Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein genialer Brasilien-Roman
Davon, dass Brasilien über einen breiten Fundus begabter Literaten verfügt, konnte man sich vor allem auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse überzeugen. Neben den Romanen von Daniel Galera ("Flut"), Luis Ruffato ("Es waren viele Pferde") und Paulo Lins ("Seit der Samba Samba ist") ist Chico Buarques "Vergossene Milch" eines der meistbeachteten...
Vor 7 Monaten von MM1981 veröffentlicht

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wirrer Stil
Ich hab nach ca 20% abgebrochen.... Habe irgendwie den Handlungsstrang nicht entdecken können.
Aber das ist wahrscheinlich eine Stilfrage. Breche allerdings selten Bücher ab.
Vor 4 Monaten von Paula Maertin veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein genialer Brasilien-Roman, 24. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Gebundene Ausgabe)
Davon, dass Brasilien über einen breiten Fundus begabter Literaten verfügt, konnte man sich vor allem auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse überzeugen. Neben den Romanen von Daniel Galera ("Flut"), Luis Ruffato ("Es waren viele Pferde") und Paulo Lins ("Seit der Samba Samba ist") ist Chico Buarques "Vergossene Milch" eines der meistbeachteten Werke dieses Jahres. Der fast hundertjährige Greis Eulalio zieht gegen Ende seiner Tage in einem Pflegeheim in einer Mischung aus Verbitterung und Nüchternheit ein Résumé seines Lebens in der brasilianischen Upper-Class, in einem an Selbstbewusstsein und auch international an Bedeutung gewinnenden Land. Eulalio, der seinen Status und seine finanziellen Mittel seinem politisch einflussreichen Vater verdankt, genießt in vollkommener materieller Absicherung sein Leben, reist, verkehrt in den exklusivsten Kreisen, lernt die attraktivsten Frauen kennen und ist im Laufe seines langen Lebens Zeuge vieler historischer Ereignisse, unter anderem der Errichtung der Christus-Statue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro und des Aufstiegs und Falls der Militärdiktatur. In diesem Leben wäre noch viel mehr möglich gewesen, wenn Matilde, Eulalios Ehefrau und Liebe seines Lebens, nicht eines Tages auf nimmer Wiedersehen verschwunden wäre, ein Ereignis, das Eulalio unerklärlich erscheint und das er bis an sein Lebensende unablässig reflektiert. Chico Buarque ist ein begnadeter Erzähler. Sein Roman ist von außerordentlicher sprachlicher Lebendigkeit und Kraft und erscheint wie ein vor Energie nur so wabernder Schmelztiegel aus Kreativität und Witz. Insbesondere die Figur des Eulalio, der hier als Ich-Erzähler auftritt, ist anrührend und authentisch geschildert und mit einer so präzisen wie weitreichenden sprachlichen "Range" ausgestattet, wie man sie nur selten findet. Hinzu kommt ein geradezu übersprudelnder Einfallsreichtum, der sich in so mancher skurrilen Situation als wahrer Segen erweist. "Vergossene Milch" ist daher ein absolut gelungener Roman, und ich bin auch schon sehr gespannt, was Chico Buarque hierauf noch folgen lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebensträume eines alten Mannes, 7. Januar 2014
Von 
Felix-Ine - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eufálio, der 100 jährige Greis unterhält sich mit seinem Leser. Querschnittsgelähmt, alt und krank, am Tropf hängend, in einem Pflegeheim auf seinen Tod wartend, begibt sich der alte Mann auf eine Lebensreise in die Vergangenheit. Er nimmt den Leser mit in verschiedenen Stationen seines Lebens.
Eufálio lässt Revue passieren, indem er nicht nur von sich und seiner Familie, sondern auch die Entwicklung Brasiliens der vergangenen Jahrzehnte schildert. Dabei gleitet er ab in das Privatleben seiner Familie, erzählt von seinem Ururgroßvater, der mit dem portugiesischen König nach Brasilien kam. Die Erinnerungen an seinen Großvater haben ihn besonders gefangen, den er zwar nur von Ölgemälden kennt, der jedoch sein Leben und das seiner Eltern sehr geprägt hatte. Er erzählt von den Kakaoplantagen seines Großvaters in Bahia und den Kaffeeplantagen in Sao Paulo, die der Familie Reichtum bescherten. Sein Großvater war ein hohes Tier im Kaiserreich, Freimauerer-Meister und Gegner der Sklaverei, obwohl er selbst Sklaven hielt. Hundert Jahre Geschichte, die politischen und wirtschaftlichen Veränderungen seines Landes, der Aufbruch ins Moderne, der alte Greis findet sich in Tagträume wieder, von denen er sich nicht trennen kann und schwärmerisch davon erzählt.
Matilde, seine Frau, die Liebe seines Lebens, mit zimtbrauner Haut und schwarzen, lockigen Haaren verließ ihn eines Tages. Eufálio wird es nie verstehen und auch nie überwinden, warum sie es tat.

Eufálo spricht den Leser in diesem Buch persönlich an, er unterhält sich mit ihm, erzählt von ehemaligen Sklaven seiner Familie, seiner besonderen Beziehung zu Neto, einem Enkel des Sklaven Balbino und der Entfremdung zu der eigenen Tochter und deren Kinder.
Chico Buarque hat einen lebendigen 208 Seiten-Roman geschrieben, der den Leser in das Privatleben des alten Mannes mitnimmt. Eine "Reise" in die Vergangenheit. Es betrifft wohl alle Menschen, je älter sie werden, um so mehr finden sie sich darin wieder.

Francesco Buarque de Hollanda wurde 1944 in Rio de Janeiro geboren. Unter dem Namen Chico Buarque wurde er ein bekannter Sänger Brasiliens. Erst 1991 veröffentlichte er den Roman Estorvo, 1995 folgte Benjamin und Budapest. Karin von Schweder-Schreiner wurde 1943 in Posen geboren. Sie hat in Mainz und in Lissabon studiert und mehrere Jahre in Brasilien gelebt. Zahlreiche Übersetzerpreise erhielt sie, so übersetzte sie u.a. Jorge Amado, Chico Buarque, Rubem Fonseca, Luiz Alfredo Garcia-Roza, Lídia Jorge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Proust auf brasilianisch, 31. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Kindle Edition)
Der Roman von Chico Buarque isst am Anfang sehr verwirrend. Erst mit der zeit versteht man die Zusammenhänge. Immer mehr merkt man, dass der Autor eine brasilianische Version des Romans von Proust, "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" , geschrieben hat. Es ist keine Kopie, denn auf diese Weise bekommt man einen herrlichen Einblick in die Geschichte des brasilianischen Bürgertums, den Aufstieg und den Absturz. Die heutigen Krisen dieses Landes kann man nur aus dieser Geschichte verstehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Melancholie auf Brasilianisch, 16. Februar 2014
Von 
Esther (Graz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Gebundene Ausgabe)
"Es ist merkwürdig, sich an Dinge zu erinnern, die noch nicht stattgefunden haben, ich erinnere mich gerade daran, dass Matilde für immer verschwinden wird." S119

Stolz erzählt Eulalio als Greis in einem Altersheim in Rio von seinem Urgroßvater, der mit Dom Pedro von Portugal nach Brasilien gekommen war, stolz von seinem Großvater, der federführend für die Abschaffung der Sklaverei in Brasilien gekämpft hatte, von den Plantagen in Bahia, der Villa an der Copacabana oder dem Chalet am Hang gelegen, der Fazenda und den Pferden die Matilde so sehr liebte. Doch Matilde war gegangen, plötzlich war sie fort, zurückgelassen hatte sie ihre kleine Tochter und eine gebrochenen Ehemann.

Eulalios Tochter und deren Nachkommen waren allesamt Verschwender und Gutgläubige, ließen sich das Geld aus der Tasche ziehen, gaben sich mit weniger zufrieden als sie zuvor hatten oder ließen sich gar ermorden. Der familiäre Reichtum war geschrumpft bis nichts mehr übrig war bis ein Bett und permanent wechselnden Krankenschwestern in einem öffentlichen Hospiz, das auf den Tod des Erzählers warten.

Doch Eulalio erzählt weiter, erzählt von Rio de Janeiro, erzählt vom Bau der Skyline an der Copacabana, von der Errichtung des Christo am Corcovado, vom Bau des Maracana Stadions, vom Verfall der Villen am Botofago, von Machtwechseln und ihren Folgen, von der Abschaffung der Sklaverei, vom Ankommen in Brasilien und vom Verschwinden über den Atlantik. Der Erzähler ist in seiner Erinnerung sehr sprunghaft und wiederholt sich laufend, was der Tragik seines Lebens noch mehr Nachdruck verleiht.

Ein ambivalenter, humorvoll und zugleich melancholischer Roman, aus dem Herzen Brasiliens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen aufregende erzählperspektive, 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Kindle Edition)
eintauchen in die welt brasiliens.
antworten auf die fragen:
warum man in rio de janeiro gewesen sein muss?
wie endet ein leben, das nur aus erinnerungen besteht?
wie wehrt man sich, wenn die gegenwart unerträglich erscheint und die zukunft aus vielen vergangenen geschichten besteht?
demenz und ihre folgen....ein loblied auf die liebe und das leben !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Traumhaft und berauschend, 16. Februar 2014
Von 
Markus Seidler (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Gebundene Ausgabe)
Habe mir 3 brasilianische Romane schicken lassen:
"Vergossene Milch", "Seit der Samba Samba ist" und "Flut", von verschiedenen Autoren. Habe zuerst "Vergossene Milch" gelesen, war etwas skeptisch, weil gerade dieses Buch mit 4, die anderen beiden mit 5 Sternen bewertet sind. Aber ich bin begeistert.
Einziges Manko ist das große Durcheinander der Ereignisse bzw. des Erzählflusses, was aber durchaus eine bewusste Gestaltung des Autors sein kann.
Ich bin von dem trockenen Witz und dem bereichernden Größenwahn der Figuren begeistert, ja von ihrer spontanen Art.

Was mich aber am meisten froh macht, dass dieser Autor meinem Lieblingsautor ROBERTO BOLANO am nähesten kommt, vom Schreibstil. Dieser lebte in Chile, Mexiko und Spanien. Wer die brasilianischen Romane mag, dem empfehle ich wärmstens folgende Bücher von ihm: "Die wilden Detektive", "2666", "Lumpenroman", "Die Nöte des wahren Polizisten" u.a.

Als nächstes werde ich "Flut" von Daniel Galera" und "Seit der Samba Samba ist" lesen.
Für mich war jedenfalls "Vergossene Milch" ein Buch, das voll meinen Geschmack getroffen hat. Werde weitere Romane von Chico Buarque besorgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd und spannend, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Kindle Edition)
Der Roman ist einer der Besten in den vergangenen Jahren von mir gelesenen. Ich hatte Mühe, mich zu trennen. Die Veränderung der jeweiligen Einstellungen zum Leben und auch entsprechender Vorurteile im Laufe von Generationen treffen wohl nicht nur auf die brasilianische Gesellschaft zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wirrer Stil, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Kindle Edition)
Ich hab nach ca 20% abgebrochen.... Habe irgendwie den Handlungsstrang nicht entdecken können.
Aber das ist wahrscheinlich eine Stilfrage. Breche allerdings selten Bücher ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Roman, 11. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Kindle Edition)
Der Roman entführt in anderes Leben und beschribt dies ausführlich und umfassend.

Vor allem die überspannte Dauer des Geschehens macht neugierig auf die Erzählung.

Über 1 Jahrhundert Entwicklung eines Landes am Beispiel eines alten Mannes, der seine Geschichte erzählen muss.
Überaus spannend und unterhaltsam.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vergossene Milch, 20. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vergossene Milch: Roman (Gebundene Ausgabe)
Leider entsprach dieser Roman nicht meinen Erwartungen. Mir fehlten geschichtliche Hintergründe, mehr brasilianische Lebensfülle.
Außerdem schien mir das Cover stark vom Jungen, der Träume schenkte abgekupfert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vergossene Milch: Roman
Vergossene Milch: Roman von Chico Buarque
EUR 17,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen