Kundenrezensionen


563 Rezensionen
5 Sterne:
 (408)
4 Sterne:
 (80)
3 Sterne:
 (35)
2 Sterne:
 (21)
1 Sterne:
 (19)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


49 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe!!!
Als erstes einmal eine Anmerkung: WENN ES MÖGLICH WÄRE, WÜRDE DIESES BUCH VON MIR SECHS BIS SIEBEN STERNE BEKOMMEN!!!! Ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen und schlafen gehen. Ich habe bis früh um fünf gelesen, bis ich nur noch etwa 100 Seiten vom Ende entfernt war. Dann musste ich mir aber doch LEIDER noch etwas...
Am 14. Oktober 1999 veröffentlicht

versus
58 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kindle-Ausgabe mit unzähligen Fehlern
Den Medicus habe ich 1987 im amerikanischen Original und 2 Jahre später in der deutschen Übersetzung gelesen. Der phantasievolle Roman ist immer wieder faszinierend wie ein mittelalterlicher Bilderteppich, farbenprächtig und lebendig.
Leider strotzt die Kindle-Ausgabe vor teilweise grotesken Rechtschreib- und Übersetzungsfehlern und gehört...
Vor 10 Monaten von Gundel veröffentlicht


‹ Zurück | 133 34 3557 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen einfach grandios!, 16. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Ich kann ich allen positiven Kritiken nur anschließen - das Buch ist einfach grandios! Fesselnd bis zu letzten Seite!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen, Erlesen, Erleben, wieder und immer wieder!!, 21. Februar 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Für "der Medicus" würde ich auch 6 Sterne geben, wenn sie zur Verfügung ständen. Dies ist seit Jahren mein Lieblingsbuch. Kein anderes Buch lebt so, wie dieses. Annähernd, wegen der guten Beschreibungen und der Lebendigkeit, wäre höchstes Süskinds "das Parfüm". Noah Gordon hat so dermaßen gut recherchiert, daß ich meinen visuellen Hut ziehe. Er berichtet nicht nur von Städten, Wirtshäusern, Huren, Gauklern und der Zeit des Mittelalters. Er hat so viel Wissen über das Judentum, ihre Zeremonien, ihre Art zu leben, zu beten, zu denken, beschrieben, daß keine Fragen offen bleiben. Er beschreibt jede reale Wüste, jede reale Stadt und jeden Menschen so, als würde er alles selbst erlebt haben. Neben Rob Cole hat der Arzt aller Ärzte, Ibn Sina, eine wichtige Rolle in dem Buch. Und sogar der hat damals wirklich gelebt. Ich habe dieses Buch von dieser Seite und zusätzlich als Taschenbuch von 1990 mit anderem Cover. Damals war die Übersetzung nicht ganz so kitschig, wie sie im jetzigen Buch ist. Damals war Willy Thaler der Übersetzer. Heute sind es Ulrike Wasel und Klaus Timmermann, die so manch andere Sätze gebildet haben, die dem eigentlichen Inhalt aber keinen Abbruch tun. Ich habe dieses Buch sogar noch als gebundene Ausgabe und zur Zeit lesen mein Partner und ich es uns abends gegenseitig, kapitelweise vor, was uns noch tiefer in die spielenden Zeit, des Buches, eindringen läßt. Ich liebe dieses Buch und kann es jedem empfehlen. Für mich war es mehr als ein Roman und auch gleichzeitig der Einstieg zu anderen historischen Romanen.
Da es sich um eine Trilogie handelt, muß ich "der Schamane" und "Erben des Medicus" erwähnen, die aber nicht erwähnenswert sind. Jeder, der sich nur etwas mit Schamanismus beschäftigt, weiß mehr, als "der Schamane" bieten kann. Und "die Erben..." sind einfach da, haben aber keinen Nutzen. Einzig, das alte Skalpell von Rob Cole verbindet diese Bücher mit dem Medicus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Historie und Unterhaltung, 24. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus: Roman (Kindle Edition)
Sehr unterhaltsam, man will es garnicht aus der Hand legen. Schluss seicht und holprig. Fesselnd, spannend gut und empfehlenswert. Super!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genre-prägender Mittelalterschinken, aber ganz gut, 6. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus: Roman (Kindle Edition)
Wie so viele Mittelalterschinken greift der Roman "Der Medicus" in die Vollen und beschreibt das Mittelalter so, wie man es sich eben vorstellt, und weniger, wie es wirklich war. Es geht deftig zu, Religion und Unwissenheit spielen eine Rolle, und den Protagonisten bleibt kein Schicksal erspart, doch am Ende enden sie halbwegs glücklich und um viele Erfahrungen reicher.

Dennoch gehört "Der Medicus" zu den besseren Werken dieser Gattung. Vielleicht wurde hier manches noch besser gemacht als bei späteren Werken, weil das Genre mit diesem Roman erst richtig geprägt wurde.

Das unangenehm Deftige ebbt nach einem furiosen Anfang ab, und macht einigen interessanten Beschreibungen von Judentum und persischem Heilwesen Platz. Das Thema Islam wird noch völlig unaufgeregt gehandhabt. Der ganze Roman erscheint ehrlicher, frischer, und weniger konstruiert, als jene Romane, die in seiner Nachfolge erschienen. Nicht zufällig liest sich dieses dicke Buch flott von der Leber weg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erinnerungen.., 19. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus: Roman (Kindle Edition)
Ich habe mich sehr gefreut, als "Der Medicus" in der Kindleversion auf den Markt kam. Ich habe den Roman schon einmal in den 1990er Jahren gelesen und sehr gemocht. Er hat nichts von seinem Zauber verloren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch, schöne Geschichte, 17. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus: Roman (Taschenbuch)
Das ist ein schönes Buch mit einer tollen Geschichte. Über die historische Korrektheit kann man sich vielleicht streiten, aber wer Bücher liest, um sich zu entspannen und zu genießen, der braucht das wahrscheinlich nicht unbedingt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen das ist mit das beste Buch was ich je gelesen habe..., 31. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus: Roman (Taschenbuch)
.. ich habe heute nach vielen Jahren noch einige Textstellen und gleich Bilder im Kopf. Wahnsinn... ich konnte das Buch damals nicht weglegen und hing somit bis früh morgens an den Zeilen.

Das Buch muss man mind. einmal im Leben gelesen haben .... !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine mitreißende, spannende, emotionale Reise in eine vergangene Zeit, 30. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Als ich dieses Buch von meiner älteren Schwester ausgeliehen bekam, lag es erst gut ein Jahr im Schrank, während ich andere Bücher las und nur wenig Lust verspürte Noah Gordons Buch zu lesen. Als ich schließlich anfing zu lesen, war es sofort um mich geschehen. Mich ergriff sofort die Geschichte des kleinen Rob, der seine ganze Familie verliert und um seine Zukunft bangt. Er hat manchmal mehr Glück als Verstand, weil er mit dem gutherzigen Bader einen guten Lehrer und Freund findet. Sein großer Wunsch Arzt zu werden und in Persien zu studieren und den Arzt der Ärzte, Ibn Sina zu sehen, bringen ihn immer wieder in große Gefahren und sein Weg nach Isfahan ist beschwerlich. Aber Rob Jeremy Cole ist ein toller Charakter, mit dem man jede Zeile mitfühlt. Dass er für sein Studium in Persien seine große Liebe Mary Cullen, die er auf dem Weg nach Persien kennen und lieben gelernt hat, verlässt, rief in mir zunächst Unverständnis hervor, aber Rob bekommt eine zweite Chance was Mary angeht und trifft sie unter tragischen Umständen wieder, als ihr Vater stirbt. Er nimmt sie mit nach Isfahan, wo er immer noch studiert um Arzt zu werden und dort leben sie in ständiger Gefahr, weil Rob jederzeit überführt werden könnte, falls auffällt, dass er sich nur als Jude ausgibt. Die Geschichte ist sehr komplex, da alles sehr detailliert beschrieben wird, so auch das Judentum, das Leben in Persien, die Bräuche, Gesetze, das damalige Wissen über Krankheiten etc.
Immer wieder gibt es auch furchtbare Schilderungen, von Tötungen, Vergewaltigungen und schlimmen Intrigen, aber auch schöne Momente im Leben des Rob Jeremy Cole wie die wahre Freundschaft zwischen ihm und Mirdin Askari und Karim, die auch Medizin studieren. Diese Freundschaften vereinen verschiedene Religionen und Kulturen, da sie alle auch eine gemeinsame Mission verspüren: Menschen zu heilen.
Trotz dass Rob alle seine echten Freunde in Isfahan verliert, gibt es ein glückliches Ende für ihn und seine Familie, die er mit Mary gegründet hat. Das Happy End hat mich besonders erfreut. "Der Medicus" ist definitiv ein Buch, das man nur empfehlen kann. Es ist mitreißend bis zur letzten Zeile und nimmt einen mit auf eine spannende Reise.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geniales Buch, im Hörbuch leider verschnitten., 31. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Audio CD)
Ich will hier gar nicht darauf eingehen inwieweit die Geschichte irgendeiner Wahrheit entspringt oder nicht. Das sogar die Figuren im Buch frei erfunden sind bis auf den Oberarzt in Persien steht bei mir auf dem Buchband hinten sogar drauf. An sowas störe ich mich gar nicht bei Romanen wie diesem. Das Buch habe ich insgesammt drei Mal in meinem Leben gelesen und fand es immer wieder genial geschrieben. Warum ich nun dafür nur drei Punkte vergebe ? Weil ich nicht über das Buch selbst rezensiere sondern über das Audiobook, das um einiges teurer ist als das Buch selbst, was einerseits verständlich ist weil sich da wirklich jemand die Mühe gemacht hat das ganze Ding gekonnt und richtig betont zu lesen. Allerdings fehlen ganze Teile im Audiobook. Es ist zwar nicht so das man dadurch den Faden verliert aber ich persönlich finde das sehr schade. Gerade wenn man das Buch schon kennt und gelesen hat fällt einem das sofort auf. Es sind mitunter wichtige Punkte die einfach "geschluckt" werden. Ich spreche dabei nicht von dem "ersten mal" der Hauptperson. Da müsste man wirklich nicht näher ins Detail gehen. Und als das dann fehlte tat ich das ab unter: Der Vorleser hatte wohl keine Lust da näher drauf einzugehen. Nunja, Später hatte er dann wohl doch Lust denn es kommt nochmal vor das ein "Akt" genau aus dem Buch wiedergegeben wird. Vielmehr fehlen mir Dinge wie der große Shatir, in dem einer der Hauptfiguren den ersten Platz macht. Es wird nur gesagt das dieser Shatir eben stattfindet und dann das eben diese Figur gewonnen hat. Die Seiten im Buch die dazwischen liegen, fehlen komplett. Und das ist nur ein kleines Beisspiel. Nun wie gesagt wer die Geschichte noch gar nicht kennt wird dadurch nicht den roten Faden verlieren, denn diese Dinge sind nebensächlichkeiten auf die ich persönlich allerdings großen Wert lege und hierbei derbe enttäuscht wurde. Für jemanden dem diese Geschichte neu ist, kann ich es dennoch empfehlen. Diese Geschichte ist wunderschön und an manchen Stellen schrecklich wie es wohl zu der Zeit damals auch war. Vom Leben eines jungen Mannes der auszog um seiner Berufung nachzukommen mit allen Hindernissen durch Religion und anderen Gefahren.
Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn nur das Ende nicht wäre, 29. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Nach dem ich Ken Follett (Die Tore der Welt / die Säulen der Erde) mit großer Begeisterung gelesen hatte, fand ich es an der Zeit, einen weiteren Meilenstein der deutschen Belleristik zu lesen. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Das Leben und Schaffen von Robert Jeremy Cole nimm den Lesern von Anfang an gefangen. Besonders gut hat mir persönlich die nicht vorhandene Wertung der Religionen gefallen, es gibt nicht die eine wahre und gute Glaubensrichtung. Die Form der Erzählung und detailierte Beschreibung sind fantastisch, man fühlt sich in der Zeit zurückversetzt.
Allerdings gibt es für das Ende 1 Stern Abzug, nach einem Leben für die Medizin und Wissenschaft seinen Lebensabend als Landarzt für Schottische Schafzüchter zu verbringen ist nicht das, was ich mir für einen großen Geist vorgestellt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 133 34 3557 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Medicus: Roman
Der Medicus: Roman von Noah Gordon
EUR 8,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen