Kundenrezensionen


17 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Empfehlenswert
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich mit den Fotos, die ich bisher gemacht habe, zwar zufrieden aber keinesfalls begeistert bin. Und viel zu oft passierte es mir bisher, dass ich zwar ein lohnendes Motiv gefunden habe, dann aber oft keine Ahnung hatte, wie genau ich daraus ein sehenswertes Foto zaubern sollte. Und wie gelingt es den Profi-Fotografen, stimmungsvolle...
Veröffentlicht am 10. Februar 2010 von M. Peukert

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher eine Reisebiografie als ein Sachbuch
Dieses Review bezieht sich auf die Taschenbuch Version:

Ich habe ausserdem gelesen:
http://www.amazon.de/The-Art-Photography-Expression-Photographic/dp/1933952687/ref=cm_cr-mr-title
http://www.amazon.de/Extraordinary-Everyday-Photography-Stunning-Wherever/dp/081743593X/ref=cm_cr-mr-title

Dieses hier hat mir am wenigsten gefallen.
Was...
Vor 19 Monaten von Rezensionsschreiber veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Empfehlenswert, 10. Februar 2010
Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich mit den Fotos, die ich bisher gemacht habe, zwar zufrieden aber keinesfalls begeistert bin. Und viel zu oft passierte es mir bisher, dass ich zwar ein lohnendes Motiv gefunden habe, dann aber oft keine Ahnung hatte, wie genau ich daraus ein sehenswertes Foto zaubern sollte. Und wie gelingt es den Profi-Fotografen, stimmungsvolle und emotionale Bilder zu machen, die etwas rüberbringen, etwas aussagen?

Wenn es Ihnen auch so geht, kann ich Ihnen dieses Buch wärmstens empfehlen: Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie wirklich bessere Bilder machen und ganz anders an ein Motiv herangehen, kurz: einen fotographischen Blick entwickeln! Insofern hat das Buch meine hohen Erwartungen (oder besser Hoffnungen) absolut erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen. Und diese Investition in die eigenen Fähigkeiten lohnt sich 100x mehr, als jede Ausgabe in teures Equipment. Denn auch die beste Kamera ist nur so gut, wie sein Benutzer. Sagen Sie's weiter ;)

Erwähnenswert finde ich vor allem die vielen, erstklassigen Bilder, die den Text wirkungsvoll unterstützen und zudem gut erklärt sind. Teilweise helfen zusätzlich Zeichnungen, die Inhalte noch besser und umfassender zu verstehen. Viele Bilder des gleichen Motivs zeigen eindrucksvoll und nachhaltig, was ein mittelmäßiges von einem wirklich guten Foto unterscheidet. Das führt zu vielen "Aha-Effekten" und lässt die Finger kribbelnd nach der Kamera greifen und die Augen sofort ein Übungsobjekt suchen.

Auf die Idee, das Buch auf Englisch zu kaufen bin ich nur gekommen, weil die Übersetzung bei vielen Rezensionen so schlecht wegkommt. Ich war mir aber nicht sicher, ob es eine gute Idee ist, das Buch auf Englisch zu kaufen, da ich mein Englisch eher als mittelprächtig bezeichnen würde. Ich möchte aber Mut machen, es zu wagen, da ich die Inhalte dennoch gut verstanden habe und mit einem Internetwörterbuch das Nachschlagen einzelner Worte wirklich schnell geht (ich empfehle leo.org).

Ich gebe 5 Sterne. Meine Erwartungen wurden wirklich übertroffen. Und dieses Buch nimmt man immer und immer wieder in die Hand.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent, 24. Januar 2010
Von 
Diese Buch ist eine hervorragende Einführung in die Bildgestaltung.
Die Kapitel sind in sich schlüssig aufgebaut, und ihre Abfolge ist, soweit möglich, auch aufeinander aufbauend. Die einzelnen Abschnitte sind kurz, wenig theorie-lastig und daher gut verständlich, und durch ausgezeichnete Fotos illustriert. Im Gegensatz zu einigen anderen Foto-Büchern, die ich bisher gesehen habe, überzeugen die Fotos hier von der Fähigkeit des Fotografen, und sind so ausgewählt, dass sie die Prinzipien in jeden Abschnitt klar illustrieren. Wo nötig helfen Diagramme der Argumentation zu folgen

Das Buch beginnt mit einer allgemeinen Einführung in grundlegende Prinzipien, wie Linienführung und Aufteilung des Bildes. Diese Themen werden später nochmal aufgegriffen und verfeinert. Die weitere Diskussion deckt fortgeschrittenere Themen wie das Zusammenspiel von verschiedenen Elementen wie hell/dunkel Kontrast mit Platzierung etc. ab.

Photographer's Eye war mein erstes Buch zum Thema Bildgestaltung, und ich lese es immer noch und immer wieder. Das Buch ist alleine schon wegen seiner vielen hervorragenden Fotos einen Blick wert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher eine Reisebiografie als ein Sachbuch, 19. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Review bezieht sich auf die Taschenbuch Version:

Ich habe ausserdem gelesen:
http://www.amazon.de/The-Art-Photography-Expression-Photographic/dp/1933952687/ref=cm_cr-mr-title
http://www.amazon.de/Extraordinary-Everyday-Photography-Stunning-Wherever/dp/081743593X/ref=cm_cr-mr-title

Dieses hier hat mir am wenigsten gefallen.
Was die Grundlagen der Bildkomposition und Gesaltung angeht ähneln sich die Bücher sehr,
hier wurde ich das Gefühl aber nicht los, eine Reisebiografie in den Händen zu halten.
Man springt von Tokio nach Indien nach China nach Afrika usw.
Die Idee hinter den Kompositionen wird zwar oft durch kleine Skizzen gut rübergebracht,
aber die Bilder sind doch teilweise sehr speziell, so dass sich diese Hinweise meiner Meinung
nach nur schlecht auf eigene Fotos übertragen lassen.

Daher meiner Meinung nach als Einblick in die Reportagephotographie gut geeignet,
als Einstieg in Bildkomposition und Gestaltung vielleicht nicht so sehr.

Wer Bedenken hat, dass das Buch in englischer Sprache verfasst ist sei gewarnt:
Es wird eher kompliziertes Englisch - garniert mit vielen Fachbegriffen - verwendet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr anschauliches Buch zur Gestaltung von Fotos, 19. April 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch beschäftigt sich - wie der Untertitel bereits sagt - hauptsächlich mit der Bildgestaltung. Die Digitalfotografie wird dort zwar auch erwähnt, spielt aber im Buch eine untergeordnete Rolle. In meinen Augen wird das Thema Digitalfotografie aber soweit wie in diesem Kontext überhaupt möglich - sprich ausreichend - behandelt.

Den Aufbau des Buches finde ich sehr schlüssig. Es werden in den ersten Kapiteln die Möglichkeiten und Elemente zur Gestaltung eines Bildes beschrieben. Hierbei werden auch dort, wo es angebracht ist, die verschiedenen Einstellmöglichkeiten einer Kamera (Blende, Verschlusszeit, etc.) genutzt, ohne diese jedoch in ihrer grundlegenden Funktionsweise nochmal zu erläutern. Grundkenntnisse zur Bedienung einer Kamera sind hier also Voraussetzung - was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Diese Kapitel machen den Großteil des Buches aus und werden mit dem Kapitel zur Bildaussage und dem Kapitel zu den Wegen zu einem Bild sehr gut abgerundet.

Im gesamten Buch werden alle behandelten Punkte durch entsprechende Bilder anschaulich illustriert. Sehr gut hat mir hierbei gefallen, dass oft mehrere Bilder des selben Motivs gezeigt werden, um die verschiedenen Möglichkeiten noch besser aufzuzeigen (z.B. unterschiedliche Ausschnitte, verschiedene Perspektiven, unterschiedliche Zeitpunkte, usw.). Diese Sequenzen werden ausführlich mit Absicht und Wirkung beschrieben, sodass sich der dahinterstehende Gedanken-/Entwicklungsprozess nachvollziehen lässt.

Das Buch ist in meinen Augen sehr gut verarbeitet und die Bilder sind ebenso von sehr guter Qualität. Einzig scheinen die schwarzen Seiten auf die jeweils gegenüberliegenden weißen Seiten leicht abzufärben, was sich in leichten Schlieren äußert. Dies ist aber meiner Meinung nach absolut vernachlässigbar, da dieses Buch inhaltlich äußerst wertvoll ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Schnappschuss zum bewusst komponierten Foto, 2. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Photographer's Eye: Composition and Design for Better Digital Photos (Kindle Edition)
Ich habe mir vor kurzem dieses Buch als Kindle Edition gekauft und bin sehr zufrieden damit. Ich kann mich den anderen Rezensionen nur anschließen: Inhaltlich gibt es absolut nichts zu meckern, der Autor bemüht sich ganz offensichtlich bei 0 anzufangen und erklärt die wichtigsten Kompositionsregeln und gibt dazu sehr oft ein Beispielbild, um das Gelernte zu verdeutlichen.

Allerdings gibt es, meiner Meinung nach, auch ein paar Kritikpunkte:

- kein Inhaltsverzeichnis
- Beispielbilder in der Kindle-Ausgabe sind sehr klein und oft an der falschen Stelle platziert (Ein Bild wird im Text erwähnt, aber man findet es nicht direkt neben/ unter den entsprechenden Erläuterungen)
- Sprache ist manchmal etwas verschachtelt, man hätte gewisse Sachverhalte einfacher ausdrücken können und muss die ein oder andere Stelle zwei Mal lesen

Abgesehen hiervon kann ich das Buch jedem empfehlen, der mehr als nur Schnappschüsse machen und verstehen will, was es benötigt, um einem Foto das gewisse Etwas, Balance und Ausdruck mitzugeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Wie, Warum und Weshalb der Fotografie, 27. Januar 2013
Als jemand der sich erst kürzlich mit der digitalen Fotografie befasst, nahm ich dieses Buch zusammen mit dem von Bryan Peterson „Understanding Exposure“, um einen Einstieg zu finden und mich inspirieren zu lassen. Keines der Bücher enttäuschte mich. Petersons Buch bietet eine hervorragende Einleitung in die Welt der Fotografie. Dagegen geht Freemans Buch vielmehr ins Detail über die einzelnen Techniken der Bildgestaltung.

Das Buch gliedert sich in 6 Kapitel, wobei jedes Kapitel in weitere Abschnitte unterteilt ist, die von bestimmten Aspekten des fotografischen Designs handeln. Obwohl teilweise aufeinanderaufbauend ist es gut möglich, die einzelnen Kapitel dieses Buches stückchenweise zu verzehren: Man kann sowohl uninteressante Teile völlig überspringen, als auch auf informative Abschnitte zurückkommen. Jedes Modul ist gut mit Beispielfotografien ausgestattet, die die Argumente und Informationen des Autors verdeutlichen.

Wie andere auf Amazon.co.uk schon geschrieben haben, ist die Schreibart teilweise relativ akademisch, und gleicht dem, was man von einem Fotografiekurs erwarten würde, dennoch sollte der Durchschnittsleser das Enthaltene gut verstehen können. Freeman zitiert eine Anzahl Fotografen, um seine Worte zu bekräftigen, und nimmt Beispiele aus anderen künstlerischen Bereichen, um den besonderen Herausforderungen der Fotografie einen Vergleich zu bieten. Meines Erachtens liegt ein wahrer Mangel des Buches darin, dass Freeman manchmal die Besonderheiten einer (zugegeben berühmten) Fotografie aufzählt, ohne dass das Foto im Buche erscheint, wohl aus finanziellen oder rechtlichen Gründen. Trotzdem, obwohl die Bilder mit einer Suchangabe im Internet mühelos zu finden sind, beeinträchtigt dies die Lesbarkeit, besonders für den Fotoanfänger, der ganz klar als Zielperson dieses Buches gilt.

Um zwei der in den negativen Rezensionen am häufigsten auftauchenden Kritiken aufzugreifen:

* die Fotos seien schlecht – persönlich finde ich diese Meinung schon harsch, aber dazu finde ich es von Vorteil, dass nicht jedes Foto ein atemberaubendes Meisterwerk ist. Seien sie bloß alltägliche Fotografien, aber indem man sie unter die Lupe nimmt und hervorhebt, wieso sie gelungen sind, kann man sich umso besser auf die Einzelheiten konzentrieren, sei es Perspektive, Zeitgefühl oder Belichtung. Zum Beispiel gibt es in einem Kapitel ein handelsübliches Bild von einem Haus und einem Baum, ein absolut stinknormales Bild, dem man in der Regel keine zweite Sekunde Achtung schenken würde. Aber das Foto eignet sich als perfektes Vorbild für den Einsatz von den vorhandenen Elementen eines Bildsubjekts als Rahmen.

* das Buch enthalte keine Lektionen und beschreibt lediglich, wieso manche Fotos 'funktionieren' – ich finde diese Kritik berechtigt, wenn es auch auf den Geschmack des Lesers ankommt. Für mich war das Buch exzellent strukturiert, indem es das Foto als Konzept in die einzelnen Bestandteile zerlegt und dies anhand von Beispielen untersucht, um zu erklären, wie man diese Ideen einsetzen kann, und wieso diese Bilder 'funktionieren', wo ein anderer Winkel, eine andere Belichtung, eine andere Gestaltung fehlgeschlagen hätte.

Mit dem niedrigen Preis und mithilfe von Amazons „Blick ins Buch“ kann der Käufer schließlich keinen großen Fehler machen. Wenn Sie auch der Meinung sind, dass man nur anhand von fesselnden Meisterwerken lernen kann, suchen Sie sich lieber ein anderes Buch aus. Trotzdem liefert dieses Buch dank einer guten Zusammenstellung von gutem Schreiben und ausgiebigen Beispielen ein hervorragendes Anfängerbuch, das einem klar macht, was hinter dem Objektiv alles möglich ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Durchgehend erfreulich und überzeugend, 16. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir die englische Ausgabe gekauft, weil ich einigen Rezensionen entnommen hatte, dass die deutsche Übersetzung ziemlich schlecht ist und offenbar maschinell erstellt wurde. Als angenehmer Nebeneffekt kommt hinzu, dass die engliche Ausgabe auch noch 8 € billiger ist. Das Buch überzeugt durch eine klare Gliederung und die Beschränkung auf das Gestalterische ohne die von vielen Fotobuchern gewohnten Ausflüge in die Kameratechnik oder die Bearbeitung mit Photoshop. Hier geht es von Anfang an um nichts anderes als Fotografisches Sehen, Komposition und Bildgestltung. Das wird alles sehr gut erklärt mit vielen Beispielen und Skizzen. Die sechs Kapitel (Image Frame; Design Basics; Graphic Photographic Elements; Composing with Light and Color; Intent; Process) folgen logisch dem gestalterischen Workflow und werden jeweils durch eine Seite allgemeine Erklärung eingeleitet. Die jeweilige Unterstruktur ist ebenfalls logisch aufgebaut und übersichtlich gegliedert, z.B. fangen alle Abschnitte links oben auf einer Doppelseite an, das macht die Orientierung im Buch einfach. Für mich durchgehend ein Gewinn. Wer sich mit dem Thema Bildgestaltung intensiv auseinander setzen will und wen das Englisch nicht schreckt, der sollte das Buch kaufen und durcharbeiten. Klare Kaufempfehlung von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Einführung in Bildgestaltung, 2. April 2011
Bücher zu diesem Thema gibt es unzählige. Jedoch wenige, die das Thema so gut darstellen wie dieses. Grafiken verdeutlichen, wieso ein Bild die entsprechende Wirkung erzielt. Das hilft, das Thema abstrakter zu verstehen und so selbst bei eigenen Fotos einsetzen zu können. Und die großartigen Bilder sind natürlich per se eine Inspiration.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich sehr gutes Buch mit Verarbeitungsschwächen, 8. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch von Michael Freeman gefällt mir inhaltlich sehr gut. Es gibt sehr viele gute Bildbeispiele, die in der Mehrzahl durch erläuternde Diagramme ergänzt werden. Die Druckqualität, auch der Bilder, ist wirklich gut. Ich bin mir sicher, dass mein Fotografieren von diesem Buch profitieren wird und empfehle es inhaltlich uneingeschränkt weiter.

An der Verarbeitungsqualität gibt es aus meiner Sicht jedoch etliches auszusetzen (Printed and bound in Thailand). Das Buch ist als Softcover mit Klebebindung ausgeführt, allerdings hat sich bei mir gleich beim ersten Öffnen des Buches die Klebung des vorderen und hinteren Buchdeckels mit einem deutlichen Knackgeräusch vom Buchblock abgelöst, so dass das Buch jetzt nur noch von der Klebung am Buchrücken gehalten wird. Die Seiten selbst sind als fadengeheftete Bündel in den Buchrücken eingeklebt, auch hier könnte die Verarbeitung besser sein, ich hoffe jedoch, dass die Fadenheftung ein Auseinanderfallen verhindern wird. Bisher hält es noch.

Das Buch enthält häufiger Bildlegenden in weisser Schrift auf schwarzem Hintergrund, hier würde eine größere Schrift zu einer besseren Lesbarkeit führen, zumal meistens noch viel ungenutzter Leerraum auf diesen Seiten übrig ist.

Das Buch *stinkt*. Es weist einen ungewöhnlich starken und störenden Geruch nach Druckchemikalien auf!

Fazit: Meiner Meinung nach inhaltlich ein sehr gutes Buch (5 Sterne), aber Abwertung aufgrund der Verarbeitungsmängel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Ebook with poor resolution, 19. Februar 2014
Von 
Axel Franke (Ditzingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
I chose the ebook version of this work, and I would not do that again. I really discourage everyone to pick the ebook, for basically two reasons:
Firstly, the resolution of the pictures is chosen so low that not even a smartphone screen is filled. Not mentioning a 21" screen. They look so pixeled and compressed it even spoils the otherwise good reading. Despite the file size of 15 MB.
Secondly, I found it annoying to search for the pictures mentioned in the text. They are referred to at one position, and located somewhere totally different. Captions are indistinguishable from the text body.

Conclusion: This ebook is not made with care. It's not a weakness of electronic publishing in general - there are plenty of tutorials and blogs available demonstrating the power of that medium. I expect better navigation, reasonable resolution and a careful typesetting.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen