Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 16. Mai 2013
Ein Debut Roman der Autorin und dafür sehr gut.
Inhalt:
Lady Louisa Munsford erhält eine Antrag von "Jasper John Lansdowne, the Duke of Malvern", der eigentlich ihre jüngere Schwester heiraten sollte, welche es aber vorzog, mit einem schlichten "Mister" nach Gretna Green abzuhauen. Nun will der Vater, dass Louisa den Verlobungsvertrag erfüllt und den Duke Malvern ehelicht.
Jetzt ist der Duke aber ein extrem gebildeter Gentleman und so ganz und gar nicht ein "Scoundrel", also völlig Leidenschaftslos, was auch schön bei der "Ansage" des Heiratsantrages rüber kommt.
Sie erteilt ihm eine wirklich WUNDERBARE Absage und genau damit geht die Geschichte los. Über die ersten 5 Kapitel mußte ich, ob der Dialoge, wirklich teilweise laut lachen, herrlich geschrieben.
Der Duke ignoriert Louisas Absage und empfindet sich einfach als verlobt, das bringt Louisa so in Rage, dass sie sie sich Nickolas zuwendet und sich sogar "ausversehen" und in Wut über den Duke, mit Nickolas verlobt, dem kleinen Bruder vom besten Freund des Dukes. Der ist wiederum so sauer darüber, dass Louisa ihn durch so einen Grünschnabel und möchte-gern-Rake ersetzt, dass er wiederum Emma, Louisas Schwester, dazu überredet eben Louisa eifersüchtig zu machen, die wiederum aus Spass mitmacht. Der Duke verfolgt zwei Strategien, einmal, will er Louisa wirklich heiraten, warum ist ihm noch nicht so klar, und zum anderen will er Emma mit seinen besten Freund verkuppeln und eben diesen auf Emma aufmerksam machen, bzw. Emma auf den besten Freund.
Nickolas wiederum, bittet seinen Bruder ihm zu helfen aus der Verlobungsnummer mit Louisa heraus zuhelfen, was dieser auch tun wollte, aber Nickolas hindert ihn ständig daran, wei er wirklich ein Grünschnabel ist und sich alle 30min. neu verliebt. Louisa hätte ich ab und an auch gerne mal zum trocknen aus dem Fenster gehängt und dem Duke of Malvern dazu geraten, eine andere zu suchen, aber Malvern ist zum ein humoriger (Furtz-)Trockner, super gebildeter Mann und...

Alles einfach aber kompliziert, kompliziert, kompliziert, aber trotzdem wirklich lustig, ironisch und humorvoll geschrieben. Louisa ist mir weniger sympathisch und ich weiß nicht so ganz, warum Jasper sich von ihr so behandeln läßt, bis er ihr endlich mal einen Denkzettel verpaßt, der sich gewaschen hat und es wirklich auch in sich hat. Wenn mir Louisa gefallen hätte, hätte ich über die Szene stolpern müssen, da sie so ganz anders ist als die ganze Geschichte bis dahin, aber Louisa hatte es verdient, daß er handelte, wie er handelte. Leider überkommt ihn dann sein schlechtes Gewissen und obwohl ich am liebsten gesehen hätte, dass er sich von ich jetzt fern hält, paßt es wiederum zu seinem Charakter, daß er wieder versucht Frieden zu stiften und schließlich muß es ja ein Happy End geben.
Die Geschichte von Louisas Schwester Emma geht völlig unter und läßt auf eine Fortsetzung hoffen. Da Emma mir sehr gut gefallen hat, würde mich das freuen, wenn die Geschichte bald erscheinen würde. Auch zeigt sich hier, daß es ein Debut Roman ist, das Zusammenspiel der Geschichten läßt leider zu viel Fragen offen und ist nicht gut eingewoben worden, ich habe ständig gehofft mehr von der anderen Geschichte zu lesen. Das können erfahrenere Autorinnen besser umsetzen. Nun ja, dennoch hat mir der Roman gefallen. Auch wenn es einige viele Längen gibt in den Dialogen z.B., welche ich teilweise als unnütz für den Fortlauf der Geschichte empfand, haben diese ebenfalls einem zum schmunzeln gebracht und so empfand ich es zwar als in die länge gezogene Szenen, aber unterhaltsam. Wenn die Autorin in ein paar Jahren und einige Bücher weiter sein wird, käme sie fast in die Gegend von Georgette Heyer. Der Humor ist sehr ähnlich, aber an die Meisterin dieses Genres und des Dialogwitzes kommt sie noch nicht ran. Aber irgendwann einmal wird sie bestimmt ihre eigene Art, wie z.B. Julia Quinn erreichen.

Allgemein ein netter Roman und er bringt einen viel zum lächeln, das ist zu Abwechselung auch mal gut.
Für € 0,89 lohnt sich das WIRKLICH SEHR!

Nachtrag: Emmas Geschichte ist jetzt in "The Honourable Gentleman" zu lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. August 2013
I must admit, I'm not a native speaker, but up to now my English was good enough to enjoy a good read. But whith this one I had the impression there were some gaps in the plot which left me rather confused. What was I missing? As neither the story nor the characters were very captivating, I stopped reading after about half the book. Maybe the second half was better -I don't know.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen