Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist alles andere als langweilig!
Titel: Intrigenküche - Agenten der Galaxis
Autorin: B.C. Bolt
Umfang: 231
ISBN: 978-9963-724-68-0 (Paperback)
Verlag: Bookshouse Ltd.

Klappentext:
Um von der Raumstation Ennon zu fliehen, stehlen Adrian und Minkas ausgerechnet das Raumfahrzeug eines Starkochs. Die Automatik lässt sie direkt im Hangar des Kaiserhofs...
Veröffentlicht am 29. April 2013 von Nicole Sch.

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Potential nicht vollständig genutzt
Um von der Raumstation Ennon zu fliehen, stehlen Adrian und Minkas ausgerechnet das Raumfahrzeug eines Starkochs. Die Automatik lässt sie direkt im Hangar des Kaiserhofs andocken. Sofort treffen die ersten Menübestellungen ein. Während Adrian den Hochadel mit Hausmannskost entzückt, verliebt sich Minkas in die Tochter eines Lords und steht eines Tages...
Vor 23 Monaten von Bücherwürmchenswelt veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist alles andere als langweilig!, 29. April 2013
Titel: Intrigenküche - Agenten der Galaxis
Autorin: B.C. Bolt
Umfang: 231
ISBN: 978-9963-724-68-0 (Paperback)
Verlag: Bookshouse Ltd.

Klappentext:
Um von der Raumstation Ennon zu fliehen, stehlen Adrian und Minkas ausgerechnet das Raumfahrzeug eines Starkochs. Die Automatik lässt sie direkt im Hangar des Kaiserhofs andocken. Sofort treffen die ersten Menübestellungen ein. Während Adrian den Hochadel mit Hausmannskost entzückt, verliebt sich Minkas in die Tochter eines Lords und steht eines Tages sogar dem Kaiser persönlich gegenüber. Doch dann verschwindet ein kostbares Schmuckstück. Unbekannte verüben ein Attentat auf den jungen Prinzen Anel von Hasfenion.

Autorin:
Beatrice Cecily Bolt hat sich durch ihre Kindheit gewissermaßen hindurch gelesen, bis sie mit 14 Jahren selbst zu schreiben begann. Inzwischen türmen sich auf ihrem Schreibtisch viele Manuskripte und es werden immer mehr. In einem anderen, parallelen Leben schlägt sie sich mit den Problemen herum, die Kinder und ihre Eltern mit unserem Bildungssystem haben können - zum Beispiel mit Lese-/Rechtschreibstörung, Rechenschwäche und anderen Lernschwierigkeiten.

Inhalt:
Wie der Zufall so will landen die Protagonisten Adrian und Minkas ungewollter Weise am Kaiserhof. Dort werden die beiden als Starköche verwechselt, weil sie in dem Raumfahrzeug des getöteten Starkoch die Flucht aus ihrer Lage genutzt haben. Das Abenteuer und die Intrigen beginnen. Die Protagonisten stürzen sich in die Aufgabe eines Meisterkoches und Assistent und zaubern dem Kaiser köstlich kredenzte Hausmannskost und verkaufen diese als exzellente Zubereitungen...

Gestaltung:
Das Cover konnte mich beim ersten Eindruck nicht überzeugen. Aber nachdem Lesen des Buches fand ich es stimmig. Ich hätte mir gerne Adrian und Minkas selbst in meinen Kopf zusammengestellt.
Die Personenliste ist gut gestaltet, für mich persönlich überflüssig. Denn die Autorin hat es geschafft das ich die Personen zu den jeweiligen Orten ... zuordnen konnte.
Der Text wird in einzelne Kapitel eingeteilt.

Meinung:
Intrigenküche - Agenten der Galaxis hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wundervoll unterhalten. Ich fand mich mitten im Geschehen und habe mich köstlich amüsiert. Mit einem Grinsen im Gesicht habe ich das Buch nach dem Lesen weggelegt. Wundervoll hat die Autorin eine schöne Idee umgesetzt und dem Buch Leben eingehaucht. Der Humor kommt nicht zu kurz und mit einer Brise Spannung versetzt. Bolt hat eine interessante Welt und Protagonisten geschaffen. Diese war einfach zu verstehen und wundervoll gestaltet. Offene Lücken werden während des Lesens geschlossen. Die Geschichte ist stimmig und abgerundet.

Fazit: 4,5 Sterne von 5 Sternen
Intrigenküche - Agenten der Galaxis ist ein übergalaktischer, humorvoller, spannender Roman. Oder wie der Verlag schreibt: Space Opera. Das Buch ist alles andere als langweilig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Humorvoller, spannender SF, 30. Mai 2013
Von 
matheelfe - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Adrian und Minkas wollen ihrem bisherigen Leben entfliehen. Mit einem Raumschiff verlassen Ennon. Bei der Landung erleben sie allerdings eine Überraschung, denn der Zielort der Automatik ist der Kaiserhof. Man erwartet den Starkoch Maitre D'ete.
Die Autorin hat mich mit einem etwas ungewöhnlichen SF-Roman positiv überrascht. Auf humorvolle Art erzählt sie, wie Minkas, der von Kochen keinerlei Ahnung hat, und Adrian, der sich bestens mit Hausmannskost auskennt, die Situation meistern. Die beiden müssen sich aber nicht nur als Köche bewähren. Schneller als ihnen lieb ist, werden sie in die Intrigen des Kaiserhofs verstrickt. Und das kann extrem lebensverkürzend wirken.
Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen.
Unbedarft wie sie sind, setzen sich die beiden Protagonisten über sämtliche Konventionen weg. Das sorgt immer wieder für Abwechslung am Kaiserhof. In der Küche nimmt Adrian schnell das Zepter in die Hand. Minkas als „großer Meister“ spaziert eher beobachtend durch den Raum. Seine Qualitäten liegen auf anderen Gebieten. Doch das möge der zukünftige Leser selbst herausfinden.Die Beschreibung einiger Gerichte, insbesondere von Kuchen und leckeren Desserts, ließ mir das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Eine besondere Rolle spielt Prinz Anel. Er war mir sofort sympathisch. Der junge Mann ist aufgeweckt, intelligent und kennt keine Starallüren.
Wie im gegenwärtigen Leben auch gibt es in der Zukunft Neid, Missgunst, Eifersucht. Männer, die sich für unwiderstehlich halten, und Frauen, die der mangelnde Ehrgeiz des Gatten stört, findet man nicht nur im Heute und Hier. So anders ist die Zukunft also nicht, wenn man von verschiedenen technischen Spielereien absieht. Auch die Medizin ist – glücklicherweise – ein Stück weiter.
Die verschiedenen Geheimdienste diskreditieren sich gegenseitig. Diese Dialoge sind köstlich.
Besonders gefallen hat mir der rasante Erzählstil. Der wird durch den Aufbau des Buches insofern unterstützt, dass die einzelnen Kapitel durch eine stilisierte Rakete in viele Unterabschnitte geteilt werden.
Die meisten der während des Lesens entstandenen Fragen werden im abschließenden Showdown beantwortet. Kleinigkeiten bleiben für die folgende Bände offen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Dazu beigetragen hat neben den oben schon erwähnten Punkten die ausgefallene Idee, die Spannung, die durch das gesamte Buch trägt, der unterschwellige Humor, und die abwechslungsreichen Dialoge.
Da es am Anfang nicht ganz einfach war, die Namen auseinanderzuhalten, ist die Personenliste zu Beginn sehr hilfreich. Positiv anzumerken sind auch der Stammbaum und das Planetensystem im Anhang.
Das Cover ist ein Hingucker. Insbesondere hat mich das verschmitzte Lächeln der Protagonisten angesprochen. Dadurch hatte ich keinen trockenen Roman erwartet. Das Buch hält, was das Cover verspricht.
Ich freue mich auf weitere Abenteuer von Adrian und Minkas.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung und Humor in der Intrigenküche, 29. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Intrigenküche: Agenten der Galaxis (Kindle Edition)
Inhalt:
Adrian und Minkas fliehen von der Raumstation Ennon. Doch statt wie erhofft in einem besseren Leben, landen sie am Kaiserhof, wo Minkas für den Maître, der am Hofe sehnsüchtig erwartet wird, gehalten wird. Der Maître ist ein Starkoch schlechthin, der schon für seine Kochkreationen mit unzähligen Auszeichnungen überhäuft wurde.
Minkas kann überhaupt nicht kochen, doch er schlüpft in diese Rolle und so beginnt Adrian, der immerhin weiß, was ein Herd ist und wie die vielen Küchengeräte verwendet werden, gute alte Hausmannskost zu kochen …
Was für die einen das Zeichen für die Genialität des Meisters ist, ist für die anderen nur der Beweis, dass der Maître und sein Assistent etwas im Schilde führen. Wer benutzt denn zum Kochen noch frische Kräuter aus dem Garten? Es gibt doch alles fein säuberlich abgepackt und eingeschweißt! Harmlose Bemerkungen werden missverstanden und führen zu allerhand Rätselraten am Kaiserhof. Und so stolpern Minkas und Adrian geradewegs in die Intrigenküche hinein. Als sie für Attentäter gehalten werden, haben sie alle Hände voll zu tun, herauszufinden, wer den echten Maître beauftragt hat und vor allem, gegen wen sich der Anschlag richten soll.

Meine Meinung:
Ich habe deshalb zu diesem Buch gegriffen, weil es sich erfrischend anders anhörte und ich zu diesem Zeitpunkt auch etwas Neues lesen wollte. Zuerst war ich skeptisch, aber schon nach wenigen Seiten, war ich vertieft in die Geschichte um diese zwei jungen Männer und hatte meinen Spaß.
Minkas und Adrian sind erfrischend ehrlich und unkompliziert, Winkelzüge sind ihnen fremd. Mit den höfischen Gegebenheiten und der Etikette am Kaiserhof kennen sich überhaupt nicht aus, und so tappen sie von einem Fettnäpfchen in das nächste. Es ist amüsant zu lesen, wie harmlose Bemerkungen von ihnen von anderen Adligen kommentiert und interpretiert werden.

Minkas und Adrian verbindet eine tiefe Freundschaft, man glaubt ihnen sofort, dass sie fest zueinanderhalten. Auch mit ihren neu geschlossenen Freundschaften gehen sie nicht leichtfertig um, sie bedeuten ihnen etwas.
Minkas und Adrian sind absolute Sympathieträger, man muss sie einfach gern haben. Mit vielen liebevollen Details beschreibt die Autorin die Hauptprotagonisten, aber auch die Nebencharaktere werden dem Leser nahe gebracht. Und davon gibt es reichlich, aber man verliert nie den Überblick über die Personen.

Die Geschichte ist mit feinem Humor geschrieben, der mir sehr gut gefiel. Doch auch die Spannung kommt nicht zu kurz, denn es ist allerhand los in der Intrigenküche. Der Schreibstil ist flüssig und alle Handlungsfäden laufen am Ende zusammen, sodass die Geschichte einen rundum perfekten Abschluss findet.

Fazit:
„Intrigenküche“ verdient es unbedingt, gelesen zu werden. Minkas und Adrian sind erfrischende Charaktere, die einem sehr schnell ans Herz wachsen. Mit feinem Humor versehen, habe ich mich beim Lesen des Öfteren beim Lächeln ertappt.
Die „Intrigenküche“ bietet dem Leser ein unterhaltsames, aber gleichzeitig auch spannendes Lesevergnügen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend zu lesen, 8. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Intrigenküche: Agenten der Galaxis (Kindle Edition)
Gute Kombination von SCIFI und Krimi. Die Handlung hatte einige überaschende Wendungen. Die Charaktere sin gut beschrieben, so dass man mit ihnen mitfühlen kann. Bin gespannt wie es den Köchen weiter in der Intriegeküche ergehen wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen witziger, spannender SF-Roman, 7. Juni 2013
Adrian und Minkas fliehen von der Raumstation Ennon um ein besseres Leben beginnen zu können. Ohne es zu wissen, landen sie am kaiserlichen Hof und müssen die Rolle des erwarteten Starkochs einnehmen und das mit minimalen Kochkenntnissen. Die beiden landen so mitten in den Intrigen des kaiserlichen Hofs in der sie sich schnell zurecht finden müssen, da sie
als Sündenböcke herhalten sollen und ihre Unschuld beweisen müssen.

Mir hat der erste Teil der Reihe sehr gut gefallen, da es ein witziges SF-Buch ist, dass sich leicht lesen lässt. Intrigen, Mord und Geheimnisse machen das Buch sehr spannend. Ich warte schon gespannt auf den nächsten Teil, da mich die beiden "Köche" blendend unterhalten haben. Einzig die vielen Namen haben mich verwirrt, aber mit dem Personenregister habe ich das gut in den Griff bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intrigen überall wo man hinschaut!, 1. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Intrigenküche: Agenten der Galaxis (Kindle Edition)
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den vielen und für mich schlecht einprägsamen Namen
nahm diese Geschichte endlich an Spannung zu, die sich dann bis zum Schluss durchzog.
Es folgten immer schnellere Handlungsabläufe die einen den Atem nehmen konnten, die verhinderten,
diese Geschichte überhaupt einmal beiseite legen zu können! Sehr schöne und viele Dialoge rundeten diesen Roman ab!

Eine rasant erzählte Geschichte, die 5 Sterne verdient hat und mich auf weitere Teile hoffen lässt!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kochen mit Humor, 15. Mai 2013
Von 
H. Schneider (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Minka und Adrian gelangen tollpatschig in ein Raumschiff und gelangen auf einen fremden Planeten. Durch ihre "Kochkünste" schleichen sie sich in die Herzen der Adligen.Selten so gelacht und geschmunzelt. Hat mir echt gefallen und ich würde es sofort weiter empfehlen. Ich bin auf vergessene Gerichte gestoßen und konnte in meiner eigenen Küche Punkte sammeln.
Intrigenküche ist nicht nur humorvoll und spannend, sondern auch noch ein Kochbuch lustigster Art.
Muss man gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Potential nicht vollständig genutzt, 15. Mai 2013
Um von der Raumstation Ennon zu fliehen, stehlen Adrian und Minkas ausgerechnet das Raumfahrzeug eines Starkochs. Die Automatik lässt sie direkt im Hangar des Kaiserhofs andocken. Sofort treffen die ersten Menübestellungen ein. Während Adrian den Hochadel mit Hausmannskost entzückt, verliebt sich Minkas in die Tochter eines Lords und steht eines Tages sogar dem Kaiser persönlich gegenüber. Doch dann verschwindet ein kostbares Schmuckstück. Unbekannte verüben ein Attentat auf den jungen Prinzen Anel von Hasfenion. Sofort verdächtigen die vollkommen zerstrittenen Geheimdienste die beiden neuen Köche. Und so finden sich Adrian und Minkas in einer Intrigenküche wieder, der sie nur lebend entkommen können, wenn sie die wahren Schuldigen überführen.

"Intrigenküche" ist der erste Band einer Science-Fiction- Reihe von B.C. Bolt mit dem Namen "Agenten der Galaxis".

Die Handlung setzt rasch direkt in die Handlung ein, da störende Einleitungen vernachlässigt wurden. Dadurch entsteht ein straffes Tempo, das die gesamte Geschichte hindurch konstant anhält und daher auch keinerlei Längen enthält.
Allerdings hätte ich mir an der einen oder anderen Stellen ein wenig mehr Tiefgang und Detailverliebtheit gewünscht, da ich mit den Personen und Gegebenheit manchmal ins Trudeln gekommen bin, wenn es Szenenwechsel gab oder neue Personen auftraten.

Aufgrund der Menge an Personen findet sich zwar ein Personenverzeichnis, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass die Protagonisten ein wenig dreidimensionaler gestaltet hätten werden können, um sie stärker zu veranschaulichen. Das nötige Potential für starke und ausgereifte Charaktere ist in jedem Fall gegeben und ich hoffe, dass, wenn es ein Wiedersehen mit ihnen gibt, ihnen ein paar mehr Facetten zugeschrieben werden.

An sich ist die Handlung in jedem Falle wirklich spannend und interessant konstruiert. "Intrigenküche" ist definitiv mal etwas anderes auf dem Buchmarkt und eine schöne Lektüre für alle, die sich mit Science-Fiction beschäftigen oder gerne mal Bücher fernab des Mainstreams lesen wollen.

Das Setting dieser Geschichte bietet einiges an Potential für weitere Bände, da auch dieses mir ein ein wenig zu angeschnitten anmutete und ich mir hier ebenfalls ein wenig mehr Details gewünscht habe, denn es finden sich so viele spannende und interessante Ideen, die noch ein Stück weit stärker hätten ausarbeitet werden können, um ihren Charme vollends entfalten zu können.

Der Schreibstil besticht durch viel Witz und Leichtigkeit. Trotz der leichten Krimihandlung wird man locker leicht wie ein Soufflé durch die Handlung getragen und erhält tolle Unterhaltung.
Wenn das Potential dieses Romans komplett ausgeschöpft werden würde, erhielte man einen echten Pageturner, so ist es zwar ein spannendes und charmantes Buch, aber allerdings mit kleineren Schwächen, die die Lesebegeisterung trotz aller Kurzweil ein wenig trüben.

Aufgrund des Endes, das sehr abrupt kam, hoffe ich, dass die Fortsetzung direkt an diesen Roman anschließen wird, um alle Fragen hinlänglich zu klären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wunderbare Mischung aus Sci-Fiction, Krimi und ganz viel Humor, absolut empfehlenswert, 29. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Intrigenküche: Agenten der Galaxis (Kindle Edition)
Kurzbeschreibung:
Um von der Raumstation Ennon zu fliehen, stehlen Adrian und Minkas ausgerechnet das Raumfahrzeug eines Starkochs. Die Automatik lässt sie direkt im Hangar des Kaiserhofs andocken. Sofort treffen die ersten Menübestellungen ein. Während Adrian den Hochadel mit Hausmannskost entzückt, verliebt sich Minkas in die Tochter eines Lords und steht eines Tages sogar dem Kaiser persönlich gegenüber. Doch dann verschwindet ein kostbares Schmuckstück. Unbekannte verüben ein Attentat auf den jungen Prinzen Anel von Hasfenion. Sofort verdächtigen die vollkommen zerstrittenen Geheimdienste die beiden neuen Köche. Und so finden sich Adrian und Minkas in einer Intrigenküche wieder, der sie nur lebend entkommen können, wenn sie die wahren Schuldigen überführen.
(Quelle: bookshouse)

Meine Meinung:
Adrian und Minkas gelingt es von Ennon, einer Raumstation zu fliehen. Doch sie gelangen nicht in ein neues Leben, sondern direkt am Kaiserhof. Dort wird der Maître bereits sehnsüchtig erwartet. Doch Minkas, den man für eben diesen Sternekoch hält, kann gar nicht kochen. Mit Hilfe von Adrian, seinem Assistenten, serviert er dem Hof nun gutbürgerliche Hausmannskost. Die einen finden dies wirklich genial, andere aber fangen an zu tuscheln und vermuten der Maître und sein Assistent führen etwas im Schilde. So wird manch harmlose Bemerkung mehr als falsch verstanden und es herrscht allgemeines Rätselraten am Hof. Minkas und Adrian stolpern unterdessen von einem Missverständnis ins nächste.
Als dann noch ein Attentat geschieht und die beiden für die Attentäter gehalten werden müssen sie beweisen, dass sie nichts damit zu tun haben. Viel mehr noch, sie wollen herausfinden wer das Attentat geplant hat und vor allem wem es wirklich gegolten hat …

Der Roman „Intrigenküche: Agenten der Galaxis“ stammt aus der Feder von B. C. Bolt. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich die Autorin Gundel Limberg.
Der Roman ist eine fantastische Mischung aus Science-Fiction, Krimi und ganz viel Humor.

Die Protagonisten Adrian und Minkas haben mir ganz wunderbar gefallen. B. C. Bolt hat sie mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Sie sind beide unheimlich sympathisch, man muss sie einfach mögen. Sie sind ehrlich und ziemlich unkompliziert. Die beiden Männer verbindet eine lange und tiefe Freundschaft, sie halten wirklich fest zusammen. Vom Leben am Kaiserhof haben weder Adrian noch Minkas irgendeine Ahnung und so lassen sie auch wirklich kein Fettnäpfchen aus, sehr zur Freude des Lesers.

Auch die Nebencharaktere hat die Autorin liebevoll ausgearbeitet. Es gibt recht viele aber es ist stets klar wer ist wer und was hat er mit der Geschichte zu tun.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und angenehm lesbar. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die zuerst nebeneinander laufen, am Ende aber dann zusammengeführt werden.
Die Handlung selber ist spannend und sehr humorvoll. Man fühlt sich als Leser regelrecht mittendrin statt nur dabei.

Das Ende empfand ich als sehr gut passend. Es ist stimmig und rund und man schließt das Buch schließlich mit einem Lachen.

Fazit:
„Intrigenküche: Agenten der Galaxis“ von B. C. Bolt ist ein rundum gelungener Lesespaß.
Die gelungene Mischung aus Science-Fiction, Krimi und Humor, die liebevollen Charaktere und die spannende Handlung wissen zu unterhalten und haben mich komplett überzeugt.
Ganz klare Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Lustiges SF, 12. Juni 2013
REZENSION

" Intrigenküche: Agenten der Galaxis" von B.C.Bolt

Auch mich kann ein SF begeistern.

Adrian und Minkas fliehen von ihrem Heimatplaneten um ein besseres Leben zu beginnen.

Aber wie das Schicksal es so meint fliehen sie ausgerechnet mit dem Raumschiff eines Starkoches.

Die Automatische Steuerung bringt sie zu einem Königspalast und das Abenteuer beginnt.

Sie werden für Starköche gehalten und müssen ihr können unter Beweisstellen.

Oh je auch das noch.

Aber Adrian meistert die Situation indem er Hausmannskost serviert und alle begeistert.

Minkas hingegen verliebt sich .

Aber hat die Liebe zur Prinzessin eine Zukunft ?

Ich habe noch nie ein SF gelesen das mich so gefesselt hat.

Und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Adrian und Minkas

4**** Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Intrigenküche: Agenten der Galaxis
EUR 3,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen