Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. April 2013
Vorab ...

Nachdem ich einige Zeit mit Appcelerator Titanium verbracht habe, habe ich einen einfachen Einstieg in das Thema PhoneGap gesucht.
Bei meinem Lieblingsbuchhändler lagen gleich mehrere Kandidaten aus - nach einiger Recherche und Lesen in den Büchern habe ich mich für das Buch von Marcus Ross entschieden - und das war auch gut so.

Auch wenn die englische Sprache mir keine Probleme bereitet, so wollte ich dennoch ein deutschsprachiges Buch zum Thema; gerade beim Suchen im Text tue ich mir einfach leichter. Bei dem Vornamen (Marcus) befürchtete ich zunächst, dass es sich im eine diese mäßigen Übersetzung aus dem Englischen handelt, aber der Autor ist deutschsprachig und das merkt man bei Lesen auch schnell: Das Buch ist in einen flotten und angenehmen Stil geschrieben. Dass Michael Brooks (@mwbrooks) das Geleitwort dazu geschrieben hat, spricht sicher auch nicht gegen das Buch ;-)

Zum Buch selbst:

Auch wenn der Autor fast bei "Adam & Eva" anfängt, so sind zumindestens elemantare Kenntnisse in HTML und JavaScript nicht schädlich;
ich hatte diese und an keiner Stelle ernsthafte Verständnisprobleme.

Kapitel 1:
Ein klassischer Einstieg: Was ist PhoneGap eigentlich, wozu braucht man es, Abgrenzung von anderen Ansätzen/Produkten, Geschichte der Entwicklung (...)

Kapitel 2:
Der Überflug über die Entwicklung einer PhoneGap-Anwendung: Welcher Aufgaben/Entwicklungsabschnitte gibt es von der Anforderungsanalyse bis zumDeployment in die verschiedenen AppStores.
Schön erstmal den Überblick zu bekommen, die Details gibt es dann in den Folgekapiteln.

Kapitel 3:
Jetzt wird gleich eine kleine Beispielanwendung erstellt: Diese zeigt einige Informationen zu dem Smartphone/Tablet an auf Sie läuft.
Danach geht es erstmal darum, die benötgte Software für die verschiedenen Plattformen (iOS, Android, Windows Phone 7, Windows Phone 8, Blackberry, webOS, Bada) zu installieren, zu konfigurieren und dann die Anwendung dort zum Laufen zu kriegen.
Gerade unter Android ist ist die Einrichtung des SDK, IDE, Emulator (....) ziemlich umfangreich und fehleranfällig, da war ich für die Anleitung dankbar.

Kapitel 4:
Jetzt geht um die geräteabhängigen Sachen, die man oft braucht: Zugriff auf Gerätedaten, Betriebssystem-Events (z.B. bei Verlust der Internetverbindung) Kamerafunktionen, GPS, Kompass ....)
Für jedes Feature wird gezeigt unter welchen Plattformen das überhaupt funktioniert und stets ein oder mehrere Codebeispiele. Da man (zumindestens ich...) immer nur einzelne Sachen braucht,
ist es schön, dass es für jedes Feature ein *separates* Beispiel hat, das erleichtert Copy & Paste :-)

Kapitel 5:
Jetzt geht es um erweiterte geräteabhängige Funktionen. Da ich mein Brot mit Geschäftsanwendungen verdiene, war inbesondere die ausführliche Beschreibung des Zugriff auf das Adressbuch sehr hilfreich,
dabei war ich vor dem Buch mit Trial & Error auf Granit gebissen. Dafür war für mich die ebenfalls sehr genaue Beschreibung des Beschleunigungssensors nicht so interessant, das habe ich nur quergelesen und aber nicht ausprobiert.
Wiederum für mich sehr interessant waren die Erklärungen und der Beispielcode in dem Bereich Notification und Überwachen der Telefonfunktionen und Hardwaretasten.

Kapitel 6:
Wie testet und debuggt man die Anwendungen. Hier merkt man, dass der Autor sich schon lang mit der Smartphone/Tablet-Entwicklung beschäftigt. Er stellt da einiges vor, was ich noch nicht kannte und dass obwohl ich (wenn auch mit anderen Tools) auch schon einiges entwickelt habe.

Kapitel 7:
Ergänzen der Anwendung um plattform-spezifische Module.
Hier war für mich der Barcode-Scanner unter iOS sehr hilfreich. Das Einbinden von den Moduln ist (zumindestens für nicht iOS-Entwickler) alles andere als trivial, wird hier aber sehr schön erklärt.

Kapitel 8:
Hier wird als Abschluß des Buchs der cloudbasierte PhoneGap-Buildservice erklärt, dafür sind unsere Kunden zu paranoid ;-) ... aber gut zu wissen, das es sowas gibt und dank der Erklärung im Buch auch wirklich einfach.

Zusammengefasst:
Eine wirklich schöne Einführung in PhoneGap ... und eigentlich geht es in den späteren Kapitel schon deutlich über eine Einführung hinaus.
Macht Spaß zu lesen, gut verständlich und die Codebeispiele haben bei mir alle funktioniert.

Eine Kleinigkeit habe ich trotzdem zum Maulen:
Der Einband könnte Hardcover sein. So klappt das Buch immer wieder zu, wenn man es nicht mit Gewalt aufklappt.
Aber das würde den IMHO sehr fairen Preise von 29,90 sicher in der Höhe treiben.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2014
Das Buch war seinerzeit sicherlich nicht schlecht. Für die neue phoneGap Version 3.0 ist es wenig zu gebrauchen. Bitte Neuauflage!
Stellenweise musste ich mir Zusatzinfos im Netz besorgen. Im großen und ganzen kann man aber aktuell mit der phoneGap Version 2.x mit diesem Buch Apps entwickeln.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2014
Dieses Buch ist edal für Entwickler, die mit Phonegap Apps machen wollen, jedoch sind die API-Beispiele und Infos zur Geschichte von Phonegap bzw. Cordova nicht wirklich hilfreich, wenn man "more significant" Apps machen will.

Beispielsweise könnte das Buch auf Debug-Handlings besser eingehen. Ich hab vor kurzem eine App mit XCode von Apple debugt und dabei hat ein grundlegende JavaScript-Helfer nicht funktioniert, wie console.log, oder window.alert
Ohne Plugin hätte ich die App nicht mal debuggen können. Die Erwähnung das man mit dem Ripple-Add-on für Chrome eine App testen kann hätte mir da auch wenig gebracht, weil der Error mit Push-Notifications zusammengehängt hat, welches nur auf richtige Tablets und Samrtphones funktioniert.

Das Buch bekomment 3 Sterne, es ist wie gesagt ideal für Einsteiger, denn das buch erklärt auch detailiert die Installationsschritte von Plugins und Add-ons etc.Die Geschichte von Phonegap und Beschreibungen werden auch beschrieben, jedoch hätte man meiner Meinung nach zumindest die Geschichte von Phonegap auch weglassen können, da man als Leser ja App's entwicklen und keinen Geschichtsunterricht lesen will.

Fazit: Gutes Buch für Leute mit wenig bis gar keine Erfahrung mit Phonegap, aber nicht hilfreich für Leute, die mit Phonegap schon länger arbeiten.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2013
Der Autor ist wahrscheinlich kompetent, doch hat er offenbar zwischenzeitlich die Lust verloren. Schon nach wenigen Seiten finde ich mich dabei wieder, im Internet nach den Lücken zu suchen, die der Text bei den Erklärungen lässt. Dafür benötige ich kein Buch! Am Ende wühle ich mich durch die Dokumentation auf phonegap.com (sehr ausführlich, aber nicht immer einfach zu verstehen). Das Geld für dieses Buch hätte ich mir sparen können. Keine Kaufempfehlung, ich bin sehr verärgert.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Das Buch erschien im April 2013 und trotzdem ist sind die Technologien teilweise ur-alt.
Dass das Buch viele Lücken hat, die man dann erst mit einer Onlinerecherche füllen muß, wurde vom Vorredner schon angesprochen - das kann ich nur bestätigen.
Das ein oder andere Interessante ist zu finden, daher 2 Sterne.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)