Kundenrezensionen


29 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (24)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4.0 von 5 Sternen Mitlerweile ganz gut
Anfänglich sehr viele Bugs, leider.
Durch ein relativ zügiges Patchen aber mitlerweile gut spielbar.
Schade das nach 7 Jahren Entwicklungsarbeit der Käufer erstmal ne bezahlte Beta machen muss.
Vor 4 Monaten von Sascha Goppold veröffentlicht

versus
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfertig.
Als langjähriger Fan der Reihe muss ich sagen, dass mich dieser Teil doch recht enttäuscht hat.

Das Spiel leidet unter mangelhafter Performance, unerklärliche Framerate-Einbrüche bis hin in den einstelligen Bereich.
Berichten zufolge startet es bei vielen erst gar nicht (herunterstellen der Tonqualität von Windows soll...
Vor 5 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfertig., 15. November 2013
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Als langjähriger Fan der Reihe muss ich sagen, dass mich dieser Teil doch recht enttäuscht hat.

Das Spiel leidet unter mangelhafter Performance, unerklärliche Framerate-Einbrüche bis hin in den einstelligen Bereich.
Berichten zufolge startet es bei vielen erst gar nicht (herunterstellen der Tonqualität von Windows soll helfen).

Abstürze hatte ich in vier Stunden Spielzeit zum Glück erst einen.

Interface-technisch hat mich am meisten gestört, dass es keine Taste für "nächstes Ziel anvisieren" gibt.
Auch das Funktionsmenü zur Kontaktaufnahme, Information über das anvisierte Objekt einholen, etc. finde ich etwas fummelig (sowohl mit Maus & Tastatur, als auch mit dem 360 Pad)
Es gibt nur ein Schiff, was ich nicht weiter schlimm finde wenn man sich in dessen Cockpit wenigstens umschauen könnte.
Externe Kamera zur Bewunderung des Raumschiffs ist ebenfalls Fehlanzeige.

Synchronisation ist unterdurchschnittlich, Animationen der NPCs auch von eher schlechter Qualität.
Waffen- und Umgebungssounds sowie Musik sind ordentlich.

Ich warte auf Patches, die die Performance und die Handhabung verbessern, im gegenwärtigen Zustand würde ich das Spiel niemandem empfehlen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "X Rebirth"? Eher "X - Abbortion", 16. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
X-Rebirth sollte der opulente Nachfolger der erfolgreichen und von Fans und Kritikern geloben "X"-Serie werden.
Um es kurz zu machen: "X Rebirth" ist keine Wiedergeburt, sondern eine Totgeburt. Nicht kaufen!!!

Meine Hardware: 8GB RAM, Intel i7 der ersten Generation@2,80Ghz, AMD HD5870.
Die Prozessorauslastung ist auf allen Kernen beim Spielen etwas 50%, die Grafikkarte ist voll ausgelastet.

Ich selbst bin großer Fan der X-Serie und habe mehrere Hundert, über alle Spiele und Add-Ons bestimmt 1000 Stunden investiert.

Kritik gibt es an folgenden Punkten:
- die Grafik auf Plattformen, in Stationen, die Models von Personen, deren Animation
wir hatten im Jahr 2005 schon bessere "indoor"-Grafik: verwaschene Texturen, steife Animationen, leere Gesichtsausdrücke, deutlich Kanten in Objekten durch zu wenige Polygone
- die GrafikENGINE.
ich erfülle die empfohlenen Voraussetzungen - full HD ist ohne Ruckeln nicht möglich, selbst wenn alles aus ist oder auf Minimum steht - die Framerate geht auch kaum weiter runter, wenn ich alle Einstellungen aktiviere und hoch drehe
- Mouselag(!!!) im Egomudus
- lange Ladezeiten (und ich lade von einer SSD!)
- misearble KI
Polizeischiffe rammen ständig in Stationen und die Albiun Skunk und machen einen dann dumm an, weshalb man sie angreift
- Gefechte sind dumm und laufen immer nach dem gleichen Muster ab, der Schwierigkeitsgrad ist selbst gegen Capital-Schiffe nicht hoch, solange man nicht 10:1 unterlegen ist
- beim Gefecht schießt man schon mal aus Versehen auf Stationen, nach ein paar mal ist man bei den Besitzern unten durch und alles schießt auf den Spieler, Standing geht auf -20, obwohl man die Station verteidigt hat
- bei Raumkämpfen fehlt ein Zielcomputer
Man hat keine Chance, automatisch das nächste Ziel auf zu schalten, außerdem kann man nur in eine Richtung durch die Verfügbaren Waffen und Raketen rotieren
- man muss für jeden noch so kleinen Mist auf die Oberfläche/in die Station, die richtige Person finden (d.h. rumlaufen und SUCHEN), um die Mission, das Crewmember oder die Handelsgelegenheit zu finden
- die "Karten" sind ein Witz und nutzlos, siehe nächsten Punkt
- Stationen sind verwirrend vom Layout, man hat keine Option, alle Interaktions-Möglichkeiten (Missionen, Handel, Dockingpunkte) angezeigt zu bekommen, man muss altiv rumfliegen und SUCHEN
- durch die oberen beiden Punkte hat man keine Ahnung, was um einen herum passiert, solange es nicht genau vor einem ist - das Cockpit, dass 50% des Fenster einnimmt, ist nicht hilfreich dabei
- das Schiff stopp, sobald man den Hauptbildschirm verwendet (z.B. um auf die Karte zu schauen - trotz besseren Wissen, dass sie nutzlos ist)
dadurch gibt es kein Multitasking mehr. Frachtermanagement, während man von A nach B fliegt? Angebote im Sektor vergleichen? Missionen auschecken? Fehlanzeige.
- man blickt kaum durch, welcher Teil einer Station was tut, welche Ressourcen gebraucht werden, was wo hergestellt wird, etc.
Selbt als X-Veteran fühlt man sich verloren und überfordert
- eigene Stationen können nur an festgelegten Punkten gebaut werden - da bauen, wo der Bedarf dieser Gütern besteht, ist nicht drin!
- die Menüführung ist eine Katastrophe!!!
eine normale Tastatur hat über 100 Tasten, aber um z.B. ins Inventar zu kommen, muss man durch 3 Menüs - einfach "I" drücken wäre wohl zu leicht gewesen
- die Menüs und allgemein Einblendungen sind ZU KLEIN
ich erkenne mit einem Meter Abstand zum 24" Monitor nicht, was ich gerade im Ego-Modus aufgehoben habe
- der Hauptscreen im Cockpit ist nicht nur verbuggt (zoomt manchmal nicht hinein), sondern auch auch viel zu oft nicht hilfreich, dazu werden Abkürzungen von Buttons nicht erklärt - learning by doing!
- die Tutorial-Einblendungen gehen oft unter und sind zu kurz
ist die Aufmerksamkeit gerade wo anders (bei einer Konversation, um Kampf, auf der Karte etc.), verpasst man sie schon mal
- das "smalltalk"-System ist lästig
es gibt gefühlte 3 Themen, das Minigame geht einem schon nach dem 2. mal komplett auf den Geist, weil es völlig überflüssig ist, und das alles, um einen kleinen Rabatt zu bekommen, der die verschwendete Zeit kaum wert war
- dazu reagieren NPCs nur, wenn sie von vorn angesprochen werden und machen dann irgendwelche komischen Verrenkungen
- man kann seine Flotte nicht (vernünftig) kommandieren
dazu kommt, dass man Schiffe nicht unabhängig von der Skunk woanders hin schicken kann. Die einzige Option ist es, sie in den eigenen Squad aufzunehmen und selbst hin zu fliegen, weil sie dann folgen. Großartige Idee!
- Aus dem Grund ist Handeln ist ein "pain in the ass"
man braucht ein Handelsschiff in der Flotte, kann ihm nur per Handelsmenü befehle geben (wenn man im SELBEN System ist!), die dann mit VIEL Glück ausgeführt werden und der Frachter nicht beim Andocken mit der Sation kollidiert (siehe KI). Der Aufbau eigenständiger Handelsroutern ist unmöglich!
- Minern ist unnötig kompliziert und irgendwie überflüssig
man braucht ein Bergbauschiff in der Flotte, dass die kleinen Brocken aufsammelt, nachdem man sie manuell noch mal getaggt hat. Da kommt Spaß auf! Nicht!
Selbst wenn man den Laderaum dann voll mit Erzen hat - man findet nicht raus, wer sie wo zu welchem Preis ankauft
- Dialoge lassen sich nicht abbrechen!
"Show me your wares, please!","Show me your wares, please","Show me your wares, please","Show me your wares, please","Show me your wares, please","Show me your wares, please"
ich kann's nicht mehr hören!
besonders nervig auch bei Smalltalks, von denen es scheinbar nur eine handvoll Themen gibt
- das "space-highway"-Prinzipt ist verwirrend, man hat kein Gefühl dafür, wohin man sich gerade bewegt, da diese nicht linear verlaufen, wie Sprungtore, sondern Schleifen bilden und nur in eine Richtung verlaufen
- das Drohnenkonzept, eigentlich eines der Hauptfeatures und Grund dafür, dass man nur die Skunk selbst fliegen kann, geht nicht auf
wenn man eine ferngesteuerte Drohne startet, steht die Albion Skunk still und wird entsprechend unter Feuer genommen. Wofür hat man gleich eine Kopilotin? Ach ja, genau, richtig, um hübsch auszusehen. Blöd nur, dass das Model und die Texturen total altbacken aussehen, auch ihre Animationen im Cockpit sind lächerlich
Automatisierte Drohnen dagegen sind Geldverschwendung, man kann sie nicht wieder einholen! Auf Highways dürfen sie nicht, sind also nach dem Einsatz verlorenes Kapital
Noch dazu ist die Skunk ein wesentlich besseres Kampfschiff, als jede Drohne - auch ohne Zielcomputer

Und das ist nach nicht einmal 5 Stunden spielen aufgefallen. Das ist für sich betrachtet schon schlimm für einen angeblichen AAA-Titel. Aber für ein Spiel aus der "X-Serie" ist das ein Todesurteil! Wesentlich weniger Freiheitsgrade, alles ist unnötig komplizierter, zeitaufwändiger und repetetiver als bei den Vorgängern.
Die Entwickler haben es geschafft, alles was die vorherigen X-Teile groß gemacht hat einfach zu streichen, anstatt darauf auf zu bauen, und haben einen mittelmäßigen, (im Weltall) ganz hübsch anzuschauenden Arcade-Shooter mit so etwas ähnlichem wie einer Story und der Möglichkeit, hin und wieder zu Handeln, gebaut.
Das ist kein Spiel der X-Serie. Nicht vom Gefühl.

Über die Bugs und den gefühlt "halbfertigen" Zustand des Spiels kann ich hinweg sehen, die werden mit Sicherheit gefixt in nächster Zeit. Aber das Spiel hat konzeptionell so viele Schwächen, dass ich wenig Hoffnung für den Titel habe, zumindest bis die Community entsprechende Modding-Werkzeuge erhält und die Sache selbst in die Hand nimmt.

Meine Empfehlung: kauft euch X³, und schaut euch das hier in einem Jahr noch mal an!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mal wieder ne Beta, 15. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
- Tutorial ist ein Witz
- Tooltips ( also im Prinzip das Tutorial) plöppen einfach auf und verschwinden viel zu schnell. Funktion zum wiederaufrufen nicht auffindbar.
- läuft unflüssig ( 4x AA Sahderqualität hoch, das wars auch neben Auflösungen, AF nicht regelbar) ( System: Intel i7 920, ATI HD 7870, 8GB DDR 3 )
- Texturen sehen unter aller *** aus
- Grafik generell schon eher schlecht, nicht wie erwartet
- träge steuerung
- Personen lassen sich nur von vorne ansprechen
- fehlende auto-save Funktion und abstürze beim Speichern
- Crashes
to be continued ...

Mal sehen was so an patches kommt, bedarf gibts reichlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Die absolute Frechheit, 16. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Für dieses Spiel einen Vollpreis zu verlagen ist schon echt Frech ... :D

Wenn überhaupt, dann befindet sich das Spiel in einem Alpha-Status. Bugs, Glitches, Performance Probleme und das im Minutentakt, abgesehen von sinnloser Verkomplizierung der Steuerung mit Menüs in Untermenüs in Untermenüs in Untermenüs :D. Fehlende deutsche Lokalisierung ist dabei ja noch fast verschmerzbar. War immer ein großer Fan der Reihe aber keiner der vorangegangenen Teile war zu begin "SO" katastrophal wie dieser. Ich empfehle keinem im Moment dieses Spiel zu kaufen, wartet lieber 6 Monate bis die Community die Probleme "mal wieder" selbst geregelt hat. Egosoft wird sich wie immer bitten lassen. ;) Es ist Weihnachten .. geht lieber für 40 Euro Glühwein trinken. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eiskalt abgezockt, 20. November 2013
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Diese Version ist der Gipfel der Unverschämtheit. Das Spiel ist von A bis Z unfertig und strotzt vor Bugs.

Steuerung: Wer kein Gamepad hat, kann den Titel gleich im Regal lassen. Die Joystickunterstützung ist extrem mangelhaft. Auch wer nur mit Maus und Tastatur unterwegs ist, wird keine Freude am Spiel haben

Performance: Ich habe einen i5 @4,2 Ghz mit 16 GB Ram und einer Radeon 6870. Obwohl das Game nur DX9 verwendet, muss man ein 64 Bit Betriebssystem verwenden. Warum ist mir schleierhaft, denn mit meinem Setup komme ich bei ausgeschalteter Kantenaktivierung bei 1920 x 1200 auf maximal 30 FPS. Dabei sollte man eigentlich 8x Antialising verwenden können, denn die Treppeneffekte sind selbst mit 4x AA noch sehr hässlich.

Abstürze: Es kann einen jederzeit erwischen. Mal ist man in einem Menü gefangen, mal stürzt man beim verlassen eines "Highways" ab. Im Schnitt stürzt es einmal binnen 1-2 Stunden ab. Mit F5 kann man jederzeit eine Schnellspeicherung durchführen, aber es besteht eine gute Wahrscheinlichkeit, dass der Spielstand nachher defekt ist und man wieder bei 0 anfangen muss. Selten habe ich in 30 Jahren ein so unausgereiftes Softwareprodukt gesehen.

Stationen: Man kann auf den Stationen landen. Allerdings gibt es keine Landesequenz und manuell landen geht auch nicht! Was soll das? Da geht schon viel Atmosphäre verloren. Die Stationen selbst erinnern mich an Grafik, die vor 15 Jahren modern war. Immer der gleiche Aufbau, immer die gleichen, langweiligen Texturen. Extrem hässlich ist hier noch eine Untertreibung. Dazu bricht es auch noch den Spielfluss. Langweiliges herumlaufen in tristen Stationen, das macht depressiv. da hilft auch nicht das gelegentliche Minispielchen, das man mit einem NPC redet und im richtigen Moment klickt um diesen "wohlgesonnen" zu stimmen. Wenn man das schafft (Kann meine 90 jährige Oma), erhält man ein paar Prozentpunkte Discount. Außerdem kann man ungestraft Kisten und Schränke plündern. Das Zeug kann man aber nicht überall verkaufen, sondern ich muss auch einen Händler finden, der diese Waren annimmt. Die Krönung: Durch den immer gleichen Stationsaufbau, sind die Kisten auf jeder Station an der gleichen Stelle zu finden. Wer das einmal gemacht hat, wird das wohl nie wieder tun. Hier fragt man sich: Was soll das?

Menüs: Vollkommen Missraten ist eine Untertreibung. Ursprünglich wollte Egosoft wohl eine Steuerung kompatibel zu XBOX und Playstation halten. Dabei ist eine extrem umtändliche und verbuggte Steuerung herausgekommen. Dazu hat man es nicht für nötig gefunden, diese auch zu testen. So kann es passieren, dass man in einem Menüpunkt hängen bleibt und das letzte Savegame laden muss. Immer wenn ich eine Detailinformation aufgeht, kann ich mein Schiff nicht mehr steuern, sondern es erfolgt die immer gleiche und langweilige Animation, wie ein Holobildschirm im Schiff aufploppt. Die Karten sind völlig unbrauchbar und funktionieren auch nicht richtig. Wenn ich die Karte öffne und möchte zu einer Station Detaisl sehen, so funktioniert der Doppelklick nicht. Ach das könnte ich jetzt noch auf viele andere Menübedienungen ausdehnen. Es ist eine Katastrophe und ich frage mich, was die die letzten 7 Jahre gemacht haben.

Vertonung: Spielt es am besten nicht auf Deutsch. Die Syncronsprecher sind nicht lippensyncron und extrem langweilig. Die englischen sind kaum besser, aber diese funktionieren wenigstens. Der Schiffscomputer auf Deutsch heißt Betty. Anscheinend redet er nur mit unserer Technikerin. Zu uns bleibt dieser stumm. Wenn man einen Enzyklopädieintrag ansieht, auf englisch wird immer der Text vorgelesen, auf deutsch meist nicht. Hier wurde Extrem gespart.

Missionen: Es gibt eine Story Mission. Diese ist zu Zeit aber nur bedingt spielbar. Denn nach ein paar ersten Schritten muss man einen Handel abschließen. Das gelingt oft nicht, was mal wieder an der schlimmen Steuerung liegt. Nur mit Hilfe des Internets derzeit zu lösen. Dazu kann man noch freie Aufträge an den Stationen annehmen. Leider habe ich mir dabei den Ruf mit einer Fraktion so verdorben, dass ich mit der Story-Mission aufhören musste. Zu keiner Zeit wurde einem gesagt, dass dies negative Auswirkungen habenn kann, so muss man dann wieder von vorne anfangen.

Kommen wir zum einzig Positiven: Dem Weltraum. riesige Stationen, die auch ganz ordentlich aussehen, Explosionen, die wirklich gut aussehen. Spekatuklär geht anders, aber trotzdem kann ich hier eine gute Note geben. Auch hier gebe ich trotzdem wieder Abzüge, denn für mein eigenes Schiff gibt es keine Außenansicht. Außerdem kann ich meine teuer erkauften Upgrades nicht sehen. Im Verlauf der Kampagne kann ich mein Schiff auch nicht gegen ein besseres austauschen. Hier wurde wohl auch noch der Rotstift angesetzt, um das Spiel noch schnell vor Weihnachten verkaufen zu können.

Meine Empfehlung: Schaut euch das Spiel frühestens in einem halben Jahr an, wenn dieser Riesenhaufen an Mängel beseitigt worden ist (was ich bezweifle). Vielleicht machen ein paar Modder das Spiel noch brauchbar. Schlimmer geht immer => hier kann ich es mir kaum vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich werde das Spiel zurückgeben - völlig mangelhaft, 25. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Gründe für die Rückgabe des Spiels X Rebirth:
da ich nach eingehender Prüfung und etlichen Stunden Test der Meinung bin, dass auch zukünftige Updates die wesentlichen Schwächen des Programms nicht beheben werden, bitte ich darum, mir den Kaufpreis für dieses Spiel zu erstatten. Ich werde es von meinem PC löschen.
Dass dieses Programm nicht nur von mir, sondern auch von Fachzeitschriften und vielen anderen Benutzern kritisiert wird, ist hinlänglich bekannt. Mein System ist ein leistungsstarker i7 Core PC mit 6GB RAM und einer GTX780 unter Windows 7-64Bit, der Monitor ist ein 30“ Samsung mit einer Auflösung von 2560x1600. Ein System das andere Spiele mit hoher Grafikanforderung fehlerlos bewältigt.
Ich möchte meine Kritik in vier Feldern darlegen, da ich hoffe, dass Sie solche Kritik auch an den Hersteller weiterleiten. Diese Felder sind:
1. Programmierfehler
2. fehlende Eigenschaften
3. unzureichend implementierte Eigenschaften
4. Design Schwächen
1. Programmierfehler
a) a)Wichtige Tasten am Joystick lassen sich nicht programmieren.
b) Das Ansprech - Verhalten des Joysticks ist nicht akzeptabel.
c) Teile des Tutorials lassen sich nicht durchführen.
d) AI - Schiffe finden ihren Weg nicht, sondern donnern geradewegs in Strukturen hinein und können so ihren Auftrag nicht durchführen (Handelsschiffe).
e) Die Sprachausgabe des Bordcomputers fehlt in der deutschen Version. Ich habe deshalb auf englische Version umgeschaltet.
f) Spielerschiff und AI - Schiffe können sich so in Strukturen verfangen, dass sie nicht mehr herauskommen und das Spiel abgebrochen werden muss. Selbst auf Plattformen kann der Spieler sich so verfangen, dass er sich nicht mehr bewegen kann.
g) Es kommt in regelmäßigen Abständen zu Crashsituationen, wobei die derzeitigen Spielstände verloren gehen.
h) Die Schrift skaliert nicht, was dazu führt, dass bei hohen (2560x1600 auf 30“ Monitor) Auflösungen die Schrift komplett unleserlich wird.
i) Auch die Anzeigen (Dreiecke) von nicht im Sichtfeld befindlichen Schiffen werden so klein, dass sie fast nicht mehr sichtbar sind.
j) Es kommt immer wieder zu erheblichen Framerateeinbrüchen, obwohl die Grafik an dieser Stelle nicht gefordert wird.

2. fehlende Eigenschaften:
a) Es gibt kein Radarsystem, so dass in Kämpfen mit mehreren Gegnern man stets von hinten überrascht und beschädigt wird.
b) Der Spieler kann sein Schiff nicht in der Außenansicht sehen und nicht in der 3. Person Sicht, die für Kampfsituationen extrem wichtig ist.
c) Es gibt keine Übersicht der Stationen und der Plattformen, so dass man stets herum irren muss, um die entsprechende Einrichtung oder den entsprechenden NPC zu finden.
d) Es gibt kein deutsches Handbuch.

3. unzureichend implementierte Eigenschaften
a) Die Joysticksteuerung ist nicht nur fehlerhaft, sondern sie ist auch einfach mit der Steuerung für ein Gamepad vermischt und dadurch für den Joystick nicht brauchbar.
b) Die Karten über das Universum, die Sektoren und die Zonen lassen Übersicht und Orientierung vermissen.
c) Die Menüstruktur ist ausschließlich auf Gamepad abgestimmt, so dass die Bedienung per Tastatur oder Joystick extrem umständlich wird.
d) Die Menüstruktur ist noch weit umständlicher und tiefer als die schon bei X3 kritisierte Struktur.
e) Zum Interagieren irrt man immer wieder auf den Plattformen hin und her, um den entsprechenden Händler, Piloten, Capitain oder Soldaten zu finden.
f) Die Orientierung über Weganfragen bei anderen Schiffen ist oft die einzige Orientierung.

4. Design Schwächen
a) Die Idee begehbarer Plattformen ist grundsätzlich zu begrüßen. Die fehlende Orientierung auf Plattformen habe ich schon angesprochen. Darüber hinaus sind die Plattformen völlig steril, immer gleich und sogar die Fundstellen für Objekte sind auf allen Plattformen gleich verteilt. Es ist so öde und langweilig wie ich es noch bei keinem anderen Spiel erlebt habe.
b) Die Figuren der NPCs sind ungestaltet und hässlich und vollführen oftmals unsinnige Bewegungen. Die NPC Typen sind (bis auf die Hauptfiguren) gleich und reden auch immer den gleichen Unsinn.
c) Das stumpfsinnige herumrennen auf dem Plattformen, um Händler oder Personal zu finden, ist ermüdend und langweilig.
d) Die Texturen sind weit gehend stumpf, uninteressant und hässlich.
e) Im System De Vries ist die zentrale Sonne so stark, dass man die Informationen des HUD nicht mehr sehen kann. Man fliegt dann quasi blind.
f) Die Arkade Spielchen sind 1 -2 mal interessant und danach nur noch nervig.
g) Die Stationen und Plattformen aller Rassen und Gruppen sind gleich gebaut und lassen daher völlig die Atmosphäre eines großen Weltraums vermissen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider unfertig, 23. November 2013
Von 
Lukas Hinsch (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Das Spiel ist leider in der Beta-Phase veröffentlicht worden. Was aber noch schlimmer ist dem Spiel fehlt es an tiefe. Das wirklich tolle aus den alten X Spielen war es Handelsabläufe zu perfektionieren und Station aufzubauen. Das alles automatisiert und auf einander abgestimmt. Dies alles fehlt in X Rebirth. Ich bin leider enttäuscht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 7 Jahre Entwicklung..., 19. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
.. und leider vergessen zu testen...

Es wurde ja eigentlich schon alles angesprochen und ich will mich da nicht wiederholen, aber ich möchte hier ein gaaaanz großes Lob an die Qualitätsprüfung aussprechen, welche wohl nur auf dem Papier zu existieren scheint.

Es kann nicht sein, das man ein Spiel 2 Minuten spielt und schon die ersten Bugs auftauchen. Und zwar ganz offensichtliche. Die auch noch jeder hat. Also keine Einzelfälle!!

Liebe Entwickler,
so mal von Kollege zu Kollege,
ab und zu muss man einfach auch mal testen.
Das hilft enorm um Bugs zu finden.

Mehr gibt es nicht zu sagen.
Den Rest kann man aus den anderen Bewertungen lesen.
Leider kann man nicht 0 Sterne geben.

Keine Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Finger weg!, 17. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Das Spiel ist eine riesen Enttäuschung.
Nicht etwa weil die Release-Version unfertig ist, was schon ziemlich schlimm ist.
Viel mehr ist das ganze Konzept ein einziger Witz!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlerhaftes Produkt, 16. November 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: X Rebirth [PC Steam Code] (Software Download)
Wie krieg ich mein Geld wieder zurück? Das Spiel ist sowas von fehlerhaft.
Ich glaub es nicht, was die hier abliefern! Einzig der Weltraum sieht gut aus, aber da hörts leider auch schon wieder auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa1ed5a14)

Dieses Produkt

X Rebirth [PC Steam Code]
EUR 41,95
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen