Kundenrezensionen


305 Rezensionen
5 Sterne:
 (127)
4 Sterne:
 (47)
3 Sterne:
 (39)
2 Sterne:
 (39)
1 Sterne:
 (53)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


104 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß
Inzwischen wurde hier nun wirklich viel Negatives über das Spiel geschrieben. GT6, nur 3 Sterne im Durchschnitt? Als GT-Fan seit GT1-Zeiten, konnte ich das kaum glauben. Ich habe mir GT6 trotzdem zugelegt und ausführlich getestet. Und was soll man sagen? GT6 ist keine Innovation, sondern eine gründliche Überarbeitung und Erweiterung des...
Vor 7 Monaten von bigmaster veröffentlicht

versus
180 von 225 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extremste Abzocke par Exelance
Ja, ich war so dumm und hab mir das Spiel zum Vollpreis gekauft, nachdem ich auch für den Vorgänger GT5 den Vollpreise bezahlt habe. GT6 ist nach einem durchgezockten Wochenende nichts als ein reiner schmaler Aufguss des Vorgängertitels. Der Spielspass geht aber direkt in den Keller,wenn man erkennt, dass man mit diesem Spiel nur abgezockt werden soll. Die...
Vor 7 Monaten von K. Matthias veröffentlicht


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

104 von 129 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß, 18. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Inzwischen wurde hier nun wirklich viel Negatives über das Spiel geschrieben. GT6, nur 3 Sterne im Durchschnitt? Als GT-Fan seit GT1-Zeiten, konnte ich das kaum glauben. Ich habe mir GT6 trotzdem zugelegt und ausführlich getestet. Und was soll man sagen? GT6 ist keine Innovation, sondern eine gründliche Überarbeitung und Erweiterung des großartigen GT5. Hmm... GT5.x also? Nein! Dafür sind es einfach zu viele gravierende Verfeinerungen.

******** Was mir besonders gut gefällt ********

+ Die neue Fahrphysik ist einfach genial! Das Fahren macht nun noch mehr Spaß, so dass das Geldverdienen bei den Rennen zur Nebensache wird.

+ Die Grafik hat sich etwas verbessert. Insbesondere die Streckentextruren (z.B. Asphalt) sehen besser aus.

+ Sehr gutes Menü. Hier wurde offenbar Usability Engineering betrieben. Es ist schnell, sauber und gut durchdacht. So muss das sein! Nun kann man z.B. (erstmals in GT) direkt auf Arcade-Rennen oder Optionen zugreifen, ohne erst zum Titelscreen rausgehen zu müssen.

+ Viele coole Fahrzeuge, welche nun endlich da zu finden sind, wo man sie vermutet: beim dem jeweiligen Autohändler. Zu allen Fahrzeugen gibt es interessante Infos. GT6 ist für mich nicht nur ein Spiel, sondern auch eine großartige Auto-Enzyklopädie.

+ Die Einführung von Performance Points ist ein richtiger Schritt in Richtung Minimierung von David-vs.-Goliath-Duellen. Fahren mit (mehr oder weniger) "gleichwertigen" Autos macht die Rennen einfach spannender. Wollte man früher (GT1 - GT5) sichergehen, dass die Gegner nicht zu stark bzw. zu schwach sind, musste man erst paar Rennen fahren um das Feld zu analysieren.

+ Tag/Nacht/Wetter-Wechsel (war schon längst überfällig).

+ Einige neue coole Strecken. (Ebenfalls erfreulich: Apricot Hill Raceway ist wieder da, diese war in GT2-GT4 dabei, fehlte aber in GT5)

+ Felgenangebot endlich in verschiedenen Größen.

+ Last but not least: Genau wie in GT5, gibt es ständig Updates für das Spiel. Seien es Bugfixes, Änderungen oder Erweiterungen, ich freue mich immer ein neues Update zu installieren, weil dieses das Spiel definitiv verbessern wird. So brachte Path 1.02 nicht nur eine Erhöhung der Preisgelder mit sich (weil viele gejammert haben), sondern auch einige NEUE Rennevents. Großartig! Hoffentlich hat Mr. Kazunori Yamauchi wieder ein Team, das sich nur um Patches kümmert, während die anderen an GT7 arbeiten, so dass wir mit Updates versorgt werden bis dieses erscheint. Hier muss man sagen: Polyphony Digital kümmert sich um seine Kunden, im Gegensatz zu den meisten anderen Spieleentwicklungs-Studios, die nur ein paar Bugfixes liefern.

******** Was vielen nicht gefällt (darum 3 Sterne im Durchschnitt), für mich aber nicht weiter wild ist ********

o Mikrotransaktionen: Ja, die gibt es. Aber wen juckt's? Man muss sie ja nicht nutzen. Ich kann nicht bestätigen, dass man im Spiel zu wenig Credits verdient. Nach 3 Stunden Spielzeit hatte ich bereits über 300.000 Cr. Das reicht für manch einen Sportwagen. Für mich gilt sowieso: Autos lieber hart verdienen als geschenkt bekommen, dann erst beginnt man die Autos zu schätzen. Bei Need For Speed, o.ä. kriegt man gleich zu Beginn sündhaft teuere Wagen geschenkt, aber es fällt schwerer diese "eigen" zu nennen.
[Update]: OK, die Sache mit der "Geldnot" hat sich mit Patch 1.02 sowieso erledigt, nun verdient man mehr als genug.

o Viele ähnliche Autos: Man muss die ja nicht kaufen. Warum gibts die überhaupt? Weil diese offenbar ohne großen Aufwand ins Spiel integriert werden konnten. Betrachte ich einfach als Bonus.

o Reifenquietschen in jeder Kurve: Finde ich nicht schlimm. Im Gegenteil, dies unterstreicht noch mehr die Fahrphysik und vermittelt noch stärker das Gefühl, dass die Reifen Bodenkontakt haben und das Auto mit Fliehkräften zu kämpfen hat.

o Aufprallgeräusche vergleichbar mit Tritt gegen leere Mülltonne: Obwohl das mit der Mülltonne ziemlich gut zutrifft, ist es für mich kein Grund zur Aufregung. Man kann es sogar positiv sehen: Die Vermeidung des grässlichen Geräuschs motiviert zur Unfallvermeidung und somit zu einer "professionelleren" Fahweise.

o Dumme KI: Komischerweise, meckern alle immer über die KI. Dise hat mich schon seit GT1 wenig gestört. Die Gegner fahren alle brav auf der Ideallinie, schön vorsichtig, machen keine Unfälle. Warum auch nicht? Dann sind es halt einfach gute Fahrer, die nur zum Spaß fahren... genau wie man auch selbst nur zum Spaß fahren sollte. Nichtsdestotrotz besitzen die KI-Fahrer einen gewissen Ehrgeiz und versuchen Plätze gutzumachen. Ab und zu schießen sie einen von der Piste, aber das geht in Ordnung, sorgt dafür, dass man Abstand gewinnt.

o Die Rennen sind zu leicht: Stimmt nur bedingt. Stellt man nämlich alle Fahrhilfen ab (ABS würde ich allerdings anlassen) hat man meistens ordentlich zu kämpfen, vorausgesetzt das eigene Fahrzeug hat ähnlich viele Performance Points. Noch ein Tipp: Die Wahl der Reifen hat einen extremen Einfluss auf die Handhabung des Fahrzeugs. Sports Hard vs. Racing Soft => Unterschied wie Tag und Nacht.

o Lange Ladezeiten: Seid ihr alle auf der Flucht?

********* Enttäuschend ********

- Bis auf wenige Ausnahmen schwache Motor- und Auspuffgeräusche

- Es gibt noch immer die Aufteilung in Premium und Standard Fahrzeuge. Zudem ist diese Klassifikation für den User nicht mehr transparent (wie in GT5).
[Update]: Inzwischen habe ich rausgefunden, dass man beim Kauf eines Autos (indirekt) sehen kann, ob es sich um ein Premium- oder Standardfahrzeug handelt: Premium-Modelle lassen sich im Showroom bewundern, für nicht-Premium-Modelle ist die Funktion deaktiviert.

- Es fehlen richtige Meisterschaften. Viele aufeinanderfolgende Strecken über viele Runden. Schade, es wäre wirklich kein großer Aufwand gewesen diese zu integrieren.

- Das Spiel befindet sich offensichtlich noch in Entwicklung. Bei einigen Extras steht "Under construction" oder "Coming soon". Da wird wohl noch ordentlich nachgepatcht.

- Seattle... wo bist du??? Schon wieder nicht dabei... hoffentlich wird die Strecke nachgepatcht.

******** Fazit ********

Noch nie hat das Brettern über die Rennstrecke so viel Spaß gemacht wie in GT6. Die paar Maken hier und da rechtfertigen für mich keinen Sternabzug. Das beste Gran Turismo aller Zeiten!

PS. Ich bewerte hier das Spiel an sich und nicht etwa das Preis-Leistungs-Verhältnis o.ä. Außerdem finde ich es unlogisch das Spiel schlechter zu bewerten als seinen Vorgänger, nur weil es ihm zu sehr ähnelt bzw. weil es zu wenig Neues gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


180 von 225 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Extremste Abzocke par Exelance, 9. Dezember 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Ja, ich war so dumm und hab mir das Spiel zum Vollpreis gekauft, nachdem ich auch für den Vorgänger GT5 den Vollpreise bezahlt habe. GT6 ist nach einem durchgezockten Wochenende nichts als ein reiner schmaler Aufguss des Vorgängertitels. Der Spielspass geht aber direkt in den Keller,wenn man erkennt, dass man mit diesem Spiel nur abgezockt werden soll. Die Preisgelder für die Ingamewährung sind ein Witz!!!! Was denkt sich Sony da eigentlich??? Für diese begehrten Autos muss man 20Mio Credits für ein einziges aufbringen. Wenn man das in eine zeitliche Skala bringen will, so erkennt man, dass man 1000!!! mal ein anspruchsvolles Event stets als erster absolvieren müsste, damit man an solch ein Fahrzeug rankommt. Für Tuningteile und weiteren Schnickschnack sind dann nochmals aberwitzige Summen notwendig. Der B-Spec Autopilotmodus und der Gebrauchtwagenhändler wurden entfernt, da man dadrüber schneller an einen reichen Fuhrpark herankommen durfte. Man zahlt somit immer den horrend hohen Neupreis in einem VOLLPREISTITEL. Hinzukommt noch DLC-Abzocke, überteuerte "super-duper-deluxe-Sondereditionen" am Erscheinungstag. Vorbestellerboni und andere Gängeleien. Das zeigt uns den Weg von Next-Gen auf,wobei das qualitativ hier nicht der Fall ist!!! Hirn ausschalten und zahlen, bitte. Das ist die Zukunft und wir Gamer unterstützen das, wenn man sich die Verkaufszahlen von jährlichen dahingeschusterten Portierungen ansieht. Sony wird keinen Cent von mir mehr für derartiges sehen und Konsorten wie EA und Nachahmer genauso. Diese Entwicklung muss durch unseren GEMEINSAMEN Boykott gestoppt werden.

Sony möchte uns dann noch durch die Medien sagen, dass 140 Euro für ein virtuelles Fahrzeug in diesem Spiel "keine grundsätzlich schlechte Sache" sei. Dann möchte ich mal einen Entwickler live sehen, wie er monatelang vor der Konsole mit miserablen Ladezeiten diese Marathonzockerei vollführt. Und an diejenigen, die behaupten, man braucht das nicht.... Wieso werden nicht in Trailern und Aufdrucken Fiat Puntos und andere Billigkarossen gezeigt mit denen man sich hauptsächlich rumschlagen darf, weil alles andere kaum zu erreichen ist? Wieso wird uns lange vor Release nicht gesagt, welche wirklichen Spielmechaniken uns da zu erwarten haben? Wäre doch nur ehrlich, aber dann würden vielen die Augen aufgehen. Ich hab besseres mit meiner kostbaren Lebenszeit vor und ihr sicherlich auch!!! Bei der hier gegebenen Gegnerintelligenz fühlt sich das Erspielen von Wunschfahrzeugen an wie ein endloser Lauf in einem Hamsterrad mit 0% Spielspaß.

Von mir daher ganz klar: KEINE KAUFEMPFEHLUNG und der Wunsch nach GEMEINSAMER ABLEHNUNG solcher Geschäftspraktiken in Gran Turismo und anderen Produkten. Schämt euch Sony und Entwickler.

NACHTRAG zum propagierten "REALISMUS" in dem Spiel:
- es gibt keine Strafen für reichliche Abkürzungen auf den Strecken
- in normalen Rennevents darf man Gegner mit überhöhten Geschwindigkeiten rammen und rempeln ohne Strafen
- kein Schadensmodell, was vorher genannte Fahrmanöver umso mehr fördert.
All das ist aber auch zwingend notwendig gewesen, damit man so schnell es geht die einzelnen Rennen beendet um die nötigen Credits zu "ergrinden". In einer Simulation hat solch eine Spielweise aber nichts verloren.

NACHTRAG 2 mit Patch 1.05:

Es gab zwar einige Änderungen auch in Bezug auf die PREISGELDER, aber das Erspielen von Fahrzeugen ist weiterhin sehr zeitaufwendig. Dennoch hätte es nicht soviel Kritik gehagelt, so wäre wohl alles dahingehend beim "ALTEN" geblieben. Das Ganze war und ist ein Test, wieweit man aus dem vermeidlich dummen Kunden noch mehr Geld schöpfen kann. Die Versprechungen bzgl. dem Nachreichen eines B-Spec-Modus, der in GT5 schon integriert war, einer 3D-Unterstützung(ebenfalls bei GT5 vorhanden) und besseren Motorensounds haben sich nicht erfüllt. Argumente, mit denen sogenannte "Fanboys" hier die schwachen Rezensionen angriffen, sind weiterhin haltlos. Dieses Produkt/Nachfolger hat sich in vielen vielen Punkten negativ weiterentwickelt und ich möchte mich nicht mehr blind auf Aussagen der Entwickler verlassen, dass Inhalte irgendwann nachgereicht werden. GT6 hat mich eines besseren belehrt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen manches besser, aber auch vieles wie früher, 15. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Gran Turismo 6 ist nachwievor ein guter Simulator. Wer an früheren Versionen Gefallen gefunden hatte, dem wird auch vs. 6 gefallen, weil sich vieles verbessert hat und nur wenig verschlechtert. Leider sind aber nicht alle Schwachpunkte der früheren Versionen verschwunden.

Im Einzelnen:

+ die Ladezeiten sind deutlich geringer geworden
+ das Menu ist wesentlich übersichtlicher geworden
+ die Preisgelder sind - wenn man die 200%-Boni nutzen kann - endlich angemessen, um sich vernünftige Autos kaufen zu können
+ die Fahrphysik ist sehr realistisch
+ die Autoauswahl ist riesig

- es gibt nur noch selten Autos als Preisgelder (aber dafür kann man sich mehr kaufen, s.o.)
- oft gibt es Möglichkeiten zu schummeln (Abkürzungen und Rammen wird oft nicht bestraft u.ä.)
- es gibt kein Qualifying - man startet immer von den hinteren Plätzen
- die Gegner lassen oft im Verlauf des Rennens deutlich nach, sodass man selbst nach schweren Fahrfehlern oft noch gewinnt
- der Motorsound ist sehr schlicht
- die Grafik ist bei Staubrennen verpixelt; auf die 'Menschen' hätte man ganz verzichten sollen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Auf zur Schlachtbank ihr Lämmer!, 12. Dezember 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Gran Turismo 6 ist die Abzocke in Person... In den letzten Wochen wurde viel geredet über Mikro-Transaktionen und das Hauptargument der Befürworter war zumeist "man muss es ja nicht in Anspruch nehmen, es ist nur für Ungeduldige und beeinflusst das Spiel nicht."

Oh doch das tut es! Es gibt keinen Gebrauchtwagen-Händler mehr, also kann man beim Kauf der PS-Boliden nicht mehr sparen.
Will man neue Meisterschaften fahren, erfordern diese meist einen anderen Wagen (je nach Baujahr, Herkunftsland, Marke, PS)... es bleibt einem nichts anderes übrig als den Gang zum Neuwagen-Händler zu gehen und seine spärlich verdienten Credits dafür auszugeben.
Es gibt weit weniger Belohnungen als in GT 5 für abgeschlossene Meisterschaften, also auch weniger Wagen die man für Credits verkaufen kann

All das wirkt als wäre es darauf ausgerichtet das Konto möglichst niedrig zu halten... Entweder man grindet endlos lange oder man gibt 50€ für 7 Millionen Credits aus... Ja! Man kauft ein Vollpreisspiel für 60-70€ und soll noch weiteres Geld reinstecken... Habe ich schon erwähnt dass der B-Spec Modus bisher noch gar nicht geht? Das Spiel ist noch nicht einmal fertig, wird aber mit Rucklern, Bugs und ohne versprochene Inhalte ausgeliefert... Bei aller Liebe zur tollen Fahrphysik und dem Fuhrpark mit 1200 Wagen (und hey, es gibt keine Unterscheidung mehr in Premium und Standard, naja, zumindest wird einem nicht mehr angezeigt was davon der Wagen ist, die Standard Autos sehen aber trotzdem noch schlecht aus), von denen auch noch ein Großteil nur aus Japan kommen:
Vielen Dank auch Polyphony Digital, Gran Turismo ist für mich gestorben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


48 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hier wurde ja schon alles zum Spiel gesagt, aber eine Sache liegt mir doch am Herzen...., 12. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
...und das ist dieser teilweise unsägliche Motorensound. Warum kriegen die Jungs in Japan das einfach nicht auf die Reihe? "Kaz" hat mal gesagt, dass sich die Sounds (in GT5 - und ich höre bei GT6 absolut keinen Unterschied) einfach sehr realistisch anhören und deshalb von vielen Spielern, die Sounds von anderen Spielen gewöhnt sind (z.B. Forza), als langweilig oder eben "falsch" empfunden werden.

Okay, es mag sein, dass sich manche Spiele "übertrieben" anhören, aber es ist nicht von der Hand zuweisen, dass genau das doch einen Großteil des Gesamterlebnisses ausmacht! Wer bspw. in Forza 5 mit dem LaFerrari auf der Alpenstrecke im Tunnel bei über 8.000 Touren hochschaltet, der weiß genau wovon ich hier rede - da stellen sich einem die Nackenhaare auf! Solche Momente vermisse ich bei GT leider gänzlich.

Und, dass GT6 - zumindest teilweise - absolut nicht realistisch klingt, beweist der Audi Sport Quattro S1 - ein Auto, auf das ich mich in diesem Spiel sehr gefreut hatte. Vom Sound her ist dieses Gruppe B-Monster aus den 80er Jahren so ziemlich das Geilste, was es überhaupt gibt (einfach mal bei Youtube reinhören). Und was haben die Freunde aus Japan daraus gemacht? Zumindest keinen genialen 5-Zylinder-Turbosound mit zischenden Wastegate-Ventilen beim Gaswegnehmen, nein, das Ding hört sich vielmehr wie einer von 500 gefühlten, im Spiel vorhandenen, Mazda MX5 an - Schande!!! Macht kein Spaß damit zu fahren...wirklich schade!

Hier sollte unbedingt nachgebessert werden, um ein an sich schon sehr gutes Spiel noch ein ganzes Stück besser zu machen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bestes Auto-Rennspiel bis dato - aber nicht perfekt, 24. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
So dann will ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich habe jetzt ca. 30 Spielstunden auf dem Buckel und denke daher das Spiel recht gut beurteilen zu können. Fangen wir mal bei den Punkten an, durch die das Spiel so viele negative Rezensionen bekommen hat.

Der Sound. Was soll ich sagen, es gibt Autos die klingen wirklich super wie z.B. der Junior-Red Bull. Der klingt richtig nach Rennsport, heißeres Brüllen beim Beschleunigen, röhrendes Fauchen beim runterschalten usw., das gefällt mir richtig gut. Auch der SL55 AMG klingt so wie er klingen soll und auch einige andere Autos lassen soundmäßig keine Wünsche offen. Aber dann gibt es auch bittere Enttäuschungen, allen voran der Audi Quattro S1. Oh mein Gott. Was habe ich mich gefreut als ich die ersten Screenshots von dem Auto gesehen habe. Dann das erste mal damit gefahren und gehofft dass mich jetzt der legendäre 5-Zylinder-Turbo-Sound erwartet. Tja, war wohl nix...und zwar gar nix. Ich weiß nicht was sich die Entwickler dabei gedacht haben, jedenfalls ist der Motorensound eine Zumutung und hat rein gar nichts mit der Realität zu tun, egal in welcher Kamera-Ansicht gespielt wird. Ich hoffe sehr dass da noch ein Patch kommt, denn der Audi S1 war ein Mitgrund warum ich dieses Spiel gekauft habe.

Nächster viel kritisierter Punkt, Credits kaufen mit Echtgeld. Ich verstehe die Aufregung nicht. Ich bin jetzt bei International A und habe noch nie ein Credit-Problem gehabt und habe schon ne ganze Reihe von Autos mit denen ich alle Rennen die ich bisher fahren kann, locker gewinne. Zudem wird niemand gezwungen die Credits zu kaufen und ich finde es sogar besser wenn man erstmal nicht so viele Autos hat. Bei GT5 habe ich mittlerweile alle Autos (bis auf eine Handvoll vielleicht) und nutze effektiv vielleicht 10 davon...also wo liegt das Problem. Bei GT6 habe ich aktuell über eine Mio. Credits und keinen zwingenden Grund mir grade etwas davon zu kaufen. Deshalb hier 1-Stern Rezensionen zu verteilen - das verstehe ich nicht.

Die KI. Ja ok, könnte besser sein, aber immerhin besser als bei GT5. Im Grunde kein größeres Problem in meinen Augen.

Fliegender Start und immer als letzter starten. Das nervt mich auch. Hier könnte der "real driving simulator" wirklich etwas realistischer sein.

Das Schadensmodell. Das wäre mir aus GT6-Entwickler-Sicht wirklich peinlich. Man fährt einem mit 200kmh Überschuss ins Heck, es macht ein dumpfes "Bumm", das Heck des Vorausfahrenden sieht plötzlich aus als hätte es ein graues Airbrush bekommen und das wars. Dann doch besser einfach das Schadensmodell weglassen.

Dass manche noch die Ladezeiten kritisieren ist mir ein Rätsel, es lädt doch alles viel schneller als bei GT5.

Jetzt noch ein Kritikpunkt von mir, den ich auch schon bei GT5 bemängelt habe und dafür nur ausgelacht wurde. Ich finde in den "real driving simulator" gehört auch das richtige Simulieren eines Automatikgetriebes. Ist bei GT6 nicht der Fall, stellt man auf "AG" ist es ist noch immer ein Schaltgetriebe, nur die PS3 schaltet einfach für den Spieler hoch und runter. Das ist aber keine Automatik. Ein Automatikgetriebe schaltet anders, klingt anders, reagiert anders, die Fahrleistungen sind anders usw. Ich finde das ist ein grober Schnitzer in der selbsternannten top Simulation. Das werden viele anders sehen und mir raten lieber Omnibus-Simulator zu spielen, aber mir egal, ich hätte das eben gerne so.

Warum gebe ich dann bei so viel Kritik 4 Sterne?

weil GT6 trotz alledem das bis heute beste Auto-Rennspiel ist. Punkt.
Die Fahrphysik ist perfekt, die Grafik holt das Maximum aus der PS3 raus und der Umfang ist gigantisch.
Trotzdem schade dass GT6 einige Chancen verpasst hat um ein (für die technischen Möglichkeiten der PS3) perfektes Rennspiel zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


160 von 205 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ziemlich Dreist..., 9. Dezember 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Das Spiel habe ich zum Glück erstmal ausgeliehen um zu schauen ob sich ein Kauf lohnt. Nach einem Wochenende GT-6 pur kann ich klar und eindeutig sagen: Es lohnt nicht!

GT-6 ist eigentlich nichts weiter als ein GT-5 Update zum Vollpreis. Mit einem gewaltigen Unterschied den ich persönlich als nicht hinnehmbar empfinde. Die Ingame-Credits-Abzocke. Die Preisgelder sind lächerlich gering. Nach 59 % Spielfortschritt habe ich insgesamt 2.570.430 Credits eingenommen. Wenn man nun bedenkt dass einige der reizvollen alten Rennwagen, z.B. Jaguar XJ 13 '66, Ferrari 330 P4, 20 Mio. Credits kosten, kann man sich denken dass man entweder ein paar Monate nichts anderes macht als immer die gleichen Rennen zu fahren um irgendwann ein paar gute Autos in der Garage zu haben oder man kauft Credits für Echtgeld ;))) ... Hier die Preise: 4,99 500.000 ; 9,99 1 Mio. ; 19,99 2,5 Mio (!!!!) ; 49.99 7 Mio. (!!!!!!!!!!!!!!!).

Mal ein Wort an den Publisher: Wenn ihr glaubt dass ich zusätzlich zum Vollpreis auch nur einen einzigen Cent für Ingame-Credits ausgebe dann seid ihr dümmer als ein Stück Brot! Und bei den Vollpfosten die das echt machen muss es im Oberstübchen zappenduster sein.

Mein Tipp: Kauft euch GT-5 Academy Edition. Der Unterschied liegt im Preis nicht in der Qualität.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Spiel, 7. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Dieses Spiel ist sehr gut in der Grafik, und ist etwas für alle die Autorennen mögen. Alles in allem ein super Spiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Routinierter Rennspiel-Klassiker mit verbesserter Fahrphysik, 1. Februar 2014
Von 
Mirko Schmit (Karlsruhe, City) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Die PlayStation 3 bekommt auf ihre letzten Tage noch einmal einen richtigen Klassiker spendiert.
Gran Turismo gehört wohl zum Besten was es in Sachen Rennsimulation gibt und setzt seit Jahren Maßstäbe.
"Gran Turismo 6" schafft es hier zwar nicht ein neues Highlight im Rennspiel-Genre zu setzen,
liefert aber routinierte und altbewährte Qualität ab und bietet, wie der Vorgänger auch, jede Menge
Spielspaß.

So entwickelt sich GT6 zu einer regelrechten Auto-Enzyklopädie. Mittlerweile beinhaltet das Spiel
über 1300 Fahrzeuge, Tendenz steigend, denn laufend werden per Update neue Fahrzeuge
nachgereicht, wie zum Beispiel der aktuelle BMW M4.
Zwar dominieren immer noch die asiatischen und amerikanischen Fahrzeuge, so wartet
beispielsweise Mercedes gerade mal mit zwei aktuelle Modelle auf, Porsche gibt es aus
Lizenzgründen immer noch nicht. Dennoch macht es einen riesen Spaß aus dem kompletten
GT-Fuhrpark immer neue Fahrzeuge für die zahlreichen Rennen zu wählen.

Auch grafisch hat sich etwas getan. So läuft GT6 nun endlich flüssig in Full HD mit 1920*1080
Bildpunkten. Auch wenn die Streckendetails immer noch sehr rar sind und das grafische Limit der
PS3 wohl erreicht scheint, die Fahrzeuge sehen wir immer erstklassig aus.
So ist beispielsweise auch bei den sogenannten Premium-Fahrzeugen der Innenraum bis ins
Detail designt und in der Cockpit-Perspektive auch spielbar.

Die größte Änderung bietet allerdings das überarbeitete Fahrverhalten der Fahrzeuge.
Dieses fühlt sich erstmals richtig realistisch an und wurde im Vergleich zum Vorgänger nochmals
deutlich überarbeitet.
Heckgetriebene Fahrzeuge neigen deutlich stärker zum Übersteuern, so ist es erstmals auch
praktisch möglich die Fahrzeuge im leichten Drift um die Kurve zu manövrieren, ohne dabei
zwangsläufig die Kontrolle zu verlieren und von der Strecke zu fliegen.
Durch Tuning-Optimierungen können die Fahrzeuge perfekt ans eigene Fahrverhalten angepasst
werden. Dies macht GT6 wohl zum realistischsten Rennspiel auf dem Markt.

Trotz aller Qualität, leider hat auch "Gran Turismo 6" immer noch Mängel die bereits bei den
Vorgängern störten.
So ist der bei einem Rennspiel doch so wichtige Motorensound der Rennboliden eine reine
Katastrophe. V8 Motoren mit sechsliter Hubraum hören sich an wie kleine Vierzylinder.
Turbolader-Zischen bei japanischen Rennboliden oder den typischen Ferrari-Sound sucht man
vergebens. Dagegen hören sich die Fahrzeuge fast durch die Bank ähnlich und viel zu
synthetisch an.

Auch das Schaden- und Kollisionsmodell wurde nicht verbessert. Ein Zusammenstoß hört sich
nicht nur grausig an, sondern hat auch keinerlei Auswirkung auf das Fahrverhalten, da es kein
Schadenmodell gibt - für eine Simulation undenkbar.

Auch die KI wurde zwar leicht verbessert, ist bei weitem allerdings noch nicht optimal.
So geraten wiedermal zu viele Rennen zu einem Kampf gegen die eigene Konzentration, wenn
man unbehelligt an der Spitze seine Kilometer "ab arbeitet".

Insgesamt ist Gran Turismo 6 ein gutes Rennspiel, mit einer grandiosen Fahrzeugauswahl und
erstklassiger Fahrphysik.
Leider stören immer noch zu viele Details das Gesamtbild. So muss vor allem die Gegner-KI
verbessert werden um die einzelnen Rennen ingesamt spannender zu gestalten.

(Infos zu den "In-Game-Trophys" wie immer in den "Comments")
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


88 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen GT6 einiges klarstellen, 8. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] (Videospiel)
Da ich hier viel meiner Meinung nach falsche Angaben lese werde ich jetz mal meine Meinung schreiben und ein paar Sachen klarstellen.

1.Bremsbalance lässt sich verstellen, bei Fahrzeugeinstellung in einem Unterpunkt irgendwo links oben in der Ecke.
2.Lizensen sind gut teilweise zu leicht ich fahre auch mit dem normalen Ps3 Pad und fahre teilweise die Aufgaben 0,5-1,0 unter Gold Zeit bei dem 5-10 Anlauf.
3.Man gewinnt vllt. weniger Autos aber immernoch genug, ich habe knapp 40% des Spiel durch und habe mir bis jetz erst das aller erste Plicht Fahrzeug gekauft und den Rest gewonnen mit dem ich die anderen Rennen fahren und gewinnen kann. (Man sollte vllt auch bei den Lizensen auf Gold fahren und bei Festival of Speed auch, gibts immer Autos zugewinnen)
4. Verschiedene Fahrzeuge alle 10x... ja und?? man muss sie ja nicht kaufen wenn man sie nicht will...
5.Festival of Speed: X-Bow unfahrbar ??? ich bin nach ca.10 Versuchen knapp 3sec schneller als Gold mit dem Pad, was wirklich lange gedauert hat war mit dem Red-Bull X2010 auf Gold zu fahren hat ca.2std gedauert.
6. Fahrphysik ist am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig aber das legt sich nach ein paar Rennen und mir gefällts, und wenn man mit 1 oder 2 Rädern ins grüne kommt ist normal das man reingezogen, wird falls das einem der nen Führerschein hat schonmal passiert ist kann der das bestätigen das hat nix mit magisch zutun sondern Physik...
7.Frustierende Strecken ?? Wenn man eine Strecke nicht kennt weil sie Neu ist muss man sich nunmal erstmal rantasten... was soll das ?
8. Komfortreifen nur am Rutschen, vllt mal ein wenig mit Gefühl fahren und nicht mit der Brechstange dann klappt das auch ganz gut.
9. Es gibt wieder Lachgas :)
10. Felgen können jetz sogar in der Größe verändert werden.
11.Ok das mit den Credits kaufen ist so eine Sache (es besteht aber keinen Zwang die zu kaufen... ) man verdient relativ wenig im Spiel, war in GT5 am Anfang auch so bis sie das Nachgepatcht haben
12.Warum immer dieser Vergleich zu Forza, das basiert auf einer ganz anderen Konsole, dann spielt das doch.
13.Ladezeiten sind stellenweise wirklich deutlich schneller, aber nur stellenweise, aber was wollt ihr, ihr meckert über Ladezeiten und auf der anderen Seite sieht dann grafisch alles schlecht aus ich finde das ist nunmal schlecht unter einen Hut zu bekommen.
Fazit: ich kann es empfehlen, das einzige was für mich ein Manko ist man verdient zu wenig Credits und dann kann man wirklich den Schluss daraus ziehen das sie mit dem Credits kaufen per Echtgeld nur Geld verdienen wollen.( deshalb erstmal einen Stern abzug) Ansonsten bin ich Top zufrieden

Ich hoffe ich konnte einigen weiterhelfen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 231 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3]
Gran Turismo 6 - Standard Edition - [PlayStation 3] von Sony Computer Entertainment (PlayStation 3)
EUR 32,98
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen