Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen7
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:17,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2013
"Nachruf" ist da! Der Nikolaus war fleissig!

Zu Beginn des Albums geht es gleich düster unter die Haut und der geneigte Hörer merkt, dass hier irgendetwas anders ist, als das was man auf "Bereue nichts" bekommen hat. Ewigheim gehen dahin, wo sie bereits einmal waren; was keinesfalls schlecht ist. Wir fahren zurück nach EWIGHEIM.

"Augen Zu" ist eine super geniale Nummer mit eingängigem Refrain und nach dem ersten Hören musste ich direkt den Song wiederholen.
"Am Meer" ist Gänsehaut pur und ein sehr guter Text! Erinnerte mich leicht an "Leiche zur See" - egal!
"Heimweh" ist bitterböse ironisch!

"Liebes Lied" und "Glück im Unglück" bringen zum Ende des Albums noch einmal zwei richtige Highlights und nach Ablauf der Klänge kann man nicht anders, als sich dieser Genialität aus Lyric und Melodie erneut hinzugeben!
Ich danke den Zwei Herren dafür, dass sie uns daran teilhaben lassen! Und jeder der Zweifel hat : KAUFEN! Ansonsten schicken wir ein paar Käfer los!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Unglaublich gut!

Vor Wochen sehnsüchtig bestellt und am Erscheinungstag gleich bekommen, waren meine Erwartungen sehr groß, wobei ich hoffte, dass es ein anderer Stil als "Bereue Nichts" ist. Und wurde nicht enttäuscht!
Ewigheim finden nach dem eher schwachen "Bereue Nichts" zu der Richtung, die mich einst so auf "Heimwege" fesselte, zurück.
Das gesamte, doomig wirkende Album, gemischt mit genialen Riffs, besonders bei dem Track "Liebes Lied" sowie "Glück im Unglück" ist eine sehr gute Weiterentwicklung von Ewigheim.

Und das Beste kommt eben doch immer zum Schluss. Der Bonus-Track mit der genialen Stimme von "Blutkehle" lässt einem das Herz wirklich höher schlagen. SANCTUM IMPERIUM !!!

Danke für dieses Meisterwerk!
22 Kommentare|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
Meiner Meinung nach das bisher beste Werk von Ewigheim, auch wenn mich alles bisherige auch sehr begeistert hat. Sowohl textlichals auch musikalisch ein Hochgenuss für die Ohren.

Ob zum Nachdenken, zum Ausruhen oder um sich abzureagieren, alles fantastisch!

Sehr zu empfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2013
Erst kürzlich berichtete ich über die Düster-Veteranen von THE VISION BLEAK und darüber welch geniales Werk sie mit "WITCHING HOUR" entfesselt hatten. Schon hier Chapeau für die Herren Konstanz und Schwadorf.

Gerade einmal 2 Tage später darf ich nun über das neue EWIGHEIM-Album "NACHRUF" philosophieren. Und wenn man nun bedenkt das EWIGHEIM das Seitenprojekt von Konstanz und Yanit, dem Prügelmetzger von EISREGEN darstellt, kann ja nur gutes dabei herauskommen oder?

Völlig richtig. Seit dem recht rockigen"BEREUE NICHTS" aus 2012 haben sich EWIGHEIM wieder auf ihre alten Pfade besonnen und ein Album hervorgebracht das an ehrlicher Melancholie, Spielfreude und morbidem Charme seinesgleichen sucht.

Dabei klingt das Album frisch und energetisch ohne dabei überproduziert zu wirken. Insgesamt haben EWIGHEIM mit "NACHRUF" noch einen gewaltigen Schippen Erde auf ihren musikalischen Sarg draufgehauen.

Konstanz' Gesang ist derweil sehr farbig ausgefallen, unterstreicht jedoch die so typische Charisma-Morbidität EWIGHEIMS hervorragend. Ausstrahlung und Facettenreichtum schreibt er auch auf "NACHRUF" wieder in fetten Lettern. Beste Gesangsleistung dieses Mannes unter dem Banner EWIGHEIMS bisher.Auch in Punkto Drumming zeigt uns Konstanz wieder einmal was Tanzbarkeit und Schwermut bedeuten.

Im Bezug auf Gitarren und Bassarbeit ist seit kurzem soviel ich weiß Schwadorf als eingebürgerter Ewigheimer angestellt der sich nun den Posten mit Yanit teilen darf. Zwar schlagen die Herren hier nicht so harte Töne an wie bei TVB und ER und dennoch setzen sie mit ihrem Spiel sämtliche Stimmungen des Albums perfekt um und verleihen EWIGHEIM somit noch einen ganzen Tick mehr Authentizität. Bravo!

Das Schlusslicht bildet Konstanz' akzentuiertes Piano, das die richtigen stellen passend der jeweiligen Stimmung unterstreicht und somit das traurige Gesicht von "NACHRUF" komplettiert.

Fazit: EWIGHEIM konnten mit "NACHRUF" das meiner Meinung nach beste Album ihres Bestehens umsetzen. Traurig morbides trifft hier auf Authentizität und Tanzbarkeit. Schlicht: Das Patentrezept EWIGHEIMS. Danke Jungs!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Vorab: Ich bin ein recht kritischer Musikgenießer, was auch daran liegt, dass ich selber seit über 15 Jahren dieser Kunst fröhne.

Trotzdem, oder gerade deshalb, ist Ewigheim für mich die absolute Nummer eins in dieser (morbiden) Richtung.
War das erste Album (MnoG) noch unangemessen abgemischt, so stellte das zweite Album "Heimwege" für mich das beste Album dieser Tod-Enthusiasten dar, bis heute.
"Bereue Nichts", der dritte Longplayer, schwebt irgendwo dazwischen, vermisst man doch die viskose Doom-Attitüde, die mit zynischen oder bittersüßem Text in Klargesang des Allen B. Konstanz eine perverse Stimmung aufbaut, die selbst einen morbiden Geist wie mich über Monate fesseln konnte. Aber immer noch außerordentliche Qualität besitzt.

Und dann kam der "Nachruf"... Sauber, gerade, professionell. Schade. Es klingt zu sehr nach konzipierter Musik, zu wenig nach fragilem Unterbewusstsein im suizidalen Taumel oder traumwandlerischer Mordlust.

Warum dann vier Sterne? Weil ich verdammt hohem Niveau klage! Weil diese Band das schafft, was vielen glattgewixten Wichtigtuern völlig abgeht: Stimmung die fesselt!
Denn obwohl die Musik mittlerweile etwas zu glatt und leichtverdaulich daherkommt, weiß sie immer noch zu berühren und zu fesseln, ist es immer noch ganz klar Ewigheim! Ist es immer noch eine Gefahr für emotional labile Gemüter! ist es immer noch die akkustische Rasierklinge am Puls des Depressiven.

Sehr geil, aber kein Heimweg.

Klare Kaufempfehlung!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2013
Mit wunderbar eingängigen Texten und düster melodischen Kompositionen melden sich die EWIGHEIMer nach einem Jahr(!) Pause zurück.
Dass sie mit ihrer verbalen Verspieltheit, dem schwarzen Humor Marke Eigenbau und der unnachamlichen Stimme ihres Sängers längst zu einer festen Grösse im Untergrund der Schwarzen Szene geworden sind, untermauert die neue Platte wieder mal.
Wirklich sehr hörenswert, auch wenn ich erst seit diesem Jahr Fan der Band bin, muss ich sagen: besser als diese Jungs sind auf dem Sektor momentan niemand!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2013
...und genießen...
Wieder ein geniales Album von Ewigheim.
Ist es "ihr bestes"?
Diese Frage hat keine Antwort.
ALLE Alben sind eigenständige Werke, jedes für sich ein Meisterwerk.
Wer Ewigheim liebt, kauft es eh.
Wer gute Musik mit Tiefgang sucht, KAUFEN!
Und an alle anderen: KAUFEN!

Ihr werdet es nicht bereuen!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €