Kundenrezensionen

78
4,7 von 5 Sternen
Panasonic Lumix DMC-G 6 EG-K ( 18.31 Megapixel (3 Zoll Display) )
Farbe: schwarzStil: nur GehäuseÄndern
Preis:419,00 €+Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Februar 2014
Ich habe die G6 nicht via Amazon bezogen sondern über einen Drittanbieter bezogen. Hatte vorher noch eine Lumix vorher. Das Bedienkonzept ist sehr gut durchdacht, weswegen man immer schnell ans Ziel kommt. 5 Tasten können frei belegt werden. Es gibt zudem noch ein Quickmenue.
Die HD Videoqualität ist 1. Sahne. Kann manuell gesteuert ( blende , shutter, iso usw.) werden bzw. Man wählt ein Szenenprogramm aus und Filmt dann. Sehr gut ist auch die Möglichkeit ein externes Mikro abzuschließen und den Pegel der Lautstärke einzustellen. Toll ist auch die Möglichkeit ein Zeitraffer Video voll zu erstellen. Die Einstellmoeglichkeiten sind so vielfältig, das ich diese hier nicht alle darstellen kann und nicht will ( einfach googeln). , KLasse ist das setzen des Fokus via Touchscreen. Natürlich reicht die Fotoqualität an denen der DSLR heran. Arbeite gerne mit den RawDateien und bereite die Bilder unter Adobe Lightroom auf. Auch hier 1. Sahne. Habe Mittelgrosse Hände und die Kamera liegt damit sehr gut in der Hand. Am besten vor dem kauf selbst Probieren. Mit den 400 gramm der Kamera und den ca. 250 gramm des 14-140 mm Objektive (das neue) kann man die Kamera auch mal länger in der Hand halten. Habe die Kamera seit September 2013 und kann die Kamera wärmstens empfehlen. Alles andere unter 5 Sternen wäre unfair.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Februar 2014
Über die Kamera wurde im Prinzip schon alles in anderen Bewertungen gesagt.

Speziell zu diesem Kit wollte ich ein paar Worte loswerden, da ich lange überlegt habe welches Kit ich mir zulege.
Zum Glück (!!!!!!) habe ich mich für das 10fach Objektiv entschieden.
Zum einen wollte ich als Anfänger möglichst wenig Objektivwechsel durchführen und zum anderen wollte ich eine Art Allroundobjektiv haben.

Was soll ich sagen, volle Punktzahl für meine Entscheidung ;-)
Spaß beiseite, supertolle Kamera und ein echt tolles Objektiv. Habe bereits den ersten Urlaub damit hinter mir und mit dem einfachen Objektiv (3fach Zoom) wären echt VIELE Bilder erst garnicht so entstanden.

Die Kamera macht in der Kombination einfach Spaß.

Absolute Kaufempfehlung bei voller Punktzahl.

P.S. Die Kamera hat soviel Feature, das zum einen das Buch von Herrn Spaeth zu empfehlen ist und auch für die Zukunft viel Raum zum Experimentieren bleibt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Mai 2014
Eine detailreichere Bedienungsanleitung hätte mir sehr gefallen. Die Kamera bietet extrem viele Einstellmöglichkeiten, die es verdienen ausführlich beschrieben zu werden. Da ich die Kamera eigentlich vorwiegend für Videoaufnahmen gekauft habe und über Video weder in der Anleitung noch in der Literatur extrem wemig zu finden ist,war ich etwas entäuscht. Die meisten Bücher, die Video Aufnahmen der Art mit Digetalkameras beschreiben beziehen sich auf die Canon EOS 5D Mark II und deren Objektive. Bei der 5D muss man ausschließlich mit manuellen Einstellungen arbeiten und die Scharfstellung des Aufnahmeobjektes manuel laufend mit der Entfernungseinstellung am Objektiv bewerkstelligen. Zuerst dachte ich, ich müsste auch komlett auf manuel gehen. Das ist bei dieser Kamera mit ihrem Objektiv aber nicht möglich und wie sich herausgestellt hat, auch nicht nötig. Mit fest manuell eingestellter Bildfrequenz von 25p oder 50p bei 1920-1080 Auflösung kann man 1/25 oder 1/50 sek. Belichtungszeit fest vorgeben die Blende automatisch einstellen lassen. Der Autofokus der Kamera besorgt die Entfernungseinstellung viel besser als man es manual machen kann. Auch das Zusammenspiel der Kamera mit einem entfernt von der Kamera aufgestelltem Mikrofon hat sich bei mir als gut gezeigt.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Oktober 2013
ich bin voll und ganz mit dieser kamera zufrieden. ich habe mich für eine Systemkamera entschieden, da ich eine Kamera wollte, die nicht so viel wiegt und trotzdem mehr kann als eine normale Digicam. Da ich totaler Neuling bin, habe ich mit der Kamera gleich einen Fotokurs belegt um die ganzen Knöpfe und Einstellmöglichkeiten kennzulernen. Ich war dort der Einzige mit einer Systemkamera, alle anderen hatten Nikon oder Canon DSLR. Und im Vergleich zu diesen Kameras steht diese hier wirklich in nichts nach...Sei es der Hohe Max Iso-Wert, die Lichtfeldmessung oder die ganzen Effekte, die man einstellen kann. Sehr gut gefällt mir auch der schwenkbare Touchscreen. Das alle Knöpfe aus Plastik sind, stört mich nicht, ich lege wert auf ein geringes Gewicht. Wer also wirklich mit der Fotografie anfängt ist hiermit mehr als gut bedient.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
38 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2013
Habe mir letzte Woche die Panasonic G6 gekauft und den Umstieg von meiner Canon 600 gewagt, da mir die Videofunktion auch wichtig war.
Ich bin begeistert, denn so einen schnellen Autofokus und so eine gute Bildqualität habe ich nicht erwartet. Meine Erwartungen waren Ähnlich der Eos600, aber im jetzt kann ich definitiv sagen, das meine Erwartung übertroffen wurden. Die Bedienbarkeit, Menü etc.ist sehr viel Intuitiver.
Die Kamera ist jeden Cent Wert.
Die G6 erfüllt alle meine Anforderungen und ich brauche im Urlaub nur noch ein Gerät für alle Zwecke (Foto+Video)und das bewältigt die Panasonic hervorragend.
Zudem ist die Kamera ungewohnt leicht und liegt sehr gut in der Hand !
Ich kann die G6 jedem mit bestem Gewissen weiterempfehlen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. November 2014
... mit meiner "Kleinen" Panasonic G6. Nach knapp 10 Jahren Spiegelklapperns doch eine sehr entspannte Art, wieder wie ein Amateur mit Display Bildern zu machen, und dabei trotzdem sensationelle Ergebnisse zu erzielen.
Angefangen mit Canon EOS300D, danach 20D, und seit nunmehr ca. 5 Jahren 50D mit zusätzlichem BG ist die "Kleine" doch eine erhebliche Erleichterung wenn man unterwegs ist und einfach gute Bilder schiessen will.

Gerade auf Reisen, unterwegs bei Veranstaltungen meiner Tochter oder einfach so war mir die Canon irgendwie die letzten 2-3 Jahre zu Groß, zu schwer - und Videos konnte sie auch nicht (von Firmwaremodifikationen ohne Ton mal abgesehen)

Lange habe ich überlegt, neue DSLR (die einzige Alternative wäre ne 70D oder vllt. sogar ne 6D gewesen - etwas Spielen möchte man ja auch) zu kaufen, oder Spiegellos. Angeblich verkaufen zur Zeit ja alle ihre DSLR's und legen sich spiegellose Kameras zu.

Letztendlich hat mich dann doch das Gewicht, die Erweiterbarkeit mittels nicht allzuteurer Olympus oder Panasonic Objektive und natürlich nicht zuletzt die Bildqualität überzeugt. Ausserdem das Preis Leistungsverhältnis, das noch etwas besser war als bei der Olympus OM-D 10 die quasi direkte Alternative gewesen wäre, aber aufgrund etwas weniger "Spielmöglichkeiten" und höherem Preis nicht überzeugt hat. Lifestyle Outfit war mir nicht so wichtig .... An wirkliche Unterschiede in der Bildqualität (Pixelpeeper bin ich nicht) glaube ich nicht wirklich.
Ich nutze auch gern mal die übertriebenen Szenefunktionen, die zerstören jede Bildqualitätsunterschiede sowieso.
Dafür bietet die G6 auch wirklich viele dieser Funktionen, die WLAN Funktionalität hat mich auch überzeugt (im Urlaub sehr einfach Bilder auf mein iPad zu übertragen funzt wirklich tadellos)
Nichtzuletzt auch die Videofunktion hat mich auch überzeugt mir dieses doch kleine Kästchen (im Vergleich mit bisher gewohntem) zuzulegen.
Hab mir dann noch die Hanschlaufe http://www.amazon.de/gp/product/B009VYIFZ8/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_19 bestellt, das um den Hals hängen finde ich irgendwie übel ....

Weiteres Zubehör - ein Patona Akku und eine Cullmann Lagos Action 100 SLR-Kameratasche die recht gut passt.

Ach - die EOS 50D hab ich immer noch, im Fotostudio mach ich regelmässig Fotoshootings - hier find ich die irgendwie doch praktischer :-) - aber auch nur da. Die Panasonic funktioniert dort aber auch, auch mit dem gleichen Funkblitzauslöser und macht auch top Bilder - hab ich natürlich auch schon direkt verglichen. Natürlich dann auch RAW !
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Januar 2015
Ich benutze die Lumix G6 vor allem für Videos auf meinen Reisen, sehr häufig mit dem Lumix G F4,0-5,6/ 100-300 mm, meistens jedoch mit dem 14-140 mm. Beide Objektive haben keine Stativschelle, so dass ich das Stativ am Gehäuseboden befestige. Bei einer dreimonatigen Neuseelandtour fiel die Kamera nach der Hälfte der Zeit komplett aus. Als ich mir in einer Fachwerkstatt Hilfe holen wollte, sah der beratende Mechaniker, dass ich unter der Kamera eine Wechselplatte befestigt hatte. Er erklärte mir, dass das Problem in seiner Praxis häufig auftauche. Der Kameraboden der G6 sei durch den Zug des Objektives so belastet, dass sich im Boden Mikrorisse bildeten. Diese setzten sich in die darauf befestigte Elektronik fort, dass diese komplett ausfiele.
Die Kamera war zu diesem Zeitpunkt 9 Monate alt. Ich hatte sie bei Amazon gekauft, dort schickte ich sie als Gewährleistungsfall ein. Sie schickten sie an ihre Vertragswerkstatt Geißler weiter. Einen Monat hörte ich nichts von der Kamera, bis ich mehrfach bei Geißler nachhakte. Dort teilte man mir mit, dass eine Platine der Elektronik defekt sei. Das Ersatzteil sei aber nicht lieferbar, so dass man mir keinen Termin für die Reparatur nennen konnte. Eine Woche darauf die gleiche Situation. Ich konnte zum Glück den kulanten Service von Amazon nutzen, die mir eine Ersatzkamera zusagten.
Offensichtlich ist das Plastik-Gehäuse der G6 für die Belastung auf dem Stativ zu schwach.
Zu empfehlen ist die Stativschelle von Rösch . Die Tatsache, dass auf der Webseite von Rösch kein Preis steht, hat mich bisher abgeschreckt. Ich habe jetzt nachgefragt, und meine Befürchtungen waren sicher nicht unbegründet. Andererseits war es selbst mit Stativ kaum möglich, brauchbare Aufnahmen auf große Entfernung zu bekommen, da das Tele_Objektiv auf dem Kugelkopf nachsackte und die Kamera wie wild zitterte. (Stativ und Kugelkopf waren keine billigen!)
Ansonsten kann ich mich nur den Aussagen hier über die Kamera anschließen. Optimal für Video. Laufend verstelle ich unbeabsichtigt die Einstellungen. Der Druckpunkt des Auslösers ist für mich zu schwammig, so dass bei mir viele Aufnahmen verwackeln. Ich möchte an diese Stelle keine Diskussion über Kameras, Systeme und Marken lostreten, sondern nur meine ganz privaten Erfahrungen mitteilen.
Die aktuelle Diskussion im Lumix-Forum zeigt, wie anfällig das Gehäuse ist!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
26 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juni 2013
/// Update weiter unten

Ich war mir unschlüssig, ob ich mir wieder eine Spiegelreflex à la Canon oder Nikon holen sollte - die sind ja mittlerweile samt gutem Objektiv für 600-900€ zu haben. Doch dann kam die G6 auf den Markt und ich habe mir diese sofort bestellt (die Testberichte waren vielversprechend) - auch mit 14-42 Objektiv, aber für 150€ günstiger als hier (Angebot derzeit wieder etwas teurer).

Jetzt, 2 Tage, 3.000 Fotos und 40 Videos später kann ich behaupten, dass ich die richtige Wahl getroffen habe. Abgesehen vom ganzen netten, aber nicht unbedingt nötigen Schnickschnack wie NFC oder gar W-LAN, besticht die Kamera durch einfachste Bedienung (großer Touchscreen - Bedienung wie beim Smartphone), hammermäßige Haptik (Verarbeitung), sehr viele wertvolle und personalisierbare Funktionen und eine Bild- und Video-Qualität, die gefühlt besser (und einfacher zu erzielen) ist als bei meiner alten Canon 650D (DSLR). Was mich absolut umhaut ist der Autofokus, mit dem man die absolut geilsten Bilder und Videos schießen kann - kein Zielen, langes Fokussieren oder Einstellen mehr, einfach den Auslöser drücken und die Kamera macht den perfekten Schuss. Das kenne ich so von keiner anderen Kamera, und ich habe schon mit zahlreichen Oberklasse-Modellen gearbeitet wie 7D oder 5D Mark II und III. Lebendige, natürliche Farben (sowie zahlreichen Filterfunktionen) kommen hinzu, sodass wunderschöne, satte und scharfe Bilder entstehen. Mit diesem Starterkit konnte ich problemlos fliegende Vögel, rasende Autos und aktive Sportler und Kinder in aller Schärfe und Detailtreue einfangen. Und das ohne große Vorkenntnisse oder langes Training. WOW!

Ich habe noch nicht alles raus, aber das Nötigste konnte ich dank benutzerfreundlichem Aufbau nach 15 Minuten - und das als fortgeschrittener Anfänger. Die Kamera nehme ich nun überall mit. Für knappe 600€ hat man einen genialen Begleiter, der gut und leicht in der Hand liegt und spitzenmäßig arbeitet. Der Akku reichte mir bislang für ca. 800 Fotos (JPEG & RAW) und mehrere HD-Videos bei gelegentlichem Einsatz des Displays (kaum Blitz).

Adios Spiegel - willkommen Technologie der Zukunft! Klare Empfehlung von mir! Bestellt euch aber unbedingt eine große SDHC-Karte und ggf. eine Tragetasche mit dazu. Der Schultergurt ist an sich ganz okay, nur etwas hart und bei längeren Strecken kann er den Nacken irritieren, da relativ schmal und hart.

/// UPDATE /// 2 Wochen Urlaub auf Kreta sind rum! Wir haben über 4000 Bilder und Videos mitgebracht. Phänomenal fand ich insbesondere:

+ hammermäßige Foto-Panoramaaufnahmen (wirklich großartige Software und Qualität!) - die Funktion haben wenige Kameras, und bei vielen davon ist sie nicht so ausgereift wie bei der G6.
+ spitzenmäßige Akkuleistung (reichte immer für einen ganzen Tag und 500-800 Fotos pro Tag)
+ der TOUCHscreen ist wirklich göttlich und super bequem. Man kann so viel damit machen! Es ist für mich unverzichtbar geworden und ist eine große Hilfe und Erleichterung. Ganz toll beim Fokussieren, Einstellen und Anschauen.
+ blitzschneller Fokus - man verpasst nichts! Ganz besonders sind die Fotos, wo wir hüpfen und in der Luft fotografiert werden. Alle, die uns dabei geblitzt haben, waren absolut begeistert über den Autofokus. Das geht wirklich mit keiner anderen Kamera in dem Preissegment.
+ sehr leicht und handlich, sitzt sehr ergonomisch. Einhändig bedienbar ohne Probleme.
+ großartige Fotoeffekte ersparen mir die Arbeit im Photoshop (z.B. alte Gebäude + Sepia)
+ auch Video lässt sich mit vielen tollen Effekten und Filtern filmen
+ geht blitzschnell an und aus, spart somit Akku
+ Ladezeit war sehr kurz, in unter 2 Stunden war man wieder startklar
+ sehr schöne Qualität und Schärfe bei den Fotos
+ Tolle Fotos in dunklen Umgebungen - wirklich unerwartet gut für diese Sensorgröße und dieses Objektiv
+ Fotos mit starkem Gegenlicht gelingen mit entsprechenden Funktionen auch perfekt!
+ der digitale Sucher ist bombastisch und zeigt - im Gegenteil zu DSLRs - das Bild so, wie es auch danach aussieht. Inklusive Größe/Ränder!
+ und Fotos via Wifi direkt aufs Handy übertragen und sharen/veröffentlichen/verschicken. Super leicht. WOW!

- mitgelieferter Tragegurt ist nicht wirklich bequem. Es geht zwar schon, aber optimal ist er nicht.
- Objektivdeckel sehr nervig (den haben wir im Endeffekt im See verloren :-) Man muss sich einen kaufen, der eine Schlaufe hat und dann an der Kamera hängt.
- im JPEG-Format mit bester Qualität "nur" 12MP, was aber völlig ausreichend ist. RAW ist ein Stück besser, aber nimmt extrem viel Platz weg.

Wir hatten einen wunderbaren Urlaub, und dank unserer neuen G6 sind die Erinnerungen daran ebenso wundervoll. Meldet euch, wenn ihr Fragen habt!
1111 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. August 2013
Farbe: schwarzStil: inkl. 14-42mm Obj./52mm FiltergrößeVine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
In den letzten Jahren hatte ich so einige Kameras in unterschiedlichen Preiskategorien.
Mit Systemkamera Spezies bin ich bereits vor 2 Jahren in Berührung gekommen als ich meine NX100 erhalten habe. Im laufe der Zeit bin ich aber bis heute immer bei meiner Nikon D5100 als Hauptkamera geblieben. Das hat sich nun geändert.
Was sind die Gründe hierfür?

Top Verarbeitungsqualität bei geringem Gewicht: jeder Kaufinteressent sollte es mal ruhig ausprobieren und eine Kamera wie die D5100 im direkten Vergleich mit der Lumix G6 zu halten. Es sind Weltenunterschiede beim Gewicht und dadurch natürlich beim Handling.

Bildqualität: hierzu haben andere Rezensenten bereits umfangreich berichtet. Ich kann die extrem gute Bildqualität bestätigen. Es macht einfach Spass mit der G6 Fotos zu machen. Gut zu wissen auch für Benutzer von DSLR Kameras: durch einen Objektivadapter lassen sich die DSLR Objektive auch mit der Lumix nutzen. Dadurch fällt der Umstieg auch kostenmäßig um einiges einfacher.

Technische Aussatttung: WiFi und NFC funktionieren Tadelos. Macht Spass über NFC Foto auf meinen Note 2 zu senden und dann direkt über WhatsApp an Freunde schicken. Das Touchscreen funktioniert sehr gut und lässt sich (analog wie Smartphones) bedienen.

Fazit: meine Nikon D5100 geht nun in Rente. Ist mir einfach zu schwer geworden und bietet (für mich) insgesamt deutlich weniger als die G6.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2014
Habe seit ein paar Tagen diese Kamera und bin einfach nur begeistert und der Qualität und der Leistung (sowie die Möglichkeiten)dieses Kits.
Da schon genug zur Kamera geschrieben wurde, möchte ich mich nur kurz zum Thema "shutter shock" äussern.

Ich habe hier nach knapp 1000 Auslösern auch bei schlechten Lichtverhältnissen keinerlei unscharfe Fotos erhalten, ausser dann, wenn ich selbst dazu beigetragen habe (z.b. bei Freihandschüssen die Kamera beim Auslösen verrissen oder eben bei wenig bzw. schlechtem Licht kein Stativ benutzt).
Aber bei einigen ist halt immer die Kamera oder andere "schuld" ...

Ach ja ... und noch kurz zum Thema "elektronischer Verschluss" ... auch hier wird im Handbuch darauf hingewiesen, dass dann die ISO nur bis 1600 einzustellen möglich und auch mit Verzerrungen zu rechnen ist.
Unter reelen Bedingungen und Bildausbeuten ist hier allerdings aus meiner Sicht und Erfahrung für diese Kamera/Kit eine ISO von maximal 800 zu empfehlen. Darüber hinaus hat man doch eher ein Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen auf den Fotos.
Auch konnte ich mit dem eV bewegte Objekte fotografieren (Tipp: Serienbildfunktion einschalten).

Ergo: erst einmal das Handbuch lesen und die Kamera zu bedienen lernen. Dann klappt es auch mit den guten Fotos. :-))
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.