Kundenrezensionen


346 Rezensionen
5 Sterne:
 (146)
4 Sterne:
 (55)
3 Sterne:
 (41)
2 Sterne:
 (41)
1 Sterne:
 (63)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


123 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß
Inzwischen wurde hier nun wirklich viel Negatives über das Spiel geschrieben. GT6, nur 3 Sterne im Durchschnitt? Als GT-Fan seit GT1-Zeiten, konnte ich das kaum glauben. Ich habe mir GT6 trotzdem zugelegt und ausführlich getestet. Und was soll man sagen? GT6 ist keine Innovation, sondern eine gründliche Überarbeitung und Erweiterung des...
Vor 12 Monaten von bigmaster veröffentlicht

versus
227 von 283 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extremste Abzocke par Exelance
Ja, ich war so dumm und hab mir das Spiel zum Vollpreis gekauft, nachdem ich auch für den Vorgänger GT5 den Vollpreise bezahlt habe. GT6 ist nach einem durchgezockten Wochenende nichts als ein reiner schmaler Aufguss des Vorgängertitels. Der Spielspass geht aber direkt in den Keller,wenn man erkennt, dass man mit diesem Spiel nur abgezockt werden soll. Die...
Vor 12 Monaten von K. Matthias veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

88 von 116 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen GT6 einiges klarstellen, 8. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Da ich hier viel meiner Meinung nach falsche Angaben lese werde ich jetz mal meine Meinung schreiben und ein paar Sachen klarstellen.

1.Bremsbalance lässt sich verstellen, bei Fahrzeugeinstellung in einem Unterpunkt irgendwo links oben in der Ecke.
2.Lizensen sind gut teilweise zu leicht ich fahre auch mit dem normalen Ps3 Pad und fahre teilweise die Aufgaben 0,5-1,0 unter Gold Zeit bei dem 5-10 Anlauf.
3.Man gewinnt vllt. weniger Autos aber immernoch genug, ich habe knapp 40% des Spiel durch und habe mir bis jetz erst das aller erste Plicht Fahrzeug gekauft und den Rest gewonnen mit dem ich die anderen Rennen fahren und gewinnen kann. (Man sollte vllt auch bei den Lizensen auf Gold fahren und bei Festival of Speed auch, gibts immer Autos zugewinnen)
4. Verschiedene Fahrzeuge alle 10x... ja und?? man muss sie ja nicht kaufen wenn man sie nicht will...
5.Festival of Speed: X-Bow unfahrbar ??? ich bin nach ca.10 Versuchen knapp 3sec schneller als Gold mit dem Pad, was wirklich lange gedauert hat war mit dem Red-Bull X2010 auf Gold zu fahren hat ca.2std gedauert.
6. Fahrphysik ist am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig aber das legt sich nach ein paar Rennen und mir gefällts, und wenn man mit 1 oder 2 Rädern ins grüne kommt ist normal das man reingezogen, wird falls das einem der nen Führerschein hat schonmal passiert ist kann der das bestätigen das hat nix mit magisch zutun sondern Physik...
7.Frustierende Strecken ?? Wenn man eine Strecke nicht kennt weil sie Neu ist muss man sich nunmal erstmal rantasten... was soll das ?
8. Komfortreifen nur am Rutschen, vllt mal ein wenig mit Gefühl fahren und nicht mit der Brechstange dann klappt das auch ganz gut.
9. Es gibt wieder Lachgas :)
10. Felgen können jetz sogar in der Größe verändert werden.
11.Ok das mit den Credits kaufen ist so eine Sache (es besteht aber keinen Zwang die zu kaufen... ) man verdient relativ wenig im Spiel, war in GT5 am Anfang auch so bis sie das Nachgepatcht haben
12.Warum immer dieser Vergleich zu Forza, das basiert auf einer ganz anderen Konsole, dann spielt das doch.
13.Ladezeiten sind stellenweise wirklich deutlich schneller, aber nur stellenweise, aber was wollt ihr, ihr meckert über Ladezeiten und auf der anderen Seite sieht dann grafisch alles schlecht aus ich finde das ist nunmal schlecht unter einen Hut zu bekommen.
Fazit: ich kann es empfehlen, das einzige was für mich ein Manko ist man verdient zu wenig Credits und dann kann man wirklich den Schluss daraus ziehen das sie mit dem Credits kaufen per Echtgeld nur Geld verdienen wollen.( deshalb erstmal einen Stern abzug) Ansonsten bin ich Top zufrieden

Ich hoffe ich konnte einigen weiterhelfen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die üblichen Fehler auch in GT6, 9. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Endlich ist es raus, das lang ersehnte Update zu Gran Turismo 5.... ach nein, es handelt sich ja hier um den 6. Teil und so mit um ein eigenes Spiel. Nun denn, auch wenn es mir nur wie ein Update vorkommt, scheue ich mich nicht vor einer Rezension.

Dieser Teil der Serie spricht mich nur wenig an, da wieder die selben Dinge Fehlen, die meiner Meinung nach auch schon in den anderen Teilen fehlten. Fangen wir mal an:

- Für Leute, die mit Controller spielen, ist es ein Ding der Unmöglichkeit, ab der A-Lizenz alle goldenen Trophäen zu holen. Spätestens beim Slalom-fahren stößt man mit dem Controller an die Grenzen des machbaren. Natürlich kann man sich ein geeignetes Lenkrad kaufen, welches dann über 100€ kostet, man kann es aber auch lassen. Speziell in meinem Fall, da GT das einzige Rennspiel ist, welches ich spiele. Dafür lohnt ein solch teurer Lenkrad nicht. Gar nicht. Man muss sich also damit abfinden, dass man ab der A-Lizenz mit maximal silbernen Trophäen nach hause fährt. Es mit dem Controller immer und immer wieder zu versuchen führt bei mir nur zu Wutanfällen, weswegen ich meinen Controller bereits bei GT5 an die Wand schmiss und ihn schrottete. Erspart Euch das.

- Wie immer fehlt eine Rennleitung. Als Spieler darf man also fahren wie Berti aus Manta Manta. Gas geben und gib ihm. Sollte man kurz vor einer Kurve überholen wollen, aber leider abbremsen muss, kann man optimal einen gegnerischen Wagen als mobile Bande nutzen und so auch in den engsten Haarnadelkurven mit mindestens 20% mehr Geschwindigkeit überholen. Selbstverständlich kann man auch, überall wo es geht, nach belieben die Strecken abkürzen und so leichter überholen. Es interessiert ja niemanden. Bestes Beispiel dafür ist Spa in Belgien. Dort kann man, wenn man abkürzt, unmöglich ein Rennen verlieren. Sollte man auf einer langen Geraden, z.b. in Monza, von einem schnellerem Wagen überholt werden, kann man ihn im richtigen Moment einfach von der Strecke drängen und im Rückspiegel zusehen, wie der gegnerische Wagen, der die Unverschämtheit hatte, mich überholen zu wollen, mit 200km/h gegen die Wand knallt. Es gibt keine Rennleitung, die das interessiert.

- Des weiteren fehlt ein Fahnensystem. Kommt man mit deutlich schnellerer Geschwindigkeit an einen gegnerischen Wagen herangefahren, der deutlich langsamer ist als man selbst, wird dieser zu 200% keinen Platz machen und starr die Indeallinie fahren. So wird man in vielen Rennen unnötig ausgebremst, da man notgedrungen in den gegnerischen Wagen knallt und man kurz langsamer wird.

- Fliegender Start. Gott wie ich ihn hasse. Warum gibt es den? Wäre es so schwer gewesen, vor jedem Rennen eine Qualifikationsrunde einzuführen? Man startet IMMER vom letzten Platz. "Ein guter Fahrer wird das kompensieren können", wird sich so mancher nun denken. Das stimmt, aber es verzerrt die Simulation. Ein Beispiel?
Ich trete ein Rennen mit einem absolut Wettkampf fähigen Wagen an und starte, wie immer, als letzter aus dem Feld. Nun habe ich 2 - 3 Runden Zeit, mich an die Spitze zu kämpfen. In der Regel klappt das, manchmal aber auch nicht. Ich würde es aber schaffen, hätte ich mehrere Runden zur Verfügung. Immer hin ist mein Wagen ja durchaus in der Lage zu gewinnen, mir bleibt nur einfach nicht die Zeit. Also gehe ich zum Tuner und motze die Karre auf (ich tune nur dezent, um es nicht ungerecht werden zu lassen). Nach dem tunen trete ich das Rennen erneut an und führe bereits nach einigen 100 Metern. Die Balance stimmt hier mal so gar nicht.
Und überhaupt: Sagt mal zu einem gewissen Herrn Vettel, dass er in einem fliegendem Start von Position 8 aus starten muss und 3 Runden Zeit hat, erster zu werden. Ein Ding der Unmöglichkeit.

- Unsichtbare Mauern. Die hasse ich noch mehr als den fliegenden Start. Ein Musterbeispiel dafür ist Monaco. Fahrt mal mit Top Speed so eng wie möglich durch die Kurven, Ihr werdet sehen, es geht nicht. Bestes Beispiel dafür ist die Haarnadelkurve am Casino. Ca. 1 Meter vor der Innenbegrenzung ist eine unsichtbare Mauer, die bei Berührung den Wagen extrem ausbremst, wenn nicht sogar um 180° dreht.

- 1200 Wagen. Wow. Davon 57 verschiedene Honda Civics, die sich nur mini mini mini minimal von einander unterscheiden. Das selbe ist bei gefühlten 3592 anderen Wagen auch der Fall. Absolut unnötig.

- Porsche fehlt. Schon wieder! Aus irgendeinen Grund, den ich zu recherchieren keine Lust habe, fehl die Marke Porsche komplett. Statt dessen darf man sich mit den Modellen von RUF begnügen. Mir als Fan deutscher Automobilgeschichte tut es in der Seele weh, dass Porsche fehlt. Lieber 200 Honda Civics weniger, dafür einen 911er mehr.

Ich kann also keine Kaufempfehlung aussprechen! Wen aber die o.g. Gründe nicht stören, der wird seinen Spaß haben.
Nun möge man mich flamen :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen bedenkliche Entwicklung!, 13. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Als zufriedener GT5 - Spieler habe ich GT6 im Dezember 2013 für teures Geld erworben und nach ein paar Tagen war ich schon mehr als enttäuscht!
Einige Verbesserungen sind sicherlich vorhanden, aber beispielsweise die Einstellungsmöglichkeiten beim Fahrzeugtuning wurden drastisch verschlechtert - die Funktionen erscheinen teilweise ohne Wirkung zu sein. Das ist meine subjektive Meinung.
Objektiv sehr bedauerlich ist aber der folgende Sachverhalt: Das Spiel wird durch riesige Aktualisierungen blockiert und damit nicht mehr spielbar! Wie ist das zu verstehen:
Die nach dem Spielstart ab und zu erforderlichen Aktualisierungen durchzuführen, werden durch bestimmte Umstände beinahe unmöglich! Wer das Spiel neu startet darf zunächst 12 Updates (pro Update teilweise über 2GB) herunterladen! 7 bis 10 GB herunterzuladen erfordert bei einer langsamen Internetverbindung mal lockere 15 Stunden, dazu wird der Download meist unterbrochen, so dass man wieder von vorne anfangen kann! Sollte dann der Download komplett gelingen, erfolgt danach eine mehrstündige Installation, die mit dem Download ja nichts mehr zu tun hat und trotzdem fast immer scheitert.
Mir ist es bisher jedenfalls nicht gelungen!
Abhilfe ist bisher nicht in Sicht! Nicht jeder verfügt über eine Internetverbindung mit 150 Mbit und selbst solche Leute haben dann immer noch Probleme mit der Installation nach dem Download!
Es bleibt einem auch die Möglichkeit versagt das Spiel ohne Update weiter zu spielen: Man muss die Internetverbindung deaktivieren, sonst erscheint immer wieder die Aktualisierungsfrage! Onlinespielen ist damit vorbei, das Produkt hat nicht mal mehr die Funktionen die man ursprünglich kaufte.
Der telefonische Support bestätigt das Ganze mit Achselzucken!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Aus der Sicht eines Gelegenheitsspielers enttäuschend, 18. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Zuletzt hatte ich den Vorgänger GT5 etwa zu 2/3 gespielt, dann ließ die Motivation nach und es landete im Regal. Ich spiele zwar regelmäßig, aber nicht sehr intensiv und auch nur mit normalem Controller (kein Lenkrad).

GT6 wollte ich mir eigentlich gar nicht zulegen, aber der preisgünstigen Kombination im Weihnachtsangebot 2013 zusammen mit dem Dualshock-Controller konnte ich nun doch nicht widerstehen, da war das Spiel ja für einen geringen Aufpreis quasi mit dabei.

…::: Positiv :::…
----------------------

+ VERBESSERTE GRAFIK (hochgerechnetes HD), sehr flüssig, kaum Ruckler, wenn auch vereinzelt mit Fehlern und unschönen Kanten, vor allem die Schattendarstellung lässt manchmal arg zu wünschen übrig. Die Darstellung wurde aber vor allem farblich verbessert, nicht so blass und Ton in Ton alles wie früher, sondern viel bunter und brillanter. Die Scheinwerfer und Lichteffekte bei Nachtrennen sind eine Augenweide, sehen richtig toll aus.

+ LIZENZEN UND SONDERRENNEN sind besser integriert und bieten Abwechslung vom Rennalltag

+ die MONDMISSIONEN empfand ich als willkommene Abwechslung, boten eine gute Atmosphäre und interessantes Fahrgefühl

+ über die MARKENRENNEN kommt man anfangs günstig an neue und bessere Autos. Man muss die entsprechenden Fahrzeuge zwar zunächst kaufen, bekommt einen Großteil des Kaufpreises aber über die Siegprämie wieder zurück (Gold schafft man meist auch, ohne das Fahrzeug vorher zu tunen)

…::: Negativ :::…
-----------------------

- um in den Genuss DOPPELTER SIEGPRÄMIEN (200%) zu kommen, muss man sich jeden Tag zumindest kurz online anmelden, nach 5 aufeinanderfolgenden Tagen ist man dann beim doppelten Bonus. Mit der Zeit ist das sehr nervig. Ich will selber entscheiden, wann ich spiele und nicht dafür bestraft werden, das Spiel mal ein paar Tage nicht eingelegt zu haben.

- Der SCHWIERIGKEITSGRAD ist nicht gut ausbalanciert. Bei den Rennmissionen ist er zu niedrig, diese sind mit einem Fahrzeug selbst deutlich unterhalb der zugelassenen LP-Grenze leicht zu schaffen. Die Strecken mit den leistungsfähigeren Karts (100, 125 …) erfordern dagegen sehr viel mehr Übung und eine veränderte Einstellung der Controllerempfindlichkeit (z.B. auf „4“), sonst sieht man da kein Land. Auch bei den Missionsrennen und Lizenzen zieht der Schwierigkeitsgrad schnell an, es wird zu schnell zu schwierig, Gold zu schaffen (gerade wenn man ohne Lenkrad spielt).

- LASCHE SIEGPRÄMIEN: Es gibt sehr wenig neue Autos als Siegprämien, man soll offensichtlich mehr kaufen als früher, wenn es nach Sony geht wohl am liebsten mit echtem Geld …

- WENIG NEUES: Im Vergleich zu GT5 kaum neue Strecken, keine neuen Stadtkurse

- REGULARIEN: Bei der Karriere werden Abkürzungen und Regelverstöße nicht geahndet.

- GOODWOOD-FESTIVAL: Die neue Goodwood-Strecke empfand ich nicht als Bereicherung. Die einzige Schwierigkeit besteht darin, den Rennboliden auf dem schmalen asphaltierten Feldweg zu halten und die Mauern nicht zu touchieren, was spätestens beim Red Bull X2010 in Frust ausartet.

- SCHADENSMODELL: unzureichend bis nicht vorhanden

- KAUM ATMOSPHÄRE: auf vielen Strecken nur sterile, detailarme Umgebung

- WETTER: Bin auch nach zig Stunden Karriere immer nur auf trockener Straße gefahren. Was haben dann die Wetterhinweise zu Rennbeginn für einen Sinn, wenn es nie regnet?

- MONDPREISE für Autos: Bereits beim letzten International B-Rennen muss man für das benötigte Auto mehrere Millionen investieren. Lächerlich.

- Der GEBRAUCHTWAGENHÄNDLER, über den man in GT5 auch mal für wenig Geld an ein gutes Auto gekommen ist, fiel dem Rotstift zum Opfer. Es ist einfach zu offensichtlich, dass Sony dem Spieler das echte Geld aus der Tasche ziehen will.

- MIESE KI der Gegner. Sie fahren stets in Ideallinie, extrem leicht auszurechnen, ist man einmal in Führung, genügt es, die Ideallinie zu blockieren, um den Sieg locker nach Hause zu fahren.

- KAUM SPIELSPASS: Spannung kommt kaum auf, es stellt sich kein dauerhafter Spielspaß ein. GT6 wirkt wie ein reines Autosammelspiel, ohne jegliches Adrenalin.

- Die SAISON-VERANSTALTUNGEN sorgen leider auch kaum für Abwechslung. Sie werden nur alle paar Wochen aktualisiert, zu eintönig und langweilig

- Auch die ONLINE-RENNEN haben das Spiel für mich nicht retten können. Hier tummeln sich hauptsächlich die Lenkrad-Profis und Tuning-Experten, gegen die man als Gelegenheitsspieler ohnehin chancenlos bleibt.

Fazit: Einen Versuch war es wert und die ersten Stunden mit GT6 waren auch ganz nett, danach sinkt die Motivation leider in den Keller. Rückblickend bereue ich den Kauf dieses blutleeren, sterilen Spiels und werde es wohl in Kürze wieder verkaufen. Empfehlen kann ich es daher leider nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Routinierter Rennspiel-Klassiker mit verbesserter Fahrphysik, 1. Februar 2014
Von 
Miffe (Karlsruhe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Die PlayStation 3 bekommt auf ihre letzten Tage noch einmal einen richtigen Klassiker spendiert.
Gran Turismo gehört wohl zum Besten was es in Sachen Rennsimulation gibt und setzt seit Jahren Maßstäbe.
"Gran Turismo 6" schafft es hier zwar nicht ein neues Highlight im Rennspiel-Genre zu setzen,
liefert aber routinierte und altbewährte Qualität ab und bietet, wie der Vorgänger auch, jede Menge
Spielspaß.

So entwickelt sich GT6 zu einer regelrechten Auto-Enzyklopädie. Mittlerweile beinhaltet das Spiel
über 1300 Fahrzeuge, Tendenz steigend, denn laufend werden per Update neue Fahrzeuge
nachgereicht, wie zum Beispiel der aktuelle BMW M4.
Zwar dominieren immer noch die asiatischen und amerikanischen Fahrzeuge, so wartet
beispielsweise Mercedes gerade mal mit zwei aktuelle Modelle auf, Porsche gibt es aus
Lizenzgründen immer noch nicht. Dennoch macht es einen riesen Spaß aus dem kompletten
GT-Fuhrpark immer neue Fahrzeuge für die zahlreichen Rennen zu wählen.

Auch grafisch hat sich etwas getan. So läuft GT6 nun endlich flüssig in Full HD mit 1920*1080
Bildpunkten. Auch wenn die Streckendetails immer noch sehr rar sind und das grafische Limit der
PS3 wohl erreicht scheint, die Fahrzeuge sehen wir immer erstklassig aus.
So ist beispielsweise auch bei den sogenannten Premium-Fahrzeugen der Innenraum bis ins
Detail designt und in der Cockpit-Perspektive auch spielbar.

Die größte Änderung bietet allerdings das überarbeitete Fahrverhalten der Fahrzeuge.
Dieses fühlt sich erstmals richtig realistisch an und wurde im Vergleich zum Vorgänger nochmals
deutlich überarbeitet.
Heckgetriebene Fahrzeuge neigen deutlich stärker zum Übersteuern, so ist es erstmals auch
praktisch möglich die Fahrzeuge im leichten Drift um die Kurve zu manövrieren, ohne dabei
zwangsläufig die Kontrolle zu verlieren und von der Strecke zu fliegen.
Durch Tuning-Optimierungen können die Fahrzeuge perfekt ans eigene Fahrverhalten angepasst
werden. Dies macht GT6 wohl zum realistischsten Rennspiel auf dem Markt.

Trotz aller Qualität, leider hat auch "Gran Turismo 6" immer noch Mängel die bereits bei den
Vorgängern störten.
So ist der bei einem Rennspiel doch so wichtige Motorensound der Rennboliden eine reine
Katastrophe. V8 Motoren mit sechsliter Hubraum hören sich an wie kleine Vierzylinder.
Turbolader-Zischen bei japanischen Rennboliden oder den typischen Ferrari-Sound sucht man
vergebens. Dagegen hören sich die Fahrzeuge fast durch die Bank ähnlich und viel zu
synthetisch an.

Auch das Schaden- und Kollisionsmodell wurde nicht verbessert. Ein Zusammenstoß hört sich
nicht nur grausig an, sondern hat auch keinerlei Auswirkung auf das Fahrverhalten, da es kein
Schadenmodell gibt - für eine Simulation undenkbar.

Auch die KI wurde zwar leicht verbessert, ist bei weitem allerdings noch nicht optimal.
So geraten wiedermal zu viele Rennen zu einem Kampf gegen die eigene Konzentration, wenn
man unbehelligt an der Spitze seine Kilometer "ab arbeitet".

Insgesamt ist Gran Turismo 6 ein gutes Rennspiel, mit einer grandiosen Fahrzeugauswahl und
erstklassiger Fahrphysik.
Leider stören immer noch zu viele Details das Gesamtbild. So muss vor allem die Gegner-KI
verbessert werden um die einzelnen Rennen ingesamt spannender zu gestalten.

(Infos zu den "In-Game-Trophys" wie immer in den "Comments")
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen NUR MIT INTERNETANSCHLUSS VOLLSTÄNDIG !!!, 11. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
1.1 Vorerst letzte Rezensionsrevidierung 19.09.2014

Fazit:

Noch nie hat mich eine Rezension soviel wertvolle Lebenszeit gekostet. Dieses Game polarisiert, deshalb habe ich auch immer meine Neuerfahrung niedergeschrieben und z.T. revidiert. Zahlreiche Updates mit Spieleerweiterungen/-verbesserungen, lassen mich jetzt zu meinem entgültigen Ergebnis kommen, welches ist:

Mit konstantem, gut funktionierendem Internetanschluß, wodurch viele notwendige Reparatur-Updates, wie auch viele schöne, sinnvolle Spieleerweiterungen zur Verfügung stehen, wäre dem Game von mir eine 5 Sterne-Wertung sicher. Auch, der durch neueste Updates, sehr schnelle Zugang zum Mehrplayer-Oneline-Modus (geteilt in den offenen Lobby-Modus und dem schnellen Spiel), wie auch die Freischaltung neuer Conceptstudien und die z.T herausfordernden Einzel-Onelinerennen machen viel Spielfreude.

Specials wie die Ayrton Senna Tribute, Monderkundung, Goodwoodfestival und die neue Sierra-Zeit-Rally Veranstaltung, wie auch der hinzugefügte Datenlogger, altbekannte Fotoreise und die GPS-Visualisierung runden das ganze Spielerlebnis ab. Das Sahnehäubchen bildet die vielfältige Individualisierung (insbesondere die effektvollen Chromlackierungen), und eine wesentlich verbesserte Fahrphysik, der im Besitz befindlichen Autos.

Da ich allerdings nur das Game (als physischer Datenträger) zu rezensieren habe und nicht alle folgenden Patches und Erweiterungen, bleibt es bei 3-4 Punkten in der Gesamtwertung (habe mich für 4 entschieden, weil der größte Teil der User wohl über einen Netzanschluß verfügt). Es gibt heutzutage jedoch noch genug Leute, denen kein, oder nur begrenzt brauchbarer Internetanschluss zur Verfügung steht, oder die sich diesem verweigern. Diese bekommen ein halbfertiges Game, und sollten von 3 Sternen ausgehen.

Spielspaß mit Internet defenitiv 5 Sterne, die ich hier auch vergeben habe.

Es wurde viel zum positiven, durch zahlreiche Updates, erreicht. Leider wurde aber nicht das ganze "Grundgerüst" verändert. Ein im Gegensatz zu den Vorgängerteilen viel zu geringer Schwierikeitsgrad, fehlender Gebrauchtwagenmarkt und B-Special-Modus, wie auch die Vermarktung von Ingamecredits gegen Realgeld rechne ich dem Game negativ an, und läßt mich in der Gesamtwertung leider keine 5 Sterne vergeben.

Trotzdem lasse ich meine Erfahrung von Anfang bis zum Ende so stehen, wie sie in dem folgendem "Spiele-Tagebuch" sehr ausführlich von mir dargelegt wurde. Vieles ist nicht mehr aktuell, in der Grundsubstanz bleibt die Rezension (zu dem dazugehörigen Zeitpunkt) aber bestehen, da ich mich als Erstkäufer betrogen fühlte (sehr subjektiv), da man anscheinend mit Gewalt das Game noch vor Weihnachten 2013, und damit im Grunde genommen eine Beta-Version (Vorverkaufs-Testversion), auf den Markt brachte.

Ein Goodie, welches ich sehr schön fand: An meinem Geburtstag wurde mir von Polyphony, ein Auto Union V16 Type C Streamline von 1937, in die virtuelle Garage gestellt. Auf der einen Seite, eine freundliche Geste zur Kunden-/Spielerbindung (auch, wenn wohl nur durch ein Programm ausgeführt), und auf der anderen Seite das absolute Gegenteil mit der gamerunfreundlichen Vermarktung der Ingame-Credits.

Im Laufe des folgendem "Spiele-Tagebuches" werde ich noch erklären, wie man sehr schnell und legal, zu sehr viel Ingame-Credits kommt, so das man auf den Kauf derselbigen verzichten kann (wer zu den Ungeduldigen gehört, und nicht komplett meine Rezension lesen möchte, kann auch gleich nach unten scrollen und unter "1.11 TIPP" nachlesen). Es sei denn man hat zuviel Geld, oder auch zu wenig Zeit. In einer Stunde 6.000.000 Credits, was ca. 43 Euro sind. 7.000.000 Ingamecredits kosten 50 Euro. Man kann also sparen, wenn man nicht zu den absoluten Gran Turismo Anfängern gehört.

Aber wie bei vielen Sachen: Übung macht den Meister

Man kann sich letztendlich mit diesem Rezensionsfazit zufrieden geben. Wer jedoch tiefere Erkenntnisse über das Game, sowie dessen Entwicklung seit dem Verkaufsstart wissen möchte, empfehle ich weiter zu lesen!

1.2 erste Rezensionsrevidierung 23.05.2014

Aufgrund des Preisnachlasses von 50%, und den folgenden Patches und Spieleerweiterungen sehe ich mich, aufgrund der Fairness dem Spieleentwickler Polyphony Digital und derem Chef Kazumori Yamauchi gegenüber, meine ursprüngliche 2-Sternewertung auf 3 Sterne zu erhöhen. Ich habe das Game komplett mit allen Trophäen abgeschlossen, und das innerhalb von 4 Wochen.

Desweiteren habe ich jetzt 500 Wagen in der Garage die somit, wie mir mitgeteilt wurde, jetzt voll ist. Muß jetzt Wagen auf einen "Parkplatz" verschieben und damit für mich nicht mehr sichtbar dargestellt werden. Habe Autos im Gesamtwert von 413.671.226 Millionen Credits, wobei alle Wagen mit einem Wert von über 700.500 Tausend Credits dabei sind. Das ganze in nur 222,6 Std. Spielzeit gewonnen (mit jedem Tag 1 bis 2 Stunden Red Bull X-Challenge).

Der Realgeldwert der virtuellen Autos müßte, nachdem 7.000.000 Credits für 50 Euro von Polyphony Digital angeboten werden, also runde 3.000 Euro betragen.

Wichtig:

- Nachdem Update 1.09 ist das Game nicht mehr auf einer PS3 12GB spielbar. Schon merkwürdig, das man beides zum Bundle angeboten hatte. Jetzt anscheinend nicht mehr verfügbar.

- Ohne Internetanschluß stehen einem nur 50-60% des Spiels zur Verfügung und vorhandene Fehler werden nicht korrigiert. Und davon gibt es in der reinen Diskversion viele.

+++ MEIN GRAN TURISMO6 - TAGEBUCH (man möge bitte immer das Datum berücksichtigen, an dem ich meine Erfahrung niedergeschrieben habe):

Das komplette Drama, vom Anfang bis zum bitteren Ende?

*1 Spieltag 09.12.13 (positiv gestimmt)

Wer seit der ersten Stunde GT (ersten Teil PS1) spielt, wird sich über die dezenten Veränderungen gegenüber GT5 kaum wundern. Ich bin froh das sich PD treu geblieben ist. Was ist den schon von den großen Spieleserien der Anfangsjahre der PS geblieben. Resident Evil, Silent Hill, Medal of Honor usw. (man verzeihe mir den Genrewechsel) wollten sich durch großartige Neuerungen (Innovationen?) dem Mainstream anpassen, und sind damit voll auf die F..... geflogen

*7.Spieltag Nachtrag: 16.12.13 (Absolute Ernüchterung)

*Spielestatus:

87% Spielfortschritt, 520 Sterne, 100% Gold-Lizenzen, 47 Fahrzeuge, verdiente Summe aller Credits 6.366.180, 209 Rennen (182 Siege), Kilometerstand 5.763.2, Gesamtfahrzeit 37,3 Stunden.(kann mir also erst jetzt ein vollständiges Bild vom Spiel machen). Die meisten Rennen sind mit dem Mercedes VGT zu gewinnen. Das Klassikerrennen mit den Autos von vor 1979, mit dem Ford GT 69.

1.3 erste Wertung

Als langjähriger Fan der Serie, mehr als ein absoluter Rückschritt.

*positiv:

- kürzere Ladezeiten

- Bessere Partikeleffkte (Tag-Nachtwechsel) während des Rennens

- Autos lassen sich jetzt vielfältiger individualisieren

- Fahrphysik wurde verbessert

*neutral:

- Neue Strecken

- ein paar neue Autos (aber immer noch kein Original Porsche)

- bessere Menüführung (Kacheloptik wie bei Windows 8)

- unkomplizierter Onelinemodus

*negativ:

- fehlender Gebrauchtwagenmarkt,

- LP-Unterschiede werden nicht belohnt

- Um alle sechs "20.000.000Cr. Wagen" zu bekommen, müßte man in Realgeld 900 Euro hinblättern (dreister geht es nicht)

- Da das beste Rennen im Zeit-Belohnungsverhältnis so um die 50.000 Credits bringt kann man sich ausrechnen wie lange man spielen muß um in den Genuß dieser Wagen zu kommen

- Da die Lizenzen lächerlich einfach sind, und die meisten Rennen trotz der LP-Begrenzung mit 100mg Valium gewonnen werden können (ein paar wenige schwere Rennen gibt es auch), hält sich ein Wiederspielwert in Grenzen. Warum die Rennen so unausgewogen sind, ist mir schleierhaft

- Ein fehlender B-Specialmodus, wie er in GT4 vorhanden und sinnvoll war

- keine Langstreckenrennen 2Std-24Stdundenrennen (Längstes Rennen 45 Minuten).

- Rennserien werden nicht mehr mit einem Auto belohnt, sondern mit, ach wie toll, Sternchen.

- KI-Probleme nicht behoben

- Schadensmodell nicht weiterentwickelt

- Tearing

- Zwingende Internetverbindung, da sonst Conceptstudien und wahrscheinlich noch folgende Features nicht freigeschaltet werden können.

- Wiederholungen starten nach dem Rennen automatisch, was bei Neuversuchen eines Rennens zu Frust führt

- Führerscheinprüfungen und Missionen nur noch 5 statt 10 pro Klasse

- Motorensound immmer noch sehr bescheiden

- Masse statt Klasse (manche Japanmodelle der gleichen Serie bis zu 40-fach "z.b Mazda MX5" vorhanden)

- kein Streckeneditor

- keine Teststrecken (Viertelmeile, Höchstgeschwindigkeit). Es gibt zwar einen Hochgeschwindigkeitskurs der 30 Kilometer lang ist, allerdings nur im Arcademodus

- Fehlender Datenlogger (jedenfalls bis jetzt noch nicht gefunden) usw.

- viele Abstürze der PS3, besonders nach dem letzten Update. Alle anderen Spiele laufen einwandfrei.

1.4 Vermutungen

All dieses läßt mich zu dem Schluß kommen, das es ein vollständiges GT6 erst auf der PS4 geben wird, und die PS3-Gamer noch einmal richtig abgezockt werden sollen, im Sinne von (wer sich die PS4 nicht leisten kann oder will) soll dann wenigstens über Polyphony mit dem GT Store geschröpft werden. Gewinner ist sowieso Sony (Kazumori Yamauchi "Schöpfer dieses ehemals genialen Rennspiels bzw. Simulation" hängt bei Sony auf oberster Ebene geschäftlich mit drin). Dieses Spiel sollte boykottiert werden. Es gibt ja auch noch Grid und Forza.

An alle die Gt 5 noch nicht besitzen und sich mit dem Gedanken tragen GT6 anzuschaffen. Kauft GT5! Wesentlich mehr Umfang und Anspruch, und die Erweiterung GT5 Academy Edition lassen GT6 alt aussehen. Ein paar Polygone mehr (ich sehe keinen Unterschied zwischen den Prämiummodellen von GT5 und GT6), und hier und da ein schöner Tag- und Nachtwechsel machen noch kein würdigen Nachfolger aus. Wenn man es dann doch zur vollständigkeithalber einer Sammlung braucht, oder Grafikfetischist ist, wartet 3 Monate! Es wird mit Sicherheit in kürzester Zeit im Preis einbrechen.

Nicht falsch verstehen, das Spiel ist ok, aber nicht als Vollpreistitel und nicht unter dem Namen "Gran Turismo". Unter dem Namen "GT6 Prologue" zum Preis von 30Euro hätte ich vielleicht 3 Sterne gegeben.

Enttäuschung auf ganzer Linie. Soviele Update's kann es garnicht geben, um dieses Game noch zu korrigieren. Finger weg! Was hat Polyphony die letzten Jahre gemacht? Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben (Bis die Version für die PS4 erscheint "als vollständiges GT6", oder um es ein wenig unaufälliger zu machen GT7). Ich habe es satt als Käufer eines Vollpreisspieles als Beta-tester bestraft zu werden, um dann monatelang auf korrektive Maßnahmen zu warten.

*9. Spieltag Nachtrag: 18.12.13 Erstes Update 1.02 (das Licht am Horizont?????)

Erweiterung durch die Red Bull X Challenge und ein paar Autos und Loginbonus, höhere Prämien bei den Klasssenveranstaltunge. 4 neue Onelinerennen. Die Rennen können (wenn man 5 Tage wartet und den Loginbonus bis aus die Höchstgrenze von 200% bringt), zusammen mit Bronze, Silber und Goldmedaille ca. 2.000.000 Credits bringen. Leider nur Zeitrennen, die nur einmal gewinnbar sind.

*16. Spieltag Nachtrag: 26.12.13 (am Ende "das Spiel, ich auch"!)

Letztes noch offen gebliebenes Rennen gewonnen (IA-Meisterschaft, Cartmeisterschaft drittes Rennen). Habe jetzt alle Sterne und alle Meisterschaften abgeschlossen, und was passiert?

Nichts, keine Fanfare, kein Auto oder Extrageld. Habe mein Pad vor Wut an die Wand gefeuert "steht mir Schadensersatzanspruch wegen grober Verarsche von Polyphony zu?".

Zudem stehe ich kurz vor der Platintrophäe (für Nichtkenner: Pokale die übers Internet, oder im Game intergriert sind, einem zugeteilt werden, wenn man gewisse Anforderungen erfüllt hat z.B. Mit einem leistungsschwachen Wagen einen leistungsstarken Wagen im Rennen besiegen). Muß nur noch die Trophäe für die ca. 12.000 Kilometer machen (3.500 fehlen noch). Bei GT5 besitze ich erst 80% der Trophäen (und das nach 2 Jahren). Das spricht dafür, das im Zuge der Causalisierung der Spiele anscheinend jeder Honk bedient werden soll. Red Bull X-Challenge nur die ersten beiden Meisterschaften spielbar. Rest wird irgendwann nachgeliefert. Kann jetzt endlich GT5 weiterspielen.

*22. Spieltag Sebastian X Challenge wurde nachgeliefert (wird Polyphony vernünftig?)

Habe die Sebastian Vettel X Challenge abgeschlossen. Mit 3-mal Gold. Außer der üblichen Creditbelohnung (in diesem Fall bei 200% "1.160.000 Credits"). Einen Wagen als Preis? Fehlanzeige. Platintrophäe durch Dauerfahren der 30 Kilometer Langstrecke im Arcademodus erobert.

Wer einigemaßen schnell und erlaubter Tricks zu viel Credits kommen will, sollte eins der Vettel-Rennen bei 200% (5-Tage online sein) gewinnen. Wenn man einige Abkürzungen nimmt, sind zumindest die ersten beiden Rennen (mit ein bischen Übung) locker zu machen (habe selbst mit Pad gespielt). In 3-4 Minuten über 1 Million Credits. Aber nicht wiederholbar. Was heißen soll, die Rennen kann man zwar erneut fahren, bekommt aber keine Belohnung in Form von Credits oder Autos. Wäre ja auch zu einfach gewesen. Man soll ja Oneline die Traumwagen kaufen. Traurig, hatte mich schon auf eine konstruktive Verbesserung des Belohnungssystems gefreut.

1.11 TIPP

Das Rennen was meiner Meinung nach am meisten bringt, ist die 24-Minuten Herausforderung (Nürburgring) bei den Superrennen. Mit dem Online 200%-Bonus nach 5 Tagen bringt das Rennen (bei 2 Fahrten)in einer Stunde ca. 1.200.000 Credits. Wer sehr starke Nerven hat und sich zu den besseren Fahrern zählt, nimmt die Red Bull X-Challenge. Bei Gewinn aller Einzelrennen und der gesamten Meisterschaft (1 Meisterschaft ca. 20 Min.), winken hier schon nach ca.1 Std. 6.000.000 Credits (bei 3-maliger Teilnahme).

Polyphony hat mich vorerst als Fan der Serie verloren. Mal sehen was noch kommt!

Das einzige was mich bei diesem Spiel bei der Stange gehalten hat, waren die relativ einfach zu erreichenden Oneline-Trophäen.

* 23. Spieltag 01.03.2014

- Update: Datenlogger und Gps-Spielerei wurde hinzugefügt.

* 30. Spieltag 28.04.2014

- Update: GT-Academy wurde hinzugefügt (das Spiel nimmt so langsam Form an), wenn die Abzocke mit den Ingamecredits und der fehlende Gebrauchwagenmarkt nicht wäre. Ayrton Senna Rennserie ist auch ein nettes Goodie, wie auch die 2 neuen Conceptstudien von BMW und Mitsubishi.

Nicht das Format von Teil 5 (wo man jetzt den Internet-Support geschossen hat), aber für den jetzigen Preis, ist das Spiel jetzt da wo es sein sollte. Vom Preis und auch vom Umfang her (wenn man Internetanschluß hat).

Wichtig: Diejenigen die über keinen Internetanschluß verfügen, sollten von dem Spiel ja die Finger lassen. Bis jetzt allein gab es 5 Fehlerbehebungen per Update. Dann lieber auf eine vollständige fehlerfreie Platinumversion warten, als für ein unfertiges Spiel voller Fehler und Bugs auch nur 10 Euro auszugeben.

Weshalb auf dem Game-Cover nicht "Zur Vollständigkeit des Spieles ist zwingend eine Internetverbindung erforderlich" steht, ist mir unbegreiflich. Das würde wahrscheinlich manchem die herbe Enttäuschung ersparen, wenn ihm nur 50-60% des Games zur Verfügung stehen.

P.S.

Freue mich über jedes Feedback, und jeden der sich die Zeit genommen hat, diese doch recht ausführliche Rezension zu lesen. Wenn ich damit keinen Erkenntnisgewinn bei Ihnen erzielen konnte, hoffe ich Sie doch zumindest gut unterhalten zu haben.

Bilder bzw. Screenshoots, zu dem hier von mir rezensierten Produkt, befinden sich bei den veröffentlichten Kundenbildern !

Ansonsten GOOD GAMING !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kein Platz für negative Kritik?, 11. Dezember 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Kritik bedeutet, seine Meinung zu äußern. Meinungen und Geschmack sind unterschiedlich. Gott sei Dank. Was ich hier über Gran Turismo in den Rezensionen lese, ist erschreckend. Hier werden Meinungen aufs übelste kritisiert...gerade die negativen Berichte zum Spiel. Leute, dem einen gefällts, dem anderen nicht und bei 22 fünf Sterne Kritiken und 14 ein Sterne Kritiken is klar was abgeht. Egal, ich für meinen Teil bin von diesem Titel Gran Turismo 6 ebenso schwer enttäuscht. Als GT5 Liebhaber habe ich mich auf den 6er Titel gefreut. Doch wie bei vielen Spielen in diesem Jahr...Money for nothing...klar, nen paar Dinge sind tatsächlich verbessert worden, aber bis auf nen paar Strecken is nix neu, eher verbessert. Ich spare mir jetzt das Aufzählen der Negativpunkte, es sind zu viele, außerdem sind in den vorherigen Rezensionen schon die meisten Punkte angesprochen. Wie viele Kritiker hier schon schreiben, für nen "Upgrade" sind knapp 60 Tacken zu teuer. Dann noch die Credit Klamotte...neeeeeee. Ich streike jetzt und spiele meine alten Games wieder und in Zukunft warte ich, bis die Spiele aufm Grabbeltisch landen. Da is die Enttäuschung dann nicht so groß. Sollten alle machen, damit die geldhungrigen Spieleschmieden endlich wieder das machen, was sie machen sollten. Anständige Spiele auf den Markt bringen für einen anständigen Preis. Nen guter Titel wird immer laufen, da sollte man das Geld lieber in die Entwicklung als ins Marketing stecken. Wird nur noch an Kohle gedacht und man schmeißt unfertige Games auf den Markt.
Jaja, irgendjemand wird sich jetzt wieder über mein Geschreibsel aufregen...mach doch...ich nutze die Möglichkeit hier, um meinen Frust über das Spiel abzubauen. Holt Euch das Spiel und entscheidet selbst, aber sagt hinterher nicht, es hätte Euch keiner gewarnt... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes Facelift, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Hier meine Bewertung nach ca. 100 Spielstunden. Zur Info: Ich habe bisher jedes GT gehabt.

Pro:
+ Noch realistischere Fahrphysik
+ Viel besser gewordener Tag-Nacht Wechsel -> geniale Lichteffekte beim Sonnenauf- & untergang
+ Viel realistischere Lichtreflektionen bei Nacht
+ Allgemein etwas aufpolierte Grafik
+ abwechslungsreicherer Karrieremodus
+ etwas clevere Gegner KI
+ Apricot Hill is back
+ Auch die anderen neuen Strecken sind toll
+ Fahrwerksänderungen wirken sich noch vorallem realistischer aus
+ Standardautos sehen nun deutlich besser aus
+ deutlich kürzere Ladezeiten
+ Alles ist übersichtlicher & schneller erreichbar
+ deutlich weniger Tearing als im Vorgänger
+ noch mehr Autos
+ Boxenstopps realistischer (Tankzeit!)
+ Wegfall des überflüssigen B-Spec Modus

Kontra:
- keine echten Ausdauerrennen mehr
- Kein Streckeneditor mehr (soll aber per Patch nachgeliefert werden)
- unübersichtlichere Onlinelobby als in GT 5
- Lizenzen zu einfach
- Gegner werden wie aus Zauberhand auf einmal deutlich schneller bzw. deutlich langsamer
- man kann während der Rennen nicht mehr Traktionskontrolle, ABS & das Zentrale Sperrdifferenzial (bei 4x4) einstellen
- mir fehlen immernoch zu viele Strecken aus früheren Teilen, speziell aus Teil 4, wie z.B. El Captain, Seoul, Seattle, New York, Midfield Raceway, Fuji 80er & 90er, Hong Kong, Infineon, Opera, Swiss Alps, usw.
- Reifen- & Benzinverbrauch in der Super-Liga total unrealistisch
- man gewinnt viel zu wenig Fahrzeuge
- Motorensounds mäßig (hoffentlich kommt bald das versprochene Update!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ecken und Kanten, 17. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Auch ich möchte es nicht versäumen, hier meine Meinung kundzutun.
Der Sound der Autos ist schlecht und grenzt bei Muscle Cars und unter anderem dem Audi quattro S1 an Majestätsbeleidigung.
Die Musik bewerte ich nicht, da diese immer von mir in Spielen deaktiviert wird.
Die Grafik ist nur geringfügig verbessert worden, aber dennoch super. Regeneffekte sind schlecht, es fehlen die Tropfen auf der Mattscheibe. Ein paar Striche im Bild gleich einem 45` Hollywoodfilm reichen heute nicht mehr aus. Das Laub auf der Strecke gibt es nur auf den Promotionfotos, wohl dank Photoshop.
Die Fahrphysik wurde deutlich verbessert. Reifenwahl, Fahrwerksabstimmung, Aerodynamik usw. wirken sich deutlich auf das Fahrverhalten aus und erfordern Fingerspitzengefühl, das ist gut so. Die Reifenperformance ist schlecht, hier erwartete ich eventuell mal Schleichplatten, Reifenplatzer oder individueller Reifendruck. Das Schadensmodell gefällt mir nicht.
Die Menüführung ist verbessert worden und deutlich schneller.
Nach jedem (!!!!) Rennen startet automatisch ein Wiederholungskino. WHY??? Der Nervfaktor steigt mit jedem Rennen und es muß immer manuell abgebrochen werden.
1200 Autos braucht kein Mensch, in GT5 hatte ich alle, viele mehrfach (Smarties) und nur ca. 300 davon wirklich gefahren. Die Grafik der neuen Autos ist gut gelungen, diese haben übrigens auch eine deutlich bessere Fahrdynamik. Für ein Auto benötigte Polyphony angeblich 3 Tage mit 3 Programmierern, somit wäre geklärt, warum die alten Schinken nur geglättet wurden.
Prämienautos sind Mangelware. Aber! Man benötigt nicht mehr so viele. Ein GT500 Rennen kann mit einem normalen Auto gewonnen werden. Mit einem 2010`Camaro SS (ca. 40 000,- Cr. zzgl. Cr. für Tuning)hab ich über 40 Rennen gewonnen. Das war eine gute Investition.
Freigeschaltete Farben benötigt man nur noch einmal und kann diese immer und immer wieder verwenden. Das lästige clonen aus GT 5 bleibt uns endlich erspart.
Die Credit's sind ein bischen wenig, nicht für die Rennen aber es fehlen die, sagen wir mal, fetten Enten (lukrative Spezialveranstaltungen mit 6 stelligen Gewinnbeträgen). Die längsten Rennen dauern 25 min. und 24 min (nein nicht 24h!) auf der Nordschleife bringen 175 000,- Cr..Das eine oder andere Langzeitrennen fehlt mir. 24 h Rennen wurden endlich gekürzt. 4-6 h hätten es dennoch sein können.
Die Mikrotransaktionen sind ein schlechter Witz. Für 50,- € bekommt man 7 000 000,- Cr., macht für einen
20 000 000,- Cr. teuren Ferrari oder einen anderen von ca. 10 Autos in dieser Preislage stolze 150,- Öcken. Darüber kann ich nur lachen. Das neue BMW M4 Coupe für 120 000,- Cr. hat einen guten Wiederverkaufswert (20 000 000,- Cr. ohne Patch!!!)
Die Lizenzen müssen wieder abgearbeitet werden. Jeweils mit 5 einzelnen Missionen. Der Schwierigkeitsgrad ist geringer und soll wohl neue Generationen locken. Ist für mich aber akzeptabel.
Der Onlinemodus ist besser, schneller und man kann seine Lobbyeinstellungen speichern, es entfällt das lästige Setup für die Lobby. Einfach Lobbyeinstellungen hochladen und auf geht's. Boost und Kollisionsstrafen haben im Rennsimulator nichts zu suchen, nicht in der Form.
Leider gab es für die Teinahme an der GT Academy keinen Bonus und eine beschränkte (10 oder 20 Autos) Importfunktion aus GT5 hätte ich mir auch gewünscht.
Eine spezielle Communityfunktion fehlt noch, wird aber wohl nachgereicht, war erkennbar ohne Patch. Wär gut zum tauschen und für private Rennen in Clan's.

Zusammenfassend kann man sagen, Herr K. Yamauchi hat den Zug verpasst und muß zwingend seine Hausaufgaben erledigen um nicht auch noch den Anschluss zu verpassen. Ein jedes Auto habe ich schon in GT 3/4/5 besessen, viel verändert hat sich nicht. Der Spielspaß ist aber dennoch vorhanden und es fesselt mich mit 44 Jahren immer wieder auf's neue. Wenn sich in Zukunft nichts tut, werde ich GT Autos nie wieder kaufen. Polyphony hat jedoch noch bis zuletzt an GT 5 nachgebessert, Autos nachgereicht und wöchentlich die Saisonveranstaltungen aktualisiert. Eine Tatsache, die man nicht leugnen kann. Sehr gut so und das lässt mich hoffen. Sonst ist Schluß und ich suche mir andere Herrausforderungen. Gehen wir es an, Spaß macht es allemal. Mehr als NFS sowieso.

***************************************************************************************************************
Nachtrag 05.Feb.2014
UPDATE 1.04

Inzwischen hat sich ein bischen was verändert.
Neu hinzugefügt wurde die "Red Bull X Challange", bestehend aus 3 Meisterschaften (Kart, Junior- und Standart Formelwagen)und der eigentlichen X Challange, bekannt aus GT5. Diese eignen sich sehr gut zum Geldverdienen und sind auch deutlich einfacher zu schaffen. Die Belohnungen für die einzelnen Rennen wurden um bis zu 170% angehoben.
Der Einloggbonus und Geburtstagsbonus wurden auch wieder ins Spiel genommen. Die permanente Geldnot hat somit ein Ende gefunden.
Folgende Autos sind NEU und wurden erst nach dem Release dem Spiel hinzugefügt:
Mercedes-Benz AMG Vision Gran Turismo Racing Series (Setup ist möglich, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 8 Farben)
BMW M4 Coupe (Setup nicht möglich, nur der Auspuff kann getunt werden, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 8 Farben)
Toyota FT-1 (Setup nicht möglich, kein Tuning möglich,Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 9 Farben)
Chevrolet Corvette Stingray Gran Turismo '13 (Tuning und Setup sind möglich, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 1 Farbe)
Red Bull Racing Kart (Baugleich mit Racing Kart 125,Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 7 Farben)
Red Bull X2014 Junior (Setup möglich, kein Tuning möglich, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 7 Farben)
Red Bull X2014 Standart (Setup möglich, kein Tuning möglich, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 7 Farben)
Red Bull X2014 Fan Car (Setup möglich, kein Tuning möglich, Umlackieren nicht möglich, erhältlich in 7 Farben)

Ansonsten wurden nur Kleinigkeiten behoben.
Im Februar kommt noch eine neue Strecke dazu. Mit über 26 km Länge wird es die längste Strecke sein, die es je in einem Game gegeben hat.
Polyphony soll die Autos und die neu Strecke behalten und sich um das wesentliche kümmern.
Die Gemeinde wünscht eine funktionierende Community, vernünftiger Sound, B-spec Modus, Kopierfunktion für Setup, Reifenplatzer und viele andere Sachen die 100000000 x wichtiger sind.

Und dennoch macht es Spaß!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Patch 1.02 und genug Zeit ingame für eine Rezi, 18. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Der neue Patch ist da und nun kann ich endlich mal meine Rezi loswerden.

Es hat sich (wenn man genau hinschaut)wirklich einiges geändert in GT6 und das zum positiven.
So sind die alten Standard Autos nun um einiges detailreicher als in GT5. Strecken sind lebendiger(mehr Dreck fliegt rum beim verlassen oder überschreiten der Curbs, bessere Farben an sich durch das ganze Spiel, Reflexionen wurden um einiges verbessert genauso wie die Schatten)
Die KI wurde auch verbessert ist zumindest mir aufgefallen, sie macht auch Fehler und fährt auch mal außerhalb des "Trains".
Zu den größten Problem für mich zählen auch noch die Sounds. Aber "wenn" man mal aufpasst und beim Auto wechsel mal hinhört so kann man wirklich bei JEDEM Auto einen anderen Sound hören wie es gestartet wird! Somit ist es nur eine Frage der Zeit bis Poly hier endlich einen Patch bringt mit dem wir brüllenden V12 Sound oder blubernden V8 zu hören bekommen und darauf kann ich kaum warten.

Forcefeedback ist gewohnt Bombe wenn man es weis richtig einzustellen(kleiner Tipp am rande einfach mal auf Simulation im Menü stellen und voll aufdrehen).

Der neue Patch ist auch da und beruhigt endlich die Heuler unter den Zockern. Jetzt bekommt man genug Credits für schöne Autos. Der Login Bonus ist auch wieder zurück. So kommt man bei jedem Tag einmal einlogn immer wieder ein Bonus zu den gewonnen Credits pro Rennen. Bei 5 Tagen nacheinander sind das dann ganze 200%. Da freut sich die GT Bank.

Zum schluss gibts zusagen GT6 ist wie erwartet ein Upgrade zu GT5! Wer aber die GT Serie kennt und liebt der wusste das.
Das Rad wird hier sicher nicht neu erfunden und warum auch? Dafür hat Kaz jetzt die PS4.

MfG
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] von Sony Computer Entertainment (PlayStation 3)
EUR 21,64
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen