Kundenrezensionen

408
4,1 von 5 Sternen
Alle müssen sterben - Thriller
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:0,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Liest sich sehr gut und macht spass.
Man ist irgendwie von dem Buch und freut sich auf jede neue Seite.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Juli 2013
Hallo (:

Bei dem Thriller 'Alle müssen sterben' ist Tony Braun mit seinem Partner Gruber auf der Spur des schrecklichen Flammenkillers. Die erste Leiche, Tim Kreuzer, mitten auf dem Wasser an einen Schiffmast gekettet wir das Opfer verbrennt. Schreckliche Bilder! Doch jemand hat das Spektakel gefilmt und dieses Video macht nun die Runde. Braun versucht den Killer so schnell wie möglich zu finden, bevor es weitere Opfer geben wird.

Ich war von der ersten Seite an gefesselt und wolte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Braun ist mir sehr sympatisch, vorallem weil er einer der Polizisten ist der selbst Familienprobleme mit seinem Sohn Timmy hat. In diesem Buch kommen unglaublich viele Charakter vor, die alle sehr gut beschrieben sind und mit denen man sich gut ausseinander setzen kann. Vorallem Chloe, das Waldmädchen mochte ich von Anfang an, ihre Gedanken waren nicht so klar und strukturiert wie die von anderen Personen sondern beinträchtigt durch eine imaginäre Stimme die ihr schlimme Dinge befiehlt.
Was mir an diesem Buch aufgefalle ist das sehr viele Personen irgendwelche psychischen Störungen haben. Sei es Braun, Timmy, Lenka (die drogensüchtige Freundin von Gruber), der alte und junge Zorn, Chloe, ...
Zuerst war ich deswegen ein wenig skeptisch aber da wir ja in der wirklichen Welt nicht in die Köpfe der Leute hineinschauen können, wie B.C. Schiller es mit ihrem Thriller ermöglichen, kann ich mir schon vorstellen das es sehr viele Leute gibt die ähnliche Probleme haben.
Die Spannung von diesem Buch zieht sich wirklich von der ersten bis zu letzten Seite und durch die plötzlich abbrechungen und der verschiedenen Sichtweisen erhält man nochmehr Spannung und man versteht die Handlung von verschiedenen Prespektiven, was auch sehr interessant ist.
Wer der Täter war, verrate ich natürlich nicht. Ich bin auch eine die immer miträt und überlegt.
Für Thrillerfreunde kann ich dieses Buch nur empfehlen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 22. April 2015
Bin ein Fan von B.C. Schiller. Habe viele seiner krimis gelesen. Auch dieser "Alle müssen sterben" ist wieder super gut gelungen. Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur. Mir persönlich gefällt der Schreibstiel des Autors sehr gut. Ich kann auch diesen Krimi nur mit 5 Sternen positiv bewerten. Für Leseratten die keine Angst vor Skrupel haben genau richtig.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2013
Eigentlich dachte ich, das - in meinen Augen - schlechteste Buch des Jahres schon hinter mir zu haben ("Back to Blood", Tom Wolfe), aber offensichtlich gibt es immer noch eine Steigerung. Während ich letzteres mit Mühe zu Ende gebracht habe, habe ich bei diesem nach knapp 20% die Lektüre abgebrochen. Diese Ansammlung von Plattitüden und Klischees war einfach nicht mehr auszuhalten.
Protagonisten sind allesamt Abhängige, entweder von Drogen, von Alkohol oder Gewalt – an sich ja kein schlechter Ausgangsstoff für einen Thriller, wenn man ihn denn richtig verweben würde. Wenn ich, gleich zu Beginn, die Szene mit einer Punkerin lese, die "gerade dabei war, einem kahlrasierten Jüngling in den Hals zu beißen" (ohne dass jetzt weiter ausgeführt würde, warum, wieso, und wie es dem Jüngling danach geht), fühle ich mich an das wohl allgemein bekannte Oxymoron erinnert: "…drinnen saßen stehend Leute, schweigend ins Gespräch vertieft…". (Entschuldigung, Oxymoron ist hier wohl etwas hoch gegriffen, denn vielschichtig ist dieses Machwerk wahrhaftig nicht).
Diese Art von Sprache ist symptomatisch für alles Weitere, und ganz egal, wie der "Thriller" auch ausgehen mag – ich habe jegliches Interesse daran verloren. Mein persönliches Fazit: Nie wieder B.C. Schiller!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Juli 2013
Guter mich war es das erste und letzte Buch dieser Autoren. Die Handlung ist sehr verworren und auch am Schluss fuegen sich nicht alle Faeden zusammen. Ausserdem kann es selbst in Linz nicht so viele kaputte Existenzen bei der Polizei geben. Sorry aber war eine schlechte Entscheidung.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. August 2014
Da ich bereits süchtig nach den Romanen von B+C Schiller bin, kann ich auch diesen wieder nur weiterempfehlen. Das Autoren Duo schreibt irrsinnig spannende und fesselnde Thriller der Extraklasse. Wer es gern blutig und hintergründig mag, sollte diesen Thriller lesen. Wieder mal ein großes Lob an die Schriftsteller. Ich hoffe auf noch viele Nachfolger.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. Juli 2013
In nur 3 Tagen durch. Man kann es nicht aus der Hand legen. Klare Kaufempfhelung!!Allerdings muß ich dazu noch Anmerken das ich die Passage in der Glanz die Straßenhunde abknallt mehr oder weniger überlesen habe. Ich als Tierfreundind habe sie als überflüssig,ekelhaft und abstoßend empfunden!! Und für die Handlung des Buches völlig ÜBERFLÜSSIG!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
33 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Mai 2013
"Heut ist ein guter Tag zu sterben" lassen die Autoren mehrfach das Opfer denken, das gerade TOTGEPRÜGELT wird.
Das ist an Hirnrissigkeit kaum zu überbieten. Als kurz danach das nächste massakrierte Opfer genüßlich beschrieben wird,
habe ich das Buch kurzerhand gelöscht. Es ist so billig und abgeschmackt, mit der Schilderung von Grausamkeiten
Spannung erzeugen zu wollen. Irgendwo habe ich gelesen, daß die beiden Autoren gern bei einem Glas Wein ihre Ideen
ausbrüten. Naja, einen Kalauer hierzu erspar ich mir.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. November 2013
Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestossen und kann es wirklich empfehlen. Das Buch liest sich durchgehend flüssig und spannend. Bis zum Schluss bleibt es offen wer der Täter ist. Mir hat dieses Buch auf jedenfalls Geschmack auf mehr gemacht. B.C Schiller haben tolle Charaktere geschaffen, die ich hoffentlich noch lange begleiten darf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. August 2013
ich habe dieses buch regelrecht verschlungen. da ich die anderen 2 bücher auch gelesen habe, war es für super zu erfahren wie es mit unsrem Kommissar weitergeht bzw welchen neuen fall er zu lösen hat. einfach super super super!! wann kommt das nächste buch???? ich kann es kaum erwarten wieder ein buch von euch zu lesen !!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen