Kundenrezensionen

31
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2013
Wie die Überschrift es schon sagt, warte ich voll Ungeduld auf den vierten Band der "Ratte".
Die ersten drei habe ich alle flott hintereinander gelesen und bin froh, sie hier entdeckt zu haben.
Den guten bis sehr guten Bewertungen der ersten beiden Bände und der bislang einzigen des dritten Bandes kann ich weitestgehend zustimmen. Der Schreibstil von Johann Löwen ist einfach, aber fesselnd. Über gelegentlich unpassend platzierte Fremdwörter kann man hinweg sehen. Etwas störend ist das schwache Ergebnis des Lektorats. Orthographie, Grammatik und manchmal auch Satzbau lassen stellenweise mehr als nur zu wünschen übrig. Daher gibt's von mir nur vier statt fünf Sterne. Die Abwertung muß sich aber wohl das Lektorat auf die Fahnen schreiben (falls es eines gab), nicht der Autor.
Auch die Titel finde ich klasse gewählt, wenn die doppeldeutigen Bezeichnungen zunächst auch nur Insidern etwas sagen und der unbedarfte Leser erst sehr spät erfährt, was mit "Himmel im Absehen", "Freiflug" und "Ohne Abkommmen" gemeint ist.

Wenn auch etwas ungewöhnlich für eine Rezension, so will ich dennoch auch gleich eine Frage los werden: Wer um alles in der Welt ist Johann Löwen???
Im Web findet man nichts außer den Verknüpfungen zu den Romanen. Keine Webseite... nichts persönliches über den Autor.
Könnte mir vorstellen, daß wir es hier mit einem Indie-Autor zu tun haben. Aber auch für diesen Fall sind die Bücher einfach zu billig angeboten. Hier verkauft sich einer echt unter Wert. Ich wäre bereit, mehr als 89 Cent für diese Bücher zu bezahlen.
Zumindest hätte ich nach dem ersten Band mit Sicherheit für die Fortsetzungen mehr ausgegeben, wenn es denn dem Autor zukommen würde.

Hat jemand irgend eine Kennung, wann der vierte Band "Flimmern" erscheinen soll?

Mein Fazit: Allen Lesern, die spannungsgeladene und actionreiche Romane suchen, ist diese kleine Reihe auf jeden Fall zu empfehlen,(den geneigten Leserinnen eher nicht).
Also her mit dem vierten Band ;-)
2121 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Mai 2013
Die Story um Dirk Kepler geht auch im dritten Band der Reihe spannend und actionreich weiter.

Kepler und sein Freund Budi töten zwei korrupte Polizisten und Mörder. Dann werden selbst von der Mafia gejagt, diese glaubt das Kepler im Besitz einens Koffers mit brisanten Inhalt ist. Aber der Aktenkoffer ist vom wahren Täter weggeworfen worden, da er nur "Papiere" und kein Geld enhielt. Später müssen Dirk und Budi eine verdeckte Operation im Kongo durchführen. Damit die arglistige und zu hastig vorbereitete Mission doch noch gelingt, zahlen Kepler und Budi einen fürchterlichen Preis.

Mir gefällt der flüssige Schreibstil und die gute Mischung aus Action und ruhigen Passagen. Die Story ist meiner Meinung nach sehr gut recherchiert und ich hatte stellenweise das Gefühl das die Begebenheiten tatsächlich so passiert sind und keine Fiktion sind. Mir gefällt der Charakter des "Antihelden" Dirk Kepler, den ich mal mit hart aber herzlich umschreiben möchte, sehr gut.

Meine Meinung nach ein absoluter Ausnahme Thriller der es mit der Weltelite aufnehmen kann.
1212 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Januar 2014
Ich habe das dritte Buch gerade ausgelesen und es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Es ist durchgehend spannend, voller überraschender Wendungen, ohne ermüdende Erklärungen, hat keine Längen, die Handlung finde ich schlüssig und es wird ein rasantes Tempo vorgelegt. Ohne Abkommen ist absolut auf Augenhöhe mit dem ersten Buch. Freiflug hat mir auch gut gefallen, aber es hat anfangs Längen und der Leser braucht etwas mehr Geduld bis sich die Handlung entwickelt.
Ohne Abkommen mochte ich auch wegen der guten Charakterbeschreibungen, ich finde da hat sich der Autor eindeutig entwickelt. Keplers enger werdende Freundschaft mit Budi und vor allem Spoon wurden hier sehr plastisch beschrieben und haben bei mir während des Lesens sofort Bilder erzeugt die sehr lebendig waren. Gleichzeitig machte mich die Beziehungsunfähigkeit Keplers beim lesen fast ein wenig traurig, denn die Figur Spoon wirkt auf den Leser so anziehend und sympathisch dass ich mir gewünscht hätte, die beiden als Team verschiedene Abenteuer erleben zu lassen. Andererseits wissen wir nicht, was noch kommen wird...
Ich freue mich schon auf das nächste Buch und frage mich jetzt schon, wie viele Leichen Herr Kepler wohl in Australien hinterlassen wird.
Dieses Buch hat es eindeutig verdient, gelesen zu werden und fügt sich hervorragend und fehlerfrei in den bisherigen Handlungsverlauf der zwei vorhergehenden Bände, ohne dass es zwingend notwendig wäre, diese gelesen zu haben um der Handlung zu folgen. Beide Daumen hoch und klare Leseempfehlung!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. April 2014
back to the roots --> Dieses Buch schließt an den Stil des ersten Bandes an (der zweite beleuchtete ja das Innenleben Keplers mehr und hatte nur wenig Action).

Kepler will die Chance nutzen, ein "normales" Leben unter Freunden zu verbringen. Daher nahm er das Angebot an und ging nach Südafrika. Einfach ein leines Stück vom Glück, wenn schon die eigene (restliche) Familie ihn "verstößt".
Aber wieder mal schlug das Keplersche Gesetz zu. Wenn es gut läuft, passiert irgend was und alles aufgebaute fällt in sich zusammen.
Besonders schlimm fand ich hierbei die Einstellung der "Gutmenschen" (im Band 2 sein Bruder, hier die Frau des ermordeten Bruders seines Chefs). Sie wollen Gerechtigkeit und eine Bestrafung der Täter, tun aber nichts dafür. Sie wissen auch, dass bei den herrschenden Verhältnissen eine Bestrafung faktisch nicht erfolgt. Wenn aber jemand getreu dem Leitsatz "Auge für Auge, Zahn für Zahn" die Sache in die Hand nimmt (Kepler), kommt der Gutmensch und macht ihm Vorwürfe bzw. fordert eine Bestrafung für Kepler. Klar ist sein Vorgehen nicht zivilisiert (nach unseren Maßstäben) - aber gerecht.

Den Teil der Story mit Brasilien fand ich nicht so gelungen. Dafür die Tätigkeit für den südafrikanischen Geheimdienst um so mehr. Schön, wie hier auch mit der Keplerschen Vergangenheit (World Vision) gespielt wird und er wieder seinen Prinzipien folgt. Auch schön, dass er mit seiner Handlung indirekt die Arbeit von World Vision schützt (sie tun etwas Gutes, sind also schützenswert).

Eines hat der Autor erreicht. Ich fühlte mich so mit Kepler verbunden, dass mich sein Verlust und Schmerz (w. Budi) sehr betroffen machte. Wenn ein gestandener Mann kurz vor den Tränen steht, hat der Schriftsteller alles erreicht.

Meiner Meinung nach steht Kepler jetzt am Scheideweg. Wenn ich mich richtig erinnere, meinte im Band 2 ein Psychologe, dass Kepler zwei Wege offen stehen: Entweder er schafft es an seinen Vorsätzen festzuhalten, wird aber dann irgendwann daran zerbrechen oder er wird zum brutalen, sinnfrei tötenden Massenmörder, welcher seelisch im Abgrund gelandet ist. Ich denke aber, dass der Autor noch einen dritten Weg finden wird.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2014
Wiederum sehr spannender Actionthriller um das Schicksal des Söldners
Dirk Kepler und seiner afrikanischer Kriegskameraden. Spezialeinsätze
auf Leben und Tod, mit den Themen Rache, Familien Clans, Mord, Missbrauch,
und "gibt es eine Rechtfertigung für sogenannte gute Killer". Dabei stehen wieder
das persönliche Schicksal des Söldners und seine Liebe zu Afrika im Zentrum.
Ein Muss für Fans von Action, Kampfeinsätzen, Waffen mit einer Prise Helden-
Romantik in Afrika.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Juni 2013
Für Fans von Kepler und Co. ein Muss. Ich habe auch dieses Band (fast) am Stück verschlungen und freu mich schon auf den vierten Teil.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Oktober 2013
Die Reihe "Die Ratte des Warlords" von J. Löwen ist mit goßem Abstand das Beste, das ich seit langer Zeit gelesen habe.
Spannend und fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Flüßig geschrieben, ein "packender" Hauptdarsteller und Action die sich gewaschen hat!
Das ganze hätte Filmpotential.
Wir alle warten gespannt auf den 4. Teil!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. März 2014
Ich werde hier beide Teile (Freiflug und ohne Abkommen) gemeinsam bewerten, da sie für mich eine Einheit sind.
Kepler mit seinem Selbstzweifel und seiner Bindungsangst aus Selbstschutz einerseits und mit seiner Radikalität und Brutalität andererseits, ein Mensch mit absolutem und stereotypischem Urteilsvermögen, ist mir sehr ans Herz gewachsen. Auf einer Seite ist er mir sehr sympathisch und ich teile seine Sorgen und Zweifel, ich fiebere mit ihm mit, and auf der nächsten Seite habe ich kein Verständnis für seiner Taten, meine moralische Grundsätze hindern mich Ihn bedingungslos zu akzeptieren. Ich denke, dass genau dieser Zwiespalt, dieses Hin und Herpendeln lässt das Buch nie langweilig und gedanklich monoton werden. Die Handlung und der Schreibstil gefallen mir, in den Gedanken bin ich nach dem Lesen eine Zeit lang beschäftigt....
Grats an den Autor, sehr gut gemacht!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. Februar 2015
Achtung J. L. Romane machen süchtig. Es ist für mich schwierig, die Bücher beiseite zu legen. Dies ist meine erste Rezension, weil der Autor es verdient hat erwähnt zu werden. Die Kepler Reihe ist voller Action, Spannung aber auch in bestimmten Bereichen sehr informativ und auch die Astrologie kommt nicht zu kurz :) Kaufempfehlung für alle die eine nicht übertriebene "One Man Action Show" suchen. Barry Eisler lässt grüssen! Grossartig! Hoffe der Autor kann das Niveau in den folgenden Büchern halten.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Oktober 2013
Wie es schon am Ende von Teil 2. klar wurde ist es mit de Ruhe vorbei. Racheaktion für seinen Arbeitgeber, korrupte Polizisten, Mafia - für Dirk Keppler ist Ruhe nicht in Sicht. Auch die Aussicht auf einen Job beim Geheimdienst erscheint am Ende als zu teuer bezahlt.
Dieser Teil ist wieder sehr viel rasanter als der letzte und gefiel mir sehr gut, auch wenn ich das Ende etwas unglaubwürdig fand. Ich warte mit Spannung auf den nächsten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Die Ratte des Warlords
Die Ratte des Warlords von Johann Löwen
EUR 4,99