Kundenrezensionen


71 Rezensionen
5 Sterne:
 (46)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grandioser zweiter Teil!
Ich habe schon den ersten Teil richtiggehend verschlungen und auch diesen zweiten Teil fand ich einfach nur großartig! Eine so tolle und gleichzeitig fremdartige Welt, die uns die Autorin hier präsentiert und doch etwas, was jeden von uns berührt: Der Wunsch & der Traum vom Frieden.

Zum Inhalt:
"Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva...
Vor 10 Monaten von D.S. veröffentlicht

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht der selbe Charme wie bei Band 1...
Selten ist es mir so schwer gefallen, meine Meinung über ein Buch zu äußern. DAYS OF BLOOD AND STARLIGHT hat mir gefallen, aber es hat mich auch sehr bedrückt und deswegen bin ich etwas zwiegespalten. Der Vorgänger, DAUGHTER OF SMOKE AND BONE, hat mir sehr gut gefallen und eine Wertung von 4/5 Pancakes bekommen. Karou ist mir von diesem ersten...
Vor 9 Monaten von Books and Senses veröffentlicht


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein grandioser zweiter Teil!, 26. September 2013
Von 
D.S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Ich habe schon den ersten Teil richtiggehend verschlungen und auch diesen zweiten Teil fand ich einfach nur großartig! Eine so tolle und gleichzeitig fremdartige Welt, die uns die Autorin hier präsentiert und doch etwas, was jeden von uns berührt: Der Wunsch & der Traum vom Frieden.

Zum Inhalt:
"Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei.
Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…"

Karous Welt ist zerbrochen, denn der Seraph Akiva, in den sie sich nun schon zum zweiten Mal verliebt hat, ist daran schuld, dass ihre Familie nicht mehr lebt. Brimstone, der so etwas wie ihr Vater war und gleichzeitig der Wiedererwecker der Chimären ist nicht mehr. Doch was niemand weiß: Auch Karou beherrscht die Magie der Wiederweckung und so schließt sie sich mit ihrem schlimmsten Feind, dem weißen Wolf, zusammen, damit die Chimären noch eine Chance im grausamen Krieg gegen die Engel haben...
Akiva dagegen ist der festen Überzeugung, dass Karou tot ist. Doch auch er hat diesen grausamen Krieg satt. Mit seinen Geschwistern Liraz und Hazrael sucht er verzweifelt nach einem Ausweg und fasst einen waghalsigen Plan.

Meine Meinung:
Himmel, was für eine tolle gradiose Fortsetzung!!! Ich weiß nicht, woher Laini Taylor ihre Ideen nimmt, aber das ist für mich einfach nur genial!

Dieses Buch ist wesentlich düsterer als der erste Teil, denn der Krieg zwischen Chimären und Engeln, den der Engelsimperator schon beendet glaubt, geht weiter. Karou ist der Schlüssel dazu, denn sie kann die Seelen der gefallenen Chimären wiedererwecken, sofern sie ihr gebracht werden. Doch Akivas Verrat hat sie gezeichnet, ebenso wie das ständige Misstrauen der anderen Chimären ihre gegenüber und ihre Angst vor dem weißen Wolf, der sie einst als sie noch Madrigal war, köpfte. Mir tat Karou so unendlich Leid und ich habe die ganze Zeit gehofft, dass sie wieder zu alter Stärke findet (was sie zum Glück auch tut).

Auch Akiva hat sich sehr verändert, denn er sucht verzweifelt nach einem Ausweg, um diesen grausamen Krieg zu beenden. Es gibt in diesem Band nur wenige Szenen zwischen den beiden und es scheint, als ob ihre Liebe für immer erloschen ist.
Doch durch die Gedankengänge der beiden merkt man, wie sehr sich sich noch lieben, auch wenn sie scheinbar Welten trennen. Auf beiden Seiten scheut sich die Autorin nicht davor, Grausamkeiten des Krieges darzustellen, denn es ist wie in jedem Krieg: Es gibt auf beiden Seiten immer Personen, die für den Frieden oder für den Krieg kämpfen.
Der Leser wechselt immer zwischen Karous und Akivas Erlebnissen und so kann man sowohl die Entwicklungen bei den Seraphen verfolgen als auch bei Karou und den Chimären.
Karou bedeutet "Hoffnung", so hat sie ihr Ziehvater Brimstone genannt. Und auch wenn die Hoffnung in diesem sehr düsteren Band tief begraben ist, blitzt sie doch immer wieder auf. Und dass ist es auch, was Akiva und Karou neben ihrer Liebe immer noch vereint: Die Hoffnung auf ein besseres Leben für ihre Kameraden, die Hoffnung auf Frieden. Der passenste Satz ist letztlich der, mit dem ich diese Rezension begonnen habe:
"Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei.
Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…"

Fazit:
Dieses wundervolle bildgewaltige zweite Band hat mich total mit gerissen. Ich habe so mit Karou und Akiva mitgelitten, die beide ihre innere Stärke suchen, um für den Frieden zwischen ihren Völkern zu kämpfen, wo es für alle anderen nur noch den Krieg zu geben scheint. Und auch wenn ihre Liebe verloren scheint, so schimmert sie doch immer wieder durch. Dieses Buch ist ein Schatz, den ich am liebsten sofort noch einmal lesen will!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht der selbe Charme wie bei Band 1..., 4. Oktober 2013
Selten ist es mir so schwer gefallen, meine Meinung über ein Buch zu äußern. DAYS OF BLOOD AND STARLIGHT hat mir gefallen, aber es hat mich auch sehr bedrückt und deswegen bin ich etwas zwiegespalten. Der Vorgänger, DAUGHTER OF SMOKE AND BONE, hat mir sehr gut gefallen und eine Wertung von 4/5 Pancakes bekommen. Karou ist mir von diesem ersten Band als ein sehr interessanter, aber auch undurchschaubarer Charakter in Erinnerung geblieben. Ich mochte sie, ich mochte Akiva und ich mochte die beiden zusammen, so wie ihre gemeinsame, herzzerreißende Vergangenheit. Aber allen voran mochte ich den Schauplatz Prag, der so eine geheimnivolle, romantische Atmosphäre zu bieten hatte.

Hier beginnt nun mein kleines Dilemma mit dem Nachfolger. Das Buch spielt kaum noch in Prag, sondern in einer Wüste und in der erfundenen Welt Eretz. Gerade aber der Schauplatz Prag war es, der dem ganzen einen gewissen Charme verliehen hat und der nun leider nicht mehr verwendet wurde. Dadurch war schon einmal die Grundatmosphäre des Buches eine ganz andere. Sie war viel dunkler und bedrohlicher als die des ersten Teils. Ebeneso düster wie die Atmosphäre des Buches war auch seine Handlung, die mich oft hat Schlucken lassen. Müsste ich das Buch mit einem Wort beschreiben, so wäre es wohl "Trauerkloß". Es ist voll von Trauer, Bitterkeit, Gewalt und hoffnungslosen Versuchen, irgendwas zum besseren zu ändern. Normalerweise haben Bücher Hochs und Tiefs, aber in diesem Buch war es mir ganz so, als würde es sich dauerhaft auf einem tiefen Niveau befinden. In Bezug auf die Geschichte und die Grundidee ist dieser Verlauf der Geschichte auch ideal, aber für jemanden wie mich, der auch mal was zum Lachen und zum Freuen braucht, war es leider nicht ganz so passend. Ich bin kaum aus dem Erschauern über eine schlimme Wendung herausgekommen, da ist steht auch schon die nächste in den Startlöchern. Teilweise war ich so frustriert, dass ich gar nicht mehr weiterlesen wollte.

Band 1 und Band 2 waren für mich wie Tag und Nacht, so unterschiedlich sind die beiden von ihrem Charakter her. Auch Karou und Akiva sind kaum wiederzuerkennen, nach allem, was sie durchgemacht haben und was ihnen noch bevorsteht. Beide müssen sich in ein Leben einfügen, dass einfach nicht mehr zu ihren Charakteren zu passen scheint. Ich konnte mir Karou einfach nicht als eine Gehilfin des Bösen vorstellen, welches in diesem Buch eine Gestalt in Form von unterschiedlichen "Personen" bekommt. Es gibt nicht wirklich gut und böse, weil meiner Meinung nach eigentlich fast alle in DAYS OF BLOOD AND STARLIGHT einfach von Grund auf verbittert, rachesüchtig und böse sind - mit ein paar Ausnahmen. Aber auf eine gute Seele kommen leider an die 1000 schlechten.

Aber Karou wäre nicht Karou, wenn sie nicht das vertreten würde, was ihr Name bedeutet: Nämlich Hoffnung. Leider nur hatte sie in diesem Band noch nicht so ganz den Dreh raus, wie das geht. Oft wollte ich sie zur Seite nehmen und sie fragen, was sie da eigentlich macht und wieso. Ich war schon fast am verzweifeln, da tauchte ein anderer Lichtblick auf, nämlich Zuzana und Mik. Die beiden haben mir dabei geholfen, nicht den Verstand zu verlieren und Karou ebenfalls. Sie haben die Geschichte aufgelockert und ein Lachen hineingebracht, welches das Buch auch bitter nötig hatte.

Versteht mich nicht falsch: Ich wollte natürlich die ganze Zeit wissen, wie es ausgeht, habe immer gebangt und mitgezittert, aber für meine Nerven war das Buch an manchen Stellen einach zu bedrückend. Krieg ist nie ein schönes Thema, aber hier, wo gewissenlose und gewaltbereite Chimären und Seraphim aufeinander treffen und keinerlei Weise scheuen, den jeweils anderen umzubringen, war es noch mal eine Spur schlimmer. Es gibt so viele Schlachten, hinterlistige Aktionen und Tode, das einem der Mund manchmal offen stehen bleiben kann. Beide Seiten aber sind nicht so eintönig wie sie scheinen. Sowohl unter den Chimären, als auch unter den Seraphim gibt es einige, die mit dem Verlauf nicht einverstanden sind. Es sind schwache Lichtblicke, die leider meistens vom Schatten der mächtigere, skrupellosen Individuen verschluckt werden. Aber die Hoffnung bleibt...

Ich fand das Buch insofern gut, als dass die Handlung spannend ist und in das Gesamtbild des Hintergundes der Reihe passt. Man erfährt mehr über Eretz und seine Geschichte und Gestalten, auch wenn die meisten von ihnen leider keine Sympathieträger sondern eher elende Kotzbrocken sind. Karou und Akiva haben Zeit sich zu entwickeln und auf ihre Art den Lauf der Dinge zu ändern. Ab und an wird dabei aber auf der Stelle getreten und es scheint hoffnungslos. Für meinen Geschmack hat es viel zu lange gedauert, bis die beiden sich endlich wiedersehen und die Geschichte in eine bestimmte Richtung vorantreiben. Das Ende, oh dieses gemeine Ende, verspricht einen spannenden dritten Teil, in dem hoffentlich alles gut aus geht (alles andere würde ich nicht verkraften :D).

Hätte man DAUGHTER OF SMOKE AND BONE noch als "Urban Fantasy" bezeichnen können, so trifft diese Bezeichnung nicht mehr auf DAYS OF BLOOD AND STARLIGHT zu.

Also ja, es hat mir gefallen und ich fand das Buch wirklich mitreißend, aber für meine Gemütszustand war DAYS OF BLOOD AND STARLIGHT leider überhaupt nicht gut. Nach langem hin und her habe ich mich für eine Wertung von 3/5 entschieden, mit einer Tendenz zu 4/5. Ich denke aber, der letzte Teil reißt das Ruder noch mal rum. Denn wenn die Protagonistin schon nach der Hoffnung benannt ist, dann muss es doch einfach gut ausgehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschönes Buch - meine Begeisterung lässt sich nur schwer in Worte fassen, 30. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Blood and Starlight: Zwischen den Welten 2 (Kindle Edition)
Das Buch steht seinem Vorgänger in nichts nach. Laini Taylor hat eine einzigartige und sehr eindrückliche Sprache, die für mich einen ganz besonderen Lesegenuß dargestellt hat. Bildhaft und ausformuliert. Die fantastische Welt um Karou und Akiva stellt sich sehr plastisch dar. Man kann sich die Landschaften und Figuren sehr gut vorstellen und hat das Gefühl, irgendwie dabei zu sein. Wer hat nicht selbst die Luft angehalten, um kein Geräusch zu machen, als sich die Chimären am Bach unter einem Felsvorsprung versteckt hielten und die Engel derweil die Aries abschlachteten? Ich habe mir für dieses Buch Zeit genommen, weil es jede Seite wert war und ich viel zu schnell das Ende auf mich zukommen sah. Zum Inhalt haben meine Vorredner schon jede Menge in aller Ausführlichkeit geschrieben. Es herrscht Krieg und dieser wird in seiner ganzen Brutalität und Sinnlosigkeit (das Abschlachtn der wehrlosen Chimären Bevölkerung) geschildert. Es wird Stellung bezogen und die eigenen Motive werden hinterfragt. Mehr und mehr suchen Karou und Akiva (die sich als Feinde gegenüberstehen) nach einem Ausweg, um der Hoffnungslosigkeit zu entrinnen und dem Sterben ein Ende zu bereiten. Obwohl das Thema sehr düster ist, lässt das Buch den Leser nicht deprimiert zurück. Im Gegenteil - es macht Hoffnung. Die außergewöhnliche Serie wird immer einen besonderen Platz in meinem Regal haben und bestimmt weitere Male gelesen werden. Den letzten Teil werde ich wohl auf Englisch lesen müssen, da ich es einfach nicht erwarten kann, bis die Übersetzung erscheinen wird. Absolute Leseempfehlung. Man hätte wirklich etwas verpasst, wenn man die Welt von Karou und Akiva nicht entdeckt hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düster und hochspannend!, 16. Juni 2014
Von 
Hanna91 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Nachdem Karou das Geheimnis um ihre Herkunft gelüftet und von Akiva die schreckliche Wahrheit über den Verbleib ihrer Familie erfahren hat, haben sowohl Akiva als auch ihre Freundin Zuzana nichts mehr von ihr gehört. Doch sie ist nicht tot, sondern sie hat sich mit Thiago, dem weißen Wolf, verbündet. Als neue Wiedererweckerin erschafft sie ihm in Marokko eine geflügelte Soldatenarmee, mit der Thiago die Vernichtung der Chimären rächen will. Akiva wird währenddessen zu Einsätzen geschickt, bei denen die letzten Zivilisten der Chimären für den allumfassenden Sieg der Seraphim ermordet werden sollen. Ist die Hoffnung auf Frieden zwischen den Völkern, von dem Madrigal und Akiva einst träumen, unwiederbringlich verloren?

Nachdem am Ende des ersten Buches „Daughter of Smoke and Bone“ für Karou eine Welt zusammengebrochen ist, war ich zu Beginn von „Days of Blood and Starlight“ gespannt, für welchen Lebensweg sie sich nun entschieden hat. Lässt sie alles hinter sich und lebt ihr menschliches Leben in Prag weiter? Oder wird sie versuchen, ihrem beinahe vollständig vernichteten Volk zu helfen – aber wie? Hier spannt Laini Taylor den Leser auf die Folter, in dem sie zu Beginn nur die Erlebnisse von Akiva und Zuzana schildert, die sich ebenfalls fragen, was aus Karou geworden ist.

Erst nach mehreren Kapiteln kam die erwartete Erlösung – Karou lebt! Ohne sie hätte es ja auch schlecht weitergehen können. Überrascht hat mich allerdings, dass sie sich mit Thiago verbündet hat und wie sie sich von ihm behandeln lässt. Indem abwechselnd die Mehrzahl der Kapitel aus Karous und Akivas Sicht beschrieben wird, erlebt man den Fortgang des Krieges aus beiden Perspektiven. Doch beide zweifeln jedoch zunehmend an der Richtigkeit ihres Tuns. Ich war neugierig, wie lange sie ihren Befehlen wohl nachkommen müssen und werden. Das Gefühl innerer Zerrissenheit, das beide gleichermaßen und doch auf ihre ganz eigene Weise empfinden, konnte ich dabei absolut nachvollziehen.

Dieses Buch ist um einiges düsterer als der Vorgänger, da es sich auf den Krieg und die Rolle von Karou und Akiva in ihm konzentriert. Sehr gut gefallen haben mir als Abwechslung und Lichtblick zwischendurch die Kapitel aus Zuzanas Sicht – ich finde ihren Humor herrlich erfrischend. Schön fand ich außerdem, dass auch das Schicksal einiger am Krieg beteiligter beziehungsweise vom Krieg betroffener Charaktere geschildert wurde. Dabei hat sich der Chimärensoldat Kiri mit seiner sanften und dennoch mutigen Art schnell zu meinem Liebling gemausert.

Obwohl sich das Buch hauptsächlich um den Krieg zwischen Seraphim und Chimären dreht, werden viele Facetten dieser Auseinandersetzung geschildert, was mich hat fesseln können. Laini Taylor beschreibt Szenen voller Schrecken und lässt kurze Zeit später wieder Hoffnung aufkommen, was bei mir zu einem Auf und Ab der Gefühle führte. Dabei gelingt der Autorin auch so manche Überraschung, die ich nicht habe kommen sehen, und es bleibt spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich hoffe sehr, dass die Übersetzung des Trilogieabschlusses, im englischen Original „Dreams of Gods and Monsters“, nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt, denn ich brenne nun darauf zu erfahren, wie die Geschichte rund um Karou und Akiva endet!

„Days of Blood and Starlight“ ist düster und hochspannend und fokussiert sich gänzlich auf den Krieg zwischen Seraphim und Chimären. Die Charaktere konnten mich auf ganzer Linie überzeugen und ich konnte mit ihnen fühlen. Durch unvorhergesehene Ereignisse blieb das Buch interessant bis zum Schluss. Falls ihr den Vorgänger mochtet und nichts dagegen einzuwenden habt, dass sich die Geschichte vom Alltagsleben verabschiedet und nun vom Krieg in Eretz erzählt, dann wird euch das Buch ebenso fesseln können wie mich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 2. Band zwischen den Welten, 4. Februar 2014
Von 
Marie C. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Den 1. Band „Daughter of Smoke and Bones“ sollte man unbedingt vorher lesen, denn der 2. Band baut darauf auf. Man wird ohne die Vorkenntnisse den Geschehnissen kaum folgen können. Ein wenig wird zwar wiederholt, aber das reicht nur aus, um verschüttete Erinnerungen wieder hervorzuholen. Eine Zusammenstellung der wichtigsten Personen am Ende des Buches erleichtert das Anschlussfinden ebenso.

Die Geschichte von Karou und Akiva wird hier fortgeführt. Karou lebt bei den Chimären und dient dem verhassten Weißen Wolf Thiago für seine Zwecke, obwohl sie es kaum mit ihrem Gewissen vereinbaren kann. Akiva liebt Karou noch immer und hängt immer noch seinem Traum von Frieden zwischen Engeln und Chimären nach. Beide werden von ihren Völkern als Verräter angesehen und haben darunter zu leiden. Die innere Zerrissenheit der beiden kommt super zum Ausdruck.

Von Frieden sind die Völker aber noch weit entfernt, sie bekriegen sich aufs Schlimmste und versuchen sich in ihrer Grausamkeit stets zu übertreffen. So fließt in diesem Roman jede Menge Blut und es gibt eine Vielzahl von Toten. Die Stimmung ist im allgemeinen recht düster und bedrückt. Der einzige Lichtblick ist Zuze, Karous beste Freundin aus Prag, die hin und wieder einen kleinen Auftritt in der Geschichte hat und durch ihre offene, ungezwungene Art für ein bisschen Freude sorgt. Ich muss sagen, die negative Stimmung war mir ein bisschen zu viel, das hat mich beim Lesen ganz schön runter gezogen.

Trotzdem ist das Buch natürlich lesenswert, wenn auch nicht ganz so faszinierend wie Band 1. Es ist durchweg spannend, und zwar nicht nur bei den kriegerischen Auseinandersetzungen, sondern auch innerhalb der Völker, wo es auch so manche Intrige gibt. So kommt es immer wieder zu unvorhergesehenen Wendungen. Auch die Magie wird toll beschrieben. Laini Taylor schafft durch ihre bildgewaltige Sprache eine ganz besondere Atmosphäre.

Nun freue ich mich schon auf den 3. Band, den ich kaum erwarten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Hörbuch Teil 2, 17. Dezember 2013
Von 
MacBaylie (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Meine Meinung:
Wie schon Teil 1 (Daughter Of Smoke And Bone) hat mir auch dieser zweite Teil sehr gut gefallen.
Die Geschichte besticht durch einen Ideenreichtum, der Seinesgleichen sucht.
Überaus Wortgewand zieht die Autorin ihre Leser/Hörer in eine fantastische Welt voller Farben, Gefühle und unerwarteter Geschehnisse. Auch scheut sie sich nicht davor, ihren Protagonisten bisweilen einen unsympathischen Touch zu verleihen. Das finde ich klasse und mutig.

Dieser zweite Teil ist um Einiges düsterer, als Teil 1, was mir sehr gut gefallen hat. Akiva und Karou haben ordentlich zu kämpfen. Mal mit und mal gegeneinander und eigentlich wollen beide das Gleiche. Frieden für alle Welten.
Ob dies jedoch möglich ist bleibt abzuwarten.
Mit Spannung warte ich auf das Finale.

Julia Nachtmann hat die Geschichte hervorragend gelesen und es hat Spaß gemacht ihr zuzuhören.

Fazit:
Eine fantastische Geschichte. Wortgewand geschrieben und von Julia Nachtmann absolut fesselnd erzählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine geniale Reihenfortsetzung die Ihresgleichen sucht!, 14. November 2013
Beschreibung

Als die Chimäre Karou erfährt, dass ihre große Liebe Akiva für den Tod ihrer Familie und die Vernichtung vieler ihrer Art verantwortlich ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Karou zieht sich in eine Sandburg mitten in der Wüste Marokkos zurück um dort den Verlust ihrer Familie und Freunde zu rächen und Frieden mit sich zu finden. So kommt es auch, dass sich Karou ihrem früheren Feind, dem weißen Wolf Thiago anschließt und in die Stapfen des Widererweckers Brimstone tritt.

Im Glauben Karou endgütlig verloren zu haben, ist das einzige Ziel des Seraph Akiva die Welt in eine friedlichere Zukunft, in der jeder Lieben kann, zu führen. Er möchte sich endlich von seiner Schuld befreien und rebelliert gemeinsam mit seinen Geschwistern gegen das Regime und den Krieg des Imperators.

Meine Meinung

Lange ersehnt habe ich den Folgeband zu Laini Taylors Reihe “Zwischen den Welten”. Nun geht das Abenteuer der Chimäre Karou und des Seraph Akiva in “Days of Blood and Starlight” endlich weiter!

Es war einmal,
da lebte ein Mädchen in einem Sandschloss,
und die Monster, die sie erschuf,
flogen durch einen Riss im Himmel
in eine andere Welt.
(Seite 299, Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten von Laini Taylor)

Schon nach wenigen Seiten konnte mich die Autorin in die düstere Welt von Karous neuem Zuhause, der Sandburg mitten in der Wüste auch Kasbah gennant , entführen. Obwohl der Ort buchstäblich nach Tausend und eine Nacht klingt geht es durchweg düster und kriegerisch zu.

Nachdem Karou von der Bildfläche verschwunden ist, stellen sich Akiva sowie Karous beste Freundin Suzanna die Frage, ob Karou überhaupt noch am Leben ist. Während man Suzannas Versuche, Kontakt mit Karou aufzunehmen, verfolgt und Akiva sich wieder seinem Volk anschließt, bekommt man auch noch einen Einblick über Karous Leben bei den Chimären. Ich finde es super spannend, dass Laini Taylor die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Die Story nimmt nach und nach rasante und unglaublich spannende Seiten an. Immer wieder wird man durch unerwartete Wendungen überrascht und trotz der düsteren Atmosphäre webt die Autorin etwas Humor in ihre Zeilen ein.

»Es bedeutet, dass die Kremationsurne voll ist. Da ist kein Platz mehr für deine Asche. Du hast also keine Wahl.«… »Du musst überleben.«
(Seite 431, Days of Blood and Starlight – Zwischen den Welten von Laini Taylor)

Laini Taylor ist eine grandiouse Fortsetzung gelungen, die mich gespannt und mit angehaltenem Atem die Handlung verfolgen lies. “Days of Blood and Starlight” überzeugt vor allem durch die fein ausgearbeiteten Figuren und den tollen Erzählstil der Autorin. Es macht Spaß die Entwicklung von Karou und Akiva hautnah mitzuverfolgen, und ich bin schon wahnsinnig gespannt was Laini Taylor für den nächsten Band bereit hält!

Ich vergebe 5 von 5 Grinsekatzen für dieses außergewöhnliche Leseabenteuer!

Über die Autorin

Laini Taylor hat bereits drei Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine. (Quelle: FJB Verlag)

Information zur Reihe

1. 2012 Daughter of Smoke and Bone 2011 Daughter of Smoke and Bone
2. 2013 Days of Blood and Starlight 2012 Days of Blood and Starlight
3. 201? ? 2014 Dreams of Gods and Monsters (erscheint vorauss. im April)

Fazit

Eine geniale Reihenfortsetzung die Ihresgleichen sucht! “Days of Blood and Starlight” vereint epische Fantasy mit blutige Schlachten zu einem explosiven Gesamtpaket, dass mich nicht mehr losgelassen hat!

------------------------------------------------------------
© Bellas Wonderworld; Rezension vom 31.10.2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolutes MUSS für jeden Fantasy-Fan, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Days of Blood and Starlight: Zwischen den Welten 2 (Kindle Edition)
Auch der zweite Teil dieser Geschichte hat mich wieder mit auf eine emotionale Reise genommen, der ich
wie gebannt folgen musste. Die Zeiten sind düster und hoffnungslos und werden so hervorragend von der
Schriftstellerin geschildert, dass man manchmal als Leser das Gefühl hat, den Schmerz nicht mehr ertragen
zu können. Die einzelnen Schicksale sind großartig und bildgewaltig beschrieben. Krieg und Verrat, aber auch
Mut, Freundschaft und nicht zuletzt verloren geglaubte Liebe geben diesem Roman die nötige Würze um ihn nicht
mehr aus der Hand zu legen. Ich konnte es jedenfalls nicht, und habe ihn innerhalb zweier viel zu kurzer Nächte
ausgelesen - leider.
Ich freue mich schon auf den nächsten Band.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Eine schöne Geschichte, 30. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hier handelt es sich um eine wirklich schöne Fantasiegeschichte, die von einer angenehmen Stimmer vorgelesen wird und einen zumindest so mitreist, dass ich gespannt auf den dritten Teil warte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch, 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist genauso spannend wie der erste Teil. Ich habe es in nur 2 Tagen gelesen, da ich es einfach nicht aus den Händen legen konnte. Die den ersten Teil geliebt haben, werden diesen Band genauso toll finden. Es hat sich definitiv gelohnt dieses Buch zu kaufen und ich kann es kaum abwarten bis der 3. Teil in deutsch erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen