Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfektes Erkundungs- und Rollenspiel, 3. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Als ich gesehen habe, dass ein weiteres Etrian Odyssey Spiel in Deutschland erscheinen wird, war für mich sofort klar, dass ich mir dieses kaufen werde, da mir damals der erste Teil so gut gefallen hat.
Als ich das erste mal das Spiel gestartet habe war ich überrascht, da es komplett auf Englisch ist. Damit hatte ich nicht unbedingt gerechnet, da Teil 1 auch auf Deutsch war und die Beschreibung auf der Verpackung ebenfalls. Nur ganz unten in kleiner Schrift steht es vermerkt. Naja, dass tut dem Spiel aber trotzdem keinen Abbruch, denn wenn man ganz normale Schulenglischkenntnisse hat, kommt man problemlos durch das Spiel und es bleiben einem wenigstens grauenhafte Übersetzungsfehler erspart. Und die elektronische Spielanleitung ist tatsächlich auf Deutsch, so dass jeder die Spielabläufe und Steuerung verinnerlichen kann egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

So aber nun zum Spiel an sich. In Etrian Odyssey spielt man keine Hauptfigur sondern eine Partie aus 5 Mitgliedern die man anfangs aus verschiedenen Klassen wie Mediziner, eine Art Magier, Krieger usw. wählt. Später kommen noch weitere Klassen hinzu. Man ist eine Gruppe Entdecker, die in verschiedene und noch unbereiste Gebiete geschickt wird, um diese zu erkunde, entdecken und dem Mysterium des Baumes Yggdrasi auf den Grund zu gehen.
Neu in diesem Teil ist, dass man nicht nur "ein" Dungeon/Labyrinth hat, was immer tiefer geht, sonder diesmal auch in einer Oberwelt spielt, die man mit seinem Luftschiff bereist, um so zu neuen Labyrinthe zu gelangen.

Das große Plus des Spiels und der eigentlichen Reihe ist die Mischung aus Erkundung und Rollenspiel. Sobald man in einem neuen Labyrinth ist, muss bzw. darf man sich seine eigene Karte auf dem Touchscreen zeichnen. Das ist natürlich wirklich toll, weil das einem noch mehr das Gefühl gibt, wirklich alles selbst zu entdecken.
Hinzu kommen dann die typischen Rollenspiel Elemente, dass heißt seine Charakter zu Leveln, verschiedene Fähigkeitspunkte sinnvoll und klug zu verteilen, Waffen und Rüstung kaufen und nutzen und schließlich noch das wichtigste; die Kämpfe gegen sehr viele Kreaturen die in den Labyrinthen lauern.

Man muss natürlich sagen, dass der Schwierigkeitsgrad nicht gerade ohne ist. Man kommt gar nicht drumherum, dass man öfters mal stirbt.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass das Spiel immer noch fair ist. Außerdem hat man anfangs die Wahl zwischen zwei Schwierigkeitsstufen: der normalen, das heißt man ist Game Over wenn man besiegt ist ( die gezeichneten Karten gehen trotzdem nicht verloren) oder die für Anfänger, bei der man zurück in die Stadt gelangt bei einem verlorenen Kampf.
Ich bin eigentlich ganz froh, dass es einem nicht zu einfach gemacht wird, da das Spiel so wenigsten auch langfristig fordernd ist, nicht wie bei so vielen anderen Spielen wie zum Beispiel Mario (nichts gegen Mario :)).
Ein weiterer Pluspunkt ist der große Umfang den das Spiel mit sich bringt. Mir ist es immer wichtig wenn ich schon für 40 € ein Spiel kaufe, dass ich auch lange davon etwas habe. Und das ist bei Etrian Odyssey mehr als gegeben. Es gibt so viele Labyrinthe zu entdecken und unzählige Quests zu erfüllen. Ich habe seit Erscheinung jeden Tag mehrere Stunden gespielt und noch nicht mal ansatzweiße am Ende angelangt.

Was die Reihe auch einfach so besonders macht ist die Atmosphäre des Spiels. Die Story ist auch diesmal wieder interessant und alles wirkt zu dem ein bisschen mystisch.
Außerdem sind auch die einzelnen Charakter wirklich gut ausgearbeitet.
Die Grafik hat sich im Gegensatz zu dem Vorgängern deutlich verbessert, die Gegner sind animiert und die Tiefeneffekte bei 3D sind gerade bei den Personen schön anzusehen.
Man muss natürlich auch sagen, dass es noch Spiele mit bessere Grafik gibt, trotzdem passt sie einfach zu Etrian Odyssey.

Fazit: Ein wirklich tolles Erkundungs- und Rollenspiel was besonders durch seine Atmosphäre und seinem reichlichen Umfang hervorsticht. Fans von Fire Emblem Awakenig werden hier auf jeden Fall gefallen dran finden. Aber auch Neueinsteiger oder Interessierte sollten auf Etrian Odyssey einen Blick werfen. Dafür gibt es eine Demo Version im Nintendo e Shop, die sich beim Kauf des Spiels auch übertragen lässt.
Für mich eines der besten Spiele für den 3Ds, welches mich allein schon die letzten Tage richtig fesseln konnte. Es ist eigentlich schade, dass der Reihe nicht die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die es verdient. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Freude für Kenner und Einsteiger, 30. August 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Ich habe mir das Spiel als Kenner der Serie direkt vorbestellt, und bin hin und weg von den Neuerungen und Verbesserungen die sich seit dem ersten Teil der Serie angesammelt haben.
Etrian Odyssey hat seither nichts an seinem Reiz und an seiner lieblichen Atmosphäre verloren, dazu aber Unmengen an neuen Features und Verbesserungen dazugewonnen, so sind Dinge wie: die dazugewonnene Einsteigerfreundlichkeit als noch zu Zeiten des ersten Teils, die Gewonnene Detailvielfalt der Grafik sowie die Animationen und die Neuerungen im Spielumfang und an Funktionen, nur einige unter vielen Verbesserungen die das Spiel durchlebt hat.

Natürlich muss man auch hier sagen, dass Etrian Odyssey zum Genre der Dungeoncrawler gehört, welches nunmal auch aus Dauerleveln und vorallem dem ständigem Game Over durch einige Bossgegner gehört. Es ist nunmal diese spezielle Art des Genres welches Etrian Odyssey ausmacht, und wer Spaß an solchen Herausforderungen hat, sich für ein Spiel auch Mühe geben will, ohne es Blind und ohne Herausforderung durchzuspielen, wer auch mal einige Level dazufarmt um es bei einem Boss leichter zu haben, wer das Bedürfnis verspürt eine Stelle der Karte 10 mal zu durchsuchen weil er meint dort gebe es noch etwas was man übersehen hat, dem wird auch dieser Teil viel Freude und viele Stunden Spielspaß bereiten. Ich freuhe mich aufjedenfall über den Nostalgieschub und finde die 5 Sterne für mehr als nur angebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hier kommt Etrian Odyssey 4 (US Version inhaltsgleich zur EuroVersion)!, 30. August 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Hmm, aufgrund dieses Titels, welcher schon in den USA seit längerer Zeit erhältlich ist, habe ich mir extra einen zweiten 3 DS zugelegt. Natürlich einen amerikanischen, denn wie wir ja wissen sind die länderspezifischen 3ds und die dazugehörigen Games im Gegensatz zu der PSP oder PS Vita nicht untereinander kompatibel.

Atlus einer meiner liebsten JRPG Lieferanten, welcher momentan durch die eigene Insolvenz der japanischen Mutterfirma Index Cooperation finanziell schwer angeschlagen ist, ermöglicht uns diesen 3ds Abenteuertrip, der oldschooliger kaum sein könnte.

Etrian Odyssey 4 The Legend of the Titan entführt den gepflegten JRPG Freund in die wilden Gefilde des mystischen Landes Tharsis. Im Zentrum diesem thront ein gigantischer Baum namens Yggdrasil (welcher auch in der nordischen Mythologie vorkommt, der sogenannte Weltenbaum) der für die Bewohner von Tharsis dennoch einen gewohnten Anblick darstellt.

Das überdimensionale Gewächs ist durch seine weite Entfernung noch weitgehendst unerforscht.

Und jetzt kommen wir ins Spiel. Der Count von Tharsis (stilecht mit weisem Pudel) beauftragt uns selbst das tiefe Geheimnis von Yggdrasil zu lüften. Zugegeben, die Story ist sehr zweckmässig und an sich keine Stärke des Spiels. Immerhin liefert sie aber einen plausiblen Rahmen. Alle dazugehörigen Zwischensequenzen sowie jedes Gespräch präsentieren sich in Anime Charakterportraits und Textboxen.

Unsere Reise beginnt in der Explorers Guild der Hauptstadt von Tharsis.

Hier haben wir die Möglichkeit eine Party aus 5 verschiedenen Charakterklassen frei nach Gusto zusammenzustellen.
Vier dieser Basis Jobs mit eigenen Stärken und Schwächen möchte ich gerne mal vorstellen.

Der Landknecht stellt den genretypischen Krieger dar, welcher ordentlich draufhaut, doppel angriffe ausführt und die eigene Angriffskraft verstärkt.

Der Runemaster gleicht dem wohlbekannten Magier, der im Prinzip der sprichwörtlichen Kanone aus Glas am Nächsten kommt.
Starke Zauber, allerdings sollte man diesen am besten in der hinteren Formationsreihe beim Kampfbildschirm lassen.

Der Nightseeker präsentiert sich als flinker Assasine, der mit allerlei schmutzigen Tricks und Statusanomalien Attacken den Monstern arg zusetzt.

Der Sniper ist der typische Bogenschütze, dieser eignet sich besonders gut gegen gegnergruppen, da ihm gegen diese mehrere Angriffsvarianten zur Verfügung stehen

Generell könnte man sogar nur 5 Runemasters mit in die Schlacht führen, jedoch wäre dies nicht besonders weise, da die größte Stärke eindeutig in einer ausbalancierten Party steckt.

Jede der insgesamt 10 Jobklassen, wo im späteren Spielverlauf noch 4 Weitere (6 Basisklassen) freigeschaltet werden beherbergt einen individuellen Skilltree, welchen der Spieler frei den eigenen Vorlieben anpassen kann. Jeder Level Up im Kampf spendiert den mitgeführen Charakteren einen skillpunkt. Durch die freie Verteilung entstehen je nach Spieler unterschiedlich stark angehauchte Klassen sowie eine große Portion Taktik, somit ermöglich Etrian Odyssee mehrere Alternativen zur Problemlösung im Kampfbildschirm. Sehr, sehr lobenswert und motivierend.

Gegen eine Gebühr kann man die Skillpunkte wieder zurücksetzen, fängt jedoch wieder bei Level 1 an. Ob sich das lohnt, muss jeder für sich entscheiden. In der Stadt existieren z.b. noch das obligatorische INN zum speichern und Ausruhen oder der girliemässige Blacksmith, der Waffen und Ausrüstung uns verkauft, sowie neue und spezielle Dinge mithilfe der Gegenstände welche die besiegten Monster fallen lassen, herstellt.

Wenn wir Tharsis verlassen finden wir uns auf der Oberweltkarte wieder, die wir mit einem Fesselballon Luftschiff bereisen. Auf dieser Oberwelt befinden sich Items, welche wir aufsammeln sowie für Geld verkaufen oder konsumieren können. Das Futtern bringt zeitweise charakterbezogene Bonusattribute. Außerdem treiben sich die sogenannten FOE in der gegend herum, saumässig starke Viecher, wo besonders zu Anfang eher die panische flucht angesagt ist. Ach ja, bevor ich es vergesse, in der Stadt nimmt der Spieler die obligatorischen Quests an, welche bestimmte Belohnungen liefern sowie die Story vorantreiben.
In den spieleigenen Dunegons bewegen wir uns in einer grafisch hübschen Ego Ansicht schrittweise durch die labyrinthartig gestalteten Umgebungen. In der unteren Ecke befindet sich ein kreisrunder Warnbalken, nimmt dieser die Farbe rot an, kommt es bald darauf unmittelbar zum Kampf.

Beiläufig wird jeder schritt auf dem unteren Bildschirm auf der dortigen Dunegonkarte mitgezeichnet sowie dauerhaft gespeichert. Mithilfe des Stylus lassen sich auch Markierungen setzen. Eine Spitzenidee, der Zocker fühlt sich wie ein kleiner Entdecker.

In der Egoansicht des eingeblendeten Kampfbildschirmes stehen uns rollenspieltypisch die klassiche Menübefehlstruktur zur Verfügung. Angriff, Verteidigung, Gegenstände Skills, fliehen sowie die sogenannten Burst Skills. Das sind Spezialattacken, die durch bestimmte vorangegangen Quests freigeschaltet werden. Alle Monster sind hübsch animiert und das ganze Treiben läuft natürlich rundenmässig ab. Bei den Angriffen unserer eigenen Truppe sieht man nur den grafischen Effekt, nicht den Charakter welcher gerade am Zug ist. Trotzdem die gegnerischen Trefferpunkte purzeln gnadenlos, ebenso wie eigenen unserer Recken. Besonders wenn wir auch auf einen FOE innerhalb des Labyrinths treffen........

Bevor ich jetzt wieder zu stark ins Detail gehe, möchte ich vorm eigentlichen Fazit wieder eine Pro und Contraliste aufstellen. Also legen wir los.....

PRO:
- Nette zweckmässige Grafik, wo besonders die Charakterportraits und die Monsteranimation glänzen
- Anständiger 3d Tiefen Effekt
- Sehr atmosphärischer und gelungener Soundtrack
- Klassenvielfalt und Skilltreesystem logisch, nützlich und äußerst durchdacht
- Automatisch mitzeichnende Dunegonkarte und Styluseinsatz
- Sehr angenehmes Spielgefühl
- Makelose Menüführung und Bedienung
- Süchtig machendes Spielprinzip
- Integrierter Easy Modus
- Viele taktische Möglichkeiten, bedingt durch die eigene Klasse sowie Skillwahl
- Cleveres Resourcenmanagement von heilgegenständen und magiepunkten vorrausgesetzt
- Unser Orientierungssinn wird stark gefordert

CONTRA:

- Sehr heftiger Normal" Schwierigkeitsgrad, selbst Standartgegner sind stark und zahlreich
- Unter Umständen zu viele nervende Zufallskämpfe
- Viel Grinding notwendig, Erfahrungspunkte gibt es nicht besonders reichlich.
- Im Kampfbildschirm klappt der Fluchtbefehl öfters erst beim dritten oder vierten Mal, man steckt unnötig Treffer ein
und muss sich das ganze immer wieder betrachten, obwohl man doch nur fliehen möchte
- Bei Normalen Schwierigkeitsgrad sofort Game Over, im Easymodus wird man in die Stadt zurücktransportiert
- FOE Gegner erfordern viel Vorbereitung und Risikobereitschaft vom Spieler
- Manchmal verläuft man sich und hängt fest, keine blassen Schimmer wo und wie es weitergeht
- So gut wie keine Hilfestellung, wenn der Spieler feststeckt muss er sich selber helfen, also hilft nur ein Blick in
die Komplettlösung.
- Bestimmte Quest fühlen sich eher wie harte Arbeit an
- Eine gewisse Frustresistenz sollte beim Zocken außerdem vorhanden sein

Das wäre im Moment mal alles.

Fazit: Etrian Odyssey 4 für den 3 DS versteckt sich zwar unter dem Deckmantel des Japanorollenspiels, orientiert sich generell aber an den westlichen Old School PC vertreten wie Eye oft he Beholder , Might and Magic oder an dem (Ausnahme) Ego Rollenspiel Shining in the Darkness auf dem Sega Mega Drive.
Das Spiel ist trotz meiner mehrere Negativpunkte immer noch ein faszinierendes und stark motivierendes 3ds Abenteuer, das besonders dem Etrian Odyssey Veteran zusagen dürfte. Für den Mainstream markt ist es durch die alten Tugenden zu sperrig und teilweise zu schwer ausgefallen, aber der integrierte Easy Modus dürfte füür etwas Erleichterung sorgen.

Im Großen und Ganzen ein gutes Spiel.

Vier Sterne !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich..., 1. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
..nachdem man uns Europäern "Heroes of Lagaard" (Teil 2) und "The Drowned City" (Teil 3) vorenthalten hat, kommt nun Teil 4 endlich wieder offiziell für Nintendo's aktuellen Handheld. Viel muß man zum Spiel nicht mehr sagen, da es sehr ausführliche Rezensionen auch für die 3 Vorgänger gibt. Und das Spielprinzip hat sich praktisch nicht verändert. Für mich persönlich gehören alle EO-Teile zu den besten Games aller Zeiten. Gewarnt seien aber alle, die mit japanischen Rollenspielen bisher keine Erfahrung haben: Etrian Odyssey spielt man nicht eben mal so in ein paar Stunden durch. Das Gameplay erfordert ständiges Aufleveln der eigenen Truppe, sowie Verkauf der erbeuteten Items/Rohstoffe um bessere Waffen, Rüstungen, Accesoires usw. kaufen zu können. Ansonsten wird man schon relativ früh erfahren, wie unbarmherzig das Spiel ist. Trifft man unvorbereitet oder noch zu schwach auf einen der vielen Gegner wird man schneller ins Jenseits befördert, als man "Verdammt" rufen kann. Ein Fluchtdraht sollte man immer im Gepäck haben wenn man die Dungeons erforscht, um sich im schlimmsten Fall schnell aus einer zu heiklen Situation befreien zu können. Die Präsentation orientiert sich an den Vorgängern, sieht aber natürlich etwas besser aus, als noch auf dem DS. Schön ist, dass nun die besonders garstigen FOEs nicht mehr nur durch orangefarbene oder rote Kreise dargestellt werden, sondern man sieht jetzt welches Monster da vor einem steht. Ebenso sind in Teil 4 in den Kämpfen die Monster animiert und nicht nur Standbilder wie in den Vorgängern. Der 3D-Effekt ist nicht schlecht, allerdings spiele ich EO 4 im 2D-Modus, da man recht häufig mit dem Stylus agiert um die Karten zu zeichnen und dadurch ein "ruhig halten" des 3DS kaum möglich ist. Der Sound ist wie in den ersten 3 Teilen über alle Zweifel erhaben.. so schöne Melodien hört man selten auf einem Handheld.

Also, wer mal wieder ein forderndes Game zocken will und JRPGs mag, sollte Etrian Odyssey 4 eine Chance geben. Wer nicht weiß, was er von dem Spiel halten soll, kann im 3DS-eShop eine Demo laden und erste Erfahrungen sammeln (bis Level 10). Die Demo-Speicherdaten können übrigens in die "Full Version" übernommen werden (das Spiel fragt automatisch nach dem Start danach). Viel Spaß :-D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Spiel, 5. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Das Spiel verfügt über wunderschönes Artwork und ein bewährtes, altes Spielkonzept - looten & leveln. Hinzu kommt eine gute Auswahl an Klassen, die sich hervorragend ergänzen. Der besondere Anreiz - das Karten zeichnen - ist die einzige, echte und sinnvolle Neuerung und Besonderheit des Spiels. Der größte Nachteil des Spiels ist eine fehlende Story. Zwar wird hier und dort versucht die Quests zu erklären, doch schaffen selbst diese Erklärungen nicht zu überzeugen. Insgesamt ist das Spiel eine klare Kaufempfehlung für Freunde des klassischen Rollenspiels. Auch Taktiker und Level-Junkys werden hier ihre Freude haben. Actionfreunde und Storyfanatiker sollten die Finger von Etrian Odyssey lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen minimalistisch,komplex,grandios..., 3. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
schade dass in der heutigen zeit eine hervorragende reihe wie die etrian odyssey quatrilogy nicht mehr aufmerksamkeit und anerkennung bekommt. schnell muss es gehn, die grafik muss high end sein, und am besten noch leicht zugänglich das auch ja niemand überfordert ist.
nun, dieser großteil von spielern wird wohl nie in den genuß von etrian odyssey kommen, selber schuld, traurig...
seit meinem ersten trip in die labyrinthe von etrian odyssey 1 bin Ich dieser reihe verfallen, bei jedem neuen teil hab Ich xbox360 und ps3 vergessen, Ich brauchte nur meinen stylus und meinen ds...
Und so auch bei "legend of the titan".
Bei jedem teil erkannte man eine weiterentwicklung und verbesserungen beim gameplay, so soll es sein. Teil eins war ein biest, verdammt schwer und teilweise sehr unzugänglich, aber es war ein einmaliges erlebniss.bis teil 4 war eo:heroes of lagaard mein favorit, teil 4 stößt es vom thron.

Alle anderen rezensionen erzählen genug über story und gameplay, dazu will Ich eigntlich garnichts mehr schreiben, alles wurde schon sehr schön ausgelegt...

Ich bin restlos begeistert und gefesselt, versunken, süchtig...
Ein tolles old-school abenteuer, ein teils knallharter dungeon crawler für alle mutigen und aufgeschlossenen...
fans haben eh schon den stylus in den fingern, und allen neulingen sei dringend empfohlen die demo anzuspielen, ein tolles und liebevolles abenteuer erwartet euch fernab vom mainstream...

Ich liebe es und wünsche atlus viel erfolg und gute verkaufszahlen aus europa, damit wir hoffentlich auch durch die kerker und labyrinthe von etrian odyssey 5 streifen können...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Geniales Kampfsystem und ausreichende Story, 7. März 2014
Von 
Nerdrage (Wittmund, Niedersachsen) - Alle meine Rezensionen ansehen
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Never change a running system. Das gilt auch bei Etrian Odyssey 4.
Das Kampfsystem und die Erkundung der Verließe ist bis auf winzige Änderungen noch genau so wie bei den Vorgängern.
Man stellt sich eine Truppe mit bis zu fünf Abenteurern aus insgesamt 10 Klassen (3 werden im Laufe der Story freigeschaltet) zusammen. Allesamt mit eigenem Fähigkeitsbaum.

Und hat man dann seine Wunschtruppe kann`s auch schon losgehen. Es gibt eine Oberwelt, die sämtliche Städte und Labyrinthe verknüpft, welche man mit einem Luftschiff erkundet.
Pflichtwerkzeug bei der Erkundung ist hierbei der untere Bildschirm des 3DS. Auf diesem sollte man nämlich selber eine Karte aufzeichnen während man die Gegend erkundet, denn sonst wird es sehr schnell zu unübersichtlich und kleine Notizen am Rande erleicherten einem die Arbeit an den unzähligen Aufgaben sehr.

Die Kämpfe laufen immer rundenbasiert ab und fordern alles vom Spieler und seiner Truppe. Erfahrungspunkte farmen ist hier zwar aufgrund der vielen Nebenaufgaben nicht nötig aber wer auch diese nicht bewältigt wird es schwer bis unmöglich haben im Spiel voranzuschreiten.
Auf der Oberwelt gibt es keine Zufallskämpfe, lediglich große, besonders starke Monster, die über die Karte patroullieren und mit denen man sich, ebenso wie ihren Kollegen in den Labyrinthen, nicht anlegen sollte.

Der einzige und größte Kritikpunkt meinerseits ist nur, dass dieses Spiel leider nur auf Englisch erhältlich ist.
Natürlich gibt es wieder haufenweise "gute" Argumente dafür, dass Englisch sowieso das einzig wahre ist aber einige Menschen, selbst unter denen, welche Englisch ausgezeichnet beherrschen, wünschen sich halt doch noch eine Version in ihrer Muttersprache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super spiel, 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
macht echt spaß, es ist nicht dieses langeweilige durchschnittsgame, leider nicht auf deutsch, ist aber nicht weiter schlimm, ein einfaches englisch ermöglicht dass man der Story einfach folgen kann, die Möglichkeiten die man hat und ausnutzen kann sind ok, es reicht für etwa 100-200 Spielstunden, für den preis eine rarität
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr geiles J-RPG/Dungeoncrawler, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
Es ist wahr, die Story ist sehr minimalistisch gehalten aber das beeinflusst den Spielspaß auf keinste Weise!
Das Kampfsystem ist am klassischen rundenbasiertem Kampf orientiert und das ist auch gut so! ;D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Prinzipiell..., 19. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS] (Videospiel)
...wie jedes andere Etrian Odyssey auch - aber das ändert nichts daran, dass man viel Spaß haben kann.

Wer Dungeon Crawler mag und sich auch für Spiele, die doch deutlich über dem Casual-Schwierigkeitsgrad liegen, interessiert kann hier nicht viel falsch machen.
Die Story ist ähnlich wie in den anderen Teilen, aber unterschiedlich genug, damit man nicht das Gefühl hat nur wieder den Vorgänger mit neuem Leveldesign zu spielen.

Kaufempfehlung würde ich jedem aussprechen, der wenigstens einen der Vorgänger bereits gespielt und gemocht hat ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Etrian Odyssey 4: Legends of the Titan - [Nintendo 3DS]
EUR 39,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen