Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte!
Meinung
Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich sagen, dass der Klappentext dem Buch überhaupt nicht gerecht wird. Denn das Buch beinhaltet viel mehr wie die paar Worte, die es versuchen zu beschreiben.

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil mit dem sie mich in eine Vollkommen neue Welt entführte. Das Buch ist spannend, hat durch...
Vor 6 Monaten von Viktoria veröffentlicht

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber hätte viel mehr sein können
Dieses Buch macht mir die Bewertung wirklich schwer.

Auf der einen Seite ist es wirklich klasse.
Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig, ist spannend und zur jeweiligen Situation passend. Fehler gibt es nur sehr wenige (Was besonders bei einem selbstverlegtes Buch zu loben ist!), einzig die Perspektive wird nicht immer eingehalten. Da mogeln...
Vor 18 Monaten von Wolfgang Meilenstein veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte!, 6. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Meinung
Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich sagen, dass der Klappentext dem Buch überhaupt nicht gerecht wird. Denn das Buch beinhaltet viel mehr wie die paar Worte, die es versuchen zu beschreiben.

Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil mit dem sie mich in eine Vollkommen neue Welt entführte. Das Buch ist spannend, hat durch eine Menge Kämpfe auch genug Aktion und ;) was ich ja immer so gerne mag, eine wunderschöne Romanze. Die Romanze im Buch übernimmt aber nicht die Oberhand, hier besteht eine perfekte Mischung aus Romanze und der Hauptgeschichte.

Daena ist eine Kriegerin (ist aber eindeutig trotzdem weiblich ;) sie kann eben nur gut Kämpfen) und trägt in ihrer Tasche ihren Freund Berekh mit sich herum. Berekh ist ein Totenschädel und wie der Klappentext schon verrät, offenbar auch ein Zauberer. Morochai sind Echsen ähnliche Wesen mit Flügel und so gut wie unschlagbar. Diese Echsen greifen einfach alles an und nichts bleibt mehr übrig wenn sie einmal über ein Dorf hergefallen sind, weswegen Daena und viele andere einen Gegenschlag Planen. Hier einmal die Geschichte im Großen und Ganzen ohne zu viel zu verraten.

Wie ich schon sagte ist die Geschichte eine perfekte Mischung aus Romanze und eben der „Hauptstory“. Wer also keine Liebesgeschichten mag wird hier nicht mit der Romanze überfordert sein, denn sie läuft mehr oder weniger eher so nebenbei. (Ähnlich wie beim Buch Die Bestimmung, also nicht an der Geschichte viel eher die Präsenz der Romanze die ja dort auch eher nebenbei läuft). Das Buch entführt einen in eine Wundervolle Fantasievolle Welt in der es eine Vielfalt an Wesen zu finden gibt… Zwerge, Magier und viele mehr. Es ist einfach eine andere Welt die man zusammen mit Daena erforschen möchte und auch tut.

Die Geschichte wirft von der ersten Seite an viele Fragen auf, so dass einem gleich die Neugierde packt. Viele dieser Fragen werden auch im Laufe des Buches beantwortet, allerdings bleiben zum Ende doch noch einige offen wie z.B. woher die Morochai kommen, der Deal zwischen Kraja und Berekh… so etwas eben. Dies soll aber kein Kritikpunkt sein, denn es gibt einen zweiten Band der vielleicht die offen gebliebenen Fragen beantworten wird.

Die Charaktere sind wirklich sehr toll geworden und haben eine schöne tiefe. Hier ist niemand oberflächlich, selbst wenn man nicht all zu viel über manche Charaktere erfährt da sie eben nur eine Nebenrolle spielen. Auch besteht keine Verwechslungsgefahr, da jeder seinen eigenen Charme besitzt.

Daena ist eine tolle Frau, ich mochte sie gleich von Beginn an. Sie ist stark, hat aber trotzdem eine Verletzlichkeit die sie hin und wieder einmal durchblicken lässt. Doch selbst dann besitzt sie noch eine stärke das sie niemals in eine Opferrolle fällt oder sich in eine Heulsuse verwandelt. Sie ist frech, stark und trotzdem liebenswert.
Im Buch gab es eigentlich keinen Charakter wo ich sagen könnte das ich ihn so gar nicht leiden konnte… naja bis auf die Morochai eben ;).

Jedes Wesen machte sich auf seine eigene Art sympathisch und man hat sie alle schnell ins Herz geschlossen.
Spoiler [Der liebe Berekh bleibt nicht immer nur knochig und bekommt seine alte Form wieder].

Auch Berekh mochte ich gleich zu Beginn an, auch wenn er immer eine große Klappe hat. Man erfährt einiges über Berekhs Vorgeschichte, trotzdem bleibt er ein wenig Geheimnisvoll und ein wenig mehr Beschreibung rund um sein Aussehen hätte ich mir auch gewünscht.

Fazit
Eine Wunderschöne Fantasy Geschichte in der viele Wesen zu finden sind, tolle Kampfszenen und auch eine tolle Romanze die aber nie überhand gewinnt. Das Buch wirft viele Fragen auf, was einen ziemlich zappelig werden lässt da man wissen möchte was passiert und wie es weitergeht. Ich gebe dem Buch 5 Sterne da es mir wirklich sehr gut gefallen hat und es eine wunderschöne Geschichte ist. Ich freue mich schon auf Band zwei und bin gespannt ob meine offen gebliebenen Fragen beantwortet werden. Empfehlen kann ich das Buch wirklich jedem Fantasy Fan und auch gerne Liebesroman Fans…
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr interessant, 10. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Dieses Buch hatte ich mir kostenlos runterladen dürfen und hatte deshalb auch gar nicht so hohe Erwartungen daran.
Aber ich muss sagen, es war wirklich gut eine spannende und ganz andere Geschichte, als die üblichen Fantasy Romane.
Ich muss gestehen, es waren mir ein paar zu viele komische Namen und Arten, die habe ich mir nicht alle gemerkt und ich würde behaupten selbst die Autorin kam da mal durcheinander, aber das war jetzt nicht wirklich störend, da man immer wusste von wem die Rede war und wenn nicht war es nicht so wichtig.
Daena eine Kriegerin, zieht mit ihrem sprechenden Totenschädel Berekh durch die Lande und als die Angriffe der Echsen überhand nehmen, entschließen sich beide, die verschiedene Völker der Welt zusammen zu trommeln und gegen diese zu kämpfen, dabei passieren viele spannende und unvorhergesehene Sachen. Die Autorin hat sich hier wirklich was einfallen lassen.
Etwas störend fand ich wie schon einige hier, das wirklich abrupte Ende. Man war noch mitten in der Geschichte und auf einmal zack vorbei. Das hätte man anders lösen können.
Ich hätte dafür diesen letzten Tagebuchauszug nicht mehr gebraucht, weil ja schon alles klar war und mir das auch keine neuen Erkenntnisse mehr gebracht hat.
Aber sonst eine sehr unterhaltsame und interessante Geschichte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut, aber hätte viel mehr sein können, 27. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Dieses Buch macht mir die Bewertung wirklich schwer.

Auf der einen Seite ist es wirklich klasse.
Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig, ist spannend und zur jeweiligen Situation passend. Fehler gibt es nur sehr wenige (Was besonders bei einem selbstverlegtes Buch zu loben ist!), einzig die Perspektive wird nicht immer eingehalten. Da mogeln sich beispielsweise mal einzelne Sätze aus Berekhs Sicht in den Text, obwohl eigentlich aus Daenas Perspektive geschrieben wird. Das sorgt dann für Verwirrung, ist aber letztendlich nur eine Kleinigkeit, die man verschmerzen kann.
Die Charaktere fand ich ebenfalls sehr interessant und innovativ. In letzter Zeit lege ich die meisten Fantasy-Romane schon nach wenigen Seiten weg, weil ich das Gefühl habe, das alles schon 100 Mal in etwas anderer Form gelesen zu haben - das ist hier nicht der Fall.
Daena und Berekh sind komplexe Charaktere, die sich entwickeln, vom Fantasy-Standard abweichen und ihre eigenen Schwächen haben. Ihre bissigen Unterhaltungen sind ebenfalls recht amüsant.

Bisher also 5 Sterne. Aber es gibt doch zwei Dinge, die mich sehr gestört haben.

1.
Die Handlung, bzw. die Story hinter diesem Buch ist im Prinzip langweilig. Man erfährt relativ schnell, was passieren wird - und genau das passiert dann auch. Keine Wendungen, keine großen Hindernisse, keine Überraschungen, keine Verflechtungen, Intrigen... (Na gut ein, zwei Kleinigkeiten gibt es, aber die sind belanglos).
Ich erwarte hier kein "Lied von Eis und Feuer" oder "Rad der Zeit" (Dessen einer Band übrigens den gleichen Titel trägt wie dieses Buch), aber ein bisschen Pfiff wäre doch sehr schön gewesen. Die Handlung bleibt jedenfalls meilenweit hinter den Charakteren zurück.

2.
Ich habe gerade die Story als lahm kritisiert, und dabei bleibe ich auch - trotzdem passieren sehr viele Dinge. Es werden verschiedene Gegenden bereist, Personen und Völker besucht usw. Es macht keinen Sinn, mit langweiligem Blabla Seiten zu füllen, aber hier wäre mindestens die dreifache Seitenanzahl angebracht. Die einzelnen Handlungsabschnitte werden innerhalb weniger Seiten heruntergerissen - zwar gut geschrieben, aber da hätte viel mehr passieren können. Die Protagonistin will ein ganzes Land, bevölkert von vielen verschiedenen Rassen und Gruppierungen, für den Krieg vereinen - das ist ein unglaublich kompliziertes Unterfangen. Allein damit könnte man locker ein ganzes Buch füllen, doch hier gibt es 2,3 knappe Gespräche, und die Sache ist geritzt. Die ganzen Probleme (Streit unter den Teilnehmern, Logistik, Verpflegung,...) werden allerhöchstens in einigen Sätzen angerissen, kommen größtenteils aber gar nicht vor.
Ganz besonders schlimm wird es gegen Ende. Da passieren einige Dinge, die ich wirklich gerne gelesen hätte, aber man erfährt nur "hinterher", dass sie passiert sind.
Insgesamt hatte ich zu jeder Zeit das Gefühl, viel zu schnell durch die Handlung durchzurauschen, wichtige Dinge werden ausgelassen, viele Handlungsschritte unrealistisch vereinfacht.
Es liest sich alles, als hätte die Autorin keine Lust, sich mit den ganzen Details ihrer Story abzuplagen, sondern wolle möglichst schnell die Handlung und das Buch zu einem Ende bringen.
Da es sich hier um ein Erstlingswerk handelt, stimmt das vielleicht sogar.

Die Autorin verfügt zweifelsfrei über Talent und schriftstellerisches Können - verkauft sich aber (aus den genannten Gründen) deutlich unter Wert.

Deshalb: 3 von 5 Sternen (Und das ist wirklich schade!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen definitiv lesenswert!, 8. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Taschenbuch)
immer wieder greife ich gerne auf die e-books von nachwuchsautoren zurück und bin auch in diesem fall keinesfalls enttäuscht worden! der jungautorin gelingt es mit viel witz und charme eine bunte und eindrucksvolle fantasiewelt zu zeichnen und einen von beginn an damit zu begeistern.

neben einigen "klassischen" fantasy wesen, haben mir in dieser geschichte vor allem die "heimischen" kreaturen begeistert wie zum beispiel ein geheimnisvoller allwissender lindwurm. abgesehen davon war ich von anfang an berekh fan - ob als frecher schädel oder zauberer. seine lebensgeschichte könnte sicherlich auch noch ein eigenes buch füllen und würde wie ich meine großen anklang finden.

ein schöner roman, der die eigene fantasie gekonnt beflügelt, den leser immer wieder amüsiert und in seinen bann zieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erfrischende und sehr spannende Fantasy (4,5 Sterne), 13. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Ich hatte von dem Buch nicht allzu viel erwartet, das wunderschöne Cover hat mich allerdings dazu bewegt es zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Die Charaktere sind sehr vielschichtig, so dass man Daena und Berekh (oder wie man das schreibt) schnell in's Herz schließt und mit ihnen um ihre Zukunft und die des Landes bangt. Ich hätte allerdings gerne noch mehr über deren Vergangenheit erfahren. Vielleicht sogar als Zusatzband? Die Protagonisten haben es mir einfach so angetan, dass ich noch mehr erfahren möchte. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch viele Nebencharaktere habe ich lieb gewonnen, da sie so einzigartige und komplexe Eigenschaften haben.

Zudem ist die Welt einfach wundervoll und außergewöhnlich. Man trifft auf alle möglichen Fabelwesen und erfährt, dass in dieser Welt manche Wesen anders sind als erwartet. Aber auch Wesen von denen ich noch nie gehört habe, sind mir über den Weg gelaufen. Es war sehr faszinierend, sich diese vorzustellen. Hätte es eine Karte und eventuell noch ein Namensregister gegeben, wäre das alles noch großartiger gewesen.

Die Geschichte, die das ganze zusammenhält, ist nicht minder spannend als die Protagonisten und die Welt selbst. Vor allem, da man einige Hintergründe erfährt und man mit jeder Seite mehr mitfiebern muss. Ich hoffe, es wird einen zweiten Band geben.

Warum keine vollen 5 Sterne?
Man merkt der Autorin einfach an, dass sie noch nicht so routiniert arbeitet wie manche großen Fantasy-Autoren. Anfangs kommen etwas zu viele Namen vor und zwischendrin befinden sich ab und zu minimale Unstimmigkeiten und kleine Tippfehler. Dies hätte aber ein guter Lektor alles bemerken und ändern müssen.
Dennoch haben diese Punkte mich nicht großartig gestört, sodass ich getrost nur einen halben Punkt abziehen muss. Die Geschichte selbst war einfach zu mitreißend um mehr abzuziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wundervolle Geschichte! Hoffentlich mehr?, 11. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Taschenbuch)
Gekauft habe ich Herz des Winters eher als "etwas für zwischendurch". Ich wurde dann aber sehr positiv überrascht. Die Geschichte ist einerseits klassische Fantasy, andererseits bietet sie genug Besonderheiten um deutlich aus der Masse hervorzustechen. 2 tolle Hauptcharaktere, die man wirklich gerne durch die Geschichte hinweg begleitet und viele stimmige Nebencharaktere, die einen guten Einblick in die Welt gewähren, in der die Geschichte spielt.

Kleines Manko: Das Erzähltempo ist teilweise etwas zu schnell und gab mir an ein paar Stellen das Gefühl, länger an den einzelnen Etappen der Reise verweilen zu wollen. Die Autorin zeigt an vielen anderen Stellen, dass sie eine spannende Welt geschaffen hat und könnte sich durchaus "mehr Zeit" lassen und hier und da ein paar weitere Hintergrundinformationen geben bzw. diverse Szenen etwas länger beschreiben.

Im Endeffekt ist das aber Kritik „auf hohem Niveau“, da ich einfach gerne „noch mehr“ von dem Buch hätte haben wollen – das macht die vorhandene Geschichte jetzt nicht schlechter. Andere Leser werden es vielleicht sogar als Vorteil verbuchen, dass die Handlung immer schnell voranschreitet. Insofern mindert das die Wertung nur geringfügig. Bei 4,5 Sternen wird das natürlich zu Gunsten der Autorin aufgerundet - und hoffentlich auch als Motivation für eine Fortsetzung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, 27. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Ich habe dieses Buch binnen 2 Tagen verschlungen. Die Autorin versteht es Spannung aufzubauen, Charakter liebenswert erscheinen zu lassen, Geschichten innerhalb der Geschichte entstehen zu lassen und alle Begebenheiten logisch ineinander fließen zu lassen. In der Geschichte treffen sich viele verschiedene Wesen und Fantasiewesen mit einem Ziel - um sie allerdings alle dorthin zu bringen braucht es nicht nur etwas an Zeit sondern auch jede Menge Überzeugungs/Überredungskraft, die wiederum die beiden Hauptcharaktere jeder auf seine Art und Weise ins Spiel bringt. Die vorkommenden Charakter sind liebenswert bis abscheulich, mehr oder minder einsichtig... etc etc
Mich hat nicht nur die wunderbar aufgebaute Fantasy-Story überzeugt, der Schreibstil ist leicht und angenehm zu lesen, die Spannung wird sukzessive aufgebaut, einige Stellen wo mir dann doch ein Lächeln rausgerutscht ist waren auch eingeflochten.
Ich sage vielen Dank für diese Geschichte und es würde mich freuen noch weitere packende Stories von der Autorin zu lesen zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergreifend, 14. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Die Geschichte einer jungen Frau, einer ausgebildeten Kämpferin, die bei ihrer ersten Bewährungsprobe in einen Kampf stolpert, der absolut aussichtslos ist und in eine grausame, grauenhafte Sklaverei gerät. Durch Zufall und viel Glück im Unglück überlebt sie und ist seitdem auf der Flucht. Ihr Begleiter ist ein Schädel, erst als Trost mitgenommen, der ein Eigenleben entwickelt hat und ihr Gesprächspartner wird.
Irgendwann, als sichtbar wird, das die Flucht endlos und aussichtslos sein wird, entschließt sich dieser Schädel wieder einen menschlichen Körper haben zu wollen um eingreifen zu können. Denn einst war er ein übermächtiger Magier, der versuchte, seine Trauer über den Verlust seiner Familie dadurch zu besiegen, das er den Schuldigen den Tod brachte. Und der sich im Wahnsinn immer weiter verlor und schließlich besiegt wurde... Schlächter war zuletzt sein Name, sein Ruf und der ist auch nach Jahrhunderten im Grab nicht vergessen.
Und nun macht er sich auf, die Kräfte der Welt, die sich den neuerlichen Mordzug dieser fliegenden Echsenwesen entgegenwirken können, zu bündeln. Ein nicht gerade leichte Aufgabe...

zumal er sich auch noch verliebt hat...

Wunderbar geschrieben und empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine einzigartige Reise, 5. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Wer, wie ich, fleißig den Winterheart Blog liest, dem ist diese Veröffentlichung von Madeleine Puljic natürlich nicht entgangen. Herz des Winters beschreibt die phantastische Reise der Kämpferin Daena, welche man gleich ins Herz schließt, und ihres oft ruppigen Gefährten (aber auch der gewann schlußendlich meine ganze Sympathie).

Die bunten Charaktere (auch jene die nicht ganz so menschlich sind) werden durch ihre Abenteuer lebhaft gezeichnet und verleihen der Geschichte das besondere Etwas. Und somit bleibt die Spannung bis zum letzen Wort erhalten. Daenas Reise führt sie an phantastische Orte und sie schließt ebenso exotische Freundschaften. Auch an Feinden und Drama mangelt es dieser Heldin nicht.

Daenas bitterer Kampf läßt auf eine Fortsetzung hoffen.

Und die, hoffe ich, kommt bald.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen War gut :=), 13. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herz des Winters (Kindle Edition)
Gestaltung

Das Cover finde ich toll, es ist schlicht und in schönen Farben gehalten. Inhaltlich passt es
mit dem verschneiten Gebiet und dem Raben absolut zur Handlung. Gefällt mir sehr :=)

Meine Meinung

Die beiden Hauptcharaktere Daena die Kämpferin und Berekh der sprechende Totenschädel sind zwei absolut sympathische Charaktere. Berekh hat immer einen sarkastischen Spruch auf den nichtvorhandenen Lippen und treibt Daena gerne zur Weißglut. Den Schlagabtausch zwischen den beiden mochte ich sehr gerne :=) Ansonsten handelt das Buch vom Krieg der Menschen und den diversen anderen Fabelwesen der Welt gegen die geflügelten und grausamen Morochai, eine Art von Echsenwesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, die Story leicht zu lesen und gut ausgearbeitet. Natürlich kommt bei ca. 230 Seiten das ganze relativ schnell zu einem Höhepunkt, das tut dem Lesespaß aber keinen Abbruch.

Fazit

Tolle, spannende Fantasystory mit einer kleinen Liebesgeschichte und tollen Charakteren für Zwischendurch :=)

4 von 5 Katzenpfoten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Herz des Winters
Herz des Winters von Madeleine Puljic
EUR 2,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen