Fashion Sale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen34
4,7 von 5 Sternen
Preis:10,35 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Januar 2014
Ich denke wer den Breakout Cobbler kaufen möchte, weiß warum er das tut und sollte sich auch nicht davon abschrecken lassen, dass er die Pins von Hand anlöten muss, was wirklich ist.
Und immerhin muss man ihn nicht direkt von Adafruit aus Amerika bestellen was ein absoluter Pluspunkt ist!
Ansonsten gewohnte Adafruit Qualität!

TIPP : Flachbandkabelbuchse andersherum anlöten als angezeichnet (nicht Pfeil an Pfeil) dann läuft es nicht über den Pi sondern von Ihm weg!
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2013
Zu beachten ist, dass man (wie auch in der Produktbeschreibung zu lesen) das Produkt selbst zusammen löten muss. Ich habe den T-Cobbler heute bekommen und mit etwas zittriger Hand selbst gelötet. War meine erste Lötung seit ca 15-20 Jahren und hat einwandfrei funktioniert. Da jedoch KEINE Anleitung für den Zusammenbau beigelegt ist, sollte man sich auf die offizielle adafruit Seite beziehen ([...]).

Bei mir ist es leicht schief geworden, da ich keine geeignete Halterung hatte, aber das halbe Grad Schräge kann ich verkraften. Mein RPi ist zumindest sehr zufrieden!
11 Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2013
Um mit den GPIO-Pins des Raspberry Pi bequemer herumprobieren zu können, empfiehlt es sich, diese mit einem Steckbrett (auch Steckboard, Breadboard genannt) zu verbinden.
Das Breakout Kit ist ein Bausatz für genau diesen Zweck. Flachbandkabel auf die GPIO-Pins, die Pins vom Breakout in das Steckbrett, schon kann man ohne weiteres Löten basteln.

Allerdings muß man das Breakout Kit selbst erst einmal zusammenlöten. Anleitung dafür war keine dabei, ist aber auch trivial - Anschluß für das Flachband oben auf der Platine und die (vorher in passender Länge abgetrennten) Pins unten unter das Board anzubringen. (Auf den Produktbildern hier kann man das auch schon erahnen.)

Nachdem man es mal zusammengebaut hat, ist es solide und erfüllt seinen Zweck gut. Hilfreicherweise ist auch beschriftet, was auf welchem Pin liegt.
Wer überhaupt so etwas braucht, ist mit diesem Kit hier gut bedient.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2013
Funktioniert perfekt mit meinem Raspberry Pi, einziges Manko ist meiner Meinung nach aber, dass anscheinend nicht gesagt wird wie rum man das Kabel in den Pi stecken soll, dachte erst, dass ich das Board beim Löten kaputt gemacht hab, bis ich auf die Idee gekommen bin, dass das Kabel einfach falschrum war... naja manchmal "failt" man halt. Klare Kaufempfehlung für Leute, die das zusammenlöten hinkriegen. (Nicht so schwer, aber vielleicht scheuen sich einige davor)
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2014
->Lieferung
Bestellt am Sonntagabend und geliefert wurde es Dienstag um die Mittagszeit. TOP!

->Inhalt und Verpackung
schwarzes Flachbandkabel, die Leiterplatte (PCB), Socket und Header, alles wie in der Beschreibung angegeben.
Verpackt in einer 8x11.5cm Plastiktüte, welche sich zusammen mit etwas Amazon-Werbung in einen 23x18cm Amazon Brief(?) befunden hat. TOP!

->Bewertung
An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, macht alles einen sehr guten Eindruck. Die Header-Pins muss man noch aus einer insgesamt 36-Pin starken Leiste herausschneiden, geht problemlos. Da man zwei Stiftleisten mit je 13 Header-Pins benötigt, bleibt am Ende eine Leiste mit 10 Header-Pins übrig. Natürlich ist auch in der Beschreibung ordnungsgemäß angegeben, dass man das die Bauteile zusammenlöten muss. TOP!

Warum nur 4 Sterne? Der Raspberry ist ein "Bastelcomputer" zum Experimentieren und Lernen. Es gibt Leute die schon Ahnung haben und Leute die sich gerade erst in die Materie reinfinden. Für diese Leute wäre wirklich eine kleine Anleitung/Tipps gut gewesen (Bild reicht schon). Wie bereits einige Leute angemerkt haben ist es nicht ganz klar wie man den Steckverbinder für das Flachbandkabel auf die Leiterplatte steckt. Würde man davon ausgehen, dass wirklich nur Elektronik-Nerds dieses Produkt kaufen wären es fünf Punkte gewesen. Vier Sterne sind eigentlich auch nicht ganz gerecht, aber sagen wir mal 4,4 Sterne. GUT!

Dann noch ein paar Bemerkungen zum Rande, die nicht in meine Bewertung eingeflossen sind. Auf der Abbildung ist ein weißes Flachbandkabel zu sehen. Ich habe ein schwarzes Flachbandkabel bekommen. Ich freue mich zwar darüber, aber es hätte auch ein buntes Kabel sein können. Es gibt auch Leute die Wert auf die Farbe legen. Deshalb eventuell hinschreiben, dass die Farbe variieren kann. Eventuell wäre auch noch vorteilhaft, wenn man die 36-Pin Leiste mit auf den Produktfotos gesehen hätte. Da hätte ich vorsorglich neben meinen Lötkolben auch einen Seitenschneider mit rauslegen können. Ist aber schon meckern auf hohen Niveau.

->Empfehlung
Wer mit dem Löten wenig Erfahrung hat und es sich trotzdem zutraut unbedingt auf einen guten Lötkolben achten, eine ordentliche und nicht zu große Spitze. Mit so einen alten Teil wird dann logischerweise das Plastik der Stiftleiste bzw. das Plastik der Steckverbindung für das Flachbandkabel etwas weich und die Pins können sich bewegen wenn man Druck ausübt. Ich kann mir vorstellen, dass sowas für einen Anfänger recht nervig ist und man erstmal einen Schrekc bekommt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2013
Das PI-T Board ist für jeden PI Bastler eine sinnvolle Hardware Investition als Schnittstelle zur Aussenwelt.
Mit wenigen Handgriffen zusammengelötet eröffnet diese recht einfache Platine
einen sauberen Übergang wichtiger Signalleitung auf klassische Experimentierboards.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
nur fehlt eine Gebrauchsanleitung für die volle Punktzahl. Verarbeitung ist ok, Flachbandkabel auch. Falls man nicht genau weis wie man es zusammensteckt/lötet einfach bei adafruit auf der Internetseite vorbei schauen und sich dort die nötigen Infos holen... Für Fortgeschrittene ist das sonst kein Problem, das sie sich mit den GPIO's und deren Belegung wohl schon auskennen.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Dieses kleine Helferlein ist sein Geld wirklich wert.
Da ich selbst viel mit Leiterkarten und dessen Layouting zu tun hatte, überzeugt dieses Breakout durch seine hervorragende Qualität.
stabile LP, Textlayer gut lesbar und für ein paar Test und die "fliegende Verdrahtung" einfach unverzichtbar.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2013
Klasse Teil ohne Abstriche. Lediglich eine kleine "Mini-Doku" fehlt. So bleiben nur die Bilder auf adafruit um die Ausrichtung der Nasen des Flachbandkabels zu ermitteln. Am Ende noch ein Quick-Check mit dem Ohm-Meter und schon kann's losgehen :)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Wer nicht mit einem Lötkolben umgehen kann, sollte auch diesen Kit nicht kaufen... allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand, der diese Breakout-Lösung benötigt, nicht mit einem Lötkolben umgehen kann...

Ansonsten ist alles gut gemacht; lediglich die Orientierung der Steckerleiste für das Flachbandkabel ist nicht klar dokumentiert - ich musste hier im Internet bei Adafruit nachschauen, wie sie dort montiert war. Deswegen ein Stern Abzug (da eine falsch herum montierte Steckerleiste voraussichtlich den Pi schrotten würde, je nachdem was man so an Elektronik aufbaut).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)