Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Jahr wie im Rausch
Reise in den Alltag, das ist der Untertitel dieses spannend und flüssig geschriebenen Buches. Eine Reise in den Alltag ist es kaum, schließlich sind Auslandsaufenthalte alles andere als Alltag. Das erlebt auch die Autorin, die uns mit auf ihre Reise als "Expat" nach Singapur nimmt. Sie beschreibt darin das erste Jahr ihres Aufenthaltes, das nach eigenen Worten...
Vor 19 Monaten von Sue veröffentlicht

versus
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Zumutung
Der Titel klingt interessant und ich habe gedacht, dass hier jemand berichtet, wie es ihm in diesem Stadtstaat ergangen ist. Jedoch: Dieses Buch hat die Autorin für sich selbst geschrieben und nicht für die Leser und Leserinnen.

Auf den ersten Seiten wird permanent ihre schlesische Herkunft fokussiert. Alles scheint für die Autorin ein Drama zu...
Vor 13 Monaten von Timothy veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Jahr wie im Rausch, 23. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Reise in den Alltag, das ist der Untertitel dieses spannend und flüssig geschriebenen Buches. Eine Reise in den Alltag ist es kaum, schließlich sind Auslandsaufenthalte alles andere als Alltag. Das erlebt auch die Autorin, die uns mit auf ihre Reise als "Expat" nach Singapur nimmt. Sie beschreibt darin das erste Jahr ihres Aufenthaltes, das nach eigenen Worten "wie auf der Überholspur" war. Ihre anfängliche Skepsis, all die absurden, komischen, schrägen, aber auch schönen und aufregenden Dinge, die einem passieren können, wenn man aus beruflichen Gründen nicht nur die Stadt, sondern auch den Kontinent wechseln muss. Das ganze vor der Kulisse einer der aufregendsten Stadtstaaten der Welt.
Die Autorin nimmt uns mit in ihren neuen Alltag und beschreibt anschaulich und witzig, wie sich das Leben in Singapur gestaltet. Mit den Augen eines Europäers betrachtet sie das Leben in diesem kleinen Vielvölkerstaat, manchmal nachdenklich, manchmal enthusiastisch, aber niemals platt oder oberflächlich. Man ist förmlich mit vor Ort, liest sich selber in einen Rausch und sieht all die Orte und Personen vor dem inneren Auge erstehen. Ein sehr gelungenes Buch! Umso mehr, wenn man bedenkt, dass es das erste der Autorin ist. Ich habe schon wesentlich schlechtere Debüts von später namhaften Autoren oder gestandenen Journalisten gelesen. Hervorzuheben ist der wirklich flüssige, witzige und informative Schreibstil, der mitunter kritisch und ironisch eingefärbt ist, aber nie ins Flapsige abgleitet. Chapeau!
Fazit: Als vorbereitende Lektüre für Leute in ähnlichen Situationen unbedingt zu empfehlen. Und für alle mit Fernweh erst recht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Asia Light, 30. März 2013
Worum geht es:

Als Nicola Kaulich-Stollfuß' Mann ein Jobangebot von seiner Firma bekommt, bricht ersteinmal im Leben des Berliner Ehepaars das Chaos ein: Drei Jahre Singapur? Wo zur Hölle liegt das eigentlich? Sollen wir das wirklich machen? Aber schnell steht die Entscheidung fest, die beiden gehen nach Singapur- in eine ihnen völlig unbekannte Welt.

Und schon bald entpuppt sich dieser kleine Stadtstaat als Traumziel von Frau Kaulich-Stollfuß. Diese Stadt der Superlative und Gegensätze, in der moderne Hochhaus-Glasbauten neben traditionellen Tempeln stehen, in der Expats (Ausländer) mit Indern, Chinesen und anderen kleineren Kulturen Tür an Tür leben, in der ein Temperaturunterschied von 20°C von draußen und im Kino herrschen und in der Weihnachten das Konfekt davonschmilzt, bleibt kaum Zeit die Heimat zu vermissen, und jede Woche bietet neue Möglichkeiten sich in die Stadt noch ein kleines bisschen mehr zu verlieben.

Meine Meinung:

"Singapur? Ja irgend son ein Stadtstaat in Asien? Und modern. Aber sonst? Nö, keine Ahnung. Klingt exotisch." Das denken wohl die meisten, wenn sie das Wort Singapur hören. Eine Stadt, weit weg von uns, aber so wirklich wissen wir nichts darüber. Mir geht es da nicht anders. Ein genaues Bild von der Stadt hatte ich nicht, und war deshalb auf dieses neue Buch aus der Ein Jahr in.. Reihe wahnsinnig gespannt.

Ich liebe es, mich in ferne unbekannte Welten entführen zu lassen - und fremder hätte mir diese Stadt vor dem Lesen des Buches gar nicht sein können.

Doch Frau Kaulich-Stollfuß versteht es zu einhundert Prozent, einem die Stadt so schmackhaft zu machen, dass man sich fragt wieso man eigentlich noch nicht auf dem direkten Weg ins Reisebüro ist, um einen Direktflug zum Changi Flughafen zu buchen, um die Stadt mit eigenen Augen zu sehen.

Denn, neben der wirklich sehr lockeren und angenehm humorvollen Schreibart, lockt das Buch auch noch mit seinen unzähligen neuen Impressionen. Hinter jeder Buchseite scheint sich auch eine neue Seite von Singapur zu verstecken, die man vorher so nie geahnt hätte. Sei es nun der quirlig laute Wochenmarkt oder die Bunkerähnlichen Räume in den Wohnungen. Man "sieht durch ihre Augen" alles, was man sich von einem spannenden Aufenthalt wünscht, und fühlt fast schon selbst den Schweiß den Rücken herunterlaufen, bei der Vorstellung sich bei 35°C und 90% Luftfeuchtigkeit mit dem Fahrradlenker voller Tüten den Berg nach Hause hochzuquälen.

Von allen Büchern der Reihe die ich bisher gelesen habe, ist dieses mit Abstand das beste und lässt mich ein weiteres Ziel auf die Liste der Orte hinzufügen, die ich in meinem Leben unbedingt noch bereisen muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wunderschöne Stadtgeschichte(n), 2. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum) (Kindle Edition)
Ein Jahr in Singapur, kann das gut gehen? - Von der Wohnungssuche zwischen Hochhausbaustellen und der Kontrolle malariaverseuchter Blumentöpfe über Fußmassagen im Tempel, Vogelgesangswettbewerbe und Begegnungen mit Krokodilen in Stadtrandsümpfen. - Kein Hindernis, in dieser faszinierenden Multikulti-Gesellschaft anzukommen.

Meine Meinung:
Die ist sie nun - die erste Station meiner Weltreisen. Und ich hätte es kaum besser treffen können. Nicola Kaulich-Stollfuß nahm mich ein Jahr lang mit in ihr Leben in Singapur. Dies gelang ihr auf so amüsante, sympathische und locker-leichte Weise, dass die Seiten leider viel zu schnell verflogen.
Das Buch umfasst (logischerweise) einen Zeitraum von 12 Monaten, in denen sie von lustigen, interessanten und auch aufregenden Erlebnissen schreibt. Sie hat es geschafft, mir diese für mich absolut fremde Stadt so näher zu bringen, dass ich gerne auch einmal wirklich dorthin reisen will.
Was mir etwas fehlte waren Berichte von kleineren Missgeschicken, die einem gerne passieren, wenn man in eine völlig andere Kultur reist, aber wer weiß, vielleicht gab es ja auch einfach nichts zu erzählen?

Fazit:
Ein weiteres tolles, kurzweiliges Buch aus der wunderbaren "Ein Jahr in..."- Reihe.
Absolute Leseempfehlung!
4 Sterne

kristineliest.blogspot.de
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Zumutung, 1. August 2013
Der Titel klingt interessant und ich habe gedacht, dass hier jemand berichtet, wie es ihm in diesem Stadtstaat ergangen ist. Jedoch: Dieses Buch hat die Autorin für sich selbst geschrieben und nicht für die Leser und Leserinnen.

Auf den ersten Seiten wird permanent ihre schlesische Herkunft fokussiert. Alles scheint für die Autorin ein Drama zu sein. Von Reiseplanung, Koffer die Treppe runter tragen... in Singapur den Ausgang eines Shopping Centers zu finden.

Der Inhalt ist eine Aneinanderreihung von Trivialitäten, die auch noch ausschließlich negativ erörtert werden.
Was jedoch am meisten stört ist der Schreibstil. Nach den ersten Seiten hatte ich den Eindruck, hier schreibt eine 12jährige einen Aufsatz. Dieser Kinder-Schreibstil ist für die Zielgruppe eines solchen Buches eine Zumutung. Auf dem hinteren Cover steht allerdings auch, dass die Autorin seit 1998 als Grundschullehrerin arbeitet...

Es ist mir ein Rätsel, wie man Singapur und seine Einwohner so negativ und lächerlich betrachten kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen sehr informativ, 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum) (Kindle Edition)
Ein sehr informatives Buch. Gut geschrieben mit dem richtigen Touch Humor. Ich kenne Singapur und kann alles so bestätigen. Sehr empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lesenswert für Neusingapurer, 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum) (Kindle Edition)
Die Autorin beschreibt humorvoll, die Eigenheiten des Landes. Somit ist es eine gute Vorbereitung auf den eigenen Aufentalt im Land.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch!, 20. Dezember 2013
Ich werde in einigen Monaten mit meiner Familie nach Singapur ziehen und habe ein Buch gesucht das nicht der typische Reiseführer ist und mir mehr Auskunft über das Leben eines "Expats" in Singapur gibt. Es ist flüssig geschrieben und man will immer mehr über die Erlebnisse der Autorin erfahren. Ich konnte nicht mehr aufhören dieses Buch zu lesen! Manchmal übertreibt sie ein bisschen aber das macht das Buch aus.Ich kann dieses Buch allen empfehlen die für ein paar Jahre nach Singapur gehen aber auch an diejenigen die sich einfach nur für Singapur interessieren. Viel Spaß beim Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum) (Kindle Edition)
Ich werde in den nächsten Monaten nach Singapur ziehen und habe ein Buch gesucht, das mir den Alltag in Singapur näher bringt. Und das Buch bietet genau das, alltagsinformationen. Auf gut lesbare und informative Art. Für mich war das Buch ein Volltreffer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Ein guter Überblick, 14. Dezember 2013
Von 
Oliver Völckers (Berlin, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Autorin berichtet über ihre Erfahrungen als Deutsche in Singapur. Ein Jahr, eingeteilt in Monate als Kapitel, leicht lesbar und ohne schwierigen intellektuellen Anspruch. Ideal, um auf die Schnelle einen Eindruck vom Leben in der Stadt zu bekommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Singapur: kultureller Schmelztiegel, 2. November 2013
Zum Inhalt:

Nicola Kaulich-Stollfuß arbeitete seit 1998 als Grundschullehrerin an einer Berliner Grundschule. Dann bekam ihr Mann jedoch von seiner Schweizer Firma das Angebot, für drei Jahre nach Singapur zu gehen. So kam es, dass die Beiden im Februar 2010 nach Singapur zogen.

In ihrem Buch erzählt Frau Kaulich-Stollfuß davon, wie das Leben in Singapur für einen Expat verläuft. In ihrer lustig-ironischen Art schildert sie, wie die Wohnungssuche in Singapur verlief, warum Dienstmädchen in Singapur oft in Luftschutzbunkern schlafen müssen und wie eine Stinkfrucht schmeckt. Außerdem erfährt der Leser, warum in Singapur die Lederschule und -gürtel im Schrank verschimmeln und warum der Toilettendeckel immer geschlossen sein muss.

Meine Meinung:

Ich fand die Geschichten aus dem Alltag in Singapur sehr unterhaltsam und interessant. Vor dieser Lektüre hatte ich keine genaue Vorstellung von Singapur, was sich dank diesem Buch nun jedoch geändert hat. Frau Kaulich-Stollfuß beweist in ihren Geschichten eindrucksvoll ihren Sinn für Ironie und Humor.

Vom Schreibstil her unterscheidet sich dieses Buch von allen anderen Ausgaben dieser Reihe, die ich bisher gelesen habe. Das scheint daran zu liegen, dass Frau Kaulich-Stollfuß im Gegensatz zu allen anderen Autorinnen keinen journalistischen Hintergrund hat. Dadurch ist es aber nicht schlechter, als die anderen Bücher - nur eben ein bisschen anders.

Die Autorin kam insgesamt recht sympathisch rüber, auch wenn sie manchmal wie der personifizierte Elefant im Porzellanladen wirkte.

Fazit:

Ein durchaus empfehlenswertes Buch für alle, die gern mehr über Singapur, die dort vertretenen Kulturen und Gepflogenheiten erfahren möchten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum)
Ein Jahr in Singapur (HERDER spektrum) von Nicola Kaulich-Stollfuß
EUR 9,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen