Kundenrezensionen


126 Rezensionen
5 Sterne:
 (102)
4 Sterne:
 (12)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


66 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bewegend...
Das Buch wurde von IsabellŽs Mutter geschrieben. Es zeigt ihren Leidensweg vom Anfang der Diagnose bis zum Ende auf - insgesamt etwas mehr als ein Jahr. Die Mutter erzählt aus ihrer Sicht und beschreibt sehr beeindruckend und bedrückend ihre Gefühle wärend dieser Zeit. Außerdem gibt es zwischendurch immer wieder Briefe von Isabell an gute...
Veröffentlicht am 20. Januar 2007 von Vela

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Der Bericht über ein tragisches Schicksal macht noch kein gutes Buch
Zweifellos ist man berührt vom Lebens- und Kampfesmut der Isabell Z. So ließ ich anfangs auch kritische Einwände zum Buch nicht zu, zumal positive, geradezu begeisterte Stimmen bei den Rezensionen überwiegen. Wäre dieser Brief der Mutter an die tote Tochter eine private, intime Form der Bewältigung geblieben, wäre er über jede...
Vor 5 Monaten von gila veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bella - ich hätte dich gern gekannt, 18. Oktober 2001
Welch ein Kontrast. Nach der Lektüre von "Durchgekommen" (Burkhardt Wunderlich) las ich dieses Buch. In beiden Fällen geht es um die Leidensgeschichte zweier Teenager. Beide sind am Anfang der Handlung 15 Jahre, beide haben Krebs. Aber sie leben in verschiedenen Welten. Burkhardt schlägt sich allein durch die Therapie, hat keinen emotionalen Zugang zu seinen Eltern, hasst Schule, Krankenhaus und Krebs. Isabell Zachert wird Tag und Nacht von ihrer Mutter und ihrem Vater betreut und von Liebe und Zuneigung geradezu überschüttet. Ihre Gefühlswelt ist sehr ausgeprägt und extrovertiert, die von Burkhardt melancholisch introvertiert. Aber während er durchkommt, stirbt Isabell. 10 Jahre nach ihrem Tod recherchiert ihre Mutter die Ereignisse und stellt aus Briefen und eigenen Erinnerungen das vorliegende Buch zusammen. Mehr noch als der Text gehen die Fotos von Isabell unter die Haut. Sie war eine lebenslustige Person, die den Kampf gegen ihre tückische Krankheit mit 16 Jahren verlor. Die Erinnerungen wirken leider zuweilen etwas verklärt und die zahlreichen Liebesbekundungen fallen für meinen Geschmack etwas zu üppig aus. An einigen wenigen Stellen lässt Christel Zachert jedoch durchblicken, dass ihre Tochter nicht nur sehr selbstbewusst, sondern auch trotzig sein konnte. Weit über dem steht aber die Botschaft, dass sich Isabell mit der Krankheit arrangieren konnte, immer in der Hoffnung gesund zu werden und mit dem Wissen, dass sie sterben wird. Sie ist nicht egoistisch, sie kann loslassen und denkt in ihren letzten Stunden an alle anderen - das macht sie zu einer kleinen Heldin. Stilistisch ist diese ergreifende Geschichte leider nur mittelmäßig, aber wie sagt Isabell: "Es ist so schwer über schwere Themen ohne genügend Wortschatz zu sprechen."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ergreifend! Aber Augen öffnend!!!, 26. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
Dieses Buch gibt Einblicke in das Leben und den Kampf dieser schrecklichen Krankheit sehr gut wieder. Es schildert die Gefühle der Betroffenen sowie der Angehörigen.
Eine gute Hilfestellung im Hinblick auf die Frage: ... und was,.wenn die Therapie nicht greift.
Danke für dieses Buch. Es hat mich sehr aufgewühlt und Erinnerungen wach gerufen. Mir aber auch ein Stück Erleichterung verschafft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen zu empfehlen, 10. Juli 2014
dieses Buch ist viel von der sicht der Eltern beschrieben die sehr tapfer waren und ihr Kind nicht die Traurigkeit zeigen wollten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen buch, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
es ist immer shr schwer,wenn kinder erkranken,aber,wenn eine 15.jährige abschied nimmt,ist es sehr schlimm.dieses buch ist shr emuzional geschrieben und geht ans herz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wir treffen uns wieder in meinem Paradies, 14. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
Tief betroffen über diese tapfere Jugendliche habe ich richtig mit gelitten und hatte selbst Tränen in den Augen. Christl Zachert hat es verstanden, das Jahr der schwersten Erkrankung ihrer Tochter ohne Pathos doch mit unendlicher Liebe zu ihrer Tochter zu erzählen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wir treffen uns wieder in meinem Paradies, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
Dieses Buch war einfach nur traurig,aber auch wieder sehr nachdenklich. Wie kann ein 15 jähriges Mädchen das so verarbeiten, einfach nur toll und auch die ganze Familie. Danke für dieses schöne Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Vom Mut zur Ehrlichkeit, zur gelebten Realität, 27. April 2014
Dieses Buch habe ich bereits vor einigen Jahren gelesen u. nehme es immer wieder einmal zur Hand. Dabei frage ich mich - u. ich komme aus der Medizin - wie u. warum verändert eine solche Krankheit die Menschen? Gestern noch Kind und heute erwachsener als jeder Erwachsene. Sie sind es die ihre Mitmenschen führen, in ihre neue Welt einfügen, ihnen das Bild der realen Zeit zu Füßen legen und letztlich eine Gemeinsamkeit offerieren, die vermutlich (und hoffentlich) auch nie wieder den Alltag diktiert. Ein Schicksalsschlag reicht für 2 Leben. Dennoch, diese Art der inneren Gemeinsamkeit wird ein Schatz, den kein Geld, kein Gold oder andere Wertgegenstände dieser Welt je aufwiegen wird. Es geht ein Stück Herz und bleibt Wert, ein Menschenwert, der in unserer Gesellschaft sowohl vom Staat als auch den Kirchen systematisch missbraucht und gegen Geld aufgewogen wird. Leben wir ihn doch in der kleinsten Zelle, der Familie, dem Freundeskreis - so besteht die Chance, verlorene Werte neu zu entdecken.lernen wir von den Kranken, den Todgeweihten zuerst! Dazu gehört auch und gerade Hoffnung! Sie verkörpern mehr Menschlichkeit als jeder Staatsmann und Kirchenvertreter (in Dt.!)!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr emotional, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
musste sehr oft ein Taschentuch zur Hand nehmen.
Ich lit mit den Eltern von Anfang an mit.
Ich konnte das Buch aber nicht mehr weglegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Rührend..., 18. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
... was in den Tagebüchern eines jungen Mädchens steht und regt zum Nachdenken an. Erstaunlich wie viel Mut und Kraft die Familie aufgenommen hat und immernoch aufnimmt. Kann ich nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr bewegend, 15. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wir treffen uns wieder in meinem Paradies: Eine 15jährige nimmt Abschied von ihrer Familie (Kindle Edition)
Ich musste weinen.
Das Buch zieht ein echt in seine Geschichte, ich konnte mir die Situationen so genau vorstellen.
Klasse geschrieben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen