Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,9 von 5 Sternen49
3,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Thema "Womit füttere ich meine Katze" wird in den letzten Jahren immer mehr zum Problem... nicht nur, dass die Tüten weniger Inhalt haben (85 statt 100 g), dafür aber doppelt so teuer sind wie vor der Euro-Einführung, nein - mittlerweile fällt einem selbst als "Nicht-Katze" auf, dass die Konsistenz sich verändert hat.... leider nicht zum Positiven.

Ich erwarte von dem Futter für unser Familienmitglied schon, dass er es nicht nur gern frisst, sondern dass es auch vom Inhalt her gut ist und für mich einen appetitlichen, "naturbelassenen" Eindruck macht. Davon ist bei den meisten gängigen Discounter-/ Lebensmittelmarkt-Katzenfuttersorten aber nichts mehr zu erkennen - alles maschinell bis zur Unkenntlichkeit püriert und in Form gepresst. Dem für unsere Fleischfresser empfohlenen hohen Fleischanteil wird mit ca. 4 % auch nicht gerade Rechnung getragen. Dafür ein hoher Getreideanteil (ist ja billiger im Einkauf), der für die Katze aber schlecht verwertbar ist. Aufgefüllt mit Gelee oder Soße mit Geschmacksverstärkern. Alles nicht das Wahre! Also auch im Tierfutterbereich (wie bei unseren Lebensmitteln ja auch)gilt: was ist da wirklich drin? Kann man sich darauf verlassen, dass der Hersteller hohen Qualitätsanspruch nicht nur bewirbt, sondern auch in der Produktion umsetzt?

Hier darf ich aus der Inhaltsangabe des Buches "Katzen würden Mäuse kaufen" nur einen Satz zitieren: " Neben Abfällen, Krallen und Klauen landen auch Klärschlamm, Bakterien und Pilze im Fressnapf unserer Lieblinge. Die Tiere leiden und werden krank." Da sollte man es sich mittlerweile zweimal überlegen, ob man nicht auf BARF (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter)oder Premiumfutter für Katzen umsteigt, auch wenn es etwas mehr Mühe macht...

Nun zu dem Whiskas 24er Multipack "Köstlich schlecken". Schöne Bezeichnung, allerdings alle 3 enthaltenen Sorten nach kurzer Riechprobe völlig verschmäht von meinem eigentlich "Allesfresser"-Kater. Auch mir machte das Futter rein optisch und vom Geruch her keinen appetitlichen Eindruck. Also schön gleich wieder entsorgt. Aber selbst wenn er es gefressen hätte, müsste man schon 2 Tüten pro Tag verfüttern: ein teures Vergnügen! Warum ist der Preis pro Tütchen mittlerweile so hoch?

Noch ein Erfahrungsbericht zu Whiskas Kalb & Geflügel: das war bis Produktionsdatum MHD 11/2014 das Lieblingsfutter meiner zahnkranken Katze, sah auch lecker aus, Konsistenz angenehm. Dann plötzlich völlig verweigert. Auf Nachfrage beim Hersteller fand ich heraus, dass "die Rezeptur verändert" wurde - würde von den "Testkatzen" sehr gerne gefressen... Konsistenz aber nun "glitschig", eklig, farblich und von der Konsistenz her "igitt". Da fragt man sich doch, ob die Tierfutterhersteller nicht ständig nach Mitteln und Wegen suchen, ihr Futter noch billiger zu produzieren und sich gegenüber dem Wettbewerb nicht durch Qualität , sondern durch verstärkte Werbung abzuheben...?!?

Mein Fazit nach nunmehr 30 Jahren der Katzenhaltung: dieses Feuchtfutter und die allermeisten anderen (schätzungsweise 90 %), die auch für den nicht prall gefüllten Geldbeutel im gängigen Lebensmittelhandel zu erwerben sind, taugen nichts und führen zumindest zu Zahnproblemen (manche enthalten sogar Zucker, fast alle keine Fleischstücke, die zerbissen werden müssen). Daher kann ich leider keine Empfehlung aussprechen und habe mich jetzt entschieden, auf Premiumfutter nass/trocken umzusteigen mit einem Fleischanteil von über 60 %. Und siehe da: davon brauche ich weniger, weil es den Kater einfach satter macht - jetzt sind wir beide glücklich, weil Inhalt/ Aussehen/ Konsistenz und Geruch auch mich überzeugt. Und liege preislich teilweise weit unterhalb des Preises für 2 Tütchen Whiskas.

Hier besteht Optimierungsbedarf seitens Whiskas - viel Werbung bedeutet noch lange keine gesunden Katzen und überzeugte Halter.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Wir leben seit 15 Jahren mit Katzen zusammen und haben in dieser Zeit schon alle möglichen Ernährungsvarianten ausprobiert, also auch die üblichen, durch Werbung bekannten Marken und die Konkurrenzprodukte von den Discountern. So einzigartig und verschieden jede Katze ist, so ist auch ihr Geschmack und ihre so sind ihre Fressgewohnheiten. Was industriell erzeugtes Tierfutter angeht, so konnten wir uns bislang wenig beklagen über die Akzeptanz durch unsere Vierbeiner - wenn sie richtig hungrig sind, dann fressen sie ohne Murren, äh Maunzen und Knurren eigentlich fast jede Marke. Eine Tendenz ist jedoch erkennbar: Dosenfutter ist immer die zweite Wahl gegenüber den kleinen Schälchen und Beutelchen, was sich ja auch im Preisverhältnis spiegelt.

Dass diese Art der Ernährung für Raubtiere nicht natürlich ist, ist selbstverständlich. Ob Industriefutter deshalb jedoch gleich ungesund sein muss oder Katzen damit nicht optimal ernährt sind, das ist eine andere Frage. Doch auch für den Laien ist immerhin nachvollziehbar, dass Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Aromen oder insbesondere auch Zucker nichts im Katzenfutter verloren hat. Das immerhin verspricht der Hersteller Whiskas auf der Verpackung, ebenso wie eine 100% komplette und ausgewogene Ernährung. Was uns jedoch stört ist, dass die Zusammensetzung des Futters bei Whiskas quasi genauso ungenau deklariert ist, wie bei vielen anderen Herstellern. So ist z.B. angegeben, dass neben diversen ernährungsphysiologischen Zusatzstoffen (z.B. Vitaminen) MINDESTENS 4% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse enthalten sind. Warum also geht man bei den Inhaltsstoffen von Untergrenzen aus und deklariert nicht, wie viel Fleisch etwa TATSÄCHLICH enthalten ist? Warum bleibt es meiner Phantasie als Verbraucher überlassen, um was es sich bei den "tierischen Nebenerzeugnissen" handelt oder wie hoch der Getreideanteil wirklich ist? Bei wirklichem Premiumfutter ist das der Fall, man muss sich nur ein wenig informieren.

Drei unserer älteren Katzen haben Whiskas gegenüber anderen Marken aus dem in etwa gleichen Preissegment jedoch erkennbar die kalte Schulter gezeigt. Selbst wenn sie hungrig waren, haben sie Whiskas längst nicht so gierig gefressen, wie ihr sonstiges Futter. Manchmal blieb sogar die Hälfte einfach liegen, bis wir es entsorgen mussten. Nur unser 12 Wochen altes Katzenmädchen hat Whiskas genauso verschlungen wie das Futter anderer Hersteller. Die Katzen waren nach den einzelnen Mahlzeiten auch schneller wieder hungrig, was bei uns den Eindruck hinterließ, dass Whiskas nicht so sättigend war wie das gewohnte Katzenfutter.

Fazit:

Somit kommt ein dauerhafter Wechsel zu Whiskas für uns nicht in Frage. Erstens, weil uns die Deklaration der Zusammensetzung des Futters nicht überzeugt hat, warum wir Whiskas anderen Herstellern vorziehen sollten; zweitens, weil es von unseren Katzen auch nicht so gut angenommen wird und drittens, weil in den Beutelchen auch 15% weniger Inhalt enthalten ist als bei den meisten anderen Marken im mittleren Preissegment, Whiskas also faktisch teurer ist ohne erkennbar besser zu sein. Nicht alle Katzen würden Whiskas kaufen!

PS:

Nachtrag: nicht in die Bewertung eingeflossen ist die Verpackungsform. Das Futter lässt sich durch die glibberige Sauce sehr einfach durch umrollen des Beutels aus der Verpackung herausdrücken. Wer jedoch mehrere Katzen hat, für den ist es ein vergleichsweise hoher Zeitaufwand, täglich bis zu einem Dutzend oder auch mehr Beutel auszudrücken.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Whiskas "Köstlich Schlecken" gibt es in vier verschiedenen Sorten: Huhn, Pute, Ente und "Geflügel". Wie bei Whiskas üblich, beschränkt sich die Zutatenliste auf das gesetzlich vorgeschriebene Minimum: Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Getreide und Mineralstoffe (diese werden allerdings genau aufgeführt). Der Anteil der auf der Packung erwähnten Fleischsorte beträgt nur 4%, auch das ist Industriestandard.

Die Beutel lassen sich erfreulich leicht öffnen und leeren, so dass es kein Gematsche gibt. Köstlich Schlecken, der Name ist Programm. Der Soßen-Anteil ist großzügig bemessen. Auch unsere drei Katzen sahen das so und schleckten die Soße begeistert auf. Mit dem Fleisch selbst waren sie allerdings durch die Bank weniger zufrieden. So gut wie immer blieb
eine nennswerte Menge im Napf zurück und musste entsorgt werden.

Vorlieben für eine bestimmte Sorte konnte ich keine erkennen, und die Begeisterung hielt sich bei allen Katzen in Grenzen. Daher kann für das Produkt auch keine Empfehlung aussprechen. Für die problemlose Handhabung gibt es einen Stern und einen weiteren für die offensichtlich schmackhafte Soße.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 11. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bei meinem Kater, wie schon bei meinen frühren Katzen, setze ich seit jeher auf eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Futtervarianten und füttere sowohl Feucht- und Trocken- als auch Frischfutter.
Durch diese Vielfalt hat sich mein Kater nie so sehr an ein bestimmtes Futter gewöhnt, daß er alles andere vollkommen ablehnt, aber ein kleiner Feinschmecker ist er dennoch und liebt die kleinen, offenbar besonders leckeren Portionsbeutelchen von Whiskas (genauso sehr allerdings auch die einiger anderer einschlägiger Marken).

Hier erhält man insgesamt 48 Portionsbeutel à 85 Gramm in vier verschiedenen Geflügelvarianten.
Daß es artgerechter ist, Katzen mehrfach täglich kleine Portionen zu geben (Mausgröße halt) statt ein oder zwei große, ist unumstritten, außerdem bleiben dann keine Reste lange im Napf liegen, was auch aus hygienischen Gründen zu bevorzugen ist.
Bis vor einigen Jahren jedoch enthielten auch die meisten Portionsbeutel immerhin 100 Gramm, was meinem Kampfkater deutlich mehr entgegenkam als die recht überschaubaren 85 Gramm.
Ob man in der Reduzierung von 100 Gramm auf 85 Gramm nun eine versteckte Preiserhöhung vermuten möchte oder wirklich einfach besonders artgerechte Portionen, lasse ich mal dahingestellt sein und gehe wohlwollend von zweiterem aus.
Für nicht allzu große Tiere dürften die 85 Gramm durchaus eine zwar kleine, aber ausreichende Mahlzeit darstellen.

Das Futter, welches auch für menschliche Nasen angenehm riecht, wird von meinem Kater sehr gerne genommen, auf einmal verputzt und auch gut vertragen, so daß ich in seinem Namen trotz des recht hohen Preises die volle Punktzahl vergebe.
Besonders lecker scheint übrigens die Sauce zu sein, die immer bis zum letzten Tröpfchen akribisch aus dem Napf geschleckt wird.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Whiskas dürfte wohl eine der bekanntesten Katzenfuttermarken schlechthin sein. Kaum jemand kennt nicht die Werbung mit der silberfarbenen Katze, die verschmust um ihre Herrchen schleicht. Uns wird suggeriert, dass Whiskas DIE Marke ist, die man füttern sollte, wenn man seine Katze liebt und möchte, dass sie gesund bleibt.
Leider funktioniert dies auch nur in der lila-weißen Märchenwelt von Whiskas und auch da nur, wenn man sich nicht mit den Essgewohnheiten von Katzen auseinandersetzt. Katzen sind Fleischfresser. Ich weiß, dies ist jetzt keine revolutionäre Erkenntnis ;). Die Frage die jedoch mit dieser 0815 Erkenntnis Hand in Hand geht, ist jene: Warum wird uns Katzenfutter mit einem hohen Getreideanteil als gesund für Katzen verkauft?

Ein Blick auf die Zusammensetzung zeigt schnell. dass das Getreide an 2ter Stelle kommt (für jene, welche es nicht wissen: Was den meisten Anteil in der Zusammensetzung hat, steht immer an erster Stelle und dann geht es rangmäßig absteigend so weiter). An erster Stelle heißt es "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" und darunter mengen sich dann "ganze" 4% des angegebenen Geflügels. Was mich etwas stört (ist aber allgemein bei vielen Supermarktmarken so),ist das Fehlen von genauen Angaben. Wie viel Getreide steckt in diesem Futter, welches auf der Verpackung mit "natürliche Fresserlebnisse" wirbt (wir erinnern uns, dass Katzen reine Fleischesser sind ;) ).

Lobenswert ist allerdings der Verzicht auf künstliche Farb- & Aromastoffe, sowie Konservierungsstoffe. Allerdings halte ich Whiskas an und für sich für kein gutes Katzenfutter. Es ist nicht besser als die meisten x-beliebigen Discountmarken, nur hat es eine schönere Aufmachung. Meine 2 Kater, welche normalerweise Bozita (welches günstiger ist und in den meisten Fällen einen Fleischanteil von über 90% aufweist) bekommen, waren alles andere als begeistert von diesem Futter.

Allen, denen der Geldbeutel ohnehin keine Unsummen erlaubt, empfehle ich mich in diversen Katzenforen einmal über gute und günstige Alternativen (bspw. bestimmte Discountmarken) zu informieren und als besonderes Schmankerl zu anderen Marken zu greifen (Bozita, Animonda.... etc., diese sind nicht teurer, aber meist besser). Wer das nötige Kleingeld hat, um seiner Katze ohnehin Futter aus einer etwas höheren Preisklasse zu kaufen (wie es eben auch Whiskas ist), der sollte sich gleich nach einer besseren Alternative umsehen.

FAZIT:
Whiskas serviert hier 0815 Futter und suggeriert durch das Weglassen von künstlichen Aromastoffen ein "natürliches Fresserlebnis", welches so leider nicht wirklich gegeben ist. Katzen würden also weiterhin und altbewährt Mäuse kaufen. ;)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Meine Katzen neigen immer wieder dazu, Futter von jetzt auf gleich zu verschmähen. Mit den kleinen Beutelchen von Whiskas ist das noch nie geschehen und auch auf die Sorte "Geflügel" trifft das zu. Das Futter lässt sich den kleinen Beutelchen gut entnehmen. Man kann sehr gut das Fleisch erkennen, weil es nicht zu unkenntlichen Bröckchen verarbeitet worden ist. Es riecht auch im Vergleich zu vielen anderen Futtersorten recht angenehm und hat nicht so diesen typischen Katzenfuttergeruch. Meine zwei Katzen fressen die Beutelchen immer auf und lecken hinterher sogar noch den Napf aus, ihnen scheint es also auch gut zu schmecken. Probleme mit Unverträglichkeit haben meine Katzen nicht, der Kot bleibt normalriechend und stinkt nicht zusätzlich wie bei manch anderen Futtersorten. Gut finde ich, dass das Futter ohne Zucker ist, die Zusammensetzung gefällt mir jedoch nicht so gut. Als Alleinfutter halte ich das Futter nicht geeignet und würde es zu dem Zweck auch nicht kaufen, deswegen gibt es auch nur 3 Bewertungssternchen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Unsere beiden Nachbarskatzen gehen bei uns ein und aus. Da bekommen sie ab und zu auch mal ein Leckerli, aber kein Futter. Da ich die Katzen nicht zu uns umgewöhnen will, habe ich meine Nachbarin testen lassen.

Es gibt die Sorten: Truthahn, Huhn, Geflügel, Ente.
Sie füttert ein Beutelchen pro Katze pro Tag und dazu noch Trockenfutter. Der Geruch ist normal für Naßfutter und die Soße scheint besonders lecker zu sein, die wird zuerst sauber heruntergeleckt. Dann kommt in aller Ruhe der Rest dran. Den Katzen hat es auf jeden Fall super geschmeckt, der Napf war danach sauber ausgeleckt.

Allerdings sind meiner Nachbarin die Beutelchen zu teuer, da eines 72 Cent kostet. Sie wird weiterhin Dosen kaufen. Aber für die Urlaubszeit sind solche Portionen praktisch, da werde ich welche besorgen, wenn ich Katzensitter mache. Denn meistens vergesse ich die Dose rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen und eiskalt bekommt den Kätzchen nicht gut.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mein Kater ist gerne mal etwas wählerischer. Hier hat er jedoch sofort zugelangt.
Das Futter richt nicht unangenehm, wie manch andere Nassfutter und hat eine schöne Konsistenz. Weniger schön finde ich die "Fleischstückchen", die sind, wie in den meisten Nassfutter Formfleisch, sehen allerdings noch künstlicher aus, als bei den meisten anderen. Positiv zu bewerten ist, dass hier nicht nur auf Farb- und Konservierungsmittel verzichtet wurde, sondern auch auf Zucker. So kann man seinen Liebling es sich ruhig schmecken lassen, ohne sich Gedanken über das Gewicht und die Blutzuckerwerte zu machen.
Preislich ist Whiskas natürlich teurer als anderes Katzenfutter, zumal hier nur jeweils 85g pro Sachet enthalten sind, wenn es der eigenen Katze schmeckt, ist es aber keine schlechte Wahl.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Obwohl sie ja auch nicht gerade anspruchsvoll ist.
Von den Inhaltsstoffen würde ich sagen, das Futter ist OK. Darauf achten wir aber auch fast nie, wenn wir Katzenfutter kaufen.
Die einzelnen Packungen im Karton (85 Gramm) sind ausreichend groß für eine Mahlzeit. Das Futter riecht angenehm, da sind wir von anderen Sorten etwas anderes gewohnt.
Es ist auch nicht so eine "Pampe", man kann die einzelnen Fleischbrocken deutlich erkennen.
Nun ja, ich möchte und kann ein Katzenfutter jetzt nicht großartig analysieren. Uns ist wichtig, dass die Katze es mag und gerne frisst, beides ist hier der Fall.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Das Katzenfutter Whiskas 24er Multipack, 2er Pack beinhaltet 2 Kartons des Katzenfutters mit je 24 Portionen. Man bekommt also insgesamt 48 Portionen Katzenfutter für sein Geld.

Die Portionen sind einzeln abgepackt und kommen in kleinen Tüten daher, von denen eine für eine Mahlzeit genügt. Vorteil: auf diese Weise bleibt das Futter leicht portionierbar und frisch. Nachteil: die Tüten sind scharf und man muss etwas aufpassen, dass man sich nicht daran schneidet.

Die beiden Kartons, in denen die jeweils 24 Tüten geliefert werden, kann zur praktischen Aufbewahrung der Tüten genutzt werden.

Was mir auffiel, war, dass zwar auf der Verpackung steht, dass jede Sorte des Futters sechsmal enthalten sein soll und es vier verschiedene Sorten gibt. Jedoch konnte ich bei einem der Kartons ein Ungleichgewicht bemerken. Hier war von einer Sorte mehr enthalten und dafür von einer anderen weniger. Ich denke, dies lässt sich eventuell auf einen Fehler in der automatischen Abpackung zurückführen, so dies im Unternehmen so gehandhabt wird.

Zum Probieren habe ich meine beiden Kater gefüttert. Bezüglich des Geschmacks und demnach freudigen Fressens war einer der beiden ganz angetan, der andere eher zurückhaltend. Bei beiden ließ die Begeisterung umso mehr nach, an je mehr aufeinander folgenden Tagen sie das Futter vorgesetzt bekamen.
Da die enthaltenen Sorten mit Sauce sein sollen, möchte ich erwähnen, dass von dieser wirklich reichlich vorhanden war. Man konnte einzelne Futterstückchen darin erkennen und diese waren nicht nur etwas feucht von der Sauce, sondern „badeten“ sozusagen darin. Dies ist sicher ein Pluspunkt für eben jene Katzen und Kater, die sich besonders gern auf Sauce stürzen.
Das Fleisch an sich war nicht naturbelassen, sondern gepresst. Wäre die Sauce nicht gewesen, hätte es wohl weniger appetitlich ausgesehen.
Nicht ganz klar wird, welche Zusatzstoffe wirklich im Futter enthalten sind. Dass es einen Getreideanteil gibt, geht aus den Angaben hervor. Im Vergleich hierzu erscheint mir der Fleischanteil zu gering.
Darf man den Angaben des Herstellers folgen, dann wird hier zumindest auf Zuckerzusatz verzichtet und auch künstliche Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe sollen wegfallen. Dies wäre ein kleines Plus, welches ich als gut erachte.

Meine Jungs schienen dieses Futter als Abwechslung immerhin gut genug zu finden. Ich denke, dass es auch durchaus ok ist, es ab und an zu füttern.
Verglichen mit ähnlichen Produkten, würde ich sagen, dass auch das Preis-Leistungverhältnis völlig in Ordnung ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Gesponserte Links

  (Was ist das?)