Kundenrezensionen

42
4,2 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Februar 2014
Ich habe seit ich meinen Router (FritzBox) im ersten Stock verlegt hatte
nur noch Probleme im Unterstock mit dem DECT Telefon Empfang,
Zuerst hatte ich den Fritz Repeater für die Steckdose probiert, da war
keine Besserung, ging zurück.

Dann dachte ich an einem neuen Telefon, beim Gespräch im Fachmarkt
kam ich zum Gigaset Repeater 2.0......eine gute Entscheidung!

Problemlos lies sich das Teil anmelden (habe ein Gegaste Telefon) und nun kann meine Frau wieder
in der Küche, und unterem Bad (auch Waschraum) beim Agieren telefonieren.
Das Teil ist sein Geld wert, habe jetzt keinen Stress mehr mit dem Gemecker meiner Frau über den schlechten Empfang!
Wie sagen es die Amerikaner: You get what you pay for!
Ich kann zu dem Kauf bei Reichweite Probleme nur raten!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 8. Januar 2015
Die Anmeldung des Gigaset-Repeaters 2.0 an der FritzBox 7390 war einfacher als erwartet, danch kommt das ABER:

1. Konfiguration DECT-Basis in der FritzBox: Verschlüsselung ausschalten
2. Konfiguration Schnurlostelefon in der FritzBox: Neues Gerät anmelden - Suchbalken läuft
3. Repeater einschalten (Stecker), linke LED blinkt nach kurzer Zeit schnell - Basis wurde gefunden
4. an einem Mobilteil 2# wählen
5. nach kurzer Zeit blinkt die linke LED dauerhaft-Repeater ist angemeldet

Ohne Deaktivierung der Verschlüsselung ist eine Anmeldung des Repeaters nicht möglich. Die DECT-Taste an der FritzBox mußte nicht gedrückt werden. Entgegen einer Beschreibung von AVM ([...]) müssen die Mobilteile nicht in der FritzBox gelöscht werden. Aber diese Anleitung ist ja eigentlich für eine andere Fritzbox. Die hintere Taste am Repeater wird nur für einen Reset (beim Anmelden an einer anderen Basis) gebraucht. Hierzu muß sie 10 s gedrückt werden.

Nun ist alles wunderbar. Die Reichweite wird verlängert und interne Telefonate klappen auch. Endlich kann meine Frau im Garten sitzend telefonieren. Am FritzFon muß man jedoch die Verschlüsselung ausschalten, sonst wird die Verbindung nach kurzer Zeit unterbrochen. Praktischerweise wird man vom FritzFon darauf hingewiesen. An meiner FritzBox hängt ein FritzFon, 2 Gigasets und 3 alte Medion-Mobilteile. Der Repeater kann auch umgesetzt werden. Die Basis wird praktisch sofort wieder gefunden.

Achtung: Auf die Internetdienste am FritzFon muß man im Repeaterbetrieb verzichten!

Jetzt zum ABER:
Der teure Gigaset-Repeater wurde ja angeschaft weil er verschlüsselte Verbindungen unterstützt.
Nach dem Wiedereinschalten der Verschlüsselung in der FritzBox leuchtet die rechte LED des Repeaters dauerhaft (keine Verbindung zur Basis). Aus- und Einschalten des Repeaters ohne Erfolg. Man könnte nun meinen, mit unverschlüsseltem Betrieb ginge es dann wieder. So ist es in der Tat. Nur die Verschlüsselung in der FritzBox wieder deaktivieren und den Repeater mit dem Netzstecker aus- und wieder einschalten. Die dauerhaft leuchtende linke LED signalisiert den Repeaterbetrieb.

Möglicherweise gibt es eine andere Anmeldeprozedur mit Verschlüsselung?!

Wieviel Sterne soll ich nun vergeben? Ist die FritzBox, der Repeater oder der Mann in der Mitte am Problem mit der Verschlüsselung schuld? Mit hoher Wahrscheinlichkeit der doofe User. Und der geht davon aus, mit einer Gigaset-Basis wäre alles ok. Dann muß er 5 Sterne geben.

Ein andere Frage ist: behalten oder nicht? Da der Fritz-Repeater wohl gar nicht verwendbar ist behalte ich das Teil und verzichte auf die Verschlüsselung (was immer ich mir damit einhandle überblicke ich zum Glück nicht...). Und: Es gibt ...wow... 20€ zurück.

Fazit: FritzBox und Gigaset Repeater bewähren sich bei dem als starkes Team, der auf Verschlüsselung verzichten kann.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. November 2014
Der Gigaset Repeater 2.0 ist sicher nicht billig bzw. der teuerste im Vergleich. Allerdings kann ich das Teil auch nur loben. Nach miserablen Erfahrungen mit einem RTX-Repeater an einer teuer erworbenen Panasonic-DECT-Anlage, habe ich jetzt (nach Hausbau sehr eingeschränkter Empfang schon im nächsten Geschoss, erst recht im Keller und um das Haus herum, halt viel Stahlbeton und Kalksandstein) entnervt die DECT-Anlage SL400A mit entsprechenden Mobilteilen gekauft (auch super) und gleich einen Repeater Gigaset 2.0 dazu. Schon die Installation der DECT-Anlage war denkbar einfach, alles sehr gut neschrieben. Den Repeater hatte ich in einer Minute - ebenfalls dank sehr guter Beschreibung - im Netz und er funktioniert stabil. Übrigens hat die SL400A schon ohne Repeater eine bessere Reichweite (allerdings ohne eco-Modus) als mene Panasonic KX-TCD 580G je hatte. Sehr schön am Repeater: Man kann immer an einer LED den Kontakt mit der Basisstation sehen und auch bei Einwahl eines Telefons den Kontakt mit dem Repeater erkennen - ohne erst störende Hintergrundgeräusche (wie beim RTX-Repeater) einblenden zu müssen...
Also: Hat alles seinen Preis, aber äußerlich und funktionell (inkl. Bedienungsanleitung) bestens!
U.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. Mai 2014
Nachdem viele Internetnutzer die Meinung vertreten, dass die Installation schwierig ist, habe ich lange überlegt, bevor ich mir dieses Teil zugelegt habe. Zwar habe ich eine Weile gebraucht, aber ich (eine Frau) habe es geschafft. Und endlich kann ich in der gesamten Wohnung (Altbau mit dicken Wänden) und im Garten telefonieren. Ich freue mich über meine neu gewonnene Bewegungsfreiheit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 28. Februar 2015
Nachdem ich eine neue Fritzbox im Netz habe, diese aber im Keller installiert ist, war DECT Empfang im Haus miserabel. Diverse Versuche mit Fritzboxen im Repeater-Modus haben nur Zeit gekostet, aber nichts gebracht.
Der Gigaset Repeater war dann in 5 Minuten installiert. Dabei unbedingt der Anleitung des Repeaters folgen, nicht der von AVM und auch nicht allen möglichen eher komplizierten Hinweisen in diversen Foren. Hätte ich das gleich gemacht, wäre es nur 1 Minute gewesen.
DECT Empfang signifikant verbessert im ganzen Haus bis in den Garten.
Wenn ich die Anzeige der Telefone richtig deute, passt der Repeater auch seine Sendeleistung automatisch an, so dass der Nachteil, dass die Fritzbox bei Repeatereinsatz keinen Eco-Modus unterstützt, zumindest teilweise kompensiert wird.
Fazit: Produkt macht was es soll, ist schnell installiert und sieht auch noch gut aus. So soll es sein.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Januar 2014
Habe den Repeater für meine Schwiegermutter gekauft. Sie hat ein Gigaset E500A Telefon mit zwei Mobilteilen. Theoretisch geht die Installation ganz einfach. Telefon in den Anmeldezustand für neue Mobilteile versetzen und Repeater-Netzteil in die Steckdose. Dann soll Kopplung automatisch erfolgen. Ging bei mir leider nicht so. Nach einiger Zeit habe ich es aber hingekriegt:

1. Das E500 musste erst für den Repeaterbetrieb eingestellt werden (unter Systemeinstellungen).
2. Dann den Repeater zurücksetzen (Taster auf der Rückseite drücken und festhalten bis Blinkfrequenz der linken LED von langsam auf schnell wechselt - dann Taste loslassen).
3. Und nun das Telefon an der Basisstation in den Anmeldezustand für neue Mobilteile versetzen.
4. Der Repeater signalisiert duch eine ständig leuchtende LED, dass die Kopplung hergestellt ist.

Jetzt kann man den Repeater an den geplanten Aufstellort bringen. Er verbindet sich nach dieser Stromunterbrechung innerhalb weniger Sekunden mit der Basis.
Seitdem hat sie keine Verbindungsabbrüche von Telefonaten mehr. Funktioniert also wie gewünscht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. April 2014
Ich habe diesen Repeater mit meinem alten Siemens Gigaset SX353 ISDN verbunden. Man muss als erstes daran denken, dass man die Repeater-Funktion der Basis aktiviert (Basis einstellen - Einstellungen - System-Einstellungen - Sonderfunktion - Repeater). Dann lernt man den Repeater wie ein normales Mobiles Endgerät an die Basis an und sucht sich danach einen schönen Platz im Haus, weit weg von der Basis aber so, dass die LED anzeigt, dass sie noch eine Verbindung hat. Bei mir steht die Basis im ersten OG und der Repeater befindet versetzt dazu im Erdgeschoss. DECT-Abdeckung habe ich jetzt vom Keller bis ins Dachgeschoss und im gesamten Garten. Roaming (während des Gesprächs laufe ich durch das Haus und das Mobilteil wechselt zwischen Basis und Repeater) arbeitet problemlos.Top Produkt!!
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Januar 2014
Das Gerät funktioniert bei mit bestens durch eine 28cm dicke Neubaubetondecke inkl. Estrich, Fußbodenheizung und Fliesen. Die Bedienungsanleitung zur Einrichtung ist allerdings grenzwertig (wie auch schon hier erwähnt). Daher ein Stern Abzug. Allerdings konnte ich den Repeater mit Hilfer einer Anleitung hier in einer der Rezensionen (vielen Dank hierfür!) innerhalb weniger Minuten einrichten und nun arbeitet er ohne Probleme.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. November 2014
Wie es der Namen schon verspricht ein Super teil , angesteckt eingebunden funktieniert Spitze, so wie man es erwartet, Vorher hatte ich den Repeater 100 von Fritz, andauernd verbindungsabbrüche vom übergang repeater zur Station generel abbruch, jetzt ist kein unterschied zu erkennen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 1. November 2014
Das Basistelefon war früher in der mittleren Etage unseres Reihenhauses aufgestellt und sorgte überall für Empfang. Jetzt im neuen Haus steht es im Büro an einer Aussenwand im 1. OG, und im EG in den Räumen an der anderen Seite (ab 10 m Entfernung) hatten wir keinen Empfang mehr. Dank des Repeaters im 1. OG im Flur (Hausmitte) können wir jetzt überall, auch im Garten, telefonieren.

Die Installation war ein Kinderspiel: Basis in den Anmeldemodus für DECT-Telefone versetzen, Repeater in die Steckdose stecken, warten bis die LED grün blinkt als Bestätigung, dass der Repeater die Basis gefunden hat. Daraufhin beendet die Basis den Anmeldemodus selbsttätig, Repeater aus der Steckdose und an den Aufstellort bringen, wieder einstöpseln - er sucht selbstständig die Basis und findet sie nach ein paar Sekunden. Fertig. Die ganze Aktion hat 5 Minuten gedauert.

Allerdings schliessen sich der DECT-ECO-Modus (Vermeidung unnötiger Strahlungsbelastung) und Repeater-Modus aus - logisch.

Der Repeater ist erstaunlich klein ... ich hatte vorher nicht in der technischen Beschreibung auf die Abmessungen gesehen: 12,7 x 11,9 cm.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 17 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
gebrauchte TK Anlagen nebst Zubehör Optiset- und Optipoint Telefone
  -  
Wireless VOIP Gigaset Repeater 100% In Stock Guarantee !
  -  
Diverse Strahungsarme Piezotelefone Analog und ISDN - eigene Produktion