Fashion Pre-Sale Hier klicken BildBestseller Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Cushion designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen7
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Plattform: PC Code - Steam|Version: Game of the Year Edition|Ändern
Preis:86,95 € - 86,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2014
Die "The Elder Scrolls - Reihe" war schon immer eine Perle der Rollenspielgeschichte.
Mit dem 3. Teil "Morrowind" kam 2002/2003 der meiner Meinungs beste Teil der Serie raus.
Grafisch und Technisch zwar lange nicht mehr auf dem neusten Stand aber immer noch eine Perle die sich lohnt gespielt zu werden.
Immerhin Grafisch kann man das spiel dank Mods auf Oblivion Niveau bringen.

Was macht aber Morrowind so besonders und besser als zum Beispiel Oblivion oder Skyrim?

Positiv und vielleicht auch besser:

+ Story, Atmosphäre und Spieltiefe: das was Oblivion nicht ganz schaffte und Skyrim leider (meiner Meinung) komplett verkackt hat machte Morrowind am besten. wer bei TES (The Elder Scrolls) nach ein"richtiges" Rollenspiel sucht, muss Morrowind spielen. Morrowind hat eine unglaubliche Spieltiefe und Detailverliebtheit, wenn es um Story und Atmosphäre geht. Jede Höhle und und jeder Bauernhof hat seine eigene Geschichte die es zu endecken gibt. da kann sich vor allem Skyrim eine Scheibe von abschneiden. Zudem ist Vvardenfell mystisch und schön zugleich. es gibt viel zu endecken und man findet immer wieder was neues.

+ Quests: Meiner Meinung nach machte Skyrim eins viel schlechter als die Vorgänger - Die Questvielfalt und abwechslung. Oblivion wie auch Morrowind haben hier ihre Trümphe gezogen. nicht nur stumpfes "geh dort hin - finde den Gegenstand bzw. töte die Person - komm wieder zurück) wie 90% der Quests in Skyrim. Nein Oblivion und Morrowind haben hier einem was geboten. zumal Morrowind jede Quest zu was besonderen gemacht hat. viele Quest konnte man auch erst machen wenn man bestimmte Fertigkeiten usw gelevelt haben, weil es sonst unmöglich war.

+ Vielfalt: Egal ob Ausrüstungen, Waffen, Zauber. Morrowind hatte von allem mehr als seine nachfolger. Beispiel gabs doppelt so viele Waffenfertigkeiten als zum Beispiel bei Skyrim. Wurfwaffen zählen auch zu den besonderheiten in Morrowind. oder es gab linke und rechte Schulterteile etc. Zauber gabs auch enorm viele. Mann konnte sicht nicht nur selbst Zauber erstellen, sondern es gab auch Zauber die man leider in den heutigen TES Teilen vermisst. Levitations zauber zum Beispiel, dieser ließ den Spieler für eine Bestimmte Zeit schweben. was ziemlich praktisch in Kämpfen war, da man unerreichbar war.

nun aber zu den negativen Dingen, die aber meist als Technischen Gründen der damaligen zeit verschuldet sind.

- Grafik: klar Grafik ist nicht alles, aber man merkt doch das Alter von Morrowind an. Grafik Mods lassen es aber denoch recht gut aussehen. (dank an die tolle Community!)

- Spielmechanik/Kampftechnik: großes manko, was nicht jedem gefallen wird. Ob man mit der Waffe einen Gegner trifft hängt vom Skill Level deiner Waffenfertigkeit ab. heißt: ist dein Schwert Skill schwach trifft du vielleicht nur jeden 10. Schlag, obwohl man direkt vor im steht. sieht nicht nur bescheuert aus sondern kann voe allem am Anfang sehr frustrieren. der Skill Level ist alles in Morrowind und hat im Spiel die höchste Priorität, um im Spiel zu überleben.

- (fast) keine Vertonung: ja wer nicht viel lesen will, wird mir Morrowind keine Freude haben. die meisten Dialoge sind in gigantischer Textform. einziger Vorteil: dadruch das alles in Textform ist, erfährt man viel mehr über die Geschichte und den Quests.

- keine Schnellreise, Questmarker etc.: die kleinen aber feinen Hilfmittel die man aus Skyrim und Oblivion kennt, hat Morrowind NICHT! die Quests stehen alle in einem (unübersichtlichen) Buch. dies ist dein einziges Hilfmittel. heißt in Morrowind MUSS man DENKEN! und man muss mit den Leuten reden um mehr über die Quest zu erfahren.

- weniger Action als Skyrim bzw. Oblivion: dies hat vor allem der fehlenden Vertonung und den anderen Hilfsmittel zu folge. man muss mehr aufpassen, da man auch schneller Stirbt. Magicka generiert sich auch nur durch Tränke und schlafen (außer mit den Atronach Sternzeichen). generell kann man es so aufteilen:

Morrowind: 75% RPG, 25% Action
Oblivion: 50% RPG, 50% Ection
Skyrim: 25% RBG, 75% Action

Fazit: Morrowind ist keinesfalls veraltet. Mods lassen es immer noch gut aussehen. Wenn man mit dem technischen Mängel aus damaliger Zeit klar kommt und lesen nicht viel ausmacht, sollte sich das Spiel holen. für mich der beste Teil der Reihe und der beste Teil der "neuen" TES Teile (Morrowind, Oblivion, Skyrim). Skyrim glänzt durch Grafik und Action, dafür aber Morrowind durch Spieltiefe, Story und Quests. und für die paar Euros bekommt man eins der besten Rollenspiele aller Zeiten mit den beiden Addons. klare Kaufempfehlung!. jeder Rollenspielfan sollte sich wenigsten mal Morrowind angesehen und angespielt haben. Morrowind ist Spielgeschichte ;)
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2015
Ich halte Morrowind bis zum heutigen Tag für das beste Rollenspiel. Dies hat viele Gründe. Vielleicht bietet sich ein Vergleich mit Skyrim an: Skyrim ist ohne Zweifel ein tolles Spiel, jedoch auf gewisse Weise auch extrem leichte Kost. Es gibt Questmarker, fast alle Aufgaben lassen sich ohne Nachdenken problemlos lösen (und sind mangels korrekter Beschreibung auch darauf ausgelegt). Um es auf den Punkt zu bringen: Es ist zu einfach! Morrowind ist komplett anders. Man muss mit den NPCs reden, es gibt verschiedene Lösungswege, die sich einem nicht sofort erschließen. Reisen müssen geplant werden (ganz wie im echten Leben), es gibt keine Schnellreise von jedem zu jedem Punkt, sondern sinnvoll angelegte "öffentliche Verkehrsmittel". Die Hintergrundgeschichte ist sehr komplex und muss größtenteils durch Lesen von Büchern erworben werden. Skyrim ist auch in diesem Punkt deutlich simpler. Das bringt natürlich auch Probleme mit sich. Will man Morrowind voll und ganz genießen, braucht man viel Zeit. Spielt man vier Wochen nicht weiter, weiß man hinterher nicht mehr, was los ist. Allein schon deswegen, weil man im Tagebuch zahllose Einträge von Gesprächen mit Personen findet, die man nicht mehr zuordnen kann, da der Standort nicht vermerkt ist.
Ganz nebenbei bemerkt hat Morrowind meines Erachtens eins der besten Inventarsysteme (besser geht eigentlich nicht) sowie die umfangreichsten strategischen Möglichkeiten in einem RPG (Skyrim ist im Vergleich dazu lächerlich), aber das nur so am Rande.
Technisch wusste Morrowind zu seiner Zeit durchaus zu überzeugen. Heute lässt sich durch Modifikationen, wie MGSO 3.0 einiges noch aufpolieren. Generell sind Bethesda Spiele offenbar gut zu modifizieren und so gibt es auch hier unzählige Erweiterungen. Man sollte also ruhig mal schauen, was es so gibt. Meine primären Empfehlungen sind Morrowind Rebirth und Tamriel Rebuilt.
Zusammenfassend muss ich sagen, dass Morrowind in Sachen Komplexität und Spieltiefe Maßstäbe gesetzt hat, die bis heute nicht wieder erreicht wurden. Leider habe ich das Gefühl, dass diese Dinge in der heutigen Zeit zunehmend in den HIntergrund rücken und Grafikpracht und Action weichen müssen. Schade, dass die Entwickler den Spielern nichts mehr zutrauen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Natürlich, aus heutiger Sicht ist dieses Spiel grafisch total veraltet und bestimmt kein visueller Leckerbissen mehr wie Skyrim und Co.

In allen anderen Punkten kann dieses Spiel aber locker mit aktuellen Genre-Vertretern wie Skyrim mithalten und darüber hinaus vor allen Dingen Old-School-Zocker begeistern.
Storyline, Item-Komplexität, Atmosphäre und spielmechanisches Detail sind die wahren Stärken von Morrowind. Hier liegt Morrowind sogar ein Stückchen weiter vorne als Skyrim, meiner Meinung nach.

Für den aktuellen Preis ist dieses Spiel eine absolute Empfehlung: Jeder der RPGs liebt, wird dieses Spiel bereits kennen oder nicht an diesem vorbeikommen.

Ein berauschender und epischer Eckpfeiler der Rollenspielgeschichte.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2015
Ich habe das Spiel sehr geliebt als ich jünder war, und habe jetzt wieder angefangen es zu spielen. Wenn man von den Nachvolgern Oblivion & Skyrim begeistert ist, wird auch das Spiel gut gefallen, jedoch darf man nicht zu hohe Ansprüche an die Grafik haben.

Auch gibt es keine Questmarker und nur bedingtes Schnellreisen, auch die Dialoge müssen gelesen werden.

Wer also nicht gerne etwas mehr denkt beim Spielen wird nicht so begeistert sein.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. April 2016
Habe mir zuerst Ausschnitte auf You Tube angeschaut und dachte mir das Spiel ist gar nicht so verkehrt.
Bis ich mir hier auf Amazon den DLC kaufte und Installierte.
Von wegen ab 12 Jahre, dieses Spiel gehört meines Erachtens nach in die Kategorie Kindergarten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2014
Wie schon geschrieben eines der besten RPG die es gab und geben wird aber für Lese faule kann ich es nicht empfehlen ^^
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2016
Fabelhaftes Spiel, fesselnd, interessant, spannend und sehr, sehr unterhaltend. Läuft auch super auf neueren PCs (ich kann das zumindest für Win10 und Win7 bestätigen) - Wahrscheinlich Steam geschuldet! ;)
Sehr zu empfehlen, vor allem für TES-Fans!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)