Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen29
3,7 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Standard|Ändern
Preis:142,77 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juni 2013
Zuerst das ganz Positive:

Das Programm hat eine hervorragende Erkennungsgenauigkeit bereits mit Standardeinstellungen. Im Lieferumfang ist das hervorragende PaperPort 14 enthalten, das eine sehr sinnvolle strukturierte Dokumentenverwaltung ermöglicht. Auch die Möglichkeit, nunmehr sichere PDFs und weitere Dateiformate (ePub) zu erzeugen, ist besonders positiv.

Aber dann die Wermutstropfen, die alles vergällen:

Die vorzügliche Erkennungsgenauigkeit ließ sich nur kurz feststellen, denn schon am ersten Tag streikte das Programm (nach korrekter Aktivierung und trotz penibler Einhaltung der Installationsanweisung und -reihenfolge sowie aller übrigen Voraussetzungen und auf einem leistungsfähigen Win7-Rechner mit hinreichend Arbeitsspeicher).

Es installiert sich ungefragt der Cloud Connector als Teil von Omnipage, der für viele sicher sinnvoll sein mag, aber eben nicht für alle (nicht alle wollen Cloud Computing betreiben). Er startet sich auch jedes Mal beim Systemstart und verbraucht sinnlos Ressourcen.

Und das schlimmste: Eine bislang hervorragend funktionierende Installation der Spracherkennungssoftware Dragon Naturally Speaking 11.5 desselben Herstellers friert nun beim Start ein.

Eine schriftliche Anfrage beim Support mit ausführlicher Problemschilderung ist auch mehr als 24 h nach der Anfrage immer noch ohne Antwort.

Fazit:

Für die (zumindest anfänglich begeisternde) hervorragende Erkennungsgenauigkeit und den großen Lieferumfang zu einem noch vernünftigen Preis gebe ich gerne 5 Sterne. Für den Absturz und das Einfrieren der Anwendung selbst und weiterer Anwendungen desselben Herstellers sowie für den eher sehr schleppenden Support möchte ich die Skala gerne in den negativen Bereich erweitern.

Diese Programme kauft man nicht, um einem Hobby nachzugehen, sondern um produktiv damit zu arbeiten. Dies sollte bei aller marketingbedingten Effekthascherei wie auch bei allen der Urheberrechts-Paranoia geschuldeten, durchaus verständlichen Sicherheitssystemen gegen Raubkopien bedacht werden. Das Kundeninteresse hat im Vordergrund zu stehen, und das richtet sich auf eine problemlos funktionierende Software. Und da sehe ich bei Nuance zunehmend Defizite.

NACHTRAG vom 24.09.2013:

Wird das Programm bei DEAKTIVIERTER NETZWERKVERBINDUNG gestartet (also weder WLAN noch kabelgebundenes LAN aktiv / angeschlossen), dann funktioniert es, ebenso wie auch die erwähnte Dragon-Installation.
Auch dieses Problem ist ausweislich einiger Internet-Diskussionen bei Nuance bekannt, ohne dass der Support auch nur im Ansatz geneigt war, darauf einzugehen oder die entsprechenden Hinweise zu beachten; stattdessen empfahl man wiederholt das vollständige Deinstallieren und Neuinstallieren sämtlicher Nuance-Anwendungen. Nuance scheint tatsächlich erhebliche Probleme mit der etwas übersensiblen Kopierschutz-Funktion zu haben. Ich habe volles Verständnis dafür, dass ein Softwarehersteller sich gegen Raubkopien sichern will. Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Anwender, der Geld für die Lizenz bezahlt hat, die Software nicht nutzen kann, weil ein übersensibler Kopierschutz Unverträglichkeiten mit anderen Installationen hervorruft.
Nachdem das Programm gestartet ist, kann die Netzwerkverbindung übrigens wieder angeschlossen werden, ohne Schaden anzurichten.
66 Kommentare|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 2. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Jeder, der regelmäßig verschiedene Dokumente konvertieren muss, weiß um die Problematik der verschiedensten Programme bescheid. Meistens muss man sich mehrere Programme zulegen, um alles zu haben, und dann sind diese meist nur für eine bestimmte Zeit gültig. Mit Omnipage Ultimate dachte ich, endlich dieser Problematik entgehen zu können und es handlicher zu haben. Am Anfang lief es auch gut. Jedenfalls für eine Woche.

Der Ärger selber begann ja schon bei der Installation, die entweder ständig eingefroren ist oder plötzlich aufgrund irgendwelcher Fehler abgebrochen wurde. Nach mehrmaligen Versuchen, den Kundendienst zu erreichen, die erfolglos blieben, habe ich es erneut versucht. Dann lief es endlich.
Die Einarbeitung selber verläuft eigentlich ganz simpel. Alle Programme erklären sich von selbst und sind trotz ihrer umfangreichen Funktionen absolut nicht störend. Im Gegenteil. Die Arbeit mit dem Programm machte sogar Spaß. Bis plötzlich nichts mehr ging. Das Programm ließ sich nicht mehr starten und auch eine Neuinstallation brachte nicht den gewünschten Erfolg. Nach erneuter Anfrage beim Kundenservice kamen auch erst Antworten, als ich bei der dritten Mail etwas ärgerlicher war. Selbst dort konnte mir nicht geholfen werden. Trotz ausführlicher Anleitung bleib das Problem bestehen. Für den Kundensupport war die Arbeit erledigt und nun müsse ich selber sehen, wie ich klarkomme. Wie ich klargekommen bin ist simpel erklärt: alles deinstalliert. Außer dem PDF-Converter, der läuft noch immer reibungslos.

Die Instabilität des Programmes ist die größte und eigentlich auch einzige Schwäche (wenn man den Kundensupport nicht zum Programm zählt).
Tatsächlich ist das Programm so einfach, dass es jede erdenkliche Arbeit erleichtert.
Fasziniert war ich von der Sprachausgabe, die klar verständlich war und sehr fix in einer MP3-Datei gespeichert wurde.
Leider ist genau dies alles für die Katz, wenn man es nicht verwenden kann.

Ich würde das Produkt weiterempfehlen, wenn sichergestellt wird, dass durch Updates das Programm zum Laufen gebracht wird.
Ansonsten kann man nur Daumen runter geben und den Tipp geben, die Finger hiervon fern zu lassen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Juni 2013
Ich nutze Omnipage seit vielen Jahren und habe was jedes UpGrade gekauft.

Dabei wurde ich oft enttäuscht, weil der Mehrwert häufig in keiner Relation zum UpGrade-Preis stand und es sich eigentlich um bloße UpDates handelte, die andere Hersteller kostenlos ausgeben.

Das ist bei dem UpGrade auf Omnipage Ultimate (also Ver 19 nach der "alten Zählweise") leider auch der Fall, wenn man die Beurteilung auf den bloßen Mehrwert an Funktionen beschränkt.

Allerdings gibt es dieses Mal eine gravierende Veränderung:

Omnipage erscheint nicht mehr als Standard und Prof. Version, sondern jetzt nur noch als Omnipage Ultimate, das vom Leistungsumfang der bisherigen Prof. Version entspricht. Für alle Nutzer der Standard Version eine günstige Möglichkeit zum UpGrade !

Omnipage Ultimate hat sich den Namen UpGrade ansonsten eigentlich nicht verdient.

Warum ist das so?

Nuance verspricht wieder einmal, dass die Erkennungsgenauigkeit verbessert wurde. Ob das so ist, vermag ich nicht zu prüfen. Ich kann aber bestätigen, dass die Erkennungsgenauigkeit schon immer sehr hoch und Maßstab für andere Anbieter war.

Es gibt wenige neue features, die die Version 19 (Ultimate) für einge User attraktiv machen könnten:

Da wäre "DocuDirect". Eine Möglichkeit in Microsoftserver Umgebungen Netzwerkscanner direkt anzusprechen. Für den Normalanwender ohnen großen praktischen Wert.

Anders verhält es sich mit dem "Launchpad", das es erlaubt wiederkehrende Arbeitsabläufe mit wenigen Klicks zu automatisieren, also eine Art Makroverwaltung im Win8 Stil. Für mich war dieses features das einzige Kaufargument, da es viel Zeit spart, wenn man häufig ähnliche Arbeitsabläufe behandelt.

Eine neue Text to speech Funktion, die es erlaubt, mp3 Dateien zu exportieren. Wer es braucht ...

Die Möglichkeit Texte ins ePub Format zu exportieren und damit auf etlichen eReadern (u.a. das iPad) zu lesen. Das ging auch vorher schon mit vielen eReadern mittels PDF Datei.

Die Ausgabe von sicheren Dokumenten im PDF/A Format.

Noch ein Tipp für alle Kaufinteressenten der Vollversion:

Wer Omnipage noch nicht besitzt, sollte die Anschaffung der Vorversion 18 und des UpGrades dem Kauf der Vollversion vorziehen, solange man das UpGrade für € 49,00 und die Vorversion für € 64,00 bei Amazon bekommt. Damit bekommt man für € 113,00 eine Vollversion !

Ein anderer User machte mich darauf aufmerksam, dass es mit der c't 06/2011 eine Vollversion von Omnipage 16 SE gab, die zum UpGrade berechtigt sei.
So läßt sich noch mehr Geld sparen.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Vornweg:
Omnipage Ultimate entspricht Version 19.
Beruflich sowie pensums- und technikbedingt auch nach Feierabend habe ich mehrmals pro Woche mit Vorlagen zu tun, bei denen ich diese durchsuchbar aufarbeiten muss.
Hier die nötigen Angaben auf dem Installationsgerät:
- Betriebssystem: MS Windows Pro 8 64bit
- Prozessor: AMD Phenom II X4
- Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
- Scanner: Epson Stylus SX235W (Scannerfirmware: 3.7.8.0
- sonstige vergleichbare Software: Adobe Acrobat Pro XI

Der Umfang der Software ist beeindruckend, die Installation läuft über mehrere Schritte ab: Beim ersten Schritt wird das Hauptprogramm selbst sowie die abwählbaren Komponenten PDF Create und Cloud Connector angeboten, später RealSpeak Solo-Module und Vocolizer Expressive.

PDF Create ist für die Erstellung von (durchsuchbaren) pdf-Dateien verantwortlich, die Einstellungen kann man wie bei einem virtuellen Drucker vornehmen. Mit Cloud Connector kann als Speicherort für Dateien einen Cloud-Anbieter festlegen, tolle Idee - schlecht umgesetzt. Dropbox fehlt z.B. völlig, dafür tauchen alle möglichen amazon-Anbieter auf. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Einmal eingerichtet (ich tat es mit MS Skydrive), gestaltet sich die Einrichtung einer zusätzlichen Cloud für mich persönlich undurchsichtig...

RealSpeak Solo-Module sowie Vocolizer Expressive versprechen, erkannte Texte als Audiodatei im mp3-Format abzuspeichern. Hab ich zwar erst einmal installiert, eine Funktion zum Testen habe ich nicht gefunden...

Das wichtigste Einstiegsmodul dürfte sicherlich das in der typischen Windows-8-Kacheloptik gestaltete sogenannte Lounchpad sein (unter Windows 8 nicht als Desktopsymbol hinterlegt, ebensowenig wie die Hauptanwendung, nur der Nuance Cloud Connector...). Hier kann man Tasks festlegen in der Reihenfolge: Was möchte ich verarbeiten (einfaches Dokument, Buch, Tabelle...), in welches Ausgabeformat soll es herauskommen (durchsuchbare pdf, Word-Dokument, Excel-Tabelle...) und wo soll es abgespeichert werden (lokal, in einer Cloud, per Mail...). Hierbei sind mehrere Abläufe speicherbar.

Die Integration mit meinen Scanner klappte wunderbar - das war mir sehr wichtig, dass die eigentliche Scansoftware von Epson weiter funktionierte. Hakelig bis unbrauchbar ging es bei mehrspaltigen Vorlagen zu, überraschenderweise wurden selbst Frakturschriften größtenteils erkannt. Durchsuchbare pdf-Dateien wurden sehr klein erstellt, die optische Qualität war allerdings grottig...

Fazit:
+ Texterkennung gut bis sehr gut: Selbst Fraktur wird einigermaßen hilfreich erkannt
+ hervorragende Zusammenarbeit mit den Scannern

- das übliche Problem mit Spalten
- viele Funktionen, die aber nur einzeln aufrufbar sind und untereinander nicht verzahnen
- es fehlt eine zusammenführende Programmoberfläche

Meinung:
Tolle und die beste Texterkennungssoftware auf dem Markt, aber mit heftigen Schwächen und mit Adobe Acrobat in Sachen pdf-Erstellung nicht wirklich vergleichbar...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
"Omnipage Ultimate" ist eine hervorragende Software, die Selbständigen sowie kleineren Büros dazu verhilft, ihre Dokumente elektronisch zu sichern, archivieren und zu verwalten. Sicherlich kann man diese auch mit bereits vorhandener Software machen, die sich z.B. des Öfteren beim Kauf eines Druckers befinden, aber warum sollte man auf einen Luxus dieser Art verzichten?

Wie bei fast jeder anderen Software auch befindet sich in der Originalverpackung nichts Atemberaubendes oder Spannendes. Lediglich die CD in einer Papierhülle, auf dessen Rückseite sich der Aktivierungscode befindet und ein freundlicher Hinweis, dass man die Bedienungsanleitung aus Gründen des Umweltschutzes in elektronischer Form aus dem Internet herunterladen kann. Ich bleibe mal ganz neutral.
Also: CD einlegen, vollständige, automatische Installation auswählen und zurücklehnen, denn alle Komponenten zusammen ergeben eine stolze Summe, die sich auf die Festplatte einschreiben - und das hat seine Zeit. In der Zeit könnte man sich z.B. die Bedienungsanleitung herunterladen und ein wenig einlesen, was wirklich von Vorteil wäre.
Ist die Installation erfolgreich gewesen, so kann man sich auch schon wieder an die Arbeit heranmachen, sofern man sich ein wenig eingelesen und verschiedene Eigenschaften angeeignet hat.
Ich muss gestehen, dass ich weder selbständig, noch ein kleines Büro habe, aber dafür jede Menge Dokumente, Lektüren, Bilder, Bücher etc., die ich gerne elektronisch sichern würde, um erstens auf Nummer sicher zu gehen und zweitens für eine komfortable Nutzung und Ansicht auf dem iPad, iPhone etc.

Habe ich also mein Ziel erreicht? Absolut. Ich kann mit meinem bereits vorhandenem All-in-One-Gerät Dokumente einscannen, professionell bearbeiten und anschließend konvertieren, formatieren und anschließend archivieren. Wenn gewünscht, kann ich sofort über die Cloud-Funktion innerhalb weniger Sekunden kürzlich aufgenommene Dateien auf meine mobilen Geräte übertragen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich kenne Omnipage seit vielen Jahren und war nun gespannt auf die neue Version 19, ihres Zeichens als "Omnipage Ultimate" bezeichnet. Die installation auf einem Windiws 7 Rechner ging problemlos. Und nachdem ich dann mal auf die diversen zusätzlichen Installationen von ergänzender Software wie PDF Create, Cloud Connector, RealSpeak Solo-Module oder auch Vocolizer Expressive verzichtet habe, konnte ich auch recht schnell loslegen. Die Software arbeitet schnell und gut. Zusätzliche Funktionen lassen den Anwender wiederkehrende Arbeitsabläufe optimieren und helfen so, Zeit zu sparen. Es gibt nun auch bei Omnipage eine Funktion, mit der man Sprachdateien (mp3) importieren und umwandeln kann. Ein nettes Gimmick, aber welcher Anwender braucht das wirklich?
Die Cloud-Funktion ist ganz nett aber nicht wirklich wichtig für mich. Selbiges gilt für die "Docu Direct" Funktion, mit der man andere Scanner im eigenen Microsoft Netzwerk ansprechen kann. Eine Funktion, die für den Privatanwender auch recht bedeutungslos ist.
Das Erkennen und Scannen von Texten macht Omnipage sehr gut - wie schon seit eh und je. Und darauf kommt es letztlich ja auch an. Die ganzen "Zugaben" sind nach meinem Dafürhalten wenig effektiv, ausgenommen ist hier "Launchpad", denn das Optimieren von Abläufen ist einfach prima - und bringt jeden einen Schritt weiter zu seinem perfekten Zeitmanagement. Alles in allem eine - wie seit jeher - klasse Texterkennungssoftware, die man mit diversen Zugaben meiner Meinung nach recht unnötig in Umfang und vor allem Preis aufgeblasen hat.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Juli 2013
Plattform: PC|Version: Standard|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Programm lässt sich beinahe problemlos installieren (je 1 Absturz), getestet wurde das mit WinXP und Win7. Omnipage präsentiert sich dann sehr aufgeräumt, da kann auch ein Anfänger nicht so richtig viel falsch machen. Allerdings geht die Programmnutzung / Archivierung selbst kaum ohne eine längere Einarbeitungszeit - die Anleitung ist eine große Hilfe.
Nicht gefallen hat mir, dass auf jeden Fall eine Cloud eingerichtet werden soll - derlei wird kaum jedem Benutzer gefallen. Das Feature lässt sich aber einstallieren, Omnipage läuft dann auch ohne Cloud.
Die Texterkennung selbst funktioniert gut bis super, beste Ergebnisse liefern natürlich einwandfreie Vorlagen. Mit dünnem Zeitungspapier, durch das vielleicht noch die Rückseite beim Scannen durchscheint, wird es schon schwieriger. Insbesondere die vom Programm vorgegebenen Gliederungen sind wenig hilfreich und müssen letztlich in jedem Fall nachbearbeitet werden. Gut gelungen ist die Integration in die Officeprogramme von Microsoft, praktisch die Möglichkeit des Exports in Epub und mp3.
Solide Software, aber weder perfekt noch besonders schnell. Für meinen Geschmack ist gerade bei größeren Textmengen der zeitliche Nachbearbeitungsaufwand deutlich zu hoch.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2015
Nach einer Testversion, die mich überzeugte, habe ich das Porgramm per Download gekauft.
Das Programm wurde in unserer Firma genutzt zur Dokumentenüberwachung und automatischer Umwandlung von PDFs in lesbare PDFs per OCR.
Nach ca. 1 Monat lies sich das Programm nicht mehr starten.
Wir probierten das übliche: Programm reparieren, löschen, neu installieren.
Danach Anruf bei der Hotline. Die war sehr bemüht und freundlich und führte uns auch tief in die Systemebene des Rechners, allerdings wurde das Problem nicht behoben.
Nach mehreren Tagen beschlossen wir eine Neuinstallation auf einem anderen Rechner. Die Installation war zunächst erfolgreich.
Es mussten nun leider alle Dokumente händisch aussortiert werden, die durch den tagelangen Ausfall nicht erkannt wurden.
Unser Aufwand (Programm reparieren, löschen, neu installieren, Korrespondenz Hotline, Neuinstallation neuer Rechner, nachträgliches aussortieren der Daten) lag bei ca. 10 Stunden.

Nach zwei Tagen stürze der Rechner, auf dem das Programm nunmehr installiert war, komplett ab. Es kam zu einem kompletten Datenverlust des Rechners. Es war notwendig ein Backup auf den Rechner zu spielen. Aufwand: weitere 5 Stunden.

Danach wurde das Programm auf dem 2. Rechner gelöscht und es wurde auf einem dritten Rechner installiert.

Hier lief es erneut etwa 4 Wochen und läßt sich nun, wie beim ersten Rechner, nicht mehr starten.

Das Programm wird nun komplett gelöscht, wir werden nicht mehr damit arbeiten.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2015
Ich habe Omnipage Ultimate (Version 19) als Testversion heruntergeladen.

Erster Ärger: meine installierte Vollversion 18 musste überschrieben werden.

Am Beispiel einer Bedienungsanleitung im PDF-Format (Miele Waschmaschine) habe ich dann die Güte der Umwandlung in ein Textformat (.docx - Word 2000 rtf - Word 2003 xml) überprüft.

Ich habe das Ergebnis exakt mit dem verglichen, das ich von der gleichen Vorlage mit OmniPage Version 18 erhalten hatte.

Es ist kaum zu glauben, aber sämtliche Umwandlungen (in alle o.g. Formate) mit der Version 19 waren in der Exaktheit der Darstellung (vor allem bei Grafik-Darstellungen und Rahmen-Formatierungen) deutlich schlechter als mit der Version 18.

Außerdem wird das Format Word 2000/XP nicht mehr unterstützt. Ich arbeite nicht ohne Grund weiter mit Word 2003.

Aufgrund dieser objektiven Befunde kann ich mich dem überwiegenden Urteil der anderen Bewerter nur anschließen.
Wer eine detailgerechte Umwandlung von PDF Dateien mit vielen Grafiken wünscht, sollte unbedingt bei der Vorversion bleiben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2015
Ich kann die 5 Sterne Bewerter nicht verstehen, oder diese sind gekaufte Bewertungen von Nuance selber.
Ich hatte das Programm als Testversion und war eigentlich davon überzeugt, allerdings kann man in der Testversion nur wenige Dokumente bearbeiten. Somit blieb die schwäche des Programms verborgen.
Wenn man nämlich z.B. die Stapelverarbeitung nutzt, um Bild PDFs in Text PDFs zu wandeln, dann wird der Text zwar erkannt und auch hinterlegt, allerdings werden noch weitere Phantomtexte, die dann irgendwo im Nichts liegen erstellt. Man durchsucht also ein Dokument und findet dann plötzlich Wörter, die auf dem Bild garnicht vorhanden sind.
Der Support sagt dann man solle doch den per rechtsklick aufrufbaren edicovery Assistenten verwenden, Diesen kann man aber nur auf mehrere PDS in einem Ordner anwenden. Und auch nur auf ca. 20 PDFs, sonst stürzt das Programm ab.
Das Problem wurde scheinbar einer anderen Abteilung übergeben um dies zu prüfen.
Man ist bei diesem Produkt quasi ein Betatester...wenn nicht sogar Alpha-Tester
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)