Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TesseracT Album des Jahres?
TesseracT, eine Band, die ich nun seit ihrem Bestehen über Youtube und andere Plattformen verfolge. Jay Postones an den Drums, James Monteith - Rhythm Guitar, Amos Williams - Bass, Ashe O`Hara -Vocals, und der Kopf der Band Acle Kahney -Guitar.
Schon mit ihrem ersten Album "One" zeigten sie was in ihnen steckt. Dann der große Schock: Der Sänger Daniel...
Vor 19 Monaten von ZP veröffentlicht

versus
0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen :-(
Anhand des sehr guten Vorgängeralbums hab ich das Album ohne groß rein zu hören gekauft. Habs leider bereut da die Songs sehr langatmig klingen und für mich irgenwie langweilig. Kann gar nicht genau sagen was mich so stört aber ich hoffe auf das nächste Album den eigentlich haben's die Jungs ja drauf...
Vor 13 Monaten von Mr.Z veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TesseracT Album des Jahres?, 25. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Limited Edition) (Audio CD)
TesseracT, eine Band, die ich nun seit ihrem Bestehen über Youtube und andere Plattformen verfolge. Jay Postones an den Drums, James Monteith - Rhythm Guitar, Amos Williams - Bass, Ashe O`Hara -Vocals, und der Kopf der Band Acle Kahney -Guitar.
Schon mit ihrem ersten Album "One" zeigten sie was in ihnen steckt. Dann der große Schock: Der Sänger Daniel Tompkins verließ die Band. Schnell wurde ein neuer Sänger gefunden: Elliot Coleman. Doch leider verließ auch er die Band nach dem Album "Perspective". TesseracT schien einfach kein Glück zu haben mit den Sängern. Letztendlich haben sie jedoch einen neuen Vocalisten gefunden: Ashe O`Hara ist sein Name. Ein unscheinbarer junger Mann, der auch wie die anderen Bandmitglieder aus England kommt. Ich selbst muss zugeben ich war ziemlich kritisch als ich ihn das erste mal zu Gesicht bekam. Allerdings wurde ich eines besseren belehrt...

Gestern kam nun endlich mein sehnlichst erwartetes Album "Altered State" an (Danke hier an Amazon! Wie immer super Versand!)und ich habe die 1te CD natürlich sofort in die Anlage geschmissen. (Die 2te CD ist eine reine instrumental version des albums!)

Das erste Lied "Of Matter - Proxy" erklang und schon nach einigen Sekunden hörte ich Ashe das erste mal singen. Und ich muss sagen, ich war einfach nur "baff". Was dieser unscheinbare Mann mit seiner Stimme anfängt sucht seines gleichen. Auch bei allen anderen Liedern merkt man, mit wie viel Seele , Gefühl und Können er eingesungen hat. Es ist unglaublich was er für einen Ambitus besitzt. Selbst die höchsten Töne kommen unglaublich perfekt. Und ja natürlich kann man im Studio mittlerweile so einiges hindrehen, ABER auch live ist Ashe der absolute Wahnsinn. Ich kann euch sagen ,man hört nur sehr sehr selten falsche Töne.

James Monteith gab 2012 bekannt, dass das Album melodischer werden würde als "One" und ,dass Einflüsse des Jazz und Folk zu hören sein würden. Viele standen dieser Aussage sehr kritisch gegenüber, doch ich kann alle beruhigen: Dieses Album besteht aus einer perfekten Kombination aus Rhythmik und Melodik, es ist schier unglaublich.
Immer wieder tauchen sie auf, die bekannten "Djent"-Grooves.
Drums, Bass und Rhythm-Guitar geben "tighte" Grooves zum Besten.

Nachdem ich das Album schon sehr weit durchgehört hatte, dachte ich mir, ob es denn noch besser werden könne. Und dann kam der Track "Calabi-Yau".
Nichtsahnend setzt plötzlich ein Saxophon gespielt von Chris Barretto ein. Wie genial ist das denn?! So wie ich das mitbekommen habe sind auch so ziemlich alle TesseracT Fans begeistert von dieser Neuerung.
Die Kombination aus Groove, der treibt wie eine Dampflock (die Saiten der Gitarren natürlich absolut auf "low") und die darüber gespielten Melodien von Barretto machten mich einfach nur sprachlos. Bravo!

Im Vorletzten Lied "Singularity" und im letzten Lied "Embers" wird noch einmal alles gegeben und genial Rhythmen werden gespielt. Ganz am Ende lassen cleane Gitarren zusammen mit Barretto und seinem Saxophon das ganze in einer wundervollen Harmonie ausklingen.

Als der letzte Ton gespielt war, war ich wirklich bewegt, wie lange nicht mehr. Ich kann euch nur eines raten: KAUFT BITTE DIESES ALBUM.
Ihr werdet es nicht bereuen.Und diese Band muss einfach unterstützt werden!

Von mir gibt es 11/10 Punkten! ;)
Noch nie habe ich so leicht und gern so viele Punkte für ein Album vergeben!

DANKE TESSERACT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altered State. Altered TesseracT?, 9. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (MP3-Download)
Kurzfassung:
Logische Fortsetzung seines Vorgängers, wenn auch etwas ähnlich in der Durchführung. Wunderschön. Arschgeil. KAUFEN!

Langfassung:
Im Vorfeld der Veröffentlichung dieses Albums wurden auf Grund der von Century Media Records auf Youtube veröffentlichten Tracks und Musikvideos Befürchtungen laut, die vermuteten, dass Altered State zu ruhig werden könnte.

Im Folgenden nun meine Meinung zu dieser Aussage und meine allgemeine Meinung über dieses Album. Meinungen über einzelne Lieder werde ich mir zum größten Teil ersparen, da ich finde, dieses Album gehört als ganzes, zusammenhängendes Werk genossen.

Verglichen mit dem Vorgänger "One" ist "Altered State" mit Sicherheit wesentlich entspannter, aber auch entspannender. Es ist, finde ich, eine logische Fortsetzung und Evolution seines Vorgängers und der Band an sich. Was fiel bei One sofort auf? Der unglaubliche Groove, der hier noch einmal gesteigert wurde. Als Beispiel sei das Lied "Nocturne" genannt. Amos Williams ist die Personifizierung des Wortes "Groove"! Außerdem auffallend waren die wunderschönen Ambient-Parts, die mir ebenfalls etwas präsenter erscheinen und - natürlich - der Gesang von Daniel Tompkins.

Zum Gesang und zum neuen Sänger Ashe O'Hara (welcher ja recht kontrovers diskutiert wurde) ebenfalls mein Senf:
Man höre sich die Lieder "Nocturne", "Perspective" und vor allem "Resist" an. Ich verstehe ohnehin nicht, wie man O'Hara nachsagen kann er passe nicht zur Band. Der Kerl hat ja nun wirklich nicht den Vokalstil eines Tom Araya (Slayer) oder den eines Johan Hegg (Amon Amarth). Der Gute verfügt über einen wunderschönen Klargesang, genau wie seine Vorgänger über einen wunderschönen Klargesang verfügten. Sein Gesangsstil passt zur Band TessseracT, genau wie der der Vorgänger. Was muss man sich über den jungen Mann denn so aufregen?

Ich hab das Album am ersten Tag nach dem Kauf bestimmt 3-4 Stunden am Stück gehört, bevor mich das Verlangen nach etwas anderer Musik überkam. Da gab's dann eine halbe Stunde "andere Musik" (die EP von Polyphia) und dann wieder Altered State in Endlosschleife. Einfach ein wunderschönes Album. Das Lied "Resist" rührt mich nach wie vor zu Tränen.

Was man der Band eventuell ankreiden könnte ist, dass einige Riffs und Grooves dem Vorgänger eventuell nicht unähnlich klingen. Mich stört es nicht und ich ziehe aus diesem Grund auch keinen Stern ab. Zumal TesseracT nun einmal für diesen atmosphärischen, "ambidjentigen", groovigen Stil bekannt sind. Über Slayer beschwert sich auch keiner, dass die immernoch Thrash Metal machen.

Dies ist übrigens meine erste Rezension. Lob, konstruktive Kritik, Anregungn und Fragen sind gerne gesehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altere State - Albumrezension, 5. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Audio CD)
Altered State ist Tesseract's Nachfolger zum 2011 erschienen Debutalbum "One" und damit die zweite LP der Briten. Nachdem "One" schon ein Hörerlebnis der Extraklasse im Bereich Djent/Progressive wurde und dann noch der Sänger, Daniel Tompinks, die Band verlies, war ich zunächst skeptisch was ein Folgealbum betraf. Tompkins war als exzellenter Sänger, der Töne wie kein zweiter halten kann, maßgeblich an der energiegeladenen Soundgestaltung der Band beteiligt. Als Ersatz fand die Band relativ schnell Elliot Coleman (ehemals Sky Eats Airplane), mit dem die EP "Perspective" im Jahre 2012 veröffentlicht wurde. Coleman verlies die Band 2012 jedoch sehr zeitig nach nichtmal einem Jahr Zusammenarbeit wieder. Tesseract stand zunächst also erneut ohne Gesang da. Gerade wenn eine Band so speziell, spährisch und musikalisch meisterhaft klingt ist es unheimlich schwer einen passenden Sänger zu finden.

Und dann wurde es Ende Mai 2013 und ich durfte meinen Ohren nicht trauen:
Tesseract hat es nicht nur geschafft mit Ashe O'Hara einen so würdigen und fast schon wärmer klingenden Sänger zu finden als jemals zuvor, sie haben mit Altered State sogar einen soundtechnisch noch brillanteren Meilenstein in der Djent-Historie gelegt. Altered State klingt nicht nur weit und tief, sondern überzeugt durch harte, vertrackte Gitarrenriffs auf denen emotionale und faszinierende Gesangsbetten liegen. Untermalt wird alles von der genialen Arbeit am Schlagzeug, welches nicht nur durch seine gefühlten 500 Becken, sondern vor allem durch seine Komplexität und Wucht hervorsticht. Ein kleines i-Tüpfelchen obendrauf sind zudem wohlklingende Saxophonpassagen, die in zwei Songs wieder zu finden sind. Gespielt werden diese vom ehemaligen Peripherysänger Chris Baretto, dessen Stimme jetzt bei Ever Forthright zu hören ist.
Produziert wurde das Album - wie schon "One" - von Gitarrist und Produzent Alec "Acle" Kahney und erschien beim deutschen Plattenlabel Century Media Records. Das Album ist in vier Sinnabschnitte gegliedert, die jeweils mehrere Songs beinhalten:
Of Matter, Of Mind, Of Reality und Of Energy. Dies soll den Wandel darstellen, den die Band im Laufe der zeit durchlebt hatte.

Alles in allem umfasst Altered State zehn absolute Hammertracks, die sich kein Progressive- oder Djent-Liebhaber entgehen lassen sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prog Highlight , Geheimtipp!, 24. Mai 2013
Von 
Aloysius Pendergast - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Limited Edition) (Audio CD)
Manche Bands haben echt Pech! Tesseract haben erst zwei EPs und ein Album draußen, aber jetzt für das zweite Album "Altered State" schon den dritten Sänger mit dem Namen Ashe O'Hara am Start. Der sieht aus wie ein junger Gewinner von `ner Castingshow plus ein paar Piercings in der Visage. Aber Aussehen ist ja keine Grundlage ob die Musik gut ist!
Die jungen Briten wildern in Proggefilden, dabei denken viele bei Newcomern dass doch in diesem Genre schon alles gesagt wurde, oder etwa nicht? Ich denke immer noch mit Grausen an alle Dream Theater Kopien der letzten 15 Jahre zurück, besonders die aus Italien.
Trotzdem ist die Antwort ein klares Nein!
Softer und melancholischer als auf ihren Vorgängerwerken spielen sich Tesseract in einen Rausch aus verträumten Post-Rock (ich hasse diese Schublade) und Prog Metal. Der Ansatz ist jedoch nicht bei Metalbands wie Dream Theater oder 70er Helden wie Yes oder Genesis zu suchen. Tesseract unterhalten den Hörer mit ihrem ganz eigenen Kosmos aus musikalischen Ideen und egal ob sie zwei Minuten ("Paligenesis") oder acht Minuten "Embers" spielen, sie klingen eigenständig. Die großartige, transparente Produktion mit dem prägnanten Bass, der Sänger mit Popappeal in der Stimme und die Musik ergeben eine superbe Mischung. Der junge Mann am Mikrofon ist wirklich klasse und drückt den Liedern mit seiner melancholischen Stimme seinen Stempel auf. Wer jetzt Angst hat die Jungs wären nicht genug progressiv, sollte sich mal den Track "Eclipse" anhören. Tesseract gehen halt neue Wege und sind trotzdem eine tolle Prog Band!
Meine Hoffnung für 2014: Der Sänger bleibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwieriger Einstieg, aber unterm Strich super, 3. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Limited Edition) (Audio CD)
Das Debut habe ich glaube ich gefühlte 500x rauf und runter gehört.
Von daher hatte es die Band hier echt schwer mit einem neuen Sänger bei mir zu punkten.

Und die ersten 1, 2 Durchläufe haben dann auch ehrlich gesagt nicht gerade die größten Hoffnungen in mir geweckt.
Hier und da hat man zwar auch direkt schon die große Klasse des Albums heraus hören können, aber der stets ähnliche Gesang hat mir da z.B. doch einiges vermiest.

Mittlerweile - mit etwas Abstand und ein paar Durchläufen mehr - finde ich das Album richtig richtig super und in sich stimmig bis ins kleinste.
Auch die fehlenden Shouts machen mir gar nichts mehr aus und das Album ist denke ich noch detailverliebter wie das Debüt.

Also unterm Strich bleibt zu sagen, dass der Einstig in die Platte mir definitiv nicht leicht gefallen ist, aber sich das immer-wieder-heran-wagen gelohnt hat. :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen seit laaaangen wieder ein riesen Highlight!, 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Limited Edition) (Audio CD)
...für einen in die Jahre gekommenen Progl`er mit starker Tendenz zur härteren Gangart wie mich.
Dijon Senf hin oder her, das Album und die Musik geht gleichermaßen ins Hirn wie auch im positiven Sinne in die Hose.
Musikalisch erwartet einen eine grandiose Verquickung von Powerhooks, irre schönen Melodien und Läufen. Und meine Güte, was für eine Stimme!
Ob man einem Akkord (djent) nun gleich einen ganzen Musikstil widmen muss, bleibt jedem selbst überlassen. Bzw. ist ein typisches Phänomen der Prog-Riege, die viel um sich selbst philosophieren muss, um sich selbst zu Bestätigen. Aber dafür liebe ich diese Community!
Jetzt folgt üblicherweise die Einzelsongbesprechung - lest sie bei den blauen Babys, ich höre da eh meist auf zu lesen.
Vergesst aber nicht dieses Album zu kaufen und vor allem ZU HÖREN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen eines der Prog Highlights des Jahres, 21. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Altered State [Vinyl LP] (Vinyl)
War mir bisher unbekannt, aber hat mich sofort überzeugt.
Wird auch als eine der besten Prog Nummern des Jahres gehandelt.

Das Album ist meines Erachtens nach über jeden Zweifel erhaben, wirkt souverän und
ausgereift. Kann man schlecht erklären. Einfach selber vorher rein hören,
ob man mit dem Stil was anfangen kann und sich überzeugen lassen.

Absolute Empfehlung von meiner Seite.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phänomenal..., 6. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Limited Edition) (Audio CD)
Ich habe gerade das Album zum ersten Mal gehört und muss sagen WOW!
Ein Freund hat es mir empfohlen, weil ich großer Tool-Fan bin und es hat mich sofort umgehauen.
Unglaublich atmosphärisches Album - ich kenne zwar nichts älteres von TesseracT aber werde mir jetzt erst mal alles von ihnen zu Gemüte führen.

Außer Tool kenne ich mich mit Prog nicht so sehr aus und kann leider auch nicht so viele kluge Details zu den einzelnen Liedern schreiben wie meine Vorredner ;)
Aber die Stimmte von Mr. O'Hara passt hier wirklich wie die Faust aufs Auge und gibt dem Ganzen das gewisse Extra. Auch das Saxophon am Ende von Calabi-Yau hat mich echt umgehauen.

Ich kann sagen, wer Tool mag, sollte auf jeden Fall mal reinhören.
Gehört mit zum Besten was ich seit langem gehört habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität, Gute Band!, 10. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Audio CD)
genialer sound und die stücke sind aufeinander abgestimmt, sehr gut zum chillen und lernen aber auch um abzugehen.
einfach nur empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schlichtweg der Hammer!, 1. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Altered State (Audio CD)
Unbedingt kaufen, mindestens so gut wie das Debütalbum!

Anfangs war ich skeptisch, neuer Sänger, passt irgendwie nicht so wie beim 1. Album etc...
Aber nach etlichen Malen des Reinhörens hat das Album gezündet, und von da an war kein Halten mehr!

Diese Rhytmik, diese fetten Djent-Riffs und der melodische Gesang harmonieren unglaublich!

Klare Empfehlung für Fans von Periphery, oder für Leute, denen Periphery ne Stufe zu hart ist ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Altered State
Altered State von Tesseract (Audio CD - 2013)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen