Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Februar 2015
Nachdem ich viel schlechtes über die Xonar Phoebus gelesen habe,
sie trotzdem bestellt habe und vollends zufrieden bin,
möchte ich nun mal eine positive Rezension schreiben,
damit sich nicht nur die enttäuschten zu Wort melden.

Am PC nutze ich ausschließlich Kopfhörer, genauer gesagt die Beyerdynamics DT-990 (250 Ohm).
Nutzungsprofil liegt zu 80% auf Spielen und 20% Musik im FLAC Format.

Ich komme von einer Asus DGX mit der ich grundsätzlich zufrieden war, hier hat sich jedoch am Treiber nichts mehr geupdated und ich wollte hier ein bisschen aktualisieren.
Mit der DGX gab es nur ein Problem und zwar habe ich über das Mikrofon ein Brummen oder Knattern gesendet, z.B. in TeamSpeak. Das habe ich zwar selber nicht gehört, war aber für die Beteiligten nicht so angenehm.

Für mein Soundkarten-Update habe ich aus Preisgründen den Creative Soundblaster Z und die Asus ROG Xonar Phoebus Solo in betracht gezogen, welche ich beide zum testen zu Hause hatte.

Für Spiele nutze ich sehr gerne das Dolby Headphone Feature der DGX, da damit die Ortung für mich exzellent funktioniert,
das möchte ich dann für die Zukunft gerne beibehalten.
Am besten wäre ein bequemes hin- und herschalten zwischen den den beiden Varianten (2.0 und 5/7.1).

Beim Soundblaster Z war ich erst recht zuversichtlich, das hat sich aber schnell gelegt. Ich hatte das Gefühl, dass ich im Treiber kaum Möglichkeiten habe etwas einzustellen. Dann war am Anfang standardmäßig das Crystal Clear aktiviert, was alles schrecklich schrill klingen lässt.
Erste Handlung war also alles zu deaktivieren, was es so an Features gibt.
Stereo war dann in Ordnung, irgendwie gab es trotzdem noch schrille Peaks, die ich mir aber vielleicht auch eingebildet habe, weil ich vom Crystal Clear noch geschädigt war.
Ich habe dann etwas experimentiert mit dem Surround Effekten im Spiel, hier bin ich jedoch zu keinem Ergebnis gekommen was mir gefallen hat.
Selbst bei deaktivierten Features empfand ich die Szenerie als undefiniert und weichgespült - sobald es 3-4 Quellen im Spiel gab ließ sich nicht mehr sagen was wo her kam...

Der Soundblaster ging dann zurück und die Phoebus wurde getestet,

Da habe ich mich gleich viel wohler gefühlt. Wobei der Treiber auch erstmal recht verwirrend war.
Aber von Anfang: Stereo war vor allem erstmal laut! Im Windows kann ich mit meinen Kopfhörern die Lautstärke maximal auf 20% stellen. Die Kopfhörerverstärkung auf 64-128Ohm stellen wäre natürlich auch eine Idee, das klingt aber (subjektiv) nicht genau so gut.

Die Soundkarte braucht wirklich einen Separaten Stromstecker, hier liegt jedoch ein Adapter bei. Warum das jetzt unbedingt notwendig ist, weiß ich auch nicht.

Störgeräusche am Mikrofon habe ich kein Stück, auch unter Last der Grafikkarte o.ä. klingt alles sehr sauber.

Es hat sich in einem Forum mal jemand beschwert, dass er lautes knacken hat, wenn er die Stecker ein-/aus steckt...
Also ich habe einmal Kopfhörer und Mikrofon angeschlossen und änder da nicht ständig rum, von daher teste ich das jetzt nicht explizit.

Dann habe ich in einem Forum ein Problem gelesen, was ich sogar mal reproduzieren konnte, was ich jedoch absolut unwichtig finde:
Beim ändern der Lautstärke kommt es, wenn grade ein bassiges Lied läuft, zu leichtem knistern...
Müssen schon tiefe Töne sein und im Spiel ist mir das bisher nie aufgefallen. Wohlgemerkt, das ist nur während man die Lautstärke z.B. an der Tastatur regelt - da ich aber nicht ständig da rumregel fällt mir das eigentlich nie auf.
Aber gehört halt der Vollständigkeit halber hier her.

Dann noch zum Surround Sound:
Erstmal ist das etwas verwirrend, weil man 3 verschiedene Surround Simulationen hat und weil alles etwas anders funktioniert als bei der DGX, wo man noch die Anzahl der Kanäle wählen musste.
Das einzige was hier jedoch wirklich zu guten Ergebnissen führt ist das Dolby Home Theater - das hat unter anderem den Vorteil, dass man im Infobereich neben der Uhr ein Symbol hat, wo man die Simulation einfach ein- oder ausschalten kann und somit sofort den Stereo Modus hat.

Um Missverständnissen vorzubeugen, ich rede hier natürlich von der Umrechnung von 8 Kanälen (7.1) auf 2 Kanäle (Stereo-Kopfhörer). Das Spiel liefert dem Treiber also 7.1-mäßig, dass eine Soundquelle hinten links ist und der Dolby Codec zieht das durch Algorithmen, wo dann z.B. ein bisschen die höhen weggenommen werden etc. und dann klingt das auf Stereo-Kopfhörern auch so, als käme das von hinten-links.

Ob man das möchte und mag muss natürlich jeder selber wissen - Wie gut das bei einem funktioniert muss man wohl einfach testen.
Bei mir funktioniert das sehr gut und ob jetzt ein Ton von 7 oder 8 Uhr kommt, kann ich ganz genau unterscheiden.

Wer nicht sofort so viel Geld ausgeben möchte sollte es auf der ASUS Seite vielleicht mal mit der DGX versuchen.
Für meinen Teil, kann ich die Phoebus aber nur empfehlen.
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Vorab: ich bin seit vielen Jahren leidenschaftlicher Gamer und baue meine PCs schon immer selbst zusammen. Auch habe ich bereits einiges an Hardware verwendet, nicht nur intern. Aufgrund meines hohen Anspruches an den Sound verwende ich grundsätzlich nur hochwertige Markenprodukte. Diese Karte wurde zusammen mit einem Sennheiser GAME ONE Headset (Stand heute: € 170,00 hier auf Amazon) verwendet.

Die Wiedergabe von Musik und Gamesounds war wirklich hervorragend. So etwas hatte ich zuvor in der Qualität noch nicht in meinem Rechner und war dementsprechend angetan. ABER: in sämtlichen Voice Chats war meine Stimme nur extrem verzerrt und mit lautem Knarzen zu hören - für meine Mitspieler ein absolutes NoGo. Ich habe mir einem Aufnahme meiner Stimme schicken lassen und konnte verstehen, weshalb plötzlich keiner mehr mit mir in einem Channel im Teamspeak sein wollte.

Ich habe die neuste Software und die neusten Treiber verwendet, das Headset wurde auch an einem anderen Setup auf Fehler überprüft und konnte als Fehlerquelle ausgeschlossen werden. Auch habe ich die Karte in einen anderen Slot versetzt um evtl. Störungen durch meine Grafikkarte auszuschließen. Letztendlich war des Problems Lösung das Ausstellen sämtliche Mircrophoneboosts, sowie das herunterregeln der Aufnahmelautstärke auf 90%. Damit war das Rauschen weg und meine Mitstreiter konnten mit hören. Zwar beschwerten sich diese, dass meine Stimme ab und zu auf unerklärliche Weise wieder laut und dann wieder sehr leise wiedergegeben wurde, aber wenigstens war das Knarzen weg.

Nun gut. Aber jedes Mal, wenn ich nun ein Spiel startete, wurde der Aufnahmepegel des Mikrofons wie von Geisterhand wieder auf 100% gesetzt und ich wurde wieder nur knazend wahrgenommen. Einzige Lösung nach eigener Recherche im Internet ist, ein Spiel zu starten, aufs Desktop zu tabben und die Lautstärke manuell wieder runterzuregeln. Sorry, aber für ein Produkt dieser Preisklasse ist sowas einfach völlig inakzeptabel. Karte wurde schlussendlich ausgebaut und zurückgeschickt. Danke an Amazon für die unkomplizierte Abwicklung.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2014
Vorwort:

Die ASUS ROG Xonar Phoebus Solo Soundkarte ist nicht nur für Spiele gedacht, sondern auch für den High-End Hi-Fi-Stereo-Bereich!

Meine Ausrüstung:

Vollverstärker: Onkyo Integra A-8650
Lautsprecher: ELAC EL 130 II
Kabel (Rechner -> Verstärker): Cordial CFY 3 WCC 0,9
Lautsprecherkabel: 6 Meter 2,5mm² Kupfer

Verbunden mit meinem Onkyo Integra Vollverstärker sowie den oben genannten Lautsprechern leistet die Soundkarte eine sehr eindrucksvolle Arbeit.
Der Klang wird sehr detailliert, klar und hochauflösend wiedergeben. Dabei geht kein einziges Detail verloren, egal ob im Hochton,- Mittelton-, oder Tieftonbereich!

Natürlich sollte die Komponenten-Kette beachtet werden. Um das volle Potenzial dieser Soundkarte zu erhalten, sollte auf ordentliche Lautsprecher und einen ordentlichen (obere Mittelklasse bzw Oberklasse) Verstärker geachtet werden!

Hat man diese Anforderungen erfüllt, so wird man mit einem wunderschönen Klang belohnt.

Fazit:

Klanglich ist die ASUS Xonar Phoebus Solo als Oberklasse bzw. High-End zu bezeichnen!
Musik lernt man völlig neu kennen, denn sie klingt nun lebendig und farbenfroh.

So soll es sein! Volle Punktzahl sowie vollste Zufriedenheit! SEHR GUT ASUS! :-)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2015
Was soll man sagen, ich bin ganz hin und her gerissen. Die Soundkarte hat grundsätzlich Potential, ich bekomme das Ding aber beim besten Willen nicht annähernd so gut eingestellt wie meine XFI - Man kann nur 2 Modis wählen, ohne Dolby (was grundsätzlich sehr gut wäre) aber dann hat man keinen EQ, außer man verwendet die neuen downgrade Asus/C-Media Treiber (Keine Bassumleitung und kein "Stereo Expand" auf 5.1), oder man verwendet Dolby und wir Effekt Surround - Zwangsbeglückt. Und das auf dem Niveau von CMSS-3D Xpand. Wer es kennt weiß dass das gar nicht geht... Dazu ändert sich die Qualität laufend, keine Ahnung wieso. Nach einer Zeit klingt der Sound komplett hohl. Dann wieder voller Dynamik. Ich komm mit dem Ding einfach nicht weiter...
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Ich nutze die Soundkarte für Spiele und gelegentlich um Filme zu schauen.
Die Installation war kinderleicht und unkompliziert.
Von den Einstellmöglichkeit die simpel und übersichtlich sind bin ich sehr positiv überrascht.
Alles in einem eine gute Soundkarte.
Beim voicechat waren alle meine Freunde sofort begeistert, weil seitdem die Soundkarte drin ist ich viel besser zu hören bin.
Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für Spiele und Filme schauen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2015
Als ich diese Soundkarte ausgepackt habe dacht ich mir nur echt der Hammer.
Eingebaut 5.1 Anlage angeschlossen und los gelegt... Aber die Soundkarte machte nur Porbleme, mal lief das 5.1 nicht dann hatte ich irgendwann mal ein Knaxen.
Umgestellt auf Kopfhörer da war alles gut aber Mirkofon war laut aussage meiner freune katarophe.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2016
Ich bin begeistert, gekommen von einer Xonar Essence STX mag ich den etwas einfacheren, stumpfen Klang gerade für hochwertig Produzierte Spiele wie das mittlerweile in die Jahre gekommene Bad Company 2, sehr. Die Essence STX werkelt nun fleißig in einem anderen Rechner.
Für Spiele ist es der optimale Mittelweg, wie ich finde. Die Creative Karten gefallen mir vom Klang überhaupt nicht. Die Phoebus ist deutlich neutraler in ihrer Wiedergabe.

Musik muss ich mit ihr jetzt nicht unbedingt hören, dafür wurde sie aber auch nicht angeschafft.

Der Einzige negative Punkt sind die Störgeräusche die aufs Mikro gegeben werden, aufgrund mangelnder Schirmung. Sowas hätte leicht auch vom Hersteller vermieden werden können und hätte das Produkt noch hochwertiger erscheinen lassen. Ich habe Testweise probiert ob ich dieses Problem auch habe - und ja, ich habe es. Da bin ich ganz froh das ich meistens sowieso mit einem extra Mikrofon (dem RODE-NT-USB) arbeite.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2015
Wenn man die Treiber richtig einstellt, bekommt man einen echt guten Klang. Ich kann diese Soundkarte nicht mit anderen Vergleichen weil diese hier meine erste ist, aber ich kann sagen, dass die das Geld durchaus wert ist. Ich habe mein Headset und meine Lautsprecheranlage angeschlossen und bin von der Klangqualität wirklich begeistert. Ich würde mir diese Soundkarte immer wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Mai 2016
Mein PC ist komplett von Asus (Mainboard, Grafikkarte, Soundkarte sogar Monitor) und diese Karte hab ich mir zugelegt weil ich dachte wenn alles von einem Hersteller ist bleiben Kompatibilätsprobleme aus.

Aber leider habe ich das gleiche Problem wie viele andere Nutzer:
Die Karte wird nicht beim normalen Hochfahren des PCs erkannt, sondern ich muss immer noch einmal neustarten,
erst dann kann ich die Karte nutzen.
Habe in vielen Foren nach einer Lösung gesucht aber keine gefunden, deswegen geht die Karte wieder zurück.

Ansonsten fand ich alles stimmig, die Software wurde ja oft kritisiert, ich fand sie aber recht übersichtlich und verständlich.
Guter Sound und vor allem die Möglichkeit verschiedene Kopfhörerkategorien (bis 600 Ohm) anzusteuern hat mich zum Kauf bewogen.
Schade
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2015
Der Preis ist zwar nicht so ohne, doch die Technik hat ihren Preis. Mit Max 600ohm hab ich auch noch Luft nach oben für ein anders Headset. Mit dem MMX 300 klingt es auf jeden Fall wie eine andere Welt. Die Onboard hat es kaum geschafft das MMX 300 glänzen zu lassen. Doch jetzt, einfach klasse.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 15 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)