulationen. Daran hat sich nichts geändert. Ergänzt wird das Spiel durch einen dopen Soundtrack, der eine Mischung aus Klassikern und neuen Hits ist. Als Neuerung ist der Legendmode spielbar. Man spielt die nächsten Jahre von LeBrons Karriere. Jedes Spiel hat dabei eine eigene Story, was weiteren Spielspaß mit sich bringt. Ansonsten hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel verändert. Trotzdem ist das Spiel empfehlenswert und für jeden NBA Fan ein muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Nachdem ich die älteren Versionen von NBA2K immer für den PC hatte, war ich bei dem neusten Spiel von 2014 besonders gespannt, da ich es zum ersten mal für die PS3 kaufte. Es überzeugte mich von erster Minute:
Eine wie in den letzten Spielen beeindruckende Grafik, realistische Bewegungen, einfache aber dennoch genaue Steuerung und kleine Details drumherum machen es auf jeden Fall zu einem super Spiel, das seinem ohnehin
für die PS3 niedrigen Preis voll und ganz gerecht wird!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Nachdem ich nun zwei Jahre lang NBA 2K12 gespielt habe, wurde es mal Zeit für ein neues Spiel. NBA 2K13 habe ich irgendwie verpasst^^ Also habe ich mir dann gestern NBA 2K14 (bei Saturn) gekauft und ich bin wirklich begeistert! Der Spielspaß ist beibehalten und hat sich meiner Meinung nach sogar noch verbessert (ich weiß ja leider nicht wie es bei NBA 2K13 aussieht). Die Steuerung ist sehr einfach und die Grafik kann sich wirklich sehen lassen! Zum Start der neuen NBA-Saison genau das richtige, um sich auch außerhalb der Spiele mit Basketball zu beschäftigen und sich die Zeit bis zum nächsten Spiel zu vertreiben. :)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Hallo zusammen,

ich bin eigentlich nicht so der große Rezensionen Schreiber aber bei diesem Spiel wollte ich dann doch mal meine Meinung kundtun.

Vorwort:

Ich spiele die NBA 2k-Reihe mittlerweile seit 2K11 und bin ein riesen Fan. In 2k11 reichte es noch bei den Lakers zu spielen und an der Dreierlinie zu stehen und zu warten bis Kobe meinen Verteidiger rauszog und ich im Stile eines Spot up Shooters alla Kyle Korver oder Anthony Morrow einfach nur abdrückte. Zum Glück hat sich mittlerweile einiges getan. Das Spiel wird immer realistischer und die Möglichkeiten immer Zahlreicher. Tolles In and Out, schnelle und gezielte Penetration, dominantes Pick n Roll usw. Die Möglichkeiten sind Grenzenlos.

Gameplay:

Anderst wie bei den Vorgängern muss man jetzt sehr viel mit dem Analog-Stick machen. Das ist eine tolle Entwicklung da dies für unglauliche Überaschungen im Spiel sorgt. Wunderschöne no look Pässe, gefährliche Pässe hinter dem Rücken, athletische Alley-OOps. Am Anfang ist dies sehr gewöhnugsbedürftig aber erfahrene Spiele werden sich schnell zurechtfinden.

Grafik:

Ja die grafischen Highlights sucht man vergebens. Es ist sehr viel vom Vorgänger übernommen worden. Spieler sehen aus wie beim letzten Teil. Man könnte vielleicht meinen das sie alles rausgeholt haben was auf der Ps3 möglich ist aber wer GTA V gesehen hat...
Grafisch ist das Spiel O.K.

Feeling:

Was das Gefühl angeht bin ich wie bei jedem 2K-Spiel etwas enttäuscht. Klar ist Basketball kein Fußball... aber man könnte da schon etwas mehr machen. Wer mal bei einem NBA-Spiel war der weis das es mehr wie Cheerleader gibt. Die Amerikaner rufen viel herein pfeiffen bouen... die Atmosphäre fehlt.

Die Musik ist sehr gut herausgesucht. Es soll der King selber gewesen sein. Von Daft Punk über Eminem bis Phil Collins alles dabei. Klasse!!

Kommentare:

Schade der Sprung von 2k12 zu 2k13 war super was die Kommentare angeht. Dieses mal wurden sehr viele Tonspuren übernommen. Klar passen die auch zu diesem Spiel. Trotzdem hätte ich hier mehr erwartet von Steve Kerr, Kevin Harlan und Clark Kellogg. Naja und Doris Burk sagt leider auch nichts neues.

Kritik:

Realismus wird bei solchen Spielen immer wichtiger. Und hier kommt mein klarer Kritikpunkt. Ich hab das Gefühl, obwohl ich das Pad in der Hand halte, habe ich immer weniger kontrolle über dieses Spiel. Ich fühle mich wie ein Gefangener in diesen Animationen. Klar bis zum Korb macht der Spieler das was ich will aber wenn es zum Abschluss kommt bin ich abhängig davon welche Animation da kommt. Anders wie bei 2k13 kommt es selten vor das man frei durchkommt und den Ball einfach reindunken kann. Ohne Kontakt zu Dunken oder Lay-up machen schwierig. Mein Gefühl sagt mir es geht nicht darum wie gut oder perfekt ich spiele sondern ob der Computer lust hat das ich jetzt einen Punkt mache.

Das Spiel ist in Up und Down Phasen aufgeteilt. Auch das ist eigentlich realistisch. Wer schon mal ein NBA-Spiel gesehen hat bekommt das gefühl das in manchen Matches Hr. David Stern persönlich auf den Knopf drücktum das Spiel wieder spannender zu machen. In meinem Basketball-Spiel hab ich das Gefühl, das 2k das auch macht. Nur um das Spiel spannender zu machen. Das ist absolut Frustrierent. Also kommt es nicht drauf an wie gut ich Spiele sondern in welcher Phase ich bin. Manchmal funktioniert alles, manchmal nichts.

Mein Spiel ist sehr Variantenreich. Wenn ich gegen menschliche Gegner im Internet Spiele bekommen die das meistens zu Spüren. Aber hier hat sich 2k gedacht hier müssen wir auch was machen. Auch wenn man der klar bessere Spieler ist und auch ein besseres Team hat wird das Spiel künstlich spannend gehalten in dem einfach die Trefferquote herabgesetzt wird.
Komplett frei Würfe von Spezialisten werden zu einem Fiasko, als ob man auf dem Rummel Ringe werfen spielt und die Gegnestände über die man werfen muss sind zu klein. Da holt ein Hakeem Olajuwon(2.08m groß) den Defensiv Rebound nicht weil ein Riese wie Isiah Thomas(1.85m)auf einmal besser rebounden kann wie "The Dream" *dude*.

Ich will nicht das es spannend ist sondern ich will realismus. Ich will das jeder bekommt was er verdient. Wenn ich besser bin bin ich besser oder anderstherum wenn ich schlechter war kann es nicht sein das ich gewinne. Ich sehe Spieler die 2 min vor Schluss mit unglaublich wilden Würfen obwohl sie 2-Stellig hinten liegen noch gewonnen werden. Das ist einfach unglaublich. Und das schlimme ist, dass ich nichts daran ändern kann und leider sehr häufig passiert.

Fazit:

Nicht das ihr mich falsch versteht. Es ist und bleibt ein gutes Spiel aber diese entwicklung geht in die Falsche richtung.

Bis auf diese Punkte ist dieses Spiel wieder sehr gelungen. Ich denke wer ein gutes Basketball Spiel sucht wird hirbei definitiv fündig. Für unerfahrene Spieler naja es ist schon frustrierent stellt euch auf eine sehr lange Eingewöhungsphase ein aber es ist und bleibt das non plus ultra in diesem Genre.

Und wer Basketball liebt kommt auch an diesem Spiel nicht vorbei!

Lg StBo84
11 Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €
10,18 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)