Kundenrezensionen

5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Wink des Himmels
Preis:11,49 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Wink des Himmels

Kinder und Tiere in Filmen erhöhen, so sagen "alte Filmhasen" immer wieder, mit deren "Niedlichkeitsfaktor" die Wahrscheinlichkeit eines Erfolgs beim Publikum. Auch bei der hier durch die "Telepool" unter dem Vertrieb der "KNM" an den Start gebrachten DVD-Veröffentlichung hat das wieder einmal bestens funktioniert. Und auch wenn die in dem hier zu erlebenden Film, der in einer Koproduktion des "mdr" mit dem "ORF" entstand, nun das Rad nicht neu erfunden und das Grundthema der hier erzählten Geschichte schon unzählige Male auch in anderen Filmen erzählt wurde, macht dieser Film Spaß und bietet liebenswert kurzweilige Unterhaltung.

Der mit dessen Bildern in Postkartenromantik auf Film gebannte Streifen entstand nach dem Drehbuch von Natalie Scharf ("Frühlingsgefühle", "Arme Millionäre"). Regie bei der mit vielen Gefühlen aber auch witzigen Momenten in sich nicht geizenden Verfilmung führte Karola Hattop. Die 1942 geborene Filmregisseurin und Drehbuchautorin machte bereits mit deren Arbeiten für das damalige Fernsehen der DDR und für die DEFA von sich reden. Außer durch ihre zahlreichen Kinder-Filmen machte sie in jüngster Vergangenheit mit für das Fernsehen gefertigten Serien und Produktionen wie "Mensch, Pia!", "Die Stein" oder auch "Tierärztin Dr. Mertens" auf sich aufmerksam. Hier bei "Ein Wink des Himmels" fanden sich zum Dreh vor der Linse von Kameramann Hermann Dunzendorfer, eine äußerst sympathische und in deren Spiel stimmig zu erlebende Auswahl von zum Teil auch recht bekannten Darstellern zusammen.

Allen voran ist an dieser Stelle natürlich Ludwig Zimmeck, in seiner Rolle des kleinen "Moritz", zu benennen. Aber auch die anderen Namen aus der Liste der Darsteller dürften bei Liebhabern dieses Filmgenres für einige Vorfreude sorgen. So sind unter anderem auch noch Helmut Zierl, Annekathrin Bürger, Elisabeth Lanz und Susanne Lüning, neben natürlich noch einigen anderen mehr, mit dabei. Die Dreharbeiten zu diesem Film fanden u.a in der Sächsischen Schweiz, so unter anderem in Oberrathen, Wehlen und Niederrathen, als auch in Salzburg statt.

Erzählt wird die Geschichte des kleinen siebenjährigen "Moritz", der nach dem Unfalltod seiner Mutter, mit seinem Vati (Helmut Zierl) nach Niederrathen in der Sächsischen Schweiz gezogen ist. Während sein Vati dort eine Pension führt, sehnt sich "Moritz" nach einer Mutti. Da kommt "Moritz" die Idee, seine Brieftaube "Sammy" mit der Botschaft, dass er eine neue Frau für seinen Vater sucht, auf den Weg zu schicken. Diese landet samt der Nachricht doch dann auch tatsächlich bei der Architektin "Paula" (Elisabeth Lanz), die eigentlich in wenigen Tagen ihren Verlobten "Robert" (Sascha Alexander Gersak) heiraten will.

Weil die Taube so ungewöhnlich hartnäckig ist und sich auch nicht so einfach vertreiben lässt, wird "Paula" neugierig. Sie findet heraus, woher "Sammy" gekommen ist, und macht sich von Salzburg auf den Weg hin in die Sächsische Schweiz, um die Taube dort persönlich abzuliefern. So lernt sie auch den kleinen "Moritz" und dessen Vater "Ben", der ihr auf Anhieb sympathisch ist, kennen. Darüber allerdings zeigt sich die bei "Ben" beschäftigte Empfangsdame "Celia" (Annekathrin Bürger) relativ wenig erfreut. Sie hatte eigentlich schon längst die eigene Tochter "Alexandra" (Susanne Lüning) als neue Frau von "Ben" gesehen.

Ob sich dann der Vater von Moritz und "Paula" oder doch "Alexandra" und "Ben" finden werden, wird an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten. Auch nicht, was der kecke "Moritz sich noch so alles einfallen lässt, um seinem Vati unter die Haube zu bringen. Genauso wenig, ob "Celia" am Ende ihren Traum doch noch in Erfüllung gehen sieht.

Antworten auf diese, wie auch noch weitere Fragen gibt der hier auf einer Einzel-DVD vorliegende Film, welcher in einem Amaray-Case mit Wendecover zur Veröffentlichung kommt. Seine Gesamtlaufzeit beträgt dabei laut Cover in etwa 88 Minuten. Das Bild zeigt sich während der Wiedergabe im 16:9 Format und entspricht in seiner Qualität der mir in Erinnerung gebliebenen während der Erstausstrahlung des Films im TV im November 2006. Sowohl die Farben, welche von der DVD natürlich wie lebendig zu erleben sind, als auch die Schärfe und der Kontrast der Bilder können mit beinahe durchgängig guten Werten überzeugen. Einzig ein sich hin und wieder bemerkbar machendes Filmkorn bzw. leicht verrauschtes Bild fallen so ein klein wenig unangenehm auf.

Die zum Teil mit einigen kleineren animierten Filmszenen und im Hintergrund zu hörender Musik gestalteten DVD-Menüs zeigen sich sowohl übersichtlich als auch einfachst bedienbar gehalten. Aus dem sich öffnenden Hauptmenü heraus lässt sich unmittelbar der "Film Starten". In weiteren Menüs werden zwölf im Film gesetzte "Kapitel" in Form animierter Vorschaufenster aufgezeigt. Extras finden sich keine auf der DVD.

Tonbewertung:

Als wirklich sehr gelungen empfinde ich die angebotenen Optionen und Möglichkeiten in diesem Bereich von der vorliegenden DVD. Unmittelbar nach Einlegen der DVD wird man auf die Möglichkeit hingewiesen, dass für den Film auch eine "Hörfilmfassung" vorliegt, die auch unmittelbar von hier zur Wiedergabe gestartet werden kann.

Das Hauptmenü bietet unter "Einstellungen" weitere audiovisuelle Angebote. Neben dem deutschen Dolby digital 2.0 Ton, der eine stets gute Verständlichkeit der im Film geführten Dialoge bietet, werden auch optional zuschaltbare deutsche Untertitel offeriert. Zudem kann aus diesem Menü heraus auch nochmals die deutschsprachige Hörfilmfassung, die auch als Dolby digital 2.0 Ton umgesetzt wurde, gestartet werden. Die Musik zum Film stammt von dem Mitglied der Deutschen Filmakademie Siggi Mueller.

Gesamteindruck:

Der Film, welcher hier in einer Veröffentlichung der "Telepool" und im Vertrieb von "KNM-Homentertainment" an den DVD-Start geht, bietet das, was der Titel bereits erahnen lässt. Es ist "Gutelaunefernsehen", mit einem einfach süßen Knirps und anderen stimmig aufspielenden Darstellern.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. März 2014
Diesen Film habe ich vor Jahren gesehen, aber ich erinnere mich noch genau daran, dass er gut ist. Ausserdem sehe ich die beiden Hauptdarsteller gerne spielen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 22. September 2013
Dieser Film hat mir sehr gut gefallen, gut gespielt und die Geschichte ist gut erdacht !
Es sollte mehr derartige Themen geben, angenehme Unterhaltung für einen Herbstabend !
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. November 2013
Wir nennen solche Filme Mädchenunterhaltung und freuen uns auch wenn unsere Männer darüber lächeln. Gibt es bald mal wieder was Neues auf dem Gebiet?
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 20. Juli 2014
Die DVD kann ich nur Empfehlen, der Film ist sehr schön, schau ihn mir sehr gern öfter an,ich sehe die beiden Hauptdarsteller gerne spielen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Im Brautkleid meiner Schwester
Im Brautkleid meiner Schwester von Alissa Jung (DVD - 2014)
EUR 4,99

Seitensprung ins Glück
Seitensprung ins Glück von Claudia Wilde (DVD - 2013)
EUR 4,99

Mit einem Rutsch ins Glück
Mit einem Rutsch ins Glück von Wolf Roth (DVD - 2012)
EUR 3,49