Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album, welches ich von P.Kalkbrenner nach Berlin Calling erwartet hätte
Unerwartet und ohne zu wissen, auf was ich mich da einlasse, nur einer Rezension in der Groove wegen, habe ich mich auf dieses Werk eingelassen ohne vorher eine Hörprobe genommen zu haben. Alleine wie die Rezension verfasst ist, habe ich mich auf eine Happy- Techno Nummer gefreut und sogar noch mehr als das bekommen. Vorweg muss ich erwähnen, dass ich mir das...
Vor 12 Monaten von Marc Ahlburg veröffentlicht

versus
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tracklist nur Digital
Als Vinyl kriegt man lediglich 6 Tracks: Bappedekkel, Basshund, Oma, Eiswinter, Wasserschutz und Felix. Das ist etwas schade und durch die Tracklist nicht beschrieben..
Vor 13 Monaten von paz veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tracklist nur Digital, 15. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1977 [Vinyl LP] [Vinyl LP] (Vinyl)
Als Vinyl kriegt man lediglich 6 Tracks: Bappedekkel, Basshund, Oma, Eiswinter, Wasserschutz und Felix. Das ist etwas schade und durch die Tracklist nicht beschrieben..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album, welches ich von P.Kalkbrenner nach Berlin Calling erwartet hätte, 11. Dezember 2013
Von 
Marc Ahlburg (Nürnberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: 1977 (Audio CD)
Unerwartet und ohne zu wissen, auf was ich mich da einlasse, nur einer Rezension in der Groove wegen, habe ich mich auf dieses Werk eingelassen ohne vorher eine Hörprobe genommen zu haben. Alleine wie die Rezension verfasst ist, habe ich mich auf eine Happy- Techno Nummer gefreut und sogar noch mehr als das bekommen. Vorweg muss ich erwähnen, dass ich mir das Album als mp3- Version bei einem einschlägigen Internetshop für elektronische Tanzmusik besorgt habe und da habe ich entgegen dem, was bei Amazon angeboten wird, die 13 Nummern in extended oder was auch immer Version bekommen, so dass sich das Album auf eine Gesamtspielzeit von über 100min bringt. Das muss ich an dieser Stelle mal anbringen, da es mich schon wundert, dass die mp3- Albumversion, die Amazon anbietet, anscheinend kürzer ist als die Versionen, die ich habe und wahrscheinlich nur" die gerippte CD widerspiegelt.
Zur Musik selber. Der erste Gedanke, der mich umwehte, als sich die ersten Töne in meine Gehörgänge windeten, war der, dass diese Musik glatt von Paul Kalkbrenner aus seinen besten Zeiten stammen könnte (hoffentlich steinigt mich keiner für diese Aussage) und freute mich auf vergnügliche und unterhaltsame anderthalb Stunden. Doch es wurde sogar besser und meine Erwartungen wurden weit übertroffen, weshalb ich mich mit meiner Überschrift ein bisschen aus dem Fenster lehne(n will). Die Musik ist irgendwie beides, partytauglich und für den heimischen bzw. Autohörgebrauch gängig. Sie macht flinke Beine, geht ins Ohr und bleibt dort auf eine bezaubernde Art und Weise im Kopf hängen. Kölsch schafft es, verzaubernde Melodielinien mit knarzenden Elementen so zu verbinden, dass einem das Ganze nicht auf den Zeiger geht und man möchte dieser Musik am liebsten stundenlang lauschen. Einen Favoriten habe ich für mich bisher noch nicht gefunden und das wird wohl schwierig, da alle 13 Titel etwas besonders an sich haben, was man nicht so richtig beschreiben kann und was einen nur berauscht zurück lässt. Nach dem Genuss von 1977 sollte man sich erst einmal ein paar Pils (bitte kein dünnes Kölsch :D - der Wortwitz muss sein) genehmigen, um sich von dieser rasanten Fahrt zu erholen und dabei ein paar chilligere Töne in die Anlage schmeißen.

P.S.: Bei dem Anbieter, bei dem ich mir das Album geholt habe, sind anscheinend die (originalen) langen Versionen der Titel in die Zusammenstellung gekommen. Vergleicht man die mp3- Tracks, die es bei Amazon einmal für das Album und andererseits als Einzelreleases bzw. für Compilations gibt, stellt man fest, dass es teils erhebliche Laufzeitunterschiede gibt. Finde ich in diesem Sinne Schade, dass man nicht die Möglichkeiten nutzt, um bei der mp3- Version (die ja der CD neuerdings sowieso mitgeliefert wird) gleich die langen Versionen drauf zu packen. Würde mich schon interessieren, warum es da zwischen Amazon und Anbietern, die die Musik im rein elektronischen Format anbieten, solche Unterschiede gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album des Jahres, 6. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: 1977 (Audio CD)
Für mich das beste Album dieses Genres seit "Berlin Calling" und "Here Today, Gone Tomorrow" und definitiv das Album des Jahres!
Jeder Track überzeugt und wirkt von vorne bis hinten durchdedacht, für mich ein Pflichtkauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Elektronische Ohrwürmer, 29. August 2014
Rezension bezieht sich auf: 1977 (Audio CD)
Rune Reilly Kölsch alias Kölsch hat auf 1977 für das Kölner Kompakt Label 13 Techno Tracks produziert, die einerseits total billig klingen, andererseits aber so dick aufgetragen sind, dass sie einen Riesenspaß machen. Damit lässt sich garantiert jede Großraumdisco rocken aber auch innerhalb der eigenen vier Wände funktioniert das bestens. Teilweise ist das schon geradezu vorhersehbar gemacht: Hooklines, die sofort hängenbleiben, Piano Akkorde, die man schon 1000 mal gehört hat, Beats, so fett, dass sie zu direkt ins Schwarze treffen, Orgelklänge so gigantisch wie Kathedralen. Aber Kölsch setzt das alles so verschmitzt und ungehemmt gut gelaunt ein, dass es fast schon wie ein "guilty pleasure" klingt, dem ich mich gerne hingebe. Der einzige Vokal Track All That Matters ist sicher das schwächste Stück, ansonsten reiht sich ein Dancefloor Kracher an den anderen. Über eine Strecke von gut 74 Minuten ist das in seiner ausgelassenen Partystimmung vielleicht fast schon etwas zu viel des Guten, manchmal etwas penetrant und im trauten Heim nicht immer durchhörbar. Aber hoch ansteckend ist diese Musik auf jeden Fall und die hohe Dichte an Gassenhauern macht Kölschs 1977 zu einer Platte, die viel Spaß macht.

Ich empfehle außerdem einen Besuch auf der Website des Kompakt Labels, das seit mehr als 20 Jahren elektronische Musik auf höchstem Niveau veröffentlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elektrisierend!, 5. Juli 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: 1977 (Audio CD)
Musik ist ja wie so vieles immer Geschmackssache. Ich kann aber nur sagen, dass dieses Debütalbum für Fans das Elektropops wie mir wirklich beeindruckend ist. Einfach Wunderbar und so rein gar nicht Kommerz!
Volle Punktzahl von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Gute Platte, weniger Tracks als auf der CD, 25. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1977 [Vinyl LP] [Vinyl LP] (Vinyl)
Leider, wie man als aufmerksamer Rezensionsleser vielleicht hätte erahnen können, nur ein Bruchteil der Tracks der CD auf der LP.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen einfach traumhaft, 8. Januar 2014
Von 
J. Weiss (Heidelberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1977 (Audio CD)
Ohne es zu wissen, habe ich mich bereits auf der Awake Summer Break 2011 in das Lied "Opa" verliebt, damals spielte es Michael Mayer (ist ebenfalls beim Label Kompakt).

Da ich einen guten Teil aufgenommen hat, habe ich alle Musikerkennungs-Apps (Shazam, SoundHound) über die Aufnahme gejagt, leider erfolglos, da das Lied damals noch nicht auf dem Markt war.
Also musste ich noch fast 2 Jahre warten bis ich den Artisten, das Lied, und schließlich das zugehörige Album gefunden habe.

Die Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt! Wie in ein paar anderen Rezensionen zu lesen ist es auch für mich musikalisch auf einem Level mit "Berlin Calling" und "Here Today, Gone Tomorrow", melancholisch und tanzbar zugleich, und somit ein Pflichtkauf für jeden Minimal-Fan.

Bleibt zu hoffen, dass dies nicht die letzte Veröffentlichung von Rune RK/Kölsch bleibt, und sich nicht wie bei den o.g. Alben geschehen Radiostationen darüber hermachen, denn eigentlich kann man sich an "1977" gar nicht satthören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen verarsche, 23. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1977 [Vinyl LP] [Vinyl LP] (Vinyl)
also ich hab meine vinyl heute geöffnet und was ist anders. im titelverzeichnis fehlen die hälfte der angegeben Titel
es sind nur 6 tracks drauf statt den versprochenen 13. und noch nich ma (opa und der alte) echt mießßßßßßß
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

1977
1977 von Kölsch (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen