weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. Mai 2013
Emma Hunter ist aus der Provinz gekommen, um ihr Glück in London zu suchen. Nun ja, gefunden hat sie lediglich eine schlecht bezahlte Stelle in einem Buchladen, doch das kann doch noch nicht alles gewesen sein, oder? Sich jeden Tag von seinem Chef fertig machen zu lassen und dennoch reicht das Geld vorne und hinten nicht - nein danke. Doch woher einen gutbezahlten Job nehmen, wenn die Zeugnisse nicht wirklich so berauschend sind.

Auf Drängen einer Freundin bewirbt sich Emma spontan bei einer hochangesehenen Anwaltskanzlei - und wird wider erwartend zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Doch der erhoffte Job als Schreibkraft ist es nicht, der ihr angeboten wird - vielmehr wird ihr ein äußerst unmoralisches Angebot gemacht. George, Chefanwalt der Kanzlei, schlägt ihr vor, als "Gesellschafterin" für renommierte Kunden tätig zu sein - als Gage gäbe es 500 Pfund pro Abend. Entrüstet lehnt Emma ab, doch das Geld könnte sie wirklich gut gebrauchen, bereits seit drei Monaten konnte sie ihre Miete nicht mehr zahlen.

Zurück in ihrem gewohnten Trott, geht ihr dennoch nicht das Angebot aus dem Kopf und als sie auch noch von einem jungen Mann in der Buchhandlung "vernascht" wird, ist ihre Entscheidung klar. Sie wird das Angebot annehmen, sie mag Sex und wenn sich damit Geld verdienen lässt, ist das doch ein überaus positiver Nebeneffekt.

Ein gelungener Auftakt! Den Plot fand ich ansprechend erarbeitet, wobei hier Sex zwar eine große Rolle spielt, jedoch auch wirklich eine Geschichte erzählt wird. Die Charaktere wurden sehr facettenreich und tiefgründig erarbeitet, wobei ich mir immer noch nicht ganz so sicher bin, ob die jeweiligen Charaktere ihr wahres Ich gezeigt haben. Zum Glück gibt es ja noch ein paar Bände, um das herauszufinden. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, wobei ich hier jedoch anmerken muss, dass ich dieses Buch mehr so nebenbei gelesen habe, es also nicht meiner vollen Aufmerksamkeit bedurfte.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2009
Die "Anwaltshure" ist ein absolut empfehlenswerter erotischer Roman. Neben der Tatsache, daß er ungeheuer sexy ist, gefällt mir besonders der leicht selbstironische Unterton der Erzählerin. So sieht man mit den Augen einer ganz "normalen Frau" die Eigenarten der "Upperclass". Ich lese sehr gerne sexy Bücher und war nicht nur vom einfallsreichen und oftmals sehr ausgefallenen Sex angetan, sondern auch von der bildhaften Sprache und den einfallsreichen Figuren. (Wobei ich mir für die Zukunft - ehrlich gesagt - wünsche, daß die Sex- Szenen sogar noch ausführlicher sein dürfen.)
Insgesamt beschreibt Helen Carter die Figuren so, daß man meint, man müsse sie sozusagen "auf der Straße" wiedererkennen. Also: Wenn ich das nächste Mal in London bin, werde ich die Augen offen halten!
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2012
Trotz des komischen Titels hat mir das Buch gut gefallen. Vor allem die Hauptperson Emma ist liebenswert und sympathisch. Was sie so erlebt als Edelhure ist spannend und vor allem sehr erotisch. Einen Punkt ziehe ich ab, weil mir manchmal zu viele F-Wörter in Gebrauch waren, insgesamt aber ein anmachendes Lesevergnügen. Empfehlenswert!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2009
Als ich die anderen Rezensionen gelesen habe, dachte ich mir, mit dem Kauf dieses Buches einen guten Griff getan zu haben. Weit gefehlt!

Es hat mir weder gefallen, noch haben mich die "erotischen Geschichten" irgendwie berührt, und wenn dann eher ins Negative. Wer Pornos mag, wird dieses Buch sicher lieben, denn nichts anderes ist es als ein literarischer Porno. Man findet eine oberflächliche platte Handlung mit ständig wechselnden Sexualpartnern, unoriginelle Liebesspiele, die natürlich von Kapitel zu Kapitel härter werden, eine Protagonistin die klischeehafter nicht sein kann. Es ist alles haargenau wie in einem schlechten Porno, wo man auch immer mit intimen Großaufnahmen erdrückt wird.
Ich würde sagen, dass sich dieses Buch an ein Männerzielpublikum richtet, auch die richtig derbe Sprache passt in dieses Schema. Ich als Frau möchte lieber weniger, doch dafür länger beschriebene Liebesszenen, die sich nicht nur auf drei Absätze beschränken, sondern sich gerne auch über zwei drei Seiten hinziehen dürfen, Qualität statt Quantität also. Ein "erotischer Roman" ist es auf jeden Fall nicht, eher ein "offenes Sexdebakel".
22 Kommentare|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2009
Das ist ein super schönes, erotisches Buch! Die Grundgeschichte bietet Nahrung für viele Ausschweifungen: Emma Hunter ist eigentlich Sekretärin und bewirbt sich auch als solche in einem Anwaltsbüro, doch sie wird von dem Anwalt als "Begleitung" für seine wichtigen Geschäftskunden engagiert. Dabei verliebt sie sich in den Anwalt. Es ist ein ständiges Auf und Ab ihrer Gefühle, besonders, als noch ein junger Mann mit ins Spiel kommt.
Ich hatte den Eindruck eine spannende Geschichte zu lesen, in der es selbstverständlich ist, dass es zu den erotischen Szenen kam.
Die Hauptfigur Emma hadert mit ihren Gefühlen, ab und an mit ihrem Äußeren und ist fasziniert von der neuen Welt, in die sie da eintaucht. Emma wirkt einfach sehr echt und deshalb kann man auch so wunderbar mit ihr mitleiden und sich mit ihr freuen und mit ihr erotische Stunden fühlen.

Dieser Roman ist flüssig, spannend und anschaulich geschrieben. Ich hatte ihn ruck zuck durchgelesen und bin sehr gespannt auf den zweiten Teil!

Fazit: Absolut empfehlenswert!
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2009
Nachdem Emma Hunter von der einfachen Angestellten zur Anwaltshure aufgestiegen ist, taumelt sie von einem amourösen Abenteuer zum nächsten. Ihre Aufgabe ist, die stinkreiche Kundschaft des High Society Anwalts George McLeod zu unterhalten. Doch Emma macht den Fehler, sich in den viel älteren Mann zu verlieben, obwohl er extra betont hat, dass sie sich bei ihm keine Chancen ausrechnen braucht, denn er wird sie niemals lieben.
Aber da gibt es noch Derek, McLeods Sohn, zu dem sich Emma ebenfalls hingezogen fühlt ...
Helen Carter erzählt mit viel Humor und Esprit die Geschichte ihrer Protagonistin aus der Ich-Perspektive, sodass der Leser direkt mit Emma fühlt und leidet.
Sprachlich nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund und schreibt "dreckig" und unverblümt über Emmas erotische Eskapaden ;-)
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Dieses Buch wie auch andere sind nicht für das lesen im Alltag geeignet. Zum einschlafen und zum schön Träumen aber auf jeden Fall. mit viel Fantasie kann man sich schnell in die Charakteren einfinden und seine eigenen Gedanken freien lauf lassen. Auf jeden Fall viel Spass dabei und süsse Träume..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2016
hier gehts direkt und hart zur Sache, der Körper wird für Geld verkauft, das irrationale Gefühl der Liebe in Erniedrigung erstickt. Örtlichkeiten und Praktiken wechseln, die einzelnen Sexszenen sind detailiert beschrieben.
Keine Spur von Erotik oder der Leidenschaft zweier Liebender.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2010
Ein genialer Roman, sehr fesselnd! Eine Mischung aus Erotik, Lust und Sex! Da ist für jeden etwas dabei! Eines der besten Bücher, die ich gelesen habe. Konnte gar nicht aufhören zu lesen! Buch ist auch gleich zu einer Bekannten gewandert, die schon sehnsüchtig gewartet hat! Ich werde mir auf jeden Fall auch die anderen drei Romane durchlesen, hoffentlich sind die im gleichen Stil geschrieben!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
ganz okay,aber nicht wirklich anspruchsvoll oder packend.Da muss ich keinen 2. Teil gelesen haben.Gut,werden jetzt Einige sagen,bei dem Genre auch nicht verwunderlich.Dem kann ich aber nicht zustimmen,es gibt jede Menge erotische Romane,die es lohnt zu lesen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)