Hier klicken Fashion Sale calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen24
4,3 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Februar 2014
Allein der Titel des Buches hat in mir schon Interesse geweckt, als ich es mir dann kaufte und nach 2 Tagen durchgelesen hatte war ich begeistert.
Dieses Buch ist super geeignet für Jungen und Mädchen, am besten im Alter von 13-15.
Ich finde dieses Buch echt lustig und hätte nicht erwartet, aufgrund des Titels, dass solch eine Hintergrundgeschichte dabei hervorkommt.
An manchen Stellen war das Buch so spannend und lustig, dass ich meist kurz davor war es zu zuklappen und es einfach weg zu legen, da ich befürchtete, wenn ich es weiter lesen würde, dass ich vor lachen vom Sofa falle!
Es gibt nicht viele Bücher die mir gefallen, aber dieses hat es auf jeden Fall in die Charts meiner Lieblingsbücher geschafft!
Super gut geschrieben, mitreißende Story und einfach lustig zu lesen.
ICH KANN ES NUR EMPFEHLEN! Daumen hoch!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Januar 2016
Das Cover des Buches ist sehr gelungen und bereits ein guter Einstieg in dieses wirklich gelungene Jugend/Jungenbuch. Ein kleiner Junge in der Pubertät, der mit BHs eindeutig noch überfordert ist. Das hindert ihn aber nicht, es trotzdem zu versuchen – mit für den Leser durchaus unterhaltsamen Konsequenzen. Ich glaube, Mädchen wird es auch gefallen. Hören sie doch ungeschminkt die „Gegenseite“.

Im Mittelpunkt steht der 13-jährige Ben, der als Ich-Erzähler seine Sicht der Dinge vorstellt. Er ist in seine Mitschülerin (wo soll er auch sonst Mädchen kennenlernen?) Tanja verknallt und Pläne schmiedet, wie er sie in den Sommerferien erobern kann. Letzten Endes bestimmen aber seine Eltern, wohin es in den Ferien geht und die wollen nach Dänemark. Aber auch da gibt es schöne Mädchen. Seiner Tanja bleibt er natürlich trotzdem treu – auf seine Weise. Die andere soll ja nur zum Üben dienen. Natürlich sind 12-jährige Jungen keine Feministinnen. Das würde wohl auch nicht zu ihrer Altersstufe passen. Setzen sie sich doch gerad mal mit ihrer Mutter auseinander.

Die Autorin schafft es sehr die Welt aus der Sicht eines pubertierenden Dreizehnjährigen zu beschreiben. Das macht sie mit viel Humor. Ben gerät von einer selbstverschuldeten Patsche in die nächste, versteht viele –Situationen erst einmal grundsätzlich falsch - so dass sich viel Situationskomik ergibt. Da alles aus der Sicht der Protagonisten geschildert wird, kann sich der Leser und auch die Leserin leicht mit ihm identifizieren. Irgendwie kann Ben trotz des Chaos mit den verschiedensten Situationen arrangieren.

Das Buch ist wirklich für alle 12 bis 16-jährigen gut geeignet, weil sie sich besonders stark mit Ben auf seine Weise identifizieren können – ich habe es als Erwachsener an einem kalten Januarnachmittag durchgelesen und fühlte mich gut unterhalten. Von daher kann ich diesen Roman für Lesergruppen aller Altersschichten empfehlen. Einfach gut und intelligent und unterhaltsam – was will man mehr?
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Zum Buch

Der dreizehn Jahre alte Ben ist verliebt und hat nichts anderes mehr im Kopf als Tanja. Doch der verflixte Urlaub seiner Eltern kommt ihm eiskalt dazwischen.Nun gut, auf nach Dänemark , immer im Hinterkopf das Felix, Bens bester Freund schon auf Tanja aufpassen wird. Das andere Mütter auch schöne Töchter haben, wird Ben dann erst in der Ferienhaussiedlung bewusst und heilloses Gefühlskuddelmuddel nimmt seinen Lauf!

Cover, Schreibstil & Spannung

Das Cover ist schon ein Mega Aufreißer für die Jungs, die ja bekanntlich absolute Lesemuffel sind.
Ich hab die ersten Seiten vorgelesen und uns rannten vor Lachen, wegen der absolut genialen Wortwahl,
die Tränen übers Gesicht. Sohnemann verkrümmelte sich daraufhin mit dem Buch ;-)
Ich finde den Stil sehr humorvoll & abwechslungsreich , genau richtig das die Kids sich nicht langweilen. Und das man quasi in die Gedanken von Ben schlüpft, ist wirklich, wie sich in die Person hineindenken.

Meine Meinung

Ein Buch, bei dem sich sicher so manch ein Junge recht schnell wieder findet.
Heutzutage sprechen die Kids kaum offen drüber, aber "Hey!", dieses Buch hilft, mal
etwas lockerer mit der Thematik umzugehen.
Und da es ausserdem noch Spass macht beim lesen und zu einem Lachflash nach dem anderen führt, kann man wohl von einer absoluten Leseempfehlung ausgehen!
Selten so ein tolles Kinderbuch für Jungs entdeckt!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. April 2015
Ich wurde auf dieses Buch aufmerksam, nachdem es einen S***storm besonders auf Twitter auf sich gezogen hatte - also gleich mal gekauft und durchgelesen.

Mein Fazit: Sehr unterhaltsame Lektüre. Warum aber nur 4 Sterne? Weil ich mich nicht mit der Hauptfigur identifizieren konnte, denn sie kennt keine Zweifel - anders als ich in meiner Jugendzeit. Die Hauptfigur nimmt beispielsweise selbst eine Ohrfeige noch als Beweis dafür, dass die Ohrfeigenausteilende noch an ihm interessiert sei, und das ist nur ein Beispiel. Sicher, nichts klappt so, wie es sich Ben vorstellt, es gibt jede Menge Trouble, aber ich konnte mich nicht mit ihm identifizieren, da meine eigene Jugend von starken Selbstzweifeln und Unsicherheiten geprägt war, wohingegen Ben als echter Optimist davon ausgeht, dass sich letztlich alles zum Besten für ihn wendet.

Das Buch ist in flüssiger Sprache gehalten, und auch das Lieblingsthema pubertierender Jungs fehlt nicht: Nämlich Sex, wie ja auch der Titel schon andeutet. Auch wenn ich also nicht die Bestnote vergebe, kann ich es vollumfänglich empfehlen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Tanja, Tanja, Tanja. Der dreizehnjährige Ben kann an nichts anderes mehr denken. Seine Mitschülerin hat ihm total den Kopf verdreht. Natürlich mag er vor allem ihre inneren Werte - also zumindest die inneren Werte ihres BHs. Immerhin ist Ben 13 (!) und kämpft mit der Pubertät. In den Sommerferien will er Tanja überzeugen, seine Freundin zu werden, doch dann buchen seine Eltern spontan Urlaub in Dänemark. Als sein bester Freund Felix sich in Bens Abwesenheit zu sehr um Tanja kümmert, stellt Ben fest, dass es in Dänemark auch einige Mädels mit interessanten inneren Werten gibt.

Ich lese ziemlich viele Jugendbücher und musste bisher feststellen, dass die meisten Romane eher oder sogar explizit für Mädchen geschrieben werden. Vielleicht habe ich auch nicht alle "Jungs-Romane" mitbekommen, schließlich falle ich selbst unter die weibliche Zielgruppe, aber trotzdem habe ich diesen Eindruck erhalten. Ich glaube, so ganz einfach ist es auch nicht, einen Roman für pubertierende Jungs zu schreiben, denn mit Piratengeschichten oder ähnlichem kann man diese Leser meistens nicht mehr hervorlocken.

Alex Haas (alias Jutta Wilke) nahm diese Herausforderung an und -wie der Titel bereits verrät- geht sie ganz offen und humorvoll an den Roman heran. Bens Gedanken werden "ungeschönt" dem Leser präsentiert, da wird kein Blatt vor den Mund genommen, egal ob es um Kussexperimente mit der eigenen Hand oder Onanie geht. Ben ist ein witziger Protagonist, der sich gedanklich zwar schon intensiv mit dem anderen Geschlecht beschäftigt hat, aber in der Praxis noch recht unerfahren ist. Das hat mir persönlich gut gefallen. Zum einen konnte Alex Haas daraus eine witzige Geschichte stricken und zum anderen war mir Ben so viel lieber, als wenn er bereits als 10-Jähriger seine Jungfräulichkeit verschenkt hätte und sich nun jeden zweiten Tag eine andere suchen würde.

Mit Ben erlebt man ein paar witzige Wochen. Egal ob in der Schule, mit seinen Freunden beim Skaten oder im Dänemarkurlaub. Er schafft es stets in kleine Katastrophen und große Fettnäpfchen zu springen -immerhin ist einem in dem Alter vieles peinlich- und bei den ganzen Liebeswirrungen und wild gewordenen Hormonen ist es kein Wunder, dass sein Leben des Öfteren im Chaos endet. Aber Ben wird schon damit klarkommen und für den Leser ist es umso unterhaltsamer :)

Fazit: Dieses Buch ist für Jungs geschrieben und soweit ich mich in einen männlichen, pubertierenden Teenie hineinversetzen kann, würde ich sagen, dass der Roman genau die Zielgruppe trifft und anspricht. Ein Buch, das witzig, ehrlich, ungeniert und draufgängerisch ist und das Jungs versteht.

PS: In jedem Buch befindet sich noch ein Mädchen- und Jungsposter zum Herausnehmen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2015
Habe mir von Titel, Idee, Cover und Klappentext her deutlich mehr versprochen. Leider wird viel zu wenig aus der an sich originellen Grundidee herausgeholt, alles etwas eingleisig / einseitig - und vorhersehbar. Kann man mal lesen, wenn man Zeit hat und das Buch verfügbar ist, neu kaufen lohnt sich meines Erachtens nicht. Schade eigentlich!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2013
Lachfalten muss man hier schon in Kauf nehmen!

Dieses Buch ist unheimlich lustig, leicht zu lesen und garantiert nicht langweilig!

Inhalt:
Ben ist fast 14 Jahre alt und befindet sich momentan in einer Phase, die sich Pubertät nennt.
In seinem Leben sind ihm gerade zwei Dinge äußerst wichtig...das Skateboard fahren und seine Tanja mit allem was dazu gehört. Dazu zählen natürlich auch ihre Kurven, denn die sind in seinem Alter selbstverständlich Blickfang Nr.1.
Die Sommerferien stehen vor der Tür und Ben freut sich schon riesig darauf, denn er hat sich fest vorgenommen, seine Tanja endlich mal so richtig anzubaggern....und welcher Platz eignet sich dafür wohl am besten? Natürlich der Baggersee!
Leider haben seine Eltern andere Pläne, denn zusammen mit ihm, möchten sie die Freien im öden Dänemark verbringen, wo es noch nicht einmal einen Internet Anschluss gibt.
Für Ben bricht eine Welt zusammen. Er kann ja schließlich nicht ahnen, dass ihm dort auch hübsche Kurven begegnen werden.

Meine Meinung:
Mir hat dieses Buch unglaublich viel Freude bereitet.
Die einzelnen Charaktere begegnen einem hier sehr authentisch und vor allem Ben ist mir sofort ans Herz gewachsen. Er spielt in diesem Buch eine unheimlich gute Rolle.
Sein ganzes Verhalten, welches oftmals sehr naiv, aber dennoch altersgerecht ist, könnte amüsanter nicht sein.
Er tappt permanent von einem Fettnäpfchen ins andere, was natürlich immer wieder für einige große Lacher gesorgt hat.
Dadurch bekommt man während des Lesens eine mega gute Laune und mag das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Die Autorin hat, meiner Meinung nach, hier großartiges geleistet.
Hinzu kommt, dass der locker flockige Schreibstil der Autorin dazu beiträgt, dass ein perfekter Lesefluss zustande kommt.
Es gibt hier wirklich gar nichts zu bemängeln, außer vielleicht, dass das Ende etwas zu kurz gekommen ist.
Klar, kann man die Geschichte so abschließen, aber trotzdem hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht. Aber das ist eigentlich Meckern auf hohem Niveau. ;-)

Cover:
Das Cover ist ja nun wirklich der absolute Hammer. Sehr witzig gestaltet und auf jeden Fall auch ein Hingucker.
Auch der Titel wurde hier perfekt gewählt, denn er zaubert einem sofort ein Schmunzler auf's Gesicht. Sehr gute Arbeit! :)

Fazit:
Wer gerne lustige Bücher liest und sich dabei gerne amüsiert, ist hier genau richtig.
Besonders gut geeignet ist es für Jungen ab 13 Jahren, aber auch für mich als Mama eines 14 jährigen Sohnes eine wirklich sehr aufschlussreiche Geschichte. ;-)

Ich empfehle dieses Buch mit gutem Gewissen weiter und vergebe volle 5 Sterne!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2013
Kurzbeschreibung:
Komik, Chaos, Katastrophen: Slapstick und Liebeswirren für Jungs!
Ben ist dreizehn Jahre alt, verliebt und kann an nichts anderes denken als an Tanja. Doch gerade, als Tanja und er einander nahekommen, nehmen seine Eltern ihn mit in den Urlaub nach Dänemark. Bens bester Freund Felix bietet sich sofort an, auf Tanja aufzupassen. Als Ben endlich dämmert, dass dieses Angebot vielleicht nicht so selbstlos ist, wie es scheint, ist er glücklicherweise schon von dem ganz und gar nicht unansehnlichen Mädchen in der Ferienhaussiedlung abgelenkt!
(Quelle: Oetinger)

Meine Meinung:
Ben ist 13 Jahre alt und steckt mitten in der Pubertät. In seinem Kopf gibt es nur ein Thema, Tanja. Er ist total in sie verliebt. In den anstehenden Sommerferien möchte Ben Tanja für sich gewinnen, doch da buchen seine Eltern spontan einen Urlaub.
Ben bittet Felix während seiner Abwesenheit sich um Tanja zu kümmern und sie vor allen anderen Jungs abzuschirmen. Doch der nimmt diese Aufgabe ein wenig zu ernst.
Zum Glück gibt es im Urlaub auch Mädchen mit besonderen Werten …

Das Jugendbuch „Die inneren Werte von Tanjas BH“ stammt aus der Feder von Alex Haas. Hinter diesem Pseudonym versteckt sich keine geringere Autorin als Jutta Wilke. Dieses Buch ist, so heißt es jedenfalls, spezielle für Jungs geschrieben. Aber auch ich als erwachsene Frau hatte meinen Spaß beim Lesen.

Ben, der 13-jährige Protagonist, ist einfach klasse. Er ist witzig und äußerst liebenswert. Und er ist total verliebt in Tanja. In seinen Gedanken beschäftigt sich Ben schon länger mit dem anderen Geschlecht aber praktisch ist er noch total unerfahren.

Auch die anderen Charaktere hat Alex Haas sehr gut dargestellt. Es macht einfach Spaß sie durch die Handlung zu begleiten.

Der Schreibstil ist humorvoll und flüssig lesbar.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Ben. Man kann sich so gut in ihn hineinfühlen.
Die Handlung spricht speziell Jugendliche, da vor allem Jungs, an. Alles dreht sich um die Sorgen, Wünsche und Sehnsüchte eines Teenies. Und es dreht sich alles um die erste Liebe.

Das Ende ist recht offen gehalten und es konnte durchaus eine Fortsetzung geben. Man fragt sich als Leser schon wie es wohl in Bens Leben weitergeht.
Als kleine Zugabe befindet sich am hinteren Buchdeckel noch ein wirklich toll gestaltetes Plakat, da einen Blick wert ist.

Fazit:
„Die inneren Werte von Tanjas BH“ von Alex Haas ist ein grandioses Jugendbuch, speziell für Jungs geschrieben aber es kann auch von anderen Lesern gelesen werden.
Witzig und ungeschönt erzählt ein sympathischer Protagonist über die erste Liebe.
Lesen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Was habe ich mich hier köstlich amüsiert. Selten hat mich ein Jugendbuch dazu gebracht laut zu lachen und ein permanentes Dauergrinsen im Gesicht zu haben.

Schuld daran ist Ben, gerade 14 und verknallt in Tanja. Zu gern würde er endlich auch mal damit beginnen einen echten weiblichen Körper zu erkunden. Irgendwie muss es ihm doch gelingen bei Tanja zu landen...

Doch als er in den Sommerferien statt am Baggersee neben Tanja zu liegen mit seinen Eltern nach Dänemark muss, bleibt ihm nichts anderes übrig als seinen besten Kumpel Felix zu bitten so lange auf Tanja aufzupassen und sie vor anderen Jungs abzuschirmen...

Mit einem angelnden Vater und einer lesenden Mutter kann so ein Urlaub hinter den Dünen schon echt langweilig sein - und das drei Wochen - ohne Internet und Handy. Zum Glück entdeckt Ben eine Möglichkeit sich dennoch die zeit zu vertreiben...

Er folgt einfach Viola, der Tochter der Ferienhausnachbarn,d enn vielleicht kann er mit ihr etwas üben, bevor es mit Tanja nach den ferien in die Vollen gehen soll??? Ben ist guter Dinge, wären da nicht die vielen vielen Fettnäpfchen, die ihm stets im Weg stehen!

Meinung/Fazit:

Schon als ich die Ankündigung zu diesem Buch sah, das Cover und die Buchbeschreibung, wusste ich, dass es ein heiterere Jugendroman sein würde und ich diesen unbedingt lesen muss.

Dass es jedoch so lustig wird Ben bei seiner Fettnapfstolperei zu begleiten und sich immer wieder köstlich über seine Eskapaden zu amüsieren, hatte ich nicht gedacht.

Auch wenn ich keine 13/14 mehr bin und auch nicht männlich, obwohl auf dem Buch ausdrücklich der Hinweis "Nur für Jungs" steht, war es für mich sehr spannend zu beobachten, wie Jungs in dem Alter wohl ticken. Immerhin kommen meine Söhne auch mal dahin. Klar sind viele Sachen überzeichnet dargestellt, aber ein Fünkchen Wahrheit ist ganz sicher drin. Beachtlich fand ich Bens Ego, sein Selbstbewusstsein sich nicht schamvoll zu verziehen oder zu verstecken, wenn er versehentlich nackt vor seiner Angebeteten steht oder blamable Liebesgeschichten vor der Klasse vorliest und diese sich vor Lachen auf dem Boden kugelt. Dazu gehört schon was...und das wird am Ende ja auch belohnt.

Mir gefiel seine Zielstrebigkeit seinem inneren Verlangen nachzugeben und nichts unversucht zu lassen, um bei einem Mädchen zu landen. Für schüchterne Jungs mag das vielleicht ein Ansporn sein.

Ansonsten kann ich das Buch nur allen wirklich wärmstens empfehlen, sowohl Jungs ab etwa 12 Jahren, die sich in ähnlichen Situationen befinden, als auch Mädchen im gleichen Alter, die sich so ein Bild machen können, wie ihre Altersgenossen so ticken. Aber auch Erwachsene werden hier auf ihre Kosten kommen, sich nochmal wie 13/14 fühlen oder ihre Söhne besser verstehen... ;)

Tolles Extra ist das Poster im Buch, welches Bens Sichtweise auf Jungs und Mädchen nochmal unterstreicht. Herrlich!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Mein Sohn ist kein großer Leser ist aber völlig von dem Buch begeistert.
Fur lesefaule Kinder optimal.
Toll tolll toll
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden