Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein ausgereiftes Produkt, das den Mac mit zusätzlichen Schnittstellen versorgt
Amazon ist normalerweise immer die erste Wahl für meine Zubehör-Käufe.
Ich hatte das Gerät als Modell Belkin F4U055cw Thunderbolt Express Dock bereits im Mai bestellt. Liefertermin war zwischen 29.06 - 13.08.2013. Im Juli habe ich dann von Amazon eine Info bekommen, dass der Artikel nicht mehr lieferbar sei. Interessanterweise gab es jetzt den...
Vor 9 Monaten von MatthiasR veröffentlicht

versus
70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Leistung für viel Geld
Ich dachte, ich kann mit diesem Dock mein MBP auf einfache Art und Weise mit Bildschirm, Wacom Tablett, USB Audio Adapter und CD/BD Brenner verbinden und benötige nur noch 1 Kabel.

Tja, in der Theorie funktioniert das auch so, praktisch haben sich einige Einschränkungen ergeben, die das Dock für mich unbrauchbar machen:

1. Das am Dock...
Vor 3 Monaten von mattula5 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wenig Leistung für viel Geld, 23. Dezember 2013
Von 
mattula5 (Karlsruhe Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Ich dachte, ich kann mit diesem Dock mein MBP auf einfache Art und Weise mit Bildschirm, Wacom Tablett, USB Audio Adapter und CD/BD Brenner verbinden und benötige nur noch 1 Kabel.

Tja, in der Theorie funktioniert das auch so, praktisch haben sich einige Einschränkungen ergeben, die das Dock für mich unbrauchbar machen:

1. Das am Dock per USB angeschlossene CD/DVD/BD Laufwerk (LG BP40NS20) meldet sich regelmässig ab, wenn ich per iTunes eine CD einlesen möchte. Schliesse ich das Laufwerk wie gewohnt direkt am MBP an, so funktioniert es tadellos. Das lässt vermuten, dass die USB Anschlüsse des Dock nicht die vom Laufwerk geforderten 1,6 A bereitstellen können. Auf der Belkin Seite finden sich leider keine technischen Daten diesbezüglich. Der Link "Technische Daten" verweist lediglich auf zwei Presse-Artikel. In der FAQ zum Produkt findet sich dafür folgender Hinweis: "Das Aufladen von iPads oder anderen Tablets ist mit diesem Gerät nicht möglich." Ein iPad benötigt soviel ich weiß ca. 2 A Ladestrom. Da frage ich mich auch, wozu ist dieses riesige für den Betrieb des Docks benötigte Netzteil eigentlich gut, welches laut Typenschild immerhin 6A Strom an 12V liefert!? Das sind immerhin 72 Watt Ausgangsleistung. Da sollten 3 USB Ports locker mit jeweils 2A an 5V versorgbar sein.
Antwort: Wahrscheinlich wird die Leistung nur benötigt um das Dock aufzuwärmen. Es wird, auch wenn nur Display und Wacom Tablet angeschlossen sind, immerhin handwarm.

2. Audioausgabe per Audacity über den Kopfhöreranschluss des Dock ruckelt.

3. Aufnahmen mit dem per USB angeschlossenen Audio Adapter (Edirol UA-1EX), den ich zum digitalisieren meiner Vinyl Sammlung verwende, sind von einem relativ starken Netzbrummen (Brummschleife) gestört. Auch wenn alle Geräte (MBP, Dock, Monitor, HiFi-Anlage, Netzwerkgeräte, ..) an der selben Steckdose hängen, verschwindet das Brummen nicht. Schliesse ich den Audio Adapter wie gewohnt am MBP direkt an, ist das Signal störfrei (selbst bei Nutzung unterschiedlicher Steckdosen).

4. Ich hatte die Hoffnung, auf den USB Audio Adapter verzichten zu können. Doch das Belkin Dock bringt nur einen Kopfhörer Ausgang und einen Micro Eingang mit, wie das MBP selbst. Ein Stereo Line-In wäre eine sinnvolle Ergänzung gewesen.

Alles in allem empfinde ich die 300 EUR für dieses Gerät als maßlos überteuert, zumal es auch nicht auf ganzer Linie überzeugt. Dass die USB 3.0 Ports ebenfalls nicht die volle Geschwindigkeit bringen und auch FireWire gedrosselt ist, wird in diversen Presseartikeln erwähnt. Dann lieber einen USB Hub für 30 EUR und mit der Einschränkungen von mehr als einer Kabelverbindung leben.

Noch ein letzter Kommentar zum Look des Gehäuses: Optisch sieht das Alu Finish ganz nett aus. Haptisch ähnelt es der feinen Seite einer Saphir Nagelfeile. Und handlich ist das Dock auch nicht. Das Dock könnte definitiv kleiner gebaut werden und ebenso das Netzteil, welches in Größe, Farbe und Form so gar nicht zum sonstigen Alu / Apple Chic passt. Es ist schwarz und hat genau die Form, wie es zuhauf als klassisches Notebook Netzteil zum Einsatz kommt.

Ach ja, der Kauf eines Thunderbolt Kabels ärgert mich natürlich auch. Dass dieses Kabel in der Preisklasse des Gerätes nicht beiliegt ist mir absolut unverständlich. Macht doch das Dock ohne dieses Kabel auch gar keinen Sinn.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein ausgereiftes Produkt, das den Mac mit zusätzlichen Schnittstellen versorgt, 21. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Amazon ist normalerweise immer die erste Wahl für meine Zubehör-Käufe.
Ich hatte das Gerät als Modell Belkin F4U055cw Thunderbolt Express Dock bereits im Mai bestellt. Liefertermin war zwischen 29.06 - 13.08.2013. Im Juli habe ich dann von Amazon eine Info bekommen, dass der Artikel nicht mehr lieferbar sei. Interessanterweise gab es jetzt den Belkin F4U055CWAPL Thunderbolt Express Dockingstation.
Gleiches Gerät - andere Bezeichnung. Der Liefertermin war natürlich weit nach hinten gerutscht.
Ich habe dann durch Zufall gesehen, dass der Artikel im deutschen Onlineshop des grossen Herstellers aus Cupertino lieferbar ist. Bestellt u. nach 5 Tagen war es da.

Da ich am iMac Late 2012 Probleme mit diversen USB 3.0 HUBs hatte (mal waren am HUB angeschlossene USB3.0 Platten nicht mehr ansprechbar, mal funktionierte mein kabelloser Logitech Trackball nicht mehr, war ich auf der Suche nach einer anderen Lösung um weitere USB 3.0 Gerät nutzen zu können). Da kam mir der
von Belkin angekündigte Express Dock doch sehr recht. Lediglich der Preis schreckte mich ein wenig ab.

Jetzt aber zum Gerät.
Ich habe es jetzt seit 5 Tagen im Einsatz.

Das Metall-Gehäuse macht einen soliden und wertigen Eindruck. Es ist gut verarbeitet und zeigt keine scharfen Kanten.

Angeschlossen habe ich

1 x Firewire 8fach HUB von Exsys ( daran 2 x Firewire Festplatten
1 x Drobo Pro Raid ueber LAN
1 x Delock USB 3.0 HDD Dockingstation
1 x LaCie eSATA Hub (2x Thunderbolt 10Gb/s, 2 x eSATA 3GB/s) am Thunderbolt (daran 2 x 4fach HDD Fantec Tower eSata)
1 x 2.5 USB 3.0 Festplatte von Trekstor, USB Bus Powered

Einen Performance-Unterschied der Festplatten an den USB 3.0 Schnittstellen im Vergleich zu den iMac internen USB 3.0 kann ich nicht feststellen.
Auch bei den Firewire Festplatten merke ich keinen Unterschied zwischen dem Belkin Express Dock u. dem Apple Thunderbolt Firewire-Adapter.

Ich bin jetzt aber auch nicht so der Benchmark-Junkie. Vielleicht würden Benchmarks ja etwas anderes sagen, aber mir kommt es nicht so auf
das letzte Quäntchen an Geschwindigkeit an. Wichtig ist mir ein stabiles System. Und das ist mit dem Express Dock sichergestellt.

Erwähnenswert ist noch, dass der Express Dock beim Herunterfahren des iMac die angeschlossenen Platten abschaltet.
Bei vielen USB Hubs ist das nicht der Fall.

Was auffällt ist, dass das Gerät recht schnell warm wird. Das ist aber zu verschmerzen, da dies nicht wirklich stört.

Obwohl der Preis mich anfänglich ein bisschen abgeschreckt hat, muss ich im Nachhinein sagen, dass er gerechtfertigt ist. Das Gerät ist gut verarbeitet und bietet
umfangreiche Schnittstellen u. erweitert meinen iMac so um eine Vielzahl an zusätzlichen Schnittstellen.

Einziger Wermutstropfen: Es liegt kein Thunderbolt-Kabel bei. Dieses muss separat erworben werden. Ich verwende ein DeLock Thunderbolt Kabel 1m Modellnummer: 83166

Für das fehlende Kabel einen Stern abzuziehen wäre aber nicht gerecht. Daher volle fünf Sterne für ein wirklich tolles und ausgereiftes Produkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eigentlich bin ich doch ganz zufrieden..., 6. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Habe nach dem Kauf meines MBPs einfach keinen Bock mehr gehabt jeden Tag morgens und abends Netzwerkadpter/Kabel, Firewireadapter/Kabel, Monitor, Kopfhörer, BluRay Laufwerk, Tastatur, Maus und Magsafe mühsam anzuschließen. Ich habe mich dann nach langem(!) Zögern dazu entschlossen, das Thunderbolt Dock von Belkin zu kaufen. Habe es aus dem Warehouse Deals bestellt, da war es dann noch ein wenig günstiger...
Btw. hat das tatsächlich mal 300 Euro gekostet?!? Dafür hätte ich es definitiv nicht gekauft...
Momentan ist der Preis ja eher so um die 170-200 Euro rum, das kann man dann gerade noch so verschmerzen...

Wie viele der Vorredner schon gesagt haben, liefert das Dock für manche Peripherie zwar nicht genügend Strom, ist mir aber bislang noch nicht wirklich negativ aufgefallen, erst als ich das gelesen und dann getestet habe. Ein iPhone wird aber ohne Probleme geladen.

Das Anschließen der Geräte geht jetzt immer angenehm schnell, wird dann auch am Mac sofort erkannt, keine 5-15 Sekunden wie jemand vorher berichtete (was wohl aber allerdings unter Windows war).

Wo wir dann auch bei einem weiteren kleinen Kritikpunkt wären. Treiber für Windows bietet Belkin nämlich nicht an. Man braucht diese aber, um den USB Hub und die Audiobuchsen zum laufen zu bekommen. Hier hilft nur Recherche im Internet, bis man dann herausfindet, dass der Chipsatz wohl von Fresco Logic ist (einfach suchen und unter Support den Treiber herunterladen).
Nach der Installation des selbigen wird aber alles problemlos erkannt.

Mein abschließendes Fazit:
Das Dock erleichtert einem den "Anstöpselungsprozess" doch erheblich!
2 Stecker statt 8 ist schon mal geil und man hat dann vor allem auch noch die eh schon spärlichen Anschlüsse am Macbook frei!
Einzig der doch recht hohe Preis und das fehlende TB Kabel sind etwas blöd. In Kombination mit dem geringen Ladestrom ist das dann ein Punkt Abzug. Allerdings muss man aber auch rechnen, was man dabei an Apple Adaptern sparen kann (Firewire und Netzwerkadapter -> ca. 60 Euro), also relativiert sich der Preis wieder etwas...
Es tut also alles was es soll und ich bin zufrieden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gute Idee, mäßige Umsetzung, 14. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Ich nutze das Dock nun seit etwa 2,5 Monaten im Büro im Dauerbetrieb zusammen mit einem 2012er Macbook Pro Retina. Habe es über einen IT-Bedarfshändler bestellt, der Lieferumfang ist jedoch mit dem hier beschriebenen identisch.

zunächst zum positiven:

+ das Design vom Dock ist gelungen und passt sehr gut zum meinen Macbook
+ es fährt schnell hoch
+ Dispay, Ethernet, USB läuft alles über ein einziges Thunderbolt Kabel
+ die Installation ist sehr einfach

negativ:

- das externe Netzteil ist sehr groß, schwer und ziemlich hässlich
- hoher Preis
- da das Macbook nicht über das Thunderbolt Kabel mit Strom gespeist werden kann und am Dock auch kein Magsafe-Stecker vorhanden ist,
muss trotzdem das Apple-Netzteil angeschlossen werden
- das externe USB Superdrive funktioniert auch nicht am Belkin Express Dock, wofür jedoch Apple selbst verantwortlich ist
(geärgert hat es mich dennoch ziemlich!)

Fazit:

Für den Preis hätte ich mehr erwartet. Das große externe Netzteil macht die Mobilität zunichte, zudem passt es überhaupt
nicht zum sonst gelungenen Design. Die Erwartung, künftig nur noch einen Stecker zu brauchen konnte auch nicht erfüllt werden.
Traurig ist auch, dass Belkin trotz des hohen Preises nicht mal ein Thunderbolt Kabel beilegt, welches ja nochmal mit mindestens
25€ zu Buche schlägt. Die Funktionalität ist sonst ok, deshalb und auch mangels Alternativen habe ich das Dock behalten. Für den
privaten Gebrauch würde ich es mir aber nicht wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Belkin Thunderbolt Express Dockingstation, 27. Oktober 2013
Von 
S. Michael - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Vorbemerkung:
Seit ein paar Jahren nutze ich neben den beruflich genutzten Windows-Notebooks/Rechnern einen mobilen Mac. Ich kenne daher beide Welten und werde nun im Folgenden erörtern, ob das Belkin Thunderbolt Express Dockingstation den Docks nahekommen, die man z.B. von IBM/Lenovo kennt.

Lieferumfang:
In der Schachtel findet man die Dockingstation (in Folie eingeschlagen), ein wenig "Papierkram" und ein Netzteil. Eigentlich könnte man dieses eher als Ziegelstein bezeichnen, da es sehr groß und schwer ist, dafür aber auch 75 Watt an Leistung liefern kann. Ich hätte es schöner gefunden, wenn man es ins Dock integriert hätte, da es nicht gerade dazu beiträgt, den Kabelwust zu minimieren.

Anschlüsse:
Hier zeigt sich: Wer nichts ans Mitbestellen eines passenden Thunderbolt-Kabels gedacht hat schaut erst einmal in die Röhre, denn es ist keines mit im Lieferumfang. Wenigstens steht das in der Produktbeschreibung, dass das Kabel optional ist.

Was findet man an Ports an der Belkin Thunderbolt Express Dockingstation: Ein FireWire 800-Anschluss, einmal Gigabit-Ethernet, USB 3.0 dreimal und Audio In/Out.

Hat man mehrere Thunderbolt-Geräte muss man diese als Kette nutzen, d.h. nacheinander anstecken. Dann ist nur doof, dass nicht alle Geräte zwei Thunderbolt-Anschlüsse besitzen.

Funktion:
Einwandfrei, mein Monitor (mit DisplayPort zu Mini-Display-Port-Kabel) funktioniert ohne Probleme, USB-Festplatten und -Sticks laufen tadellos. Den Ethernet-Anschluss nutze ich nicht, da ich alles über WLAN laufen lasse. Nun habe ich den Vorteil, dass ich nur den Strom und ein Kabel anstecken muss, der Rest hängt am Dock - nun kann ich dort auch die externen Festplatten dranlassen, auch das TimeMachine-Backup. Mit der Audio-Verbindung gibt es keine Probleme, über Alt + F10/F11 (lauter/leiser) kommt man sofort in die Systemeinstellungen zum Ton und muss dort einmalig umstellen, wenn der Klang aus den externen Boxen kommen soll.

Ich kenne - wie oben bereits angemerkt - die Docks von anderen Notebooks, dort läuft das ganze System noch einfacher. Das Dock hat auch ein Netzteil, versorgt allerdings das Notebook gleich mit und man muss es nur in das Dock einsetzen und kein einziges Kabel anfassen. Ob der Rechner zugeklappt ist oder offen spielt dabei meist keine Rolle (Toshiba/IBM-jetzt-Lenovo, dort kenne ich das so).

Was mich immer noch stört an der Belkin Thunderbolt Express Dockingstation ist der ganze Kabelsalat, man muss erst mal den Arbeitsplatz ausräumen um die Kabel bestmöglich verschwinden zu lassen. Dafür sieht es nachher auch gut aus und man spart sich Arbeit.

Ich hätte mich über mehr USB-Ports gefreut, denn wenn ich wieder einen Hub anhängen muss ist es ja wieder ein Gerät mehr - und man hätte auch Ports an den Seiten spendieren können (wenn man das Dock so stellt, dass die Anschlüsse hinten sind fummelt man sich beim Einstecken der Geräte zu Tode :D).

Das System macht in meinen Augen nur Sinn, wenn man einen einzigen Rechner nutzen möchte, und das mobil und stationär. Man spart sich so den Datenabgleich der Rechner und den Wartungsaufwand für ein zweites System (wenn auch MacOS X recht pflegeleicht ist).

Unter Windows habe ich das Dock nicht genutzt oder getestet, da ich privat zu 99 Prozent MacOS laufen lasse.

Mein Fazit:
Ich finde die Idee der Belkin Thunderbolt Express Dockingstation nicht schlecht, aber nicht komplett durchdacht. Das Design ist zwar gefällig, aber es fehlt eindeutig ein System, was den Kabelwust noch mehr reduziert, das sollte sich allerdings mal Apple durch den Kopf gehen lassen. Wer keinen großen Monitor braucht sollte sich das Dock nicht anschaffen. Alle anderen sollten sich sofern möglich vorher ein vollbelegtes Dock ansehen und überlegen, ob sie den Wust an Netzteilen und Peripheriegeräten am Schreibtisch haben wollen. Mit einem festen Rechner kommt man meist billiger und schöner weg.

Insgesamt bewerte ich die Belkin Thunderbolt Express Dockingstation mit vier guten Sternen, es ist noch Luft nach oben (Netzteil, Anschlussmenge, mitgeliefertes Zubehör).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Absolut OK..., 10. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
...wie viele Thunderbolt-Produkte hielt ich das nach all den Verzögerungen auch für Vaporware, aber nachdem ich es jetzt (notgedrungen; Sonnet will den Vaporware-Award für sein Echo 15...) auf dem Schreibtisch stehen habe, kann ich sagen, ordentlich. Das Produkt ist sauber verarbeitet; über Langlebigkeit kann man logischerweise noch nichts sagen, wenngleich die Wandwarze zur Stromversorgung diesbezgl. vielleicht nicht allzu hilfreich ist.
Es schreiben immer wieder Leute, dass das Teil für die USB3.0-Anschlüsse kein UASP unterstütze. True, aber die Netto-Last ist dennoch sinnvoll eingestellt. Was nützen einem drei UASP-Anschlüsse mit all den anderen Komponenten, wenn sie doch nur alleine an einem Thunderbolt1-Channel hängen und man mglws. noch ein weiteres TB-Gerät daisy-chanied, weil man nur einen TB-Anschluss hat? In meinem Fall, ich habe es mal durchgerechnet, exakt nichts; es passt genauso wie designt. An einem Mac gilt das übliche: Auspacken, einstecken, arbeiten. So soll's sein. Nach mittlerweile zweieinhalb Monaten Arbeiten damit, das Dock ist absolut unauffällig und verrichtet seinen Dienst zuverlässig. Einen Stern Abzug für das Netzteil (Wandwarze), wenngleich es kein Billigsnetzteil ist; einen weiteren für die fehlende Lademöglichkeit für ein iPad. Preislich ist das Gerät mittlerweile wenigstens so, dass man es mit etwas Bauchschmerzen verkraften kann; zwei Wochen früher hat das Teil noch über 200 Euro gekostet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Belkin Thunderbolt Express Dockingstation, 1. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Ich habe mir die Dockingstation gekauft, um das MacBook Air 11 mit HDMI-Adapter auf einen externen Bildschirm zu bringen und trotzdem Ethernet verwenden zu können- das MBA 11 hat ja leider nur einen Thunderbolt- Anschluss.
Das funktioniert anstandslos, andere Möglichkeiten habe ich noch nicht getestet.
Was mir nicht gefällt:
- Die Dockingstation wird im Betrieb sehr heiß;
- das Netzteil ist unverhältnismäßig gross und klobig, man muss es "verstecken";
- der Preis ist hoch und es ist noch nicht einmal ein TB-Kabel dabei.

Ob das Ding auch im Dauerbetrieb funktioniert, kann ich nicht sagen, da ich es erst seit ein paar Tagen im Einsatz habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvolles Zubehör für Macbook, 13. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das Fehlen einer Dockingstation von Apple ist schon lange ein Manko bei MacBooks, hier springt nun Belkin in die Presche und macht seine Sache nicht schlecht. Man kann daran ohne spürbaren Geschwindigkeistverlust
locker 2 Festplatten, Drucker, ext. Monitor betreiben (zusätzliches Kabel bedenken!), sowie ext Lautsprecher. Firwire hab ich nicht mehr in Gebrauch.

Mein Eindruck in Stichpunkten:
- Design ist bis ins Detail (zB Fußnoppen) auf das Macbook abgestimmt
- Es besteht ebenalls aus solidem Alu und ist tadellos verarbeitet
- Dank der vielen modernen Schnittstellen dürfte es eine ganze Weile zukunftssicher sein
- Das Netzteil nutzt einen normalen Schuko-Stecker, keine Blockade ganzer Steckerleistenabschnitte
- Ein innenliegender Kabelschacht ermöglicht das Kabel zum Macbook ordentlich zu verlegen und fixieren, erspart nervige Kabelknödel zumindest teilweise, ganz lässt es sich bei externen Docks nicht verhindern.

Negativ fiel mir auf:
- Der Preis ist für eine Dockingstation eher am oben Ende angesiedelt
- Alle Schnittstellen sind auf einer Seite, keine seitlichen USB-Ports, generell hätte ich mir noch mehr USBs gewünscht
- Das externe Netzteil ist ein halber Ziegelstein in Form, Gewicht und Größe, nicht so schön, aber okay

Fazit: Unter den wenigen Alternativen die es es zur Zeit gibt, besticht das Belkin-Dock mit Design, Verarbeitung und modernen Schnittstellen. Wer es sich leisten kann bekommt ein sinnvolles Zubehör, um das Macbook etwas komfortabler auch als Desktopersatz zu nutzen. Je länger ich es habe umso besser gefällt es mir eigentlich
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stabil und zuverlässig: Danke, Belkin!, 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Die Veröffentlichung des Belkins erinnerte schon sehr an das Release von "Chinese Democracy", dem letzten Album von Guns 'n Roses (oder zumindest dem, was von der einst legendären Band übrig blieb). Nach der großen Ankündigungen wurde das Release immer wieder und wieder verschoben, bis das Dock irgendwann mal mit einem Jahr Verspätung erschien! In den diversen Foren konnte man sich einer gewissen Häme nicht verwehren. Vielleicht zu Unrecht, denn: Das Warten hat sich diesmal gelohnt!

Belkin präsentiert ein Dock, das nicht nur durch Topp-Performance, sondern auch 100% Stabilität überzeugt. Nach über einer Woche Dauerbetrieb gab es keine Hänger, keine Crashes, keine Kernel Panics. Und genau darauf kommt es mir persönlich auch an. Vielleicht zu meinem Einsatzzweck: Ich habe ein Late 2011er MacBookPro, das ich mit zwei internen Platten, 16GB und damals bestem Prozessor so ziemlich an Performance ausgereizt habe. Thunderbolt ist on board, allerdings kein USB3. Zudem habe ich das MBP per LAN am Switch angekabelt, Audioausgang ist belegt, und zwei USB-Anschlüsse führen zu Hubs ...

Da ich relativ viel Festplattenspeicherplatz benötige, macht eigentlich nur FW800 oder Thunderbolt Sinn. USB2 ist eindeutig zu langsam. Das Thunderbolt Dock von Belkin betreibe ich nun mit einem 7-Port-USB3-Hub (von Exysys: http://www.amazon.de/EXSYS-Port-Metallgeh%C3%A4use-inkl-Netz/dp/B00B01AMPQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1382030039&sr=8-1), Ergebnis: Insgesamt 9 USB3-Ports, momentan mit 3 USB3-Platten, gefühlt absolut performant. Ein richtiger Belastungstest mit genauen Transferdaten werde ich die Tage nochmal starten, aber soweit kann ich nicht meckern.

Was ich vermisse: Einen weiteren Thunderbolt-Port. Mein MacBook hat leider nur einen TB-Ausgang, und da ich am Dock noch per Adapter einen externen Monitor eingestöpselt habe, kann ich keine weiteren Thunderbolt-Geräte einreihen, sofern diese nicht selbst über einen zweiten TB-Port verfügen.

Summa summarum: Ich bin rundum zufrieden mit dem Dock! Hauptkriterium ist meiner Meinung nach die Stabilität, mit dem ein solcher Hub läuft. Gerade bei großen Platten (4TB) und z.B. der Erstellung von Backups würde so ein Dock keinen Sinn machen, wenn man immer wieder mit Verbindungsabbrüchen zu rechnen hat. Hier hat mich der Belkin absolut überzeugt: Seit einer Woche Dauerbetrieb, Einschlafen / Aufwachen macht er anstandslos mit, den USB3-Hub verträgt er problemlos, LAN und Audio ist überhaupt kein Problem (Achtung: Den Audioausgang habe ich einmalig manuell in der Systemsteuerung umstellen müssen, automatisch wurde dieser nicht erkannt). Klar: Der Preis ist nun wirklich nicht von schlechten Eltern. Aber für mich stellt das Belkin Dock eine Offenbarung dar, da ich nun endlich eine USB3-Anschlussmöglichkeit habe, und zudem mein Schreibtisch von einigen Kabeln entwirrt wurde.

Nachtrag am 14.11.2013: Läuft auch unter Mavericks stabil ... ein paar kleinere Abstürze hatte ich mittlerweile, die sich allerdings allesamt durch Hot-Unplugging und Neuanstecken beheben ließen. Möchte nicht dem Belkin die Schuld geben, da allerlei Peripherie dranhing ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Laden des iPad möglich, 16. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich) (Zubehör)
Nachdem ich über das schicke Design, die problemlose Installation und die Anschlussmöglichkeiten zunächst erfreut war, kam der erste "Dämpfer":

Das iPad wird an der Dockingstation nicht geladen, das iPhone 4s schon. Es erscheint die lapidare Meldung "Laden nicht möglich".

Ich denke bei einer Stromversorgung mit so einem dicken Netzteil wäre das ja wohl das mindere, dass auch noch die 1 Ampere für das iPad 2 nebenbei abgezweigt werden können.
Diese Info habe ich vorher auch nirgends gelesen, ausser im Support-Bereich der Homepage.

Alles andere Funktioniert bei mir problemlos, meine Konfiguration:

15" Retina Macbook late 2013
Dell-Monitor am Thunderbolt-Anschluss
Matrox 2,5" am Firewire für TimeMachine Backup
GigaBit Ethernet
iPhone am USB
Reiner SCT Kartenleser am USB

2 Sterne Abwertung wegen USB-Strombegrenzung und hohem Preis, zu dem man ja 30€ für das TB-Kabel noch dazurechnen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xac95a2b8)

Dieses Produkt

Belkin Thunderbolt Express Dockingstation (Kabel separat erhältlich)
EUR 185,89
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen