Kundenrezensionen


144 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (19)
2 Sterne:
 (27)
1 Sterne:
 (33)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


59 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Company of Hereos 2 nach 40h
Nach nun knapp 40h im Spiel, wollte ich hier mal gucken wie so die allgemeine Meinung zum Spiel ist. Und bin doch sehr erstaunt über die mehr als zahlreichen 1 Stern Berwertungen. Es kommt massiv der Eindruck auf, dass es für die meisten Menschen nur zwei Optionen gibt: Super Gut oder Mega Schlecht! Die Hälfte der 1 Stern Bewertungen werden schon alleine...
Vor 20 Monaten von M. Ellmann veröffentlicht

versus
196 von 224 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Schatten des Vorgängers
Company of Heroes 2 (im folgenden CoH 2) tritt ohne Frage ein schweres Erbe an. Vorneweg gesagt, CoH 2 schafft es nicht diese Erbe auf dem gleichen Niveau fortzuführen. Deshalb muss CoH 2 aber kein schlechtes Spiel sein. Aber leider spiegeln gerade zu überschwinglich positive Tests und Rezensionen ein doch altzu trügerisches Bild vor, welches CoH 2 selten...
Vor 20 Monaten von S. Braun veröffentlicht


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

196 von 224 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Schatten des Vorgängers, 27. Juni 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Company of Heroes 2 (im folgenden CoH 2) tritt ohne Frage ein schweres Erbe an. Vorneweg gesagt, CoH 2 schafft es nicht diese Erbe auf dem gleichen Niveau fortzuführen. Deshalb muss CoH 2 aber kein schlechtes Spiel sein. Aber leider spiegeln gerade zu überschwinglich positive Tests und Rezensionen ein doch altzu trügerisches Bild vor, welches CoH 2 selten gerecht wird. Deswegen möchte ich den geneigten Lesern ein nüchternes, ausgewogeneres Bild geben. Denn 40 Euro sind eine große Investition, die nicht so achtlos aufgrund übertriebene Lobbewertungen getätigt werden sollte. Ich werde im folgende die üblichen Eckpunkte nur kurz umreißen, um auf das Hauptthema dieser Rezension zu kommen, dem Multiplayer. Meines Erachtens dem Herzstück der Serie. Kommen wir zu den einzelnen Punkten

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Grafik

In Sachen Grafik hat sich zum Vorgänger nicht viel getan, der Unterschied von sieben Jahren ist dem Spiel überhaupt nicht anzusehen. Für CoH Veteranen, die mit Grafik Mods gespielt haben, ist CoH 2 eher ein Rückschitt als ein Fortschritt. Hinzu kommt, dass unsauber programmiert wurde. Selbst neuere Hardware garantiert kein Spielen auf höhsten Details. Hier stößt Hardwarehunger auf eine mittelmäßige Grafikengine, keine gute Kombination.
Insgesamt werte ich hier mit 2 von 5 Sternen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Atmosphäre

Hier scheiden sich die Geister. Die Blizzards fügen sich nicht wirklich gut in die Spielmechanik ein und wirken eher wie "Feature" Aktionismus, auch wenn sie für die Ostfront stimmig sind. Die Aufmachung der Menüs, die Vertonung, die Kampagne und die ganze Aufmachung des Spiels, ist für den einen stimmig und den anderen zu bunt/kitschig. Für mich überwiegt eher letzteres, aber das ist Geschmackssache. Die Synchro der Einheiten ist dabei wenig gelungen, genauso wie die Kampagne. Die Kampagne führt ein auf russischer Seite ziemlich lieblos durch die Geschichte des Ostfeldzuges. Das Fehlen einer deutschen Kampagne lässt sich leicht damit erklären, dass man Futter für spätere DLCs braucht. Dafür gibt es jetzt einen neuen Modus, in der man eine Europakarte vorfindet und sich für eine Partei in die Schlacht werfen darf. Hört sich gut an, täuscht aber mehr Freiheit vor, als letzendlich wirklich drinne Steckt. Stragische Möglichkeiten fehlen gänzlich, schlussendlich eine Abfolge von einzelnen Missionen. Insgesamt kann ich auch nur 2/5 Sternen vergeben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. Soundkulisse

Der Sound ist bis auf die bereits angesprochene Synchro, sehr gut gelungen. Hier erreicht das Spiel das Niveau, dass man sich für das ganze Spiel gewünscht hätte. Das Waffengetöse und die rasselnden Panzerketten sind sehr gut vertont und durchweg gut umgesetzt. Wäre da nicht die schwache Synchro...so 4/5.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4. KI

Für die KI bleibt zu sagen, durchschnittlich. Früher oder später kein Gegner für den Spieler. Im Spiel kommte es eben darauf an, seine MGs richtig auszurichten, den Mörser nah aber nicht zu nah an die Brennpunkte zu bringen und seine Panzer vorsichtig ins Gefecht zu werfen, damit hat eine KI immer Probleme. Auch das geschickte legen von Minen, eine oft unterschätzte, aber sehr wichtige Möglichkeit den Gegner zu schwächen, beherrscht die KI nur schlecht.Im Vorgänger konnte man nach einigen Addons und Patches hier eine vorzeigbare KI aufbieten. Hier hat man anscheinend wieder bei 0 angefangen....für die durchwachsene KI 3 von 5 möglichen Sternen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5. Multiplayer

Für mich das Herzstück des Vorgängers. Allerdings hat der Nachfolger das Spielsystem sehr entschlackt. Das muss nichs schlimmes sein, dass kann zuweilen sogar einem Spiel sehr gut tun. Aber in CoH 2 ist die Operation ziemlich misslungen. Ich möchte das anhand einiger kurzer Beispiele demonstrieren. Im Vorgänger gab es auf der deutschen Seite die Möglichkeit, Veteranstufen für einzelne Truppengattungen zu kaufen, z.B. Für Infantrie, leichte Panzer, schwere Panzer usw...dieses Detail sorgte für große taktische Tiefe. Spieler spezialisierten sich auf Einheitentypen, was widerum dem Gegner zwang seinerseits darauf einzugehen, wollte er im weiteren Kampf bestehen. Das ganze potenzierte sich im 2vs2, 3vs3 usw...im Team galt es taktische Aufgaben zu verteilen und sich abzustimmen.

Diese gute System wurde ersatzlos gestrichen. Nun sammeln deutsche Truppen normal Erfahrung und werden so nach und nach stärker. Was zwar schade ist, aber auch so funkioniert, allerdings sinnbildlich für den Wandel in der Serie ist.

Auch gab es im ersten Teil nur wenige Einheiten, die keinen starken Konter hatten. In Häuser verschanzten Mgs machten mit normaler Infantrie kurzen Prozess, solange sie nicht in großer Überzahl von allen Seite auf das MG zustürmten. Dafür machten Scharfschützen und Mörser mit MGs kurzen Prozess. Nun tötet das MG mit etwas Sichtglück den Scharfschützen augenblicklich, Mörser brauchen gefühlte Ewigkeien um ein MG Nest auszuräuchern. Besonders auf deutscher Seite, in Anbetracht großer Sowjetsquads mit ca 6 Mann und den oben erwähnten Beispiel, machen Scharfschützen praktisch keinen Sinn.

Eine Einheit ohne großen Sinn gibt es auch in guten Spielen, aber in CoH 2 nimmt das Überhand. Momentan hat ein deutscher Spieler in der Anfangsphase kaum wirksame Mittel gegen in Gebäude verschanzte Sowjets. Andersrum gibt es ähnliche Beispiele.So wird das Spiel beliebig, durchdachte Taktiken greifen weniger, die Wahl der Einheiten ist nichtmehr so wichtig. Was besonders demotiviert, ist das gutes Spielen teilweise weniger belohnt wird. Im alten CoH 1 war das Unterstützungslimit ( "Bevölkerungslimit") davon abhängig, wieviel der Karte ich kontrolliere. So konnte man den Gegner mit großer Kartenkontrolle schwächen, gutes Spielen brachte gehörige Vorteile. Nun ist das Unterstützungslimit unabhängig von der Kartenkontrolle, was zu einigen bitteren Momenten für CoH 1 Veteranen führt, trotz großer Kartenkontrolle wirft der Gegner einen Welle für Welle an Einheiten entgegen. Auch eine gezieltes Vorgehen auf Ölpunkte bringt nichtmehr den Erfolg wie im alten Teile, alle Punkte genrieren Öl und schwere Panzer sind auch ohne "reine" Ölpunkte relativ früh produzierbar.

Das sind nur einige wenige Beispiele, ingesamt kommen hier viele unbalancte Einheiten und geringe taktische Tiefe zusammen. Ersteres kann man noch gut mit Patches nachjustieren, für letzteres bedarf es schon größerer Addons oder DLCs. Bis dahin kann ich für den Multiplayer, der auch in grundlegenden Bereichen, gutes Matchfinding, Angebote für eigene Spiele und ähnliches aktuell wenig bietet, nur 2 von 5 Sternen vergeben.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit

Der Schatten von CoH 1 war groß und bleibt es auch vorerst. CoH 2 ist kein schlechtes Spiel, aber eben auch kein Gutes. Es ist Mittelmaß, auch wenn andere Rezensionen und Tests voll des überschwänglichen Lobes sind. Hier klingt der Hype aus. Bestenfallst stagniert CoH 2 vielen Bereichen , in viele Punkten sind Rückschritte zu verzeichnen. Die Entwickler wären gut daran beraten, mit größeren Addons Spieltiefe nachzuliefern und mit Patches die Balance zu verbessern.
Bis dahin kann ich nur 2 von 5 Sterne vergeben, auch wenn die Entscheidung zwischen 2 unds 3 Sternen gefühlsmäßig knapp war.

Alle die Warten können, sollten dies unbedingt tun. Momentan scheint das Spiel schnell im Preis nachzugeben. Im besten Fall reift das Spiel durch die kommenden DLCs, Addons und Patches. Dann schlägt man zu, wenn eine halbwegs günstige Gesamtedition angeboten wird. So spart man sehr viel Geld und bekommt ein hoffentliches inzwischen reifes und runderes Spiel. Wer jetzt zuschlägt, bekommt ein Mittelmäßiges Spiel und bezahlt mindestens nochhmal 50 Euro, wenn er das Spiel mit allen DLCs und Addons genießen möchte.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

postscriptum

Inzwischen mehren sich die Stimmen die sagen, hey, gibt den Spiel Zeit, CoH 1 war bei Release mit ähnlichen Kinderkrankheiten geschlagen, Hardwarehunger, Balancingprobleme und durchwachsener KI. Da muss ich zweigeteilt antworten:

Ihr habt Recht, Relic hat noch alle Möglichkeiten mit Patches und Addons Spieltiefe nachzureichen. Auch die Balance und die KI kann nach und nach verbessert werden.
Trotzdem komm ich nicht umhin zu fragen, müssen wir das bei jeden Nachfolger immer wieder durchleben? Kann man nicht zu mindest punktuell aus den alten Fehlern lernen? Kann man bei sieben Jahren Entwicklungszeit und einem stolzem Verkaufspreis nicht mehr Qualität erwarten? Außerdem, warum wurde oben darauf das Spiel taktisch entschlackt? Mangelnde Spieltiefe kann man auch gegenüber Vanilla CoH 1 klar festellen? Momentan zerrt das Spiel von seinem Vorgänger, würde das Spiel unabhängig von der Serie erscheinen, dass Spiel würde in der Weite der Mittelmäßigkeit verloren gehen.

Ich persönlich gebe dem Spiel trotz aller Schwächen eine Chance, weil ich die Community lieb gewonnen habe. Nichtsdestrotz habe ich mich bemüht, diese Rezension ohne jede Scheuklappe zu schreiben und ein ehrliches Zeugnis auszustellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Company of Hereos 2 nach 40h, 2. Juli 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Nach nun knapp 40h im Spiel, wollte ich hier mal gucken wie so die allgemeine Meinung zum Spiel ist. Und bin doch sehr erstaunt über die mehr als zahlreichen 1 Stern Berwertungen. Es kommt massiv der Eindruck auf, dass es für die meisten Menschen nur zwei Optionen gibt: Super Gut oder Mega Schlecht! Die Hälfte der 1 Stern Bewertungen werden schon alleine nur vergeben, weil das eigene PC System zu schlecht ist, es über Steam läuft oder es kein Win XP unterstützt. Leute, wir sind im Jahre 2013! Ich selbst bin im Besitz eines 4 Jahre alten mittelklasse Rechners, mit einer HD 6870, Quad Q8300 a 2,50Ghz und 8GB DDR2 Ram. Also wirklich kein System was der heutigen Zeit entspricht. Dennoch kann ich das Spiel mit einer Mischung aus mittel und hoch, völlig flüssig spielen! Muss aber auch zustimmen das in sachen Grafik mehr drinnen gewesen wäre, jedenfalls was die Bodentexturen angeht. Die Effekte sehen alle sehr gut aus.

Der Vergleich zu CoH 1 ist hier natürlich angebracht. Ich selbst habe den ersten Teil, bis noch letztes Jahr, insgesamt mehrere hundert Stunden gespielt und ja, natürlich mit den Mods, wie zB Blitzkrieg, Battle of the Bulge etc.
Aber selten wird hier vanilla CoH zum Vergleich herran gezogen. Sondern immer nur die jeweiligen Mods. Und mit denen hat Relic nunmal wenig zu schaffen!!!

CoH 1 hatte es damals mit einem schlechten bzw unrealistischen Schadensmodell, kurzen Reichweiten, völlig unrealistischen Einheiten Skins und einer ebenfalls am Anfang sehr Hardware hungrigen Engine geschafft, jene zu überzeugen, die heute grenzenlos haten!
Coh 2 hat grade was das Schadensmodell betrifft viel geändert. Und einen guten Weg zwischen Realismus und Spielbarkeit gefunden. Geht natürlich auch dort noch besser, aber damit kann ich schon deutlich besser leben als noch bei CoH 1. Reichweiten wurden stark erhöht und geben so ein deutlich runderes Bild ab. Der Sound ist bis ins kleinste Detail wieder perfekt ausgearbeitet. Grafik ist, wie oben erwähnt, gut aber nicht sehr gut. Da wäre deutlich mehr drinnen gewesen, grade der Boden sieht teilweise nach nichts aus.
Sehr unverständlich finde ich es auch, das es keine MP Lobby mehr gibt, sondern nur noch einen Auto Matchmaker. Eine komische und nicht logische Neuerung die mir nicht einleuchtet, ist zwar nervig aber nichts was das Spiel abwertet. Schlimmer finde ich eher das man den Spielmodi im Multiplayer nicht ändern kann und man so gezwungen ist immer Siegmarken zu spielen. Ausgerechnet den Modus den ich gar nicht mag und der längere Gefechte fast schon zwanghaft unterbindet. So gehen die Runden im normalen Multiplayer selten länger als 30min. Im skirmish Modus ist es dann möglich auch klassisch "Auslöschung" zu spielen, zB. mit Freunden.
Die Kampagne ist recht kurzweilig und weniger wie ein Kriegsfilm gestaltet, was im ersten Teil deutlich besser war. Dennoch sind die Missionen sehr schön ausgearbeitet und haben mir ausnahmslos Spaß gemacht.
Auch ich war etwas ernüchtert das es keine Deutsche Kampagne gibt, bis ich mir den "Kriegschauplatz" Modus angeschaut habe. Dort kann man dann auch für die Deutschen, systematisch nach Jahreszahlen geordnet, Missionen bestreiten. Die dann wahlweise mit KI support oder mit einem Freund im Koopmodus spielbar sind. Diese Missionen sind teilweise, deutlich fordernder als die Russen Storyline.
Sehr gut finde ich auch, dass man durch das Aufsteigen im Level, neue Spielinhalte freischalten kann, wie ZB. unterschiedliche Einheitenskins oder Kommandanten.
Jetzt macht es auch mal Sinn im Level zu steigen, was mir im ersten Teil klar gefehlt hat.
Das Wettersystem wurde ja schon ausführlich durchgekaut, ich finde es generell gut gemacht und auch stimmungsvoll. Einzig die Abstände der Stürme müsste größer sein, diese sind noch viel zu kurz. Auch müsste man diese im Multiplayer bzw. Skirmish abstellen können.
Das die Einheiten jetzt verbesserungen (Seitenschürzen etc.) durch level up's bekommen finde ich sehr gut. So steigt der Wert der einzelnen Einheiten und macht Sinn diese am leben zu halten. Jetzt repariere ich die Panzer viel öfter als früher, da ich unbedingt will das mein StuG Seitenschürzen und erhöten Schaden bekommt. Letzteres ist natürlich historisch fragwürdig ... macht aber im Spiel Sinn. Das man jetzt selber bestimmen kann, welche Ressourcen auf den unterschiedlichen Gebieten, generiert werden soll ist auch sehr praktisch. Gerade wenn man Boden verloren hat, was bei CoH 1 in manchen Fällen zum Munition oder Treibstoff Stop geführt hat und damit zum Ende.

Ansonsten ist das Spiel der CoH Linie treu geblieben und bietet eine Reihe Änderungen die zum Großteil sinnvoll und spaßbringend sind. Gerade der "Kriegsschauplatz" Modus macht eine Menge Spaß, gerade im Koop. Auch weil es dort möglich ist andere Einheiten zu baue, wie zB. den Stug 3 Ausf. E.

Es wird sicher auch wieder eine ganze Reihe Addons usw geben, die einiges an Spielinhalt ergänzen. Wie eben auch bei CoH 1. Dennoch hoffe ich das es auch hier eine aktive Modder-Gemeinschaft geben wird, die noch mehr aus dem Spiel rausholen und es damit für Realismus-Anhängern noch interessanter zu machen.

Für alle die Coh 1 ohne Mods gespielt haben, ist der neue Teil also sehr wohl eine Steigerung und auch den Kauf wert!
Fans vom Blitzkrieg Mod (zähle mich selber dazu) sind sicherlich etwas enttäuscht, da der Sprung zum neuen Teil doch recht mager wirkt! Aber eben nur vom Mod, zu CoH 2.

4/5: wegen etwas magerer Grafik und nicht möglichen Spielmoduswechsel im Multiplayer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles Spiel, hat aber sehr sehr hohe Hardwareanforderungen, 26. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Hallo, ich fang mal mit dem negativen Punkten an
- hat unglaublich hohe Anforderungen an die Hardware
- es gibt kein Auslöschen mehr im Onlinemultiplayer
- die Kampagne ist bissl öde

nun zum positiven
-bei guter/aktueller Hardware echt tolle Grafik! besonders der Schnee und das Wasser sehen unglaublich gut aus
-toller Multiplayer Modus
-tolles Levelsystem (ähnlich wie bei Call of Duty)
-realistisch

Muss am Ende noch dazusagen dass mir das Spiel am Anfang nicht wirklich gefallen hat. Aber nach der Einspielzeit machts mittlerweile richtig Spaß!

Hier noch ein Tipp für alle die sich überlegen dieses Spiel zu kaufen,: Ich haben ein Gaming Notebook -I7 Prozessor -Nvidia Gtx 660 -16Gig Arbeitsspeicher (Black Ops 2 läuft auf den höchsten Einstellungen ohne das kleinste ruckeln), musste die Grafikeinstellungen jedoch bei COH 2 fast überall auf "Niedrig" stellen um ein ruckelfreies Spiel zu haben. Also schaut vorher ob es überhaupt läuft
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das momentan wohl beste Multiplayer RTS - kommt allerdings nicht ganz an den Vorgänger heran, 14. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Company of Heroes 2 hat zum Launch extrem viel Kritik eingesteckt. Schuld daran waren sicher einige unnötige Kürzungen (z.B. kein Commander Tree mehr) und die DLC Politik.

Dem Titel gelingt es nicht mehr, den ganz großen Zauber des Vorgängers zu entfachen (perfektes Balancing, sehr innovativ), der seinerzeit grafisch und spielerisch neue Maßstäbe setzte. Ich spiele den Titel inklusive Addon trotzdem immer noch extrem gerne im Multiplayer. Das Balancing hat sich mittlerweile gut eingependelt und die Fraktionen spielen sich einzigartig, was für extrem spannende Gefechte sorgt.Ich möchte den Titel gerne allen Freunden von taktischen Strategiespielen ans Herz legen, COH2 schlägt meiner Meinung nach StarCraft 2 im Multiplayer um Längen - etwas Vergleichbares sucht man derzeit vergeblich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leider nicht wie COH 1 Update#1, 28. Juni 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Die Tatsache das im Multiplayer keine eigenen Server erstellt werden können, kein Teamchat existiert und ich somit gezwungen werde "Flaggeneroberung" mit nur 500 Punkten zu spielen lassen mich COH2 nicht empfehlen. Bisher hatte ich nicht ein Match was länger als 20 Minuten ging. Bei COH 1 ging ein Multiplayerspiel mal locker 2 Stunden und danach wollte man den Entwicklern die Füße küssen. Für Teil 2 und den meiner Meinung nach versauten Multiplayer möchte ich das Spiel am liebsten wieder zurückgeben. Auch ja und an alle die denken das Crysis 3 ein leistungshungriges Spiel ist Company of Heroes 2 legt nochmal eine Schippe drauf.

Mein gut gemeinter Tipp: Lasst das Spiel in den Regalen liegen bis es für 15 Euro in der Pyramide angeboten wird.

Update#1

Nach einigen Abendenden im Multiplayer muss ich meine Spielspaßbewertung von 3 auf 5 Sterne anheben. Es steckt also doch noch das alte Suchtpotenzial hinter dem Multiplayer. Ich habe derzeit ein gutes Team gefunden mit welchen ich jeden Abend 3-4 Runden spiele. Der beste Weg ein solches Team aufzubauen ist es direkt nach einer Runde alle Spieler in die Freundesliste zu setzen. Später einfach im Chat fragen ob Interesse besteht sich im Teamspeak zu verabreden und dort gemeinsam ins Feld zu ziehen. Der extreme Leistungshunger scheint (zumindest bei mir) durch einen Patch gestillt zu sein. Mein PC hatte zu Beginn immer wieder kurze Stocker welche durch die Meldung "Spieler X verzögert das Spiel" resultierten. Ach ja bei ausgewogenen Teams kann eine Runde doch mal über eine Stunde andauern. Es ist zwar sehr seltener Fall aber so enstehen doch noch die epischen COH-Momente. Der Singleplayer wurde von mir nach Level 5 links liegen gelassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Traurig - aber wahr..., 27. Juni 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
So eigentlich bin ich ja nicht der Typ der Rezensionen zu bestimmten Produkten verfasst, aber bei diesem Prachtstück hier konnte ichs mir einfach nicht verkneifen.
Momentan bin ich stinksauer!
Gleich vorweg, das Spiel an sich scheint nicht mal schlecht zu sein, aber dazu gleich nochmal ein bisschen mehr.

Ich bin ein rießiger CoH Fan, der erste Teil mit seinen Add-ons und genialen Mods war einfach grandios! Der fesselt mich auch jetzt noch!
Umso größer war natürlich die Vorfreude auf den zweiten Teil. Am Dienstag war dann endlich Release! Nach nem harten Arbeitstag komm ich nach Hause und freu mich einfach rießig CoH2 zu installieren und zu zocken. Doch dann.. Die Installation "bricht" mittendrin einfach mal ab, und man muss noch ca. 4GB downloaden. Wie ich das gesehen habe, hätte ich am liebsten meinen Monitor genommen und aus dem Fenster geworfen! Ich muss dazu sagen, die Internetverbindung bei uns ist wirklich nicht gerade die schnellste.. Nun gut, was will man machen, musste ich eben warten, und warten, und warten.. Und während dieser Zeit, stellte sich mir immer wieder die Frage: "Warum pressen die Verantwortlichen heutzutage eigentlich noch ihre Games auf DVD's, um die treuen Käufer dann zu verärgern, indem einfach nur die Hälfte drauf gepackt wird???"
Nun gut, um halb 1 in der Nacht war es dann endlich so weit. Ich wollte wenigstens ein Spiel gegen die KI machen, um nicht ganz so frustriert schlafen zu gehen. Ich hab mich natürlich für die Deutschen entschieden und von Anfang an war ich vertraut mit dem Geschehen. Es ist nun mal CoH geblieben, genau so, wie es die Entwickler erwähnt hatten. Es fühlt sich gleich an, es sieht genauso gut aus, und es macht immer noch genauso viel Spaß! Aufgefallen ist mir, dass es relativ wenige Neuerung gibt, aber die die es gibt, wie z.B. den russischen Winter, find ich hervorragend! Deswegen auch 4 Sterne für den Spielspaß.
Wer jetzt nichts mehr negatives hören möchte um in seiner heilen CoH-Welt zu bleiben, sollte hier aufhören zu lesen.
Nach dem Match hab ich mich mal ein bisschen im Menü umgeschaut. Ich bin dann auch in den Multiplayerpart gekommen, zumindest dachte ich das. Aber dann, keine Lobby, kein Chat, keine dedizierten Server, kein eigenes Spiel mit eigenen Regeln ohne dafür einen Steamfreund einladen zu müssen - Wo bitte ist mein geliebtes CoH hin?! Liebe Entwickler, das kann doch nicht euer Ernst sein?! Auch das war es was eure Fans geliebt haben!
Naja, damit ich nicht noch Albträume bekomme, hab ich mich entschlossen lieber schlafen zu gehen.
Gestern war ich bis Nachts mit Terminen vollgepackt, so dass ich leider keine Zeit fande zu spielen. Heute dann nach der Arbeit musste ich einfach wieder an den PC um zu schauen, ob es wirklich so schlimm ist, da ja das eigentliche Spiel wirklich nicht schlecht ist - CoH halt!
So, Steam gestartet, auf "spielen" gedrückt, update! Ich dachte mir nur: "Das kanns doch wirklich nicht sein!" Naja wenigstens nur ein kleines, also nach einiger Zeit startet das Spiel. Neues Match gegen die KI zum Einstieg - meine deutschen MG's heizen den Russen grade richtig schön ein - kurzer Grafikfehler über den ganzen Bildschirm - und aus. Nichts geht mehr. Task Manager - Keine Rückmeldung.. Kurz darauf kam auch schon die Fehlermeldung mit Bitte einen Fehlerbericht an die Technik zu schicken. Kurz gegoogelt, und siehe da - es gibt immer mehr Beschwerden, dass das Spiel zu Hardware-hungrig sei und viele Klagen über Abstürze...
Also bitte! Ich bin einfach nur enttäuscht über das, was hier abgeliefert wird. Über das, was ein sonst so geniales Spiel leider überschattet.

Es wird, hoffe ich zumindest, bald Patches geben, die zumindest die gröbsten Ärgernisse beseitigen. Bis dahin ist mir das Spiel einfach nicht mehr als 2 Sterne wert - und glaubt mir, mir tuts richtig weh sowas sagen zu müssen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Potenzial top - Umsetzung flop, 1. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Nachdem das Spiel ja nun doch schon etwas länger auf dem Markt ist und man wohl nicht mehr von „Kinderkrankheiten“ reden kann habe auch ich mich dazu hinreißen lassen es mir zu kaufen. Und ich muss sagen dass es mich wirklich enttäuscht.

Vorweg sei gesagt, dass ich ohne besondere Erwartungen an dieses Spiel herangetreten bin. Ich habe den ersten Teil ebenfalls gespielt, halte ihn aber Vanilla für wirklich unterirdisch. Wenn man dann allerdings Mods wie Blitzkrieg ausprobiert hat sieht man, wie viel Potenzial in dem Spielprinzip steckt. Meine Hoffnungen am zweiten Teil waren im Grunde darauf beschränkt, dass dieses Potenzial etwas besser ausgeschöpft würde als im ersten Teil und ein mittelmäßiges Gesamtergebnis herauskommt. Leider ist selbst das meiner Meinung nach nicht geschehen.

Dabei hat CoH 2 tatsächlich einige gute Ansätze verfolgt. Am besten fange ich einmal mit den positiven Eigenschaften an:
Grafik: Im Gegensatz zum ersten Teil deutlich verbessert, allerdings muss ich auch sagen dass es in Relation zu anderen aktuellen Titeln nichts Weltbewegendes ist. Eigentlich ist man hier nur mit der Zeit gegangen. Wer allerdings die HD-Texturen alter CoH-Mods zu schätzen gewusst hat, der wird hier definitiv nicht enttäuscht, denn mit den Texturen des neuen Spiels können eben auch gemoddete HDs nicht mithalten.
Gameplay: Einige leider sehr wenige gute Änderungen sind hier klar zu erkennen. Zum Einen die Änderung am Kontrollpunktesystem gefallen mir außerordentlich gut. Während im ersten Teil Kontrollpunkte stets statisch waren und eben eine bestimmte Ressource lieferten, sind die meisten Punkte im Nachfolger zunächst nicht festgelegt und können je nach Bedarf entweder auf Munition oder Treibstoff ausgerichtet werden – äußerst praktisch.
Ebenso finde ich die Idee mit den Blizzards gut, da sie etwas mehr Dynamik in ein Gefecht bringen (können). Hier allerdings direkt der erste Makel in der Umsetzung. Die Schneestürme wirken in der Art und Weise ihres Auftretens irgendwie unecht. Sie fügen sich nicht in das restliche Geschehen ein und vermitteln eher den Eindruck eines auf die Schnelle eingebrachten features. Das stört natürlich die Atmosphäre des Spiels. Generell kommt die Änderung bei mir aber trotzdem gut weg.
Sounds: Ebenfalls sehr gelungen sind die Soundeffekte des Spieles, das gilt sowohl für Synchronisationen als auch für Umgebungsgeräusche.

Leider geht damit die Liste der positiven Aspekte auch wieder zur Neige. Und die Liste die ihr gegenübersteht ist leider deutlich länger und schwerwiegender.
Einmal ganz generell: Es gibt eine Diskussion darüber, ob man Mods für das originale CoH mit in den Vergleich ziehen sollte. Meiner Meinung nach sollte man das definitiv. Denn natürlich hat Relic mit den Mods des ersten Teils nichts zu schaffen gehabt, das ist richtig. Dennoch setzen diese Mods eine Marke für das Spiel. Wie gesagt, die Vanilla-Version des ersten Teils halte ich für miserabel! Das zu übertreffen ist keine Kunst. Aber mit einem völlig neuen Produkt hinter einer Mod für ein Jahre altes Spiel zurückzustehen ist doch arg peinlich für ein professionelles Entwicklerstudio. Im Endeffekt vergleiche ich als Spieler das Spiel ohnehin mit den Mods des letzten, warum sollte ich es also in einer Rezension nicht tun? Wenn die Mod des letzten Teils besser ist als der neue Teil, ist das etwas dass eine Kaufentscheidung massiv beeinträchtigen kann.
Zu den negativen Punkten jedenfalls:
Eigentlich fängt das Ganze schon beim Start des Spiels an, wenn einem nämlich im Hauptmenü als ersten auf dem Großteil des Bildschirms irgendein DLC angepriesen wird das man kaufen könnte. Sorry, für so etwas habe ich gar kein Verständnis! Ich kaufe mir nicht für 30 Euro oder mehr ein Spiel um als allererstes Werbung vorgesetzt zu kriegen! Das ist echt unter aller Sau!!!
Gameplay: Im Gameplay tun sich gravierende Spaßkiller auf, die so dermaßen gewaltig und teilw. Unnötig sind dass mir dafür auch das Verständnis abgeht. Zum einen wäre da das Schadensmodell zu nennen. Etwas, dass schon beim ersten Teil für gewaltigen Unmut gesorgt hat und dort von genannten Mods nachträglich gelöst wurde, wurde einfach in das neue Spiel komplett übernommen. Ein Panzerkampfwagen der Deutschen (mit verbesserter Kanone) kommt nicht gegen einen einzelnen Infanterietrupp an – genau das wofür er konzipiert wurde. Denn egal auf welche Distanz man ihn feuern lässt, jeder 20ste Schuss tötet einen Feind. Bevor die feindliche Einheit erschossen worden ist ist sie erfroren oder hat, was näher liegt, ihrerseits das Fahrzeug zerstört. Gleiches gilt für Panzer, PAKs (bedingt), Maschinengewehre, sämtliche Infanterieeinheiten – Man sollte doch meinen, dass wenn zwei Trupps sich auf weniger als 2 Meter gegenüberstehen mal irgendjemand in der Lage wäre, einen Feind zu erschießen oder? Pustekuchen. Was die Einheiten mit Abstand am besten können, ist Munition vergeuden. Treffer sind immer und zu jeder Zeit Glückstreffer. Bessere Chancen hätte man vermutlich, wenn man die Soldaten ihre Waffen als Knüppel benutzen lassen könnte.
Ein weiterer Jahrhundertfail: Das PopCap. Einheitenlimit ist 100, drüber geht nicht. Es gibt keine Option um das einzustellen und man hat sogar mit einem Patch dafür gesorgt, dass eine dafür geschriebene Mod nicht mehr funktioniert. Ein Einheitenlimit von hundert bedeutet etwa, dass man neben 2 Infanterieeinheiten noch 3 Panzer auf dem Feld befehligen darf, danach ist Ende. Was zum Geier soll das? Natürlich ist es sinnvoll, ein Bevölkerungslimit OPTIONAL einzuführen, um das Spiel für schwächere PCs nicht zu anspruchsvoll werden zu lassen, aber es macht einfach mal so gar keinen Spaß sich nur knapp 3-4 Kampfeinheiten parallel leisten zu können, einfach nur weil wegen is so.
Rückschritte wurden auch beim Kommandopunktesystem gemacht. Während man im ersten Teil nach dem Auswählen der Doktrin einen Kommandobaum zur Auswahl hatte, auf dem man die Kommandopunkte verteilen konnte, entfällt letzteres hier komplett. Nach dem Auswählen einer Doktrin werden die dadurch festgelegten Fähigkeiten direkt über erhaltene Kommandopunkte freigeschaltet. Einen Baum gibt es nicht mehr, lediglich eine „Kommandolinie“. Das bedeutet weniger spielerische Freiheit und weniger taktische Optionen. Dazu kommt noch dass die 12 nötigen Kommandopunkte um alles freizuschalten sehr schnell erreicht sind. Das ganze Spielgeschehen wird möglichst schnell auf ein höchstmögliches Level gehoben. Leichte Panzer zu bauen lohnt kaum, da die Zeit, die man braucht um schwere freizuschalten so gering ist.
Und zum Kernstück meiner Kritik: Die KI. Die ist unter.aller.Sau! anders kann und will ich es nicht beschreiben. Das fängt damit an, dass Einheiten blind in Feindverbände hineinlaufen – ohne jeden Befehl, geht damit weiter das Panzer und Fahrzeuge sich mitten in einem Gefecht UMDREHEN damit der Feind auch ja auf das Heck feuert und endet dabei, dass Panzer während der Bewegung einen geringeren Sichtkreis haben, deswegen Feinde während einer Drehung nicht sehen können und dadurch einfach Befehle ignorieren. Ein Beispiel: Ein Jagdpanzer Elefant, das schwerste deutsche Kettenfahrzeug, feuert auf einen Trupp Infanteristen, während er seitlich von einem Feindpanzer angegriffen wird. Beim Befehl dieses Panzer anzugreifen wendet der Elefant, verliert jedoch dabei den Sichtkontakt zum Ziel. Da kein Sichtkontakt mehr besteht, wird der Befehl abgebrochen und der Elefant dreht sich wieder den Infanteristen zu. Die einzige Möglichkeit, dass zu beheben, ist, dem feindlichen Fahrzeug entgegenzufahren, bis es auch in der Bewegung sichtbar wird, und dann zu feuern – na Gratulation, ganz im Sinne des Erfinders. Wer sich jetzt denkt, man könnte das Fahrzeug ja auch manuell wenden und dann erst den Befehl zum feuern geben, der liegt leider auch falsch. Sobald nämlich dieser Befehl ausgeführt wurde, dreht der Panzer wieder zur genannten Infanterieeinheit. Er steht nicht für einen Moment still und deswegen hat er auch zu keinem Zeitpunkt Sichtkontakt zum Ziel.
Zusammengefasst ärgert man sich die meiste Zeit über den hirnverbrannten Schwachsinn, den die eigenen Einheiten in einem Gefecht produzieren und verliert mehr als einmal wichtige Einheiten auf denkbar dümmste Art und Weise.

Fazit:
Das Spiel hat durchaus einige gute Ansätze die sich bestimmt wunderbar hätten umsetzen lassen können, wenn man mehr als das Nötigste dafür getan hätte. Hinter den Mods des ersten Teils steht es jedoch meilenweit zurück, daran ändern auch gute features leider nichts. Meine Empfehlung: Wartet bis Mods für dieses Spiel erhältlich sind und kauft euch das Spiel erst dann. Ich bin sehr gespannt was hieraus noch wird, zumindest als Grundlage für weitere Arbeit ist das Gerüst nämlich mehr als geeignet. Aber das kann eigentlich kein richtiger Kaufgrund sein.
Wer CoH 1 damals auch in der ungemoddeten Fassung genießen konnte wird hier hingegen gut bedient sein. Im Gegensatz zur Vanilla von damals bietet CoH 2 ein wirklich solides Spielvergnügen. Aber Anhänger der Mods werden hier eher enttäuscht sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das ging mal voll daneben!, 26. Dezember 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Also ich darf mich wirklich als COH 1 Veteran bezeichnen, ich war mit Rang 9 und 10 im 1v1. Habe also das Spiel doch einigermaßen im Griff gehabt. Ich habe mich für 9 Euro für die Steamversion von CoH2 entschieden, und selbst diesen lächerlichen Preis bereue ich zutiefst.

Zunächst fällt einem die lächerliche Grafik ins Auge, man sucht vergeblich Schalter und Regler weil man einfach nicht wahrhaben will, dass noch so langer Zeit das Spiel schlechter aussieht als sein Vorgänger. Man lässt das Mausrad mit einem verdutzen Gesichtsausdruck fliegen und ist wieder auf der Suche wo man den Zoom einstellt, aber wieder nix zu machen. Ich muss alles im Nahkampf mitanschauen. Übersichtlich geht mal anders.

Vom Spiel selbst ist nicht viel geblieben, die Auswahl an Panzern und Soldaten ist lächerlich. Die Hälfte der Einheiten kann man nicht brauchen, was zum Teufel will ich mit dem Stug? Was will ich mit einem Scharfschützen der gegen 6(!!!) Mann MG Trupps kämpfen muss und der bei jedem Schuss aufgeht?

Ich könnte jetzt noch stundenlang alle negativen Punkte ausführen, aber wer CoH geliebt hat sollte lieber bei CoH bleiben. Das neue Game ist in allen Bereichen nur schlechter und ist nicht mal die 9 Euro wert die ich dafür bezahlt habe. Es ist sehr traurig wieso solche Knaller der Spielegeschichte nicht mit einem würdigen 2ten Teil weiterleben dürfen :(
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gutes Potential aber so unglaublich schlecht umgesetzt!, 2. September 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Abstürze, sinnloses Ruckeln, zufälliges zusammenwerfen unterschiedlicher Level, nur den Kontrollpunkt Multiplayer.
Hoffentlich kommt irgendwann ein Patch der das Ganze noch rettet, aber die Entwickler sind wohl mehr damit beschäftigt neue unsinnige Designs für Fahrzeuge für 2 € pro Design zu entwickeln.

BITTE NICHT KAUFEN! Besser den 1. Teil!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fehlerhafter Mehrspielermodus!! Großer Name, große Erwartung - mittlere Enttäuschung, 3. Juli 2013
Von 
Simon Eriskat (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Company of Heroes 2 - [PC] (Computerspiel)
Ergänzung vom 17.01.14:
Es ist einfach nur lächerlich, was sich Relic / Sega hier leisten in Bezug auf den Mehrspielermodus. Auch ein halbes Jahr nach Erscheinen ist es nicht möglich, ein 4 ggn. 4 oder 3 ggn. 3 übers Internet zu zocken. 2 ggn. 2 funktioniert in vielleicht 10% der Fälle.
Es läuft immer gleich ab: Man stellt sein Team zusammen oder sucht einfach alleine nach einem Mehrspielerspiel. Nach einigen Minuten (!) hat man dann ein passendes Team oder passende Gegner gefunden, die Karte wird geladen und dann ... passiert NICHTS. Man starrt auf seine Einheiten, kann zwar Befehle geben, aber es bewegt sich nichts. Dann, nach einigen Minuten trudeln die Meldungen ein á la "XY is lagging", dann fliegen 2 von 4 pro Team aus dem Spiel bzw werden "gekickt", dann läuft das Spiel für vielleicht eine Minute, dann kommen wieder die Meldungen "XY is lagging" usw... es ist zum KO***N.
Wir, eine Gruppe von 6 COH-Zockern können somit nur im LAN gegeneinander antreten. Immerhin hat dieses Spiel einen LAN-Modus... deswegen ziehe ich noch einen Stern ab. Wenn es läuft (im LAN), macht es durchaus Spaß. Aber über 90% Spielabbrüche im internetbasierten Spiel sind einfach nicht hinnehmbar.

Als großer Echtzeitstrategiefan und jemand, der das alte CoH mit allen Zusatzpacks im Einzel- und Mehrspielermodus rauf und runtergezockt hat, hatte ich eine ziemlich große Erwartung an diesen Nachfolger. Vor allem, da der erste Teil damals Grafisch und erzählerisch Maßstäbe gesetzt hat und auch im Mehrspielermodus durch sehr abwechslungsreiche, und dennoch (einigermaßen) ausgegleichene Parteien geglänzt hat.

Grafik
+/- gut, aber nicht bahnbrechend. Man kann immer noch nicht weit Rauszoomen und die Animationen sind für jemanden, der den Vorgänger oder die "Dawn of War" Spiele von Relic kennt, nichts neues. Kantenglättung führt teilweise zu unscharfem Bild und lastet auch aktuelle Hardware aus, ohne wirklich gut auszusehen.

Sound
+/- orchestral, ja.. aber irgendwie bleibt kein Lied hängen... Ansonsten knallt und rummst es ordentlich aus den Boxen. Aber wer den Vorgänger kennt, wird nicht überrascht werden.

KI
- tut mir leid, aber die KI ist in den Missionen nicht gut. Stark gescriptete Sequenzen und vorgegebene Positionen verhindern natürlich eine freie Entfaltung der KI, aber selbst auf "General" waren die Missionen eigentlich überhaupt kein Problem, da die KI nie reagiert und sich eigentlich nur darauf beschränkt, zurückzuballern oder dumpf gegen eine riesen Übermacht anzurennen
+ im Mehrpielermodus bin ich allerdings etwas positiver gestimmt. Hier kann die KI ihr Stärken ausspielen und bietet ein paar Variationen an Einheiten etc an.
-- die Wegfindung ist allerdings unter aller Kanone. Wer nicht nachvollziehen kann, was ich meine, hat evtl noch nicht das "Berlin" Level (Mission 14) gespielt... Wenn man die Fußtruppen nach hinten ziehen und die Panzer nach vorne stellen möchte, kann sich bei den engen Häuserschluchten auf ein minutenlanges Rangieren einstellen... ich will nicht wisse, wie viele Fahrzeuge ich verloren habe, weil die nicht an den eigenen Truppen vorbei nach hinten fahren konnten/ wollten. Dass sowas in einem aktuellen Spiel noch passieren muss?!?!

Missionsdesign
+/- ich weiß nicht, aber die Russen im Spiel sind mir nicht sympathisch... weder die Figuren haben mich irgendwie berührt oder nur Emotionen geweckt, noch hat mich die Präsentation begeistert.
Die Kampagne finde ich persönlich schwach inszeniert. Man kämpft in irgendeinem Waldgebiet, plötzlich steht man vor Berlin und dann is schon wieder Ende. Naja...

Die "Auszeichnungen"
- man kann es auch übertreiben! Wieviele Medaillien kann man bei diesem Spiel bekommen? Mehr Lametta als an einem Weihnachtsbaum.. Baue X Einheiten = Medaille. Schiesse xy Einheiten ab = Orden. Verbrauche zy Rohstoffe = Auszeichnung!
Wer's braucht!?

Fazit:
Kein schlechtes Spiel, aber bei Weitem nicht die große Weiterentwicklung. Es wurde an Detailschrauben gedreht. Der Mehrspielermodus wird in den nächsten Monaten zeigen, ob das Geld gut angelegt war. Die Kampagne gefällt mir wie gesagt gar nicht, aber das mag auch an den Russen liegen, die mir einfach nicht sympathisch werden wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 215 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Company of Heroes 2 - [PC]
Company of Heroes 2 - [PC] von SEGA (Windows 7 / Vista)
EUR 19,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen