Kundenrezensionen


43 Rezensionen
5 Sterne:
 (40)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow - überraschend spannend und sehr lehrreich!
Inhalt:
Die Olchis sind los! Und ja, sie sind es tatsächlich, denn 2 der kleinen Olchi Kinder aus Schmuddelfink reisen auf ihrem Drachen Feuerstuhl nach London und besuchen dort den stinkenden Olchi Detektiv Mister Paddock, der zusammen mit seinem Gehilfen Dumpy und seiner Praktikantin Fritzi, in der ekelhaft feuchten Kanalisation der Großstadt...
Vor 12 Monaten von Banibu veröffentlicht

versus
1.0 von 5 Sternen Finger weg!!
Demjenigen, der im Begriff ist, mir vorzuwerfen, meine Beurteilung sei zu kritisch, zumal es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt, möchte ich erwidern, dass auch diese Art von Literatur eine seröse, diskrete Bearbeitung erfordert; es hat für mich den Anschein, der Autor wäre überzeugt, sein Publikum mit jeglichem Unsinn, einer unsorgfältig...
Vor 1 Monat von xxxlukihoxxx veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow - überraschend spannend und sehr lehrreich!, 10. Oktober 2013
Inhalt:
Die Olchis sind los! Und ja, sie sind es tatsächlich, denn 2 der kleinen Olchi Kinder aus Schmuddelfink reisen auf ihrem Drachen Feuerstuhl nach London und besuchen dort den stinkenden Olchi Detektiv Mister Paddock, der zusammen mit seinem Gehilfen Dumpy und seiner Praktikantin Fritzi, in der ekelhaft feuchten Kanalisation der Großstadt arbeitet.
Eigentlich sollten die beiden Olchi Kinder dem Detektiv nur ein äußerst interessantes Paket überbringen, doch dann geschieht etwas unvorhersehbares. Mister Paddock bekommt einen attraktiven Auftrag vom Museumsdirektor und natürlich lassen die zwei kleinen Stinkerlinge sich nicht einfach so abschütteln.
Gemeinsam gehen sie der aufregenden Sache nach und natürlich lauern in einer Großstadt wie London auch Gefahren...

Meine Meinung:
Hach, habe ich mich gefreut, als ich gelesen habe, dass es ein neues Olchi Buch geben wird, denn wir alle hier in der Familie, lieben sie einfach.

Diese Geschichte spielt in London und der Leser lernt dort weitere Olchis kennen, mit übrigens sehr lustigen und interessanten Charaktern.
In dem Buch werden viele unterschiedliche englische Wörter eingebaut, die meiner Tochter absolut viel Spaß gebracht haben, denn jedes einzelne Wort, dass nicht verstanden wird, können die Kinder am Ende des Buches eigenständig nachschlagen.
Zudem werden immer wieder sehr interessante Dinge erwähnt, wie z.B. die verschiedenen Sehenswürdigkeiten von London, Chinatown und auch ein wenig von der englischen Kultur findet in diesem Buch seinen Platz. Sehr lehrreich, wie ich finde.

Das beste an dieser Geschichte ist jedoch die Spannung, die der Autor hier sehr gut eingebaut hat.
Nie zuvor habe ich mit meinen Kindern ein sooo... spannendes Buch gelesen. Meine Tochter war in der Mitte des Buches, so zitterig und wollte es gar nicht mehr zur Seite legen, weil sie unbedingt wissen wollte, was als nächstes passiert und wie alles ausgeht.
Ganz genau so sollte öfter mal für Kinder geschrieben werden, denn auch die Kleinen unter uns lieben es, fesselnde Geschichten zu lesen.

Fazit:
Natürlich ein Muss für alle Olchifans, aber auch für Eltern und Kinder, die auf Spannung nicht verzichten wollen.
Sehr lehrreich und ziemlich unterhaltsam!
Altersempfehlung: ab ca. 6 Jahren (wenn vorgelesen wird)
ab ca. 8 Jahren zum Selberlesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Echt krötig, 18. November 2013
Die Olchis diesmal also in London.

Für alle Olchi-Neulinge, wird diese besondere Spezies im ersten Kapitel erst mal ausführlich vorgestellt.

Danach geht's für die Olchi-Kinder zusammen mit ihrem Drachen Feuerstuhl auf nach London in ein neues krötiges Abenteuer. Eigentlich sollten Sie nur einen Regenschirm mit besonderen Eigenschaften bei dem Olchi-Detektiv Mr. Paddock abliefern. Aber Mr. Paddock hat einen neuen Fall zu lösen und gerne helfen ihm die Olchi-Kinder dabei: Aus dem Naturkundemuseum wurden Dinosaurierknochen gestohlen. Wer steckt dahinter?

Meinem 8-jährigen Sohn und mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Es war witzig und spannend bis zum Schluss. Fast schon wie ein Krimi.

Mein Sohn konnte spielend ein paar englische Vokabeln lernen, denn zwischendurch werden immer mal wieder englische Wörter benutzt. Manche kannte er schon, ein paarmal konnte er auch aus dem Zusammenhang heraus, die Bedeutung erkennen. Am Ende des Buches gibt es aber auch ein Wörterbuch mit der entsprechenden Übersetzung. Zusätzlich erfahren die Kinder einiges über England bzw. London.

Auf fast jeder Doppelseite gibt es eine zur Geschichte passende Zeichnung, auf die sich mein Sohn immer besonders gefreut hat.

Wer die Olchis schon kennt, wird diese Geschichte bestimmt auch lieben. Wer die Olchis vorher noch nicht kannte, möchte bestimmt auch noch die vielen anderen Abenteuer kennen lernen.

Für Selbstleser ab 8-9 Jahren

Zum Vorlesen ab 6 Jahren
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krötig, 1. November 2013
Als englandfreund habe ich für unsere 2 jungs das buch gekauft. Super lustig und spannend wie immer bei den stinkerlingen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Finger weg!!, 18. September 2014
Demjenigen, der im Begriff ist, mir vorzuwerfen, meine Beurteilung sei zu kritisch, zumal es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt, möchte ich erwidern, dass auch diese Art von Literatur eine seröse, diskrete Bearbeitung erfordert; es hat für mich den Anschein, der Autor wäre überzeugt, sein Publikum mit jeglichem Unsinn, einer unsorgfältig ausgearbeiteten, vornehmlich auf Zufällen beruhenden, sowie unter logischen (und ich lege Wert auf die Unterscheidung zwischen logisch und realistisch) Brüchen leidenden Handlung konfrontieren zu können.
Die Intention dieser Serie ist zweifelsfrei profitorientiert, auf Absatzzahlen schielend; auf armselige Weise will sich der Verfasser bei Kindern anbiedern, sie gewogen machen, indem er ihnen suggeriert, es handle sich bei den Olchis um etwas "Verbotenes". [Im Allgemeinen beschränkt sich Erhard Dietl auf folgende, verhältnismäßig harmlose und permanent sich wiederholende Schimpfwörter: "slimy sock", "smelly fishbone", "krötig", "Muffelfurzteufel", bzw. "stinkig". Ich spreche dem Buch allerdings nicht ab, dass manches Kind im Alter von bis zu sieben Jahren seine helle Freude damit haben mag. Abgesehen davon, bin ich der Meinung, es ist nicht notwendig, die junge Leserschaft zum Gebrauch von Schimpfwörtern zu ermuntern (diese lernen sie im Umgang mit Gleichaltrigen ohnehin von selbst). Vielmehr wäre es nötig, den respektvollen Umgang miteinander sowie einen liebevollen Umgangston durch beispielhafte Literatur anzuregen.]
Ebenso offenbart der Plot gravierende Schwachstellen: So befindet sich der Olchi-Kinder-Entführer im erstbesten Haus in Chinatown. Überdies wäre, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen, die sich gegen Ende ereignende Flucht eines Teils der Protagonisten unmöglich zustande gekommen, hätten die Kriminellen nicht davon abgesehen, dem Detektiven dessen bedeutendstes Equipment, einen modifizierten Schirm, abzunehmen oder die (im selben Raum untergebrachten!) Arrestanten zu bewachen.
Nebenbei wird- man sollte dieses Element nicht abtun- Kindern durch die Tatsache, dass Fritzi Federspiel, Mr. Paddocks Praktikantin, im Fall der Frustration durch den Erwerb und Verzehr mehrerer Tafeln Schokolade Trost bezieht, ein in doppelter Hinsicht falsches Bild vermittelt.
Der sich keineswegs in Literaturpreisen, sondern vielmehr in Auflagenhöhe ausdrückende Erfolg sowie das beinahe uneingeschränkte Lob meiner Vorrezensenten sprechen jedoch für den Autor, wobei ich an dieser Stelle festhalten möchte, dass der soeben besprochene Band und die Olchi-Reihe insgesamt zum Biedersten, Erbärmlichsten zählt, was ich bislang an Kinderliteratur erdulden musste.
Die vielfach angepriesene Einstreuung englischer Floskeln wirkt in meinen Augen lediglich unerträglich altklug und trägt in keiner Weise zur Verbesserung der Englischkenntnisse bei; sollte es im Sinne der Eltern sein, den fremdsprachlichen Wortschatz ihres Nachwuchses zu erweitern, wären sie durch das Zeigen englischer Filme mit deutschsprachigen Untertiteln vergleichsweise besser beraten.
In diesem Zusammenhang stellt sich auch die Frage, ob Erziehungsberechtigte ihren Kindern nicht niveauvollere Unterhaltung anbieten könnten bzw. sollten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf in die Olchi-Welt.., 11. Oktober 2013
Professor Brausewein hat für den in London lebenden Olchi und Detektiv, Mr. Paddock, einen Agenten-Regenschirm entwickelt. Dieser muss nun auf den schnellsten Weg nach London. Somit bittet er die Olchi-Kinder mit ihrem Drachen Feuerstuhl nach London zu reisen. Kaum sind sie in London angekommen, beginnt auch schon das große Abenteuer. Mr. Paddock hat einen neuen Detektiv-Fall: Dinosaurierknochen wurden im Naturkundemuseum gestohlen und es ist ungewiss, ob die Diebe nicht erneut zuschlagen. Und dann verschwindet auch noch ihr geliebter Drache Feuerstuhl. Gemeinsam mit Mr. Paddock, seinem Gehilfen Dumpy und Fritzi Brausewein, machen sich die Olchi-Kinder auf in ein spannendes Unterfangen mitten in London.

Wer die Olchis bisher nicht kennenlernen durfte braucht keine Sorgen zu haben, denn für „Quereinsteiger“ werden die Olchis direkt zu Anfang vorgestellt.

Die Olchis sind liebevoll gestaltete Figuren, die man als Kind und selbst als Erwachsener einfach nur lieben kann. Sie bringen einen durch ihre Lebensart gerne zum Lachen, denn die Olchis leben meist auf Müllkippen, umso dreckiger umso besser.

Der Schreibstil der Olchi-Bücher ist sehr locker und einfach für Kinder zu verstehen. Die Kapitel sind kurz gehalten, sodass Kinder die Bücher auch sehr gut selbst lesen können. Besonders schön sind bei diesem Abenteuer die englischen Begriffe, diese sind natürlich hinten übersetzt, ein klasse Lerneffekt!

Das Abenteuer in London ist mit einer großen Portion Spannung versehen worden. Das Buch wird dadurch wirklich nirgends langweilig und man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Eine wirklich tolle Geschichte in einer schönen Stadt. Abgerundet wird die Geschichte mit wunderbaren Illustrationen der Olchi-Welt.

Fazit: Ich kann dieses Buch nur allen Kindern und Eltern ans Herz legen. Hier hat man sowohl Spannung, als auch Lernfaktor in einem. Auch als Geschenkidee macht man hiermit alles richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Abenteuer in London, 9. Oktober 2013
Was haben wir uns auf dieses neue Olchibücher gefreut. Es gibt keine zauberhafteren und lustigeren Wesen als die Olchis und jedes Olchisbuch ist einfach lustig, aber dieses neue Olchisbuch ist sogar richtig spannend, denn es geht nach London. Die Olchi-Kinder dürfen Mister Paddock besuchen, um ihm von Professor Brausewein eine neue Erfindung zu überbringen. Gemeinsam mit dem Drachen Feuerstuhl fliegen sie nach England und bringen ihm einen Wunderschirm Aber Mister Paddock steckt schon wieder in seinem nächsten Auftrag. Im Museum wurden Dinosaurierknochen entwendet. Gemeinsam mit Dumpy, Mister Paddocks Gehilfen und Fritzi Brausewein, machen sich die Olchis an die Klärung des Falles. Als dann aber auch noch Feuestuhl entführt wird, ist die Aufregung groß und alle starten durch.
Ein wunderbarer spannender kleiner Olchiskrimi, der die kleinen Lesedetektive beim Lesen und Zuhören gewaltig in Spannung versetzt. Dadurch, dass die Geschichte in London spielt, ist das Buch immer mal wieder mit englischen Worten gespickt, die aber herrlich in die Geschichte hineinpassen. Am Ende des Buches gibt es ein tolles Verzeichnis, in dem man zur Not auch nachschlagen kann, aber viele Ausdrücke sind wunderbar aus dem Zusammenhang erkennbar oder man überlegt sich einfach gemeinsam, was das denn sein könnte.
Das Buch ist unheimlich schnell zu lesen und durch die spannenden Stellen merkt man gar nicht, dass das Buch viel zu schnell zu Ende ist.
Sollte es tatsächlich sein, dass dieses Buch jemand liest! der die Olchis noch gar nicht kennt! werden zu Beginn die Olchis und ihre Vorlieben genauestens erklärt.
Das Cover ist wieder einmal sehr schön gestaltet und lädt ein, die spannende Geschichte zu verfolgen.
Fünf ganz dicke fette Sterne für diese tolle Geschichte. Wir sind jetzt schon gespannt, was sich Erhard Dietl als nächstes ausdenkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen London calling, 24. September 2013
Von 
Karlheinz (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Im Auftrag von Professor Brausewein reisen die Olchi-Kinder nach London um einen speziellen Schirm an den Privatdetektiv Padlock zu überreichen. Dieser lädt die Olchi-Kinder ein, mit ihm ein paar Tage in London zu verbringen und ihn zu begleiten und schon stecken die beiden in einem großen Abenteuer.

Am Anfang werden die Olchis vorgestellt, so ist auch für „Quereinsteiger“ einen Möglichkeit des Einstiegs vorhanden. Ansonsten sind die Kapitel nicht sehr lange und somit für Kinder bestens geeignet.

Immer wieder sind lustige Illustrationen eingestreut die das Buch auflockern und nicht nur zu einem Lesegenuss, sondern gleichwohl zu einem Augenschmaus machen.
Vor allem sehr gelungen, dass die Handlung in London spielt und somit den Kindern ein paar Worte in Englisch vermittelt werden. Zwar nicht nur die üblichen, aber dennoch viel allgemein gebräuchliche.

Ansonsten lustig wie immer und nicht nur meine Kinder haben viel Spaß damit. Die Spannung ist von den ersten Seiten gegeben und diese wird bis zum Schluss immer weiter gesteigert.

Fazit: Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte die uns viel Spaß bereitet hat, also was für Kinder und Eltern. Vor allem ein Buch das man mehrmals lesen kann, da merkt man, dass es mit viel Liebe zum Detail geschrieben wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Olchis in London, 23. September 2013
Die Olchis. Sie sind kleine grüne Wesen, die auf einer Müllkippe leben und vor allem Abfall und Schmutz lieben.
In diesem Abenteuer müssen die Olchis Kinder mit ihrem Drachen Feuerstuhl nach London reisen. Fritzi Federspiel ist nämlich dort und absolviert ein Praktikum bei einem Olchis aus London, Mr Paddock. Dieser ist Privatdetektiv. Professor Brausewein bittet die Olchis einen Wunderschirm nach London zu bringen, damit Mr Paddock ihn ausprobieren kann. Aber kaum sind die Olchikinder in London gelandet, da stecken sie auch schon mitten drin im Abenteuer.
Meinung
Wir lieben die Olchis und ihre Abenteuer. Für alle Neueinsteiger in die Geschichte werden die Olchis im ersten Kapitel noch einmal vorgestellt und alles zum Körperbau, Ernährung, Familie und Wohnort wird vorgestellt.
Die Geschichte ist in kindgerechter Form geschrieben und das Buch eignet sich hervorragend zum Selbstlesen oder Vorlesen. In diesem Buch fanden wir den Ort sehr toll gefällt und natürlich auch die Figur des Mr Paddocks, die uns sehr an „ Sherlock Holmes“ erinnerte.
London, das lädt Kinder ein sich einen Atlas oder eine Karte zu schnappen und erstmal zu schauen, wo liegt das überhaupt. Und „ Sherlock Holmes“ ist auch einen sehr interessante weiter literarische Figur, die die Kinder animiert, sich auch anderen Bücher zu wenden.
Ganz besonders gut gefallen haben uns die bunten, wunderschönen Zeichnungen im Buch. Das ist eine schöne Ergänzung des Textes. Das Buch hat übrigens auch Erwachsene Fans, es ist also durchaus ein AllAge Kinderbuch.
Da die Olchis ja nun in London, der Hauptstadt von England sind, sprechen sie hier na klar auch kein Deutsch, sondern Englisch. Ein wirkliches Highlight waren dazu die englischen Vokabeln im Anhang des Buchs, natürlich mit deutscher Übersetzung. Vielleicht wäre da noch eine Lautschrift gut gewesen, damit Kinder das gleich mit der richtigen Aussprache lernen können.
Und so trällern wir dann auch nach dem Lesen noch das Olchis Lied.
Wie freuen uns auf weitere Abenteuer mit den Olchis.

Kindermeinung ( 8Jahre)
Das Buch war wieder toll. Ich mag die Olchis und habe schon alle Bücher von denen gelesen. Hier fand ich das spannend, dass die Olchi Kinder ganz allein mit ihrem Drachen nach London geflogen sind. Und dann war es da ganz Doll spannend, aber das verrate ich nicht, das muss man selbst lesen. Gut war auch, dass die Englisch reden, so lernt man das auch gleich. Die Zeichnungen finde ich schön. Das Buch war sehr toll und ich gebe 5 Punkte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Londonvorbereitung im Olchistyle, 22. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unser 9-jähriger Sohn kam am ersten Abend die Treppen runter und meinte bin schon auf Seite 87 - das spricht Bände. Dauernd erzählt er davon und ist begeistert. Tolles Buch - absolut empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lesespaß für groß und klein, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Olchis sind einfach ein Lesespaß für groß und klein. Ihre "Abenteuer" lese ich immer wieder gerne und freue mich schon auf das nächste Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen