Kundenrezensionen

23
4,3 von 5 Sternen
Sharpes Gefecht (Sharpe-Serie 12)
Format: Kindle EditionÄndern
Preis:7,49 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 13. Februar 2014
Chronologisch gesehen ist "Sharpes Gefecht" ("engl. "Sharpes Battle") an 12ter Stelle einzuordnen. Hauptangelpunkt ist die Schlacht von Fuentes de Onoro im Mai 1811. Sharpe und seine Rifles treffen auf eine französische Eliteeinheit, angeführt von dem brutalen Kommandanten Brigadier Guy Loup. Dieser geht wie gesagt äußerst brutal und rücksichtslos mit seinen Gegnern...Soldaten wie auch Zivilisten um. In Loup findet Sharpe einen neuen Erzfeind...er hatte ja schon einige, doch diesmal trifft er mit Loup praktisch auf sein Gegenstück bei den Franzosen. Durch das Aufeinandertreffen der beiden Einheiten geraten nicht nur Sharpes Soldaten in Gefahr, sondern auch seine Karriere. In der großen Schlacht von Fuentes de Onoro will Sharpe die Entscheidung erzwingen.

Es wird wie immer viel gekämpf (die zweite Hälfte des Romans ist absolut rasant), intrigiert und ein wenig Geheimdienst muss hier und da auch sein. Vor allem die brutalen Auseinandersetzungen sind für mich immer wieder das Highlight der Bücher. Blutig und brutal beschreibt Cornwell den Krieg zwischen den verschiedenen Parteien. Die Franzmänner gehen wie schon in den früheren Büchern absolut rücksichtlos vor...echt harter Stoff. Sehr gelungene Darstellung des Soldatenlebens zur damaligen Zeit runden das Gesamtpaket ab.

Insgesamt ist dieser Roman für mich allerdings keine volle "Sternezahl" wert. Vielleicht hat sich bei mir schon so etwas wie "Sharpe-Müdigkeit" eingestellt, aber viele der Geschehnisse und Handlungen wirken einfach nicht mehr so frisch und wie schon x-mal erlebt...was ja wahrscheinlich auch so sein wird...aber 4 Sterne ist das Buch allemal wert, denn auch dieser Teil ist trotz allem wieder sehr unterhaltsam und vor allem zum Ende hin immer spannender werdend.
Wie üblich gibts auch die historischen Anmerkungen (was wurde hinzugedichtet, was ist wirklich passiert), welche immer höchst aufschlussreich sind. Ein schönes und passendes Cover lässt den Roman perfekt zu den bisher erschienenen Teilen passen. Fans von Richard Sharpe und seinen Rifles kommen auch diesmal voll auf ihre Kosten...über 400 Seiten Napoleonischer Krieg, wie er besser kaum geht.

Fazit: Wer schon einmal einen "Sharpe-Roman" gelesen hat, der weiß wohl was ihn erwartet. Zwar ist auch hier nicht viel Neues zu finden, aber trotzdem wird der Fan sehr gut unterhalten. Die Charaktere sind interessant, die Handlung spannend, die Action sehr gut und ein paar gut sitzende Gags und witzige Sprüche sorgen für kurze Schmunzler (diesmal allerdings weniger als gewohnt).
Der Roman wurde übrigens als "Sharpes Battle" (dt. "Wolfsjagd") in der Sharpe-TV-Serie verfilmt. Auch dort trifft Sharpe auf den Franzosen Loup und dessen Einheit...der Vergleich zwischen Buch und Film ist sehr interessant.
Als nächster Roman der Reihe erscheint dann schon recht schnell im Juni 2014 "Sharpes Rivalen".
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Februar 2014
Es ist immer wieder erstaunlich wie Cornwall es schafft die doch wiederkehrenden Geschichten neu zu verpacken und den historischen Hintergrund sehr gut zu bedienen
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. April 2014
Wie immer gute Unterhaltung, allerdings zeige ich selber ein paar Ermüdungserscheinungen über die immer wieder gleichlaufenden Geschichten.
Unfähige Vorgesetzte, schöne aber nicht erreichbare Frauen und böse Franzosen.
Das alles wird sehr gut präsentiert, aber kennt man einen Roman kennt man eigentlich alle und trotzdem werde ich mir auch den nächsten kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. September 2014
würde Homer Simpson schreien, wenn er dieses Buch lesen müsste.

Ich bin jemand der Bücher verschlingen kann, wenn sie gut geschrieben sind und dazu gehört auch diese Sharp-Reihe, die ich mir mal vor einigen Jahren ausgeliehen hatte.

Ich war begeistert, wie sich der Verlag entschieden hat, die Reihe neu aufzulegen und auch die Bücher aufzunehmen, die nach der ersten Drucklegung erschienen sind. Bei diesem Buch hätte sich der Verlag dies ruhig sparen können.

Ich habe fast 6 Wochen für dieses Buch gebraucht - nicht weil es so dick oder schwer zu lesen ist, nein sondern weil es totlangweilig ist. Dem Buch fehlt ein Spannungsbogen und man hat das Gefühl alles war schon einmal da. Dies kommt wohl daher, weil der Autor nach "Schema F" schreibt und die Seiten befüllt.

Generell fällt mir Bernard Cornwell auf, das alle seine Bücher sehr ähnlich verlaufen. Auch die Uhtred-Saga, die sich sehr angenehm liest ist ähnlich wie die Sharp-Romane aufgebaut.

Nur noch kurz zum Inhalt. Sharp hat was gegen einen Offizier (Adelig), sitzt in der Mitte in einem Gebäude fest, bla bla bla und am Ende ist er der Gewinner, so oder doch so ähnlich sind alle Romane dieser Reihe, nur das alle anderen besser sind.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Es ist ein genialer Einstieg in die Sharpes Abenteuer. Ich verstehe aber nicht warum man den englischen Titel " Sharpes Tiger" durch den deutschen ersetzte. Tiger ist doch viel spannender als Gefecht und spieglt wirklich den Inhalt des Buches.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. Juni 2014
was soll ich sagen , ich lese SHARP seit ca, 1990,
und werde es weiter tun, hoffe nur das diesmal alle Bücher erscheinen werden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2014
Perfect plot, great characters and lots of action: a perfect men's novel. I recommend this book for every Sharpe fan.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 19. März 2014
Ich schließe mich der Rezension von "Der Riese" an, fasse sie für mich zusammen mit:
Natürlich muss Sharp wieder ins Gefecht, um seinen Rang kämpfen, sich beweisen, eine Frau besiegen und einen grausamen Feind.
Ich habe mir schon etwas schwer getan, wieder das Schema X über mich ergehen zu lassen aber einmal Sharp, immer Sharp. Durchbeißen! Wird er am Ende Napoleon allein besiegen??? Ich werde sehen und bleibe dran.
Lustiges Detail am Rande: Der Covertitel ist Sharps Gefecht aber die Widmung am Anfang heißt Sharps Schlacht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 6. Juli 2014
Ich versuche mittlerweile, die Chronologie der Romane einigermaßen nachzuvollziehen und bin in die Handlung einfach mal "so" eingestiegen.
Nach den Indien-Abenteuern nun auf dem spanischen Festland ist unser Held angekommen, jedenfalls in meiner Reihenfolge. Spannend, flüssig in der Handlung und mit trockenem britischen Humor schlägt sich Sharpe durch seine Gegner. Kurz gesagt - mir hat's gefallen, freu mich aufs nächste Abentuer.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. Dezember 2014
Der Krieg auf der Iberischen Halbinsel war gekennzeichnet von der Brutalität aller Kriegsparteien. Umso lobenswerter waren Akte der Barmherzigkeit. Das Sharpe's Gegenspieler in diesem Roman ein solcher Akt stört ist nachvollziehbar. Die Konsequenz eines solchen Handelns (= Privatkrieg gegen Sharp = eigenes Todesurteil) sind inzwischen bekannt. Eine gute Darstellung der Verhältnisse der damaligen Zeit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Sharpes Degen (Sharpe-Serie 14)
Sharpes Degen (Sharpe-Serie 14) von Bernard Cornwell
EUR 7,49

Sharpes Zorn (Sharpe-Serie 11)
Sharpes Zorn (Sharpe-Serie 11) von Bernard Cornwell
EUR 7,49