Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Wegweisende Interpretation von Sängerin und Dirigent, 19. März 2015
Rezension bezieht sich auf: A Verdi Collaboration (Audio CD)
Es handelt sich um eine CD der Sonderklasse. Ein derartig genaues und glecihzeitig temperamentvolles Dirigat entgegen allen schlampigen Tradition und entsprechend die Stimme von Anna Moffo , die wirklich glaubhaft im Klang die Schicksale der jungen Frauen verkörpern
kann, ergeben gemeinsam das beste Verdi-Sopran-Recital, das ich kenne. Wenn man Moffo in diesen Rollen hört, begreift man erst, was Verdi sich eigentlich vorgestellt hat. Die "Nil-Arie" aus "Aida" ist die überzeugendste, die man im ganzen Schallplatten- und CD-Katalog finden kann.
Dirigenten und Sänger von heute sollten sich das unbedingt anhören, um sich wieder neu zu orientieren, ein breites Publikum wird einfach
begeistert sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Große Sängerin - teilweise falsches Programm, 26. August 2013
Von 
vully "vully" (Neuhausen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: A Verdi Collaboration (Audio CD)
In der Sony-Reihe von Wiederveröffentlichungen alter Verdi-Alben zum 200. Geburtstag des Komponisten gehört dieses Album von Anna Moffo zu den weniger überzeugenden:

Das sagt nichts über die Qualität oder den Rang der Sängerin aus, deren Stimme mit ihrem attraktiv-rauchigen Klang und der guten Koloraturtechnik durchaus auch für Verdi geeignet war, aber eben nicht für die Aida, Amelia (Maskenball) oder Leonora (Trovatore), die sie auf dieser Aufnahme singt. Auch wenn hier die kontemplativeren Arien der jeweiligen Partien ausgewählt wurden, zeigt doch gerade der Vergleich mit den zur selben Zeit (wieder-)veröffentlichten Alben von Eleanor Steber und v. a. Leontyne Price, das es Moffos Stimme für diese Rollen einfach an Volumen, an Dramatik fehlte.

Ihre besten Verdi-Rollen waren die Traviata und die Luisa Miller, die Gilda (Rigoletto) und Nanetta (Falstaff) - nicht eine davon ist in der Kompilation enthalten. In diesen Partien konnte sie ihre Virtuosität ausspielen, ihren jugendlichen Charme, ihre Zartheit. Auf diesem Album kann sie das nur in "Merce, dilette amiche" aus der Sizilianischen Vesper, den Ausschnitten aus Ernani, Otello und Simon Boccanegra.

So bleibt dieses Album interessant, lässt mich aber leicht unbefriedigt zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Verdi Collaboration
A Verdi Collaboration von Anna Moffo (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen