Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,3 von 5 Sternen11
3,3 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
4
Plattform: PC Download|Version: Standard|Ändern
Preis:4,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Juni 2013
Echt schönes Spiel. Nur leider wurde bei der digitalen Version nicht an den Kopierschutz gedacht. Denn ich mußte auch wie bei der Retail Version aussem Laden eine Abfrage über mich ergehen lassen wo ich die richtigen Symbole auswählen muß. Leider geht das nur wenn man im Besitz eines Handbuches mit dieser Rotfiltermünze ist oder durch rumprobiern da man zufällig das Richtige findet. Kommt zwar nur ein einziges Mal diese Abfrage ziemlich am Anfang des Spiels. Aber ist echt nervig wenn man das Spiel rechtmäßig gekauft hat und dann kommt man wegen diese Retro Kopierschutz Kacke nicht weiter.
Wie gesagt durch rumprobieren hab ich es geschafft den Schutz zu überwinden. Habe aber 15 Mal das Spiel starten müssen, denn nach drei mal falsch eingeben beendet sich einfach das Spiel.
22 Kommentare|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2014
Das Spiel ansich ist nicht schlecht, aber holt euch nicht die Downloadversion bei Amazon!!
Diese basiert auf version 1.1 welche den bug hat der die Charaktere schwarz erscheinen lässt.
Der Spielstand Patch funktioniert nicht.
Hilft nur warten bis Amazon eine Version 1.2 herausbringt, weil der retail Patch auf der Herstellerseite funktioniert mit der Downloadversion nicht.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2013
Finde das Spiel sehr schön, vor allem auch die Spieldauer und die Stimmung die vermittelt wird. Der vorher erwähnte "oldschool" Kopierschutz war in meiner Downloadversion zum Glück nicht erhalten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2013
Was soll ich sagen - wieder mal ein sehr schönes ruhiges Spiel. Es hat einen tollen Märchencharakter, zum Teil auch etwas melancholisch. Es gibt keine Witze, sondern nur einen ernsthaften Handlungsverlauf. Die Rätsel sind alle lösbar. Nur auf Eines muss man achten - man muss ab und zu die Hotspotfunktion verwenden. Denn nur dadurch werden bestimmte Figuren und notwendige Hinweise sichtbar gemacht. Ohne diese Hotspotfunktion ist dieses Spiel nicht spielbar. Sehr schöne Grafik. Es läuft sehr flüssig. Der Download und die Installation verliefen reibungslos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2015
Ich war auf der Suche nach einem Spiel, dass "The Whispered World" ähnelt, von dessen wundervollem Humor, Idee und Atmosphäre ich wirklich begeistert bin ...und da bin ich auf "Night of the Rabbit" gestoßen. Nachdem es in den Rezensionen als schönes und ruhiges Adventure gelobt wurde und da es auch vom Zeichenstil her an "Whispered World" erinnert, habe ich für mich und meinen kleinen Bruder dieses Spiel bei amazon heruntergeladen.
Nun ja ... bis etwa zur Hälfte lief das Spiel recht flüssig und schön, ab dann jedoch wurden die Ladezeiten immer länger und häufig stürzte das Spiel ab und lief nach einem Neustart wieder weiter, es kam die Fehlermeldung "Problem mit dem Visionaire Player". Nun bin ich bei etwa 3/4 des Spieles (glaube ich) und es läuft überhaupt nicht mehr weiter (nach einem Klick auf "weiterspielen" oder "spiel laden" kommt der Ladebildschirm und geht nicht mehr weg). Das heißt also, ich bewerte nun die (geschätzten) 3/4 des Spieles, die ich gesehen habe. Was soll ich sagen ... das spiel ist eigentlich ganz nett, auch wenn es für mich nicht an "Whispered World" herankommt. Die Figur, die man steuert, dieser kleine Junge, wirkt etwas ... naja ... leblos. Nicht ein einziges mal hat er mich durch irgendwelche netten Phrasen zum Lachen gebracht, er ist einfach nur ein Knirps mit einem ständigen Grinsen im Gesicht ... naja. Das Mäusedorf "Mauswald", in dem man sich aufhält, hat durchaus einen gewissen Charme, was nicht zuletzt an der wirklich schönen Hintergrundmusik in dem gesamten Spiel liegt, aber auch daran, dass man durch einen ... nun ja, nennen wir es "Zauber" ... zwischen Tag und Nacht wechseln kann und es ist schön, wie sich das Dorf dabei verändert! Viele kleine "Ideen" (will nicht spoilern) sind hierbei sehr nett. Charaktere stehen nur sehr selten das ganze Spiel lang an einer Stelle, sondern sie sind mal hier mal dort, tagsüber woanders als nachts, jeder Charakter hat zumindest ansatzweise ein gewisses Eigenleben und das macht das Dorf lebendig und nett. Aber: Zum Teil wirkt das Spiel ein wenig ... unfertig: Zum Beispiel meine ich damit die Dialoge, die doch ziemlich ... geistlos wirken. Mit keinem einzigen Charakter kann man sich im Spiel länger unterhalten, nach drei-vier Sätzen heißt es "Tschüß, ich geh dann mal" und wenn man später wiederkommt, hört man nur das selbe wieder. Aber am nervigsten sind die Kommentare dieses Jungen im Laufe des Spiels. Egal was man mit einem bestimmten Gegenstand macht, wenn es falsch ist, kommt immer ein und derselbe Kommentar. Zum Beispiel: Ein Seil, ein Stock, das sind wohl Gegenstände die in so ziemlich jedem Adventure auftauchen. Auch hier. Und es ist nun mal so, dass dies die Gegenstände sind, die man am häufigsten an allen möglichen Stellen ausprobiert - mit einem Stock kann man nun mal wesentlich mehr anstellen als mit zwei Hagebutten o.Ä. Und wenn man dann zum 10000sten mal diesen Knirps sagen hört "ein Stock nutzt hier nichts", dann möchte man ihn am liebsten würgen ... wieso nicht wenigstens zwei-drei unterschiedliche Phrasen? Nein, dieses "ein Stock nutzt hier nichts" begleitet einen durch das ganze Spiel, genauso wie "Nein, das muss nicht gelöffelt werden" und "nein, mit diesem Ding gehe ich besser vorsichtig um" ... grrr ... aber dennoch ist der Gesamteindruck von dem Spiel positiv und Atmosphäre hat es durchaus. Das mit dem Zaubern ist ... nun ja: Man lernt im Spiel vier Zauber (ich kenne bei meinem Spielstand erst drei) und ich würde mir ehrlich gesagt wünschen, dass es mehr Einsatzmöglichkeiten für die Zauber gäbe. Ich will jetzt nicht sagen, was es für Zauber sind (will nicht spoilern), aber oft ist es einfach so. dass man einen Zauber nur an zwei-drei Stellen im Spiel überhaupt einsetzen kann. Man lernt einen Zauber, man wendet ihn ein oder zweimal irgendwo an, um weiterzukommen und das wars dann ... hmm ... toll. Auch das meine ich wenn ich sage "das Spiel wirkt unfertig". Ich würde mir eben wünschen, dass ich einen Zauber an 20 Orten verwenden kann, nicht unbedingt, um im Spiel weiterzukommen, sondern einfach so. Ich will durch Zaubern die Umgebung verändern können, evtl. auch kleine witzige Situationen schaffen und sowas eben. Das hätte das Spiel doch so viel schöner gemacht! Wo bleibt denn der von Daedalic gewohnte Einfallsreichtum?
Vom Schwierigkeitsgrad her kann ich nur sagen: Ich habe diese 3/4, die ich gespielt habe, ohne Lösungshilfen (auch ohne den "Zauber" telepatischer Ratersuch vom Hasen - eine Lösungshilfe im Spiel) bewältigt und das als jemand, der sonst in Adventuren durchaus mal "steckenbleibt" und nicht weiterkommt. Also: Es geht. Trotzdem: Es kommen schon mal schwere Rätsel vor und man muss eine Weile herumprobieren.Aber noch nie war es so, dass ich stundenlang dagesessen bin und nicht weiter wusste. Es ist schon so (wie andere auch geschrieben haben), dass man bestimmte Dinge nur bei Nacht oder nur bei Tag erledigen kann, aber das empfand ich jetzt nicht wirklich als schwer, eher als schön.
Insgesamt also ein doch sehr schönes Spiel, aus dem man aber, finde ich, wesentlich mehr hätte machen können. Schade!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Aufgrund der beschriebenen Probleme mit der Downloadversion hier habe ich das Spiel direkt bei Steam in einer Aktion um 5 EUR runtergeladen. Die gute Nachricht zuerst: sie ist lauffähig und scheint bis dato keine Probleme zu haben.

Aaaber:
Unmittelbar nach dem Laden der 5,5GB steht ein update an... und ...juchu... gleich nochmal 5,5GB (wohl die Version mit patch 1.2) "darf" nochmals runtergeladen werden. Warum es nicht möglich ist, den patch einfach so drüberzuspielen... seltsam!

Weitaus mehr "geschockt" hat mich dann der schleppende Anfang.
Ich habe viele Bewertungen gelesen, der Tenor geht ja in Richtung "atmosphärisch", das Spiel wird überwiegend sehr gelobt... was wohl für das "eigentliche Spiel" gelten mag, das nach Vorspann (schnarch!), Tutorial (überspringbar), und "Startaufgabe" (das Betreten des magischen Reiches) beginnt.

Der Sprecher des Vorspanns ist unglaublich öde unterwegs, die Sequenz mit dem "Traumhasen" eher nervig als stimmungsvoll, die Dialoge sind hier auch nicht sofort abzubrechen (wie es später im Spiel möglich ist), man hat immer 1, 2 oder 3 Sekunden "Pausen"/Hänger... und die Ungeduld "das endlich hinter sich zu bringen" steigt (wäre es wirklich atmosphärisch und der Sprecher halbwegs bei der Sache... aber wie schon andererorts erwähnt: Witz und Charme ist nicht gerade vertreten im Intro). "Lust auf das Spiel" hat das Ganze bei mir jedenfalls keine erzeugt.

Nach der ersten Aufgabe ("Karottenflamme") dreht das Spiel dann endlich (!) in Richtung "schön spielbar"... Grafik wie gesagt "schön" (keine Offenbarung, aber wenigstens auf Full HD spielbar und "ansehnlich", aber Daedalic-typisch halt schludriger Comic-Style mit wenig Detail- und Farbtiefe), Sprecher akzeptabel (aber Meilen hinter "Profisprechern" wie bei BOUT 1+2), Dialoge dann endlich sofort abbrechbar ohne "Denkpause", Hotspotfunktion per Taste...

Nervig allerdings doch die Bugs, irgendwann ist die "Hotspot"-Funktion per Space-Taste dauerhaft ausgefallen und konnte nur durch Nachladen eines älteren Spielstands behoben werden, das Abbrechen von Animationen kann scheinbar in "ungünstigen Momenten" dazu führen, bewegungslos eingefroren zu sein (passierte zB in der Halle der Schüler), worauf die Interaktionen mit den Gegenständen nicht mehr funktioniert. Merkt man allerdings nur, wenn man frustriert in die Lösung schaut und sich denkt "das hab ich doch x Mal probiert... keine Reaktion!?". Und die "Schnellreise-Funktion" per Frosch ist derart umständlich, dass Laufen+Doppelclick manchmal schneller ist.

Der Schwierigkeitsgrad der Rätsel ist meiner persönlichen Einschätzung nach stellenweise hoch und erinnert ein wenig an die "gute alte Zeit", sprich: fallweise ist es nötig, zur richtigen Zeit (Tag/Nacht) an der richtigen Stelle zu sein... und selbst dann sind dann "offensichtliche Lösungen" doch noch mit einem Extra-Stolperstein behaftet, der sich möglicherweise erst 2, 3 Kapitel später lösen läßt. Die Anzahl der Gegenstände im Inventar ist Daedalic-untypisch nicht "bloss ne Handvoll", man läuft durchaus mal mit einem Dutzend oder mehr durch die Gegend, die Verwendung ist "nicht linear", manches schleppt man viele Kapitel lang mit sich herum, bevor der Sinn klar wird. Ich persönlich finde diese Art der Inventar-Handhabung sehr viel anspruchsvoller, als das oft schon erlebte ... "hab 5 Dinge... aja... das dort... das dort... und dann ein neues... usw". Es ist echt erfrischend, einen Becher mal mit Kaffee, Milch, Blausaft, Honig etc. füllen zu können, mit auskühlendem heissen Kaffee durch die Gegend zu hetzen, und sich zu fragen, warum das Gebräu immer wieder auskühlt...

Die Varianten, die durch "Tag" und "Nacht" entstehen, durch die Portale, dem Auffinden der Tautropfen, der Quartettkarten und dem "Quartett-Spiel im Spiel" ...all das ist wirlich gut gelungen, für "flotte und ungeduldige Spieler" wird es vermutlich den einen oder anderen kapitalen Hänger geben, aber dafür gibts ja nötigenfalls Lösungshilfen (im Spiel integriert).

Fazit: nach einer Geduldsprobe zu Beginn doch noch ein "sehr gutes, solides" und stimmungsvolles Adventure, wobei ich persönlich froh bin, auf diese speziellen "Daedalic-Aktionen" gestoßen zu sein. Hier ist dann Preis/Leistung mehr als fair.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2014
Ich hatte die Rezensionen zwar gelesen, dass es Probleme mit dieser Version geben könnte, dachte aber, blauäugig wie ich bin, dass dieser Fehler ja mittlerweile wohl behoben sein müsste. Tja, dies ist aber leider nicht geschehen. Wenn man das Spiel startet sind die Figuren aufgrund der veralteten Version schwarz. Den 1.2 Patch anwenden ist leider auch nicht möglich aus irgendeinem Grund. Hinterher startet die komplette .exe einfach nicht mehr.
Nun bekomme ich zwar mein Geld zurück erstattet, muss mir dann nun aber für das doppelte eine neue Version kaufen (auf Steam etc. kostet der download 20 Euro). Obwohl ich auf diesen Umstand hinwies, wurde mir kein Gutschein zum Ausgleich angeboten.
Meine schlechte Punktzahl bezieht sich nur auf die Download Version, Das Spiel selbst hat mir in der Demo wirklich sehr gut gefallen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. März 2014
Ich bin einfach nur hin und weg.

Habs spontan gekauft und bin super zufrieden.

Habs nun 1 mal durch und warte nun 2-3 Wochen bis ich nen zweiten Anlauf wage. Mal schauen wie viel im Kopf hängen geblieben ist.

Nach Monkey Island, den Deponia Teilen, und Ednas Abendteuer mit Harvey ist das Spiel ein muss !!!!

Hatte keine Probleme mit irgend einem kopierschutz !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2014
Schade. Ein relativ schönes Spiel. Nur stürzt es plötzlich nach der Hälfte des Spiels ab und lässt sich nicht mehr weiterspielen. Wie es scheint, habe nicht nur ich dieses Problem.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2013
Da kauft man ein Spiel im Original und kann es nicht anständig spielen ... Hardware Voraussetzungen sind gegeben, keine Hard- oder Software Probleme gegeben und die Videos werden nicht angezeigt (Das lernen eines Zaubers muss ich zwei bis drei mal tun um das Video danach sehen zu können)
Zusätzlich! Seit ich den zweiten Zauber gelernt habe stürzt das Spiel regelmäßig ab!
Neuinstallation des Systems (also meines Computers) etc. halfen nicht! Auch auf einem Test System das selbe Problem. (Andere Hardware...)
Ich finde das Spiel toll aber ...what the hell?
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

0,74 €
9,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)