Kundenrezensionen


1 Rezension
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schön das ich sowas erleben durfte, fünf Sterne langen bei weitem nicht aus, 8. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Extremis (Audio CD)
Fett sagen wohl die Jungen Menschen wenn einer ihrer Lieblinge eine CD raus bringt!? Ich sage: Schön das ich sowas erleben durfte". Hier wird so Facettenreiche Musik geliefert das man(n) gar nicht sagen/schreiben kann wie sie klingt.

Nur so viel sei gesagt, die Musik ihrer zweiten CD (erste kenn ich leider nicht, habe sie aber sofort bestellt) ist absolut frickelfrei, mystisch, melancholisch ach was weis ich noch alles. Auf alle Fälle sehr schön anzuhören. Es passiert so viel in den einzelnen Stücken, dass man es gar nicht aufzählen kann. Tja was will diese Rezzi sagen? Leute, echt ich kann diese wunderbare Musik schwer beschreiben. Würde ich sagen Pink Floyd, ja könnte sein. Aber auch Shaun Guerin würde hier passen. Ok auch Collage, Moongarden, Moonrise würden phasenweise gehen. Ihr seht das diese CD eine Vielfalt von Musikrichtungen hat. Nur so viel, kauft euch das Teil es ist jeden Cent Wert, für Leute die anspruchsvolle Musik lieben. Selten sowas geiles gehört. Bin völlig fasziniert.

Wer Tipps in dieser Richtung hat, möge mir helfen. Ich liebe solche Musik die sowas von spannend ist.

Aufnahme der CD ist Referenzklasse und macht diese Musik so wunderbar.

Tracklist:
1. No Cause for Alarm (Overture) (3:51)
2. In Utero (5:10)
3. Visionary (10:40)
4. Blackfoot (10:04)
5. The Man Who Died Two Times (4:11)
6. Waltz in E Minor (Dedicated to Peter Banks) (2:04)
7. Eggshell Man (11:56)
8. In Extremis (21:37)
Part I: Mass
Part II: On the Ground
Part III: A Requiem
Part IV: Writing on Water
Part V: Overland
Part VI: It Never Ends

Total Time: 69:33

Band/Mitwirkende
- Oscar Fuentes Bills / piano, synthesizers, Rhodes, Mellotron, Hammond organ, electronic percussion
- Sepand Samzadeh / guitars

und:
- Tony Levin / bass
- Billy Sherwood / drums (1, 3, 4, 5, 7 and 8), vocals (3, 5, 7 and 8)
- Peter Banks / guitar textures, 2nd lead & rhythm guitar (7 and 8)
- Matt Bradford / Dobro (3)
- Colin Moulding / lead vocals (5)
- Ali Nouri / Tar solo (7)
- Jeffery Samzadeh / sonati vocals (8)
- Rick Wakeman / Mellotron flute, minimoog solo (7)
- The Barbershop Quartet (Pat Claypool, Matt Gray, Eric Orr, David Rakita) / vocals (8)
- The Angel City Orchestra / orchestration (1, 2, 3, 6 and 8)
- Josh Humphrey / keyboard effects and textures (2), electronic drums & programming (3)
- Chris Tedesco: trumpet solo (3 and 8)

Vergleichbare Bands
Siehe bitte Text
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In Extremis
In Extremis von Days Between Stations
MP3-Album kaufenEUR 7,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen