Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. November 2015
Ich hab das Buch "Die smarte Art, sich durchzusetzen" zunächst aus beruflichen Gründen zur Hand genommen, da es mir von einer Kollegin empfohlen wurde. Doch schon nach den ersten paar Seiten konnte ich es nur schwer weglegen, so dass ich auch abends im Bett weiterlesen wollte. Im Buch gibt es sehr viele spannende Fallbeispiele aus der täglichen Coaching Praxis der Autorin, so dass ich mich nicht nur oft wiedererkannt habe, sondern auch festgestellt habe, dass ich mit meinen (Kommunikations)-Probleme anscheinend nicht alleine dastehe.

Besonders gut gefallen hat mir im Buch, dass die Autorin alles lebhaft und nachvollziehbar beschreibt und das, ohne auf komplizierte Fachbegriffe einzugehen oder in eine Art Wissenschaftssprache abzudriften. Stattdessen schreibt Frau Posner in einer lockerleichten Art mit Witz und Anschaulichkeit, so dass man ihr sehr gut folgen kann.

Nachdem ich meine eigenen Wohlfühlstaus erkannt hatte und mir der Außenwirkung meines Verhaltens bewusster wurde, konnte ich mit den praktischen Tipps gut arbeiten. Besonders die Ratschläge zum Thema "den eigenen inneren Staus zu stärken" und somit in schwierigen, beruflichen aber auch privaten Situationen, handlungsfähig zu bleiben, haben mir im Alltag viel geholfen. Auch heute, nachdem ich das Buch bereits vor ein paar Monaten zu Ende gelesen habe, nehme ich es manchmal zur Hand und, um das ein oder andere nochmal aufzufrischen. Besonders hilfreich sind dazu die Zusammenfassungen am Ende eines jeden Kapitels.

Ich kann das Buch nur wärmstens weiterempfehlen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2015
Ein absolut wertvolles Buch für alle, die sich mit persönlicher Wirkung, Kommunikation und Dynamik von (beruflichen) Systemen auseinandersetzen – egal, ob sie sich selbst in einer Führungsrolle befinden und ihre Wirkung begreifen möchten, sich als ArbeitnehmerIn immer wieder in gleichen (und wenig zielführenden) Verhaltensmustern wiederfinden oder ob sie als Coach und TrainerIn in diesem Kontext tätig sind. Astrid Posner hat das Thema Status, das ursprünglich aus dem Improvisationstheater stammt (Keith Johnstone), auf sehr gelungene Weise weiterentwickelt.
Dabei gelingt es ihr inspirierend und anschaulich zu schreiben, ohne dass es an fachlicher Tiefe mangelt.
Es geht um Wertschätzung, aber auch um die absolut überlebenswichtige Fähigkeit, Grenzen zu setzen und klar zu bleiben – und zwar ohne andere dabei anzugreifen und zu beschämen. Es ist ihre Art mit den Themen Macht und Status umzugehen, die mich überzeugt. Sie schafft damit Sensibilität für die situationsabhängige Wirkung von verschiedenen Statuspositionen. Dabei fokussiert sie den Businesskontext, zieht aber ebenso Beispiele und Zusammenhänge aus privaten Situationen heran. Durch die Mischung aus Modellerläuterungen, verschiedenen Beispielen und Reflexionsfragen sowie Übungen für den Leser, werden die zur Verfügung stehenden Handlungsspielräume nachvollziehbar und bieten eine gute Reflexionsbasis für das eigene Handeln.
Ich habe diverse Literatur zu diesen Themen gelesen und möchte für Astrid Posners Buch „Statusspiele – die smarte Art, sich durchzusetzen“ eine ganz klare Empfehlung aussprechen! Für Profis, die beruflich in diesem Feld unterwegs sind, genauso wie für Laien, die ihre Wirkung in zwischenmenschlichen Begegnungen verstehen und gezielt verändern möchten.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2014
Ich habe dieses Buch als Höbuch von Audible gehört.

Das Thema ist interessant. Als Kommunikationsprofi konnte ich hier immer noch was dazulernen. Ich glaube aber, dass vieles, was dieses Buch fachlich empfiehlt, für den Kommunikations-Leihen nur schwer umsetzbar ist. Das Modell wird schnell sehr komplex. Aber für Fortgeschrittene sicher eine gute Ergänzung. Besonders gefallen hat mit die Kombination aus typischer Körpersprache je nach Status, den Verhaltensweisen, der Stimme, und der zugehörigen inneren Haltung.
Gut ist auch der Versuch, die richtige Wahl des Statusfeldes durch Coachingmethoden zu unterstützen.
Interessant ist das Buch daher insbesondere für junge Coaches am Beginn ihrer Laufbahn, durch die vielen Coaching-Ansätze und die Transskripte aus (mutmaßlich echten) Coachingsitzungen der Autorin.

Minuspunkte gibt es für die Übertragung der Theorie auf Praxisfälle. Die Autorin beschreibt oft ein Statusfeld und gibt zur Illustration typische Gedanken wieder. Diese Beispiele treffen aber meiner Meinung nach oft gar nicht den Kern.
Noch schlimmer wird es bei den Sprechern. Sie sprechen Szenen und Dialoge. Dabei kommt es aufgrund der Botschaft dieses Buches sehr stark auf die Richtige Stimmung des Sprechers an. Dort wo das Statusfeld "Zickig" darstellen soll, muss der Sprecher eben zickig klingen, dort wo der Sprecher diplomatisch klingen sollte, nja...es trifft leider auch hier oft nicht ins schwarze.

Die Autorin ist auch selbst Sprecherin. Da sie offenbar aus der Schauspielerei kommt, ist sie als Sprecherin ganz ordentlich. Der männliche Sprecher ist grauenhaft. Nicht ein einziger Satz ist richtig betont. Mir fehlen die Worte um das Niveau zu beschreiben. Mein Opa könnte es vermutlich besser. Jeden Satz in seinen Dialogen, muss ich gedanklich neu formulieren und richtig betonen, um überhaupt dem Dialog einen Sinn geben zu können. Bei so einem Hörbuch, darf man doch nicht beim Sprecher sparen. Die Autorin selbst trifft zumindest in 90 % der Fälle eine natürliche bzw. passende Betonung. Aber selbst das ist indiskutabel. Bei dem Thema dieses Hörbuches kommt es auf extreme Genauigkeit der Stimmlage, Stimmung, der Emotionen und Betonung an. Sonst geht die Kernbotschaft verloren. Hier hätte man im Tonstudio viel extremer auf die Ausführung achten müssen.
Dazu kommt ein extrem langsames Sprechtempo. Das Zuhören macht echt Mühe. Da nutzt auch die angenehme Stimme der Autorin nichts. Vielleicht ist das gewollt? Rechnet die Autorin damit, dass der Lerninhalt durch die hypnoseartige Sprechweise besser behalten wird? Jedenfalls habe ich beim Autofahren große Mühe nicht einzuschlafen.
Fazit:
Botschaft +8
Sprecherin +5
Sprecher -8
Sprechtempo -5
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2013
Ich habe kein Buch gelesen, sondern mich gefühlt im Gespräch mit der Autorin befunden. Das nenne ich frische Schreibweise mit viel anregendem und tiefgründigen Input zur Materie STATUS.
Astrid Posner hat ihr Thema anschaulich und mitreißend in einem Buch festgehalten und regt zum Nachdenken, Ausprobieren und Beobachten an.

Ihre prägnante Struktur mit klaren Kapitelbezeichnungen rundet sie mit zwei hilfreichen Symbolen (Glühbirne und Biene) ab und überlässt mir als Leser die Verantwortung und Steuerung, wie intensiv will ich mich mit meinem Status und meinem Verhalten auseinandersetzen.

Klare Empfehlung auch für Coaches und Berater, die in ihren Beratungen mit Positionierung, Performance-Steigerung, Wirkung und Marke Ich konfrontiert werden. Dieses Buch ist hierzu nicht nur Ratgeber sondern ein vielfältiges, anwendbares Tool.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2013
Ich habe mein erstes Coachingbuch sehr gern gelesen. Es ist unterhaltsam, gut strukturiert und klar formuliert. Astrid Posner spricht ihre Leser direkt an, holt sie ab, indem sie deren Bedenken oder Fra­gen vorweg nimmt und sie gleichzeitig ermuntert, gedanklich mitzugehen, Übungen sofort auszuprobieren. Es funktioniert.

Thematisch macht das Buch eine einfache und doch immer wieder ver­blüffende Erkenntnis deutlich: Die meisten Konflikte - ob im Arbeitsalltag, in der Familie oder in der Paarbeziehung – entstehen durch Missverständnisse. Das Statusmodell, das Kommunikationsprozesse, vereinfacht ausgedrückt, auf oben und unten bzw. innen und außen reduziert, hat mich zunächst irritiert, aber es ist nachvollziehbar erklärt. Und es bietet eine praktikable Möglichkeit, auch kleine Verhaltensänderungen daran zu messen.

Anders als der Titel vermuten lässt, lehrt die Autorin ihre Leser nicht vordergründig, sich gegenüber anderen immer durchzusetzen. Sie führt ihre Leser zunächst dahin die Basis des eigenen Selbstwerts zu finden, die Be­dürfnisse hinter den Gefühlen aufzuspüren, um in einem Gespräch den eigenen Standpunkt nicht zu verlieren; aber gleichzeitig auch Empathie für die Bedürfnisse des anderen zu entwickeln. Auf dieser Basis entsteht die Fähigkeit zu Abgrenzung sowie zur Kompromissbildung.

Natürlich ist man nach der Lektüre weder Statusexperte noch ein anderer Mensch. Aber Astrid Posner bietet wertvolle Kenntnisse und praktische Tipps und macht wach für die wichtigste Botschaft: Jeder Mensch ist für sein Leben selbst verantwortlich. Unbedingt lesen, wenn man sich in Beziehungen nicht ausliefern, sondern diese frei und sofort gestalten will!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Das Buch lässt sich sehr leicht und unterhaltsam lesen, mit anschaulichen Beispielen und Übungen, die sich gut im Alltag
umsetzen lassen. Wahrnehmung und Beobachtung werden geschärft, vor allem auch die Selbstwahrnehmung.
Interessant für alle, die mit Menschen arbeiten und sich selbst besser einschätzen lernen wollen.
Ganz besonders, wenn man das Buch gelesen hat und Astrid Posner dann persönlich bei einem Vortrag erlebt!
Authentisch, klar und echt!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2013
Der Inhalt ist leicht und verständlich dargestellt, sehr interessant und hilfreich. Oft ist einem der Status (bei einem selbst oder dem Gegenüber)ja nicht bewusst. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Stelle in der die Autorin die evtl. Gedanken des Lesers vorweg nimmt. Gerade in dem Moment als mir der Gedanke kam: Wie soll ich das jetzt bewerkstelligen und umsetzten?" Wird dieses Thema angesprochen und dann kommen die Tipps. Einfach super! Ich hatte das Gefühl das Buch ist für mich geschrieben. Jetzt gilt nur noch üben, üben, üben....
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2013
Astrid Posners Buch habe ich als Vertiefung nach mehreren Coaching-Einheiten bei ihr gelesen, aus denen ich viel darin wiedererkannt habe.
Das im Buch verwendete Statusmodell ist für viele vielleicht zunächst eine überraschende, scheinbar grob vereinfachende Sichtweise auf zwischenmenschliches Agieren, beruflich wie privat. Aber diese nur vier verschiedenen Stati (die alle ihren Wert und ihre Vor-und Nachteile je nach Situation und Ziel haben) haben es in sich und eröffnen ein weites Lernfeld:
Wann ist welcher Status hilfreich? Was macht ihn aus? Wie kann ich ihn willentlich einnehmen? Wie reagiere ich auf Statusspiele anderer?
All das zeigt dieses Buch ausführlich und - dank vieler Beispiele - anschaulich auf. Und dabei geht es bei Weitem nicht nur darum, sich durchzusetzen, wie der Buchtitel den Eindruck erwecken mag.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Arbeit mit Astrid Posner und ihr Buch mir neue Perspektiven und Freiheiten eröffnet haben. Einerseits gelingt es mir dank des Statusmodells besser, Situationen und Wirkungen von Gesprächspartnern zu entschlüsseln. Andererseits kann ich dank der Erkenntnisse und Tipps von Astrid Posner auch mein eigenes Verhalten und meine Außenwirkung bewusster steuern und daran arbeiten, mich nicht von eingefahrenen Verhaltensmustern und Gefühlen leiten lassen. Denn diese sind erfahrungsgemäß nur allzu stark. Entsprechend heißt es: üben, üben, üben!
Umso hilfreicher ist Astrid Posners Buch, um sich immer wieder auf die wertvollen Tipps zurückzubesinnen und dranzubleiben.
Es lohnt sich. Denn mehr innere Achtsamkeit im Leben und mehr Handlungsoptionen in einzelnen Situationen eröffnen den Weg zu mehr Freiheit, Erfolg, Selbstwirksamkeit und Zufriedenheit.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Als großer Fan des Theatermachers Keith Johnston habe ich mir Posner's Buch gekauft. Die Theorie basiert auf den Ideen von Johnston. Es gefällt mir sehr, wie Posner es schafft, diese für das Theater gemachten Modelle für Alltagssituationen nutzbar zu machen. Besonders gefallen mir die vielen Fallbeispiele. Ich selbst bewege mich nicht im Business-Kontext, hier waren die wenigen Stellen, an denen ich abgeschaltet habe. Einige Beispiele waren auch eher für Frauen geschrieben. Insgesamt hat mir dieses kluge und witzige Buch aber sehr gefallen. Ich konnte viel für meinen Alltag mitnehmen, obwohl ich von Johnston schon wusste, in welchem Status-quadranten ich mich wohl fühle. Jetzt weiß ich jedoch ein bisschen mehr, wie ich da mal rauskomme, wenn ich es möchte und es für mich notwendig ist. Fazit: Ich habe viel gelernt auf eine sehr unterhaltsame Weise.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2013
Die Gedanken und Erkenntnisse dieses "Fachbuchs" habe ich woanders schon mal prägnanter gelesen. Auf Seite 16 wird großartig ein Status-Modell angekündigt, dann aber weder gezeigt, noch beschrieben. Stattdessen wird zwischen innerem und äußerem Status unterschieden und 4 Quadranten - von was eigentlich? - gezeigt. Das allerdings entspricht genau dem Status-Modell von Tom Schmitt. Ohne Hinweis auf die Quelle, ohne Verweis auf den Urheber, einfach als das Eigene ausgegeben. Das ist unseriös. Fazit: Finger weg.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)