Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Haile Selassie aus afrikanischer Sicht., 22. März 2014
Von 
Christian Döring "leseratte" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Jeder der diesen Kaiser persönlich traf, nennt noch Jahre später das große Charisma welches von ihm ausging. Seine Faszination muss ungeheuerlich gewesen sein. Heute ist dieser Kaiser, der dies 1930 wurde, zwiespältig zu sehen.

Der Monarch ist nicht nur Gründungsmitglied der Vereinten Nationen und Förderer der afrikanischen Einheitsbewegung, er ist bis heute wichtiger Staatsmann für des gesamten schwarzen Kontinent. Er ist aber auch der Mann der keine Opposition in seinem Land zuließ und in dem Moment in dem er gestürzt wurde, ein Land in Unordnung aufgeben musste.

Man kann als Leser wohl noch grad so mitgehen, wenn der Großneffe heute schreibt, Haile Selassie hätte sein Land vom Mittelalter in die Moderne geführt. Das Gute an diesem Autor, so empfand ich es jedenfalls beim Lesen, ist, dass er das Land und seinen einstigen großen Kaiser sozusagen von innen heraus beschreibt. Deutlich wird dabei, dass der europäische Blick längst nicht alles sieht.

Neben der Figur des letzten Kaisers beschreibt Asfa-Wossen Asserate mit viel Liebe sein Äthiopien und die Menschen die in diesem Land zuhause sind. Dieses Buch lebt von einer Vielzahl kleiner Geschichten und Anekdoten, die mir dieses Land näher gebracht haben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine lohnende Lektüre, 1. Mai 2014
Asfa-Wossen Asserates Biographie "Der letzte Kaiser von Afrika - Triumph und Tragödie des Haile Selassie" vermittelt einen lebendigen Eindruck vom Leben des langjährigen Regenten. Sie ist spannend geschrieben, und obwohl der Autor nicht den Anspruch erhebt, eine wissenschaftliche Studie vorzulegen, ist sie doch fundiert und in einem objektiv-differenzierten Stil gehalten.

Haile Selassie war eine facettenreiche Figur, das ist eigentlich die Aussage dieses Buches. Er hat sich als prowestlicher Reformer um die Entwicklung seines Landes bemüht, aber musste auch brutale Machtpolitik oder Hungersnöte in seinem Land verantworten. Er galt sowohl als Sprachrohr der afrikanischen Freiheitsbewegung wie auch als imperialer Herrscher. So wurde er gleichsam verehrt, am Ende aber doch von einer kommunistischen Bewegung vom Thron gestoßen. Asserate gelingt es nachvollziehbar, diese widersprüchlichen Bilder von Selassie und ihr Zustandekommen verstehbar zu machen.

Gleichzeitig gibt er mit diesem Buch eine kleine Einführung in die Geschichte Äthiopiens, ein Land, über das in Deutschland nur wenige Menschen breite Kenntnisse besitzen. Der Leser lernt einiges über die politische, ökonomische und soziale Entwicklung des Landes, in dem viele Ethnien und Religionsgemeinschaften zusammenleben. Dabei wird auch deutlich, wie wenig rückständig das Königreich Äthiopien war, das immerhin fähig war, große europäische Armeen zurückzuschlagen und bestrebt war, technische Innovationen aus dem Westen zu übernehmen. Allein aufgrund dieser Erkenntnisse lohnt sich die Lektüre dieses Buches schon.

Die Ausstattung des Bandes ist ebenfalls ihr Geld wert. Ein recht großer Anhang für eine nicht-wissenschaftliche Studie bietet den Lesern einige zusätzliche Informationen. Auch die vielen Abbildungen in der Buchmitte geben einen zusätzlichen Eindruck von den wichtigsten vorkommenden Personen.

Insgesamt hat Asserate eine spannend zu lesende Biographie einer polarisierenden Persönlichkeit geschrieben, die den Leser zugleich in die Geschichte eines hierzulande nicht gerade viel beachteten Landes einführt. Eine lohnende Lektüre!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt zur Lektüre empfohlen, 2. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der letzte Kaiser von Afrika: Triumph und Tragik des Haile Selassie (Kindle Edition)
Der Autor schreibt, obwohl er selbst Mitglied des Kaiserhauses ist, sehr offen und detailliert über das Leben Haile Selassies. Selbst für den an der Geschichte Äthiopiens interessierten Leser gibt es völlig neue Einblicke. Der Text ist sprachlich bestens ausgefeilt. Auch insofern ist die Lektüre ein voller Genuß. Ich habe das Buch mit großem Interesse und fast ohne Pause durchgelesen!
Es handelt sich hier nicht nur um ein spannendes, sondern auch um ein sehr wichtiges Werk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbares Buch der "Geschichte Äthiopiens", 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr spannend zu lesen. Gute Chronologie. Auf Grund des relativ geringes gesicherten Datenmaterials überschaubar, aber ausreichend informativ. Etwas zu kurz kommen die prekären Verhältnisse der armen Land und Stadtbevölkerung s. den Hinweis auf mehr als 95 % Analphabeten. Die Zeit nach dem Kaiser hätte ruhig ein bischen länger und ausführlicher sein können. Wenn man alle diese Punkte sich noch dazu wünschen könnte, dann würde das Buch wahrscheinlich 1000 Seiten haben. Macht aber nichts. Fazit: Dicke Empfehlung für das Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen