Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen24
4,3 von 5 Sternen
Preis:153,30 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. April 2016
Zunächst: Ja die Fritteuse ist verglichen mit anderen Konkurrenzprodukten sehr teuer.

ABER: Sie ist jeden Cent wert.

Denn hat man eine, wo man den Behälter nicht herausnehmen kann, muss man das ganze Gerät kippen um das Öl abzulassen. Ergebnis: Garantiert Sauerei, in jedem Fall aber nervige Fummelei.

Hat man dann mal eine wo man den Frittierbehälter herausnehmen kann, ist dieser meistens nicht Spülmaschinenfest und man muss nach wie vor den Behälter manuell ausleeren.

Dazu verbrauchen normale Fritteusen 2-3 Liter Öl. Diese hier verbraucht nur 1,1 Liter, eine enorme Ersparnis.

Und das Frittierergebnis ist einfach super, das Gerät selbst wird dabei nicht heiß an den Seiten und nach dem Frittieren einfach zwei Stunden warten, die untere Halterung herausziehen für den Ölauffangbehälter, Behälter in die Halterung, Klappe an der Fritteuse öffnen, Ablassventil ausklappen, aufdrehen - fertig.
95% des Öls läuft jetzt ganz automatisch in den Behälter ab und wird dabei filtriert, den rest kann man dann wirklich gefahrlos beim Spülen des Behälters mit Spülmittel auswaschen, da bleibt nicht mehr im Behälter zurück wie in einer Pfanne nach dem Braten.

Alles in allem ist das eine Fritteuse mit der man schlicht keinen Reinigungsstress mehr hat und das war mir wichtig. Frittieren, kalt werden lassen, Öl ablassen, Behälter und Frittierkorb in die Spülmaschine, kurz den Deckel abwischen - fertig.
Davon hätten meine Eltern vor 20 Jahren geträumt, als wir unsere alte Fritteuse entsorgt hatten und sie schworen, nie wieder eine anzuschaffen, weil das immer mit so viel Dreck und Reinigungsarbeit verbunden war, dass der gute Pommesgeschmack lieber über die folgenden Jahrzehnte durch faden Backofen-Pommes-Geschmack ersetzt wurde.

Nie wieder Backofenpommes - endlich wieder Fritten wie es sich gehört, selbst die Aldi-Fritten schmecken mit Pommessalz besser wie die Fritten von Burger King und Co.

Zusammgengefasst kann man sagen: Endlich wieder "gesunde" anständige Nahrung daheim
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
Ich hatte in meinem Leben schon viele Friteusen im Einsatz gehabt, da ich ein großer Fan von selbstgemachten Pommes Frites bin. Und ich muss sagen, dass ist wirklich die Beste, die ich hatte. Die Betriebskosten einer Friteuse sind ja wegen des vielen Öls nicht gerade billig. Bei dieser Friteuse wird nur etwa 60% des Öls benötigt (die Hälfte wie angegeben halte ich für übertrieben) bei gleichem Frittierergebnis. Super praktisch ist der Ölablauf mit Filter und passendem Aufbewahrungsbehälter. Ich bewahre den Behälter dann im Kühlschrank auf und habe das Gefühl, es lässt sich wirklich öfter benutzen.
Den Deckel ohne den Filter aber mit Plastikgitter reinige ich auch in der Geschirrspülmaschine, steht so nicht in der Anleitung, ich habe mich aber einfach getraut, allerdings sicherheitshalber nur bei 50 Grad, mal sehen, ob ich mich da noch auf 65 Grad steigere. Ist ja auch kein Symbol "nicht spülmaschinenfest" draufgeprägt.
Kritik allerdings für das fummelige Zusammenbauen/Auseinandernehmen und das Sichtgitter. Letzteres beschlägt sofort und ist für die Katz'! Da dies die Freude an dem Gerät nicht trübt, habe ich keinen Stern abgezogen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2015
leider ist meine ca 10 Jahre alte rotofritteuse kaputt gegangen, für uns stand fest es muss wieder eine sein. wir wollte eine mit einer größeren füllmenge, so haben wir uns für diese entschieden. sie ist einfach top und funktioniert super. nun zu den negativen bewertungen hier. es ist unglaublich was für ein schrott hier geschrieben wird, es dürfte eigentlich jedem klar sein das die angaben auf der fritteuse nur richtwerte sind genauso wie auf den packungen der pommes etc.. also ich bin gelernter koch das das öl nicht zu heiß werden darf ist falsch, sonst könnt man ja auch nicht fleisch scharf anbraten, es ist so das die kartoffelprodukte nicht zu dunkel werden sollen, da die stärke dann einen giftstoff bilden kann der unter verdacht steht krebs zuerregen, die temperatur des öls spielt dabei keine rolle. die andere negative bewertung mit dem angeblichen brief von delonghi zeigt eigentlich was es doch für unglaubliche menschen gibt, denn der Brief ist freundlich geschrieben und beantwortet die mail der person, auch entschuldigt sich DeLonghi, das machen mansche namhafte deutsche markenhersteller nicht. alles in allem kann ich nur sagen wenn man kleinkariert ist und fehler sucht wird man bei jedem produkt auch welche finden. ich jedenfalls bin mit der marke DeLonghi sehr zufrieden habe auch einen kaffeevollautomat von dehnen und jetzt wieder die rotofritteuse, alles läuft super und ich kann die geräte nur empfehlen.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
Ich / wir sind sehr zufrieden mit dieser Fritteuse. Es wurde schon alles frittiert, Top! von Langosch bis Pilze, Schnitzel, Pommes oder Krapfen -> alles perfekt. Das Auslassventil inkl. Filter ist Gold wert, auch das herausnehmen und waschen des Ölbehälters geht kinderleicht. Geruchsentwicklung minimal. Bei wasserhaltigen frittiergut kann der Dampf gut entweichen und der Geruchsfilter ist kinderleicht zu reinigen unter warmen Wasser.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juli 2014
bisher hatten wir nie sehr viel Spaß mit unseren Fritteusen. Diese hier hat jedoch endlich mal die Erwartungen erfüllt. Die Bedienung ist einfach. Der Korb rotiert schräg durch das Öl was einen sehr positiven Effekt auf das Frittiergut hat. Es trifft nicht vor Fett und schmeckt besser. Es gibt einen Fettauslass der den Fettwechsel sehr erleichtert. Auch die Halterung des Korbes und der Deckelverschluß überzeugen. Wir sind sehr zufrieden.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Das Prinzip der Rotofritteuse ist absolut gut, passt ordentlich was rein und mit Öl betrieben kann man selbiges anschliessend nahezu komplett
und kinderleicht über den Ablauf in den beiligenden Becher ablassen.
Die Frittierergebnisse sind gut.
Einziger Negativpunkt der hier aber zwei Sterne kostet ist die Tatsache das der Korb oft nicht zurück in die Antriebsführung geht beim wieder ablassen wärend des Frittiervorhanges. Das nervt total. Ziemliches gefummel bis sich das Teil wieder dreht.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2015
Wir haben die Fritteuse jetzt seit ca. 2 Monaten im Haus und diverse Male genutzt. Haben sie zwar, aufgrund einer Gutscheinaktion nicht hier gekauft, aber es geht hier ja ums Gerät. Zur Funktion ist hier bereits alles gesagt, Frittiergut wird bisher immer super. Allerdings ist die Geschichte mit der "schiefen Ebene" und dem daraus resultierenden Wechsel zwischen frittieren und abkühlen nicht wirklich durchdacht! Zu mindestens bei den Pommes sind die Unteren ständig im Öl und nur die Obersten strecken mal kurz die Köpfe raus. Nichts desto trotz ist das Ergebnis durchweg lecker.
Die "Ölablassfunktion" und leichte Reinigung waren wichtige Kaufkriterien und wir würden uns immer wieder für die Delonghi entscheiden..., allerdings stellt sich mir eine wichtige Frage?
Wer hat bei der Entwicklung, bzw. beim Design denn so geschlafen, dass der mitgelieferte Ölbehalter zu klein entworfen wurde, um die bis zur Max-Markierung eingefüllte Menge aufzunehmen??? Habe Ich nicht schlecht gestaunt, als ich beim ersten Ablassen die Pfütze auf dem Boden gesehen habe.
Trotzdem gibt es die uneingeschränkte Kaufempfehlung
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2014
Der rotierende, schräge Frittenkorb, der Filter im Fettauslass, der herausnehmbare Fetttopf, das Ablassrohr für das Fett - alles nur Pluspunkte! Damit kann sich keine 'normale' Fritteuse messen. Zur Langlebigkeit kann ich leider noch nichts sagen, so lange haben wir das Teil noch nicht. Bis dato jedoch vollauf zufrieden.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Auf der Suche nach der besten Fritteuse sind wir vor einem Jahr auf dieses Modell gestoßen. Die Ausstattung gefiel uns und wir fanden auch kein vergleichbares Modell eines anderen Herstellers.

An für sich funktioniert die Fritteuse wie erwartet und liefert ein sehr gutes Frittier-Ergebnis. So gute Pommes hatten wir noch nie gegessen!

Was jedoch weniger schön ist:
- Bei der ersten Fritteuse wurde der Ablaufmechanismus an der falschen Stelle des Frittierbehälters geschweißt, sodass sie umgetauscht werden musste. Da DeLonghi keinen eigenen Kundenservice hat (sondern über die Firma Atrikom) und Reparaturen und Garantie-Austausch über Service-Partner abgewickelt werden müssen, dauerte der Austausch einige Wochen. Vor allem, weil der Service-Partner erst von Delonghi ein neues Modell geliefert bekommen musste.
- In der Bedienungsanleitung steht, dass der Frittierbehälter in die Spülmaschine darf! Das darf dieser aber auf KEINEN FALL! Der Metallrahmen (Alu?), an dem der Käfig befestigt ist, verträgt sich nicht mit Spülmaschinen-Tabs. Das ist das selbe Problem, was man vom Fleischwolf kennt, wo die Teile auch nur schnell und kurz unter Wasser abgespühlt werden dürfen, aber bei Kontakt mit Spülreiniger sehr unansehnlich werden (rauh, Verfärbung, schmierig, etc.). Der Frittierbehälter hingegen kann erfreulicherweise in die Spülmaschine und erleichtert einem so die Reinigung :-)
- Nachdem der Frittierkorb auf Garantie ausgetauscht wurde und wir nun die Fritteuse seit einem Jahr nutzen, mussten wir nun leider feststellen, dass diese extrem überhitzt! Seit wann dies der Fall ist, weiß ich nicht. Ich habe mir vor kurzem ein Infrarot-Thermometer ("Pistole") gekauft und aus reinem Interesse die Öl-Temperatur in der Fritteuse gemessen. Wir verwenden ausschließlich Erdnussöl. Obwohl die Fritteuse auf 160° C eingestellt war, war das Öl bereits 220 °C heiß. Erst dann ging auch die Lampe aus, die signalisiert, dass nun die angeblichen 160° C erreicht sind. Das Öl wurde auch darüber hinaus weiter heiß, ich habe jedoch den Vorgang dann abgebrochen und die Fritteuse abgeschaltet. Ich habe diesen Test noch einmal später wiederholt und auch mit einem Grillthermometer kontrolliert. Beide Temperatur-Messgeräte sind für sehr hohe Temperaturen ausgelegt und haben nur eine geringe Abweichung. Leider weiß ich nun nicht, ob die Fritteuse von Anfang an das Problem hatte, oder es sich erst mit der Zeit entwickelt hat. Man sollte auf jeden Fall die Temperatur kontrollieren, damit das Öl nicht viel zu heiß wird, was dann gesundheitsschädlich sein könnte. Aktuell befindet sich die Fritteuse in Reparatur. Was jedoch, wie üblich wieder länger dauert, da Ersatzteile direkt von DeLonghi erst zum Service-Partner geliefert werden müssen.

Update (2 Sterne Abzug): Nach über einem Monat kam die Fritteuse nun endlich wieder zu uns... mit dem Ergebnis, dass der Service-Partner so blöd war und die Fritteuse in einen Karton verpackt hat, in dem sie gar nicht reinpasste. Das führte dazu, dass nicht nur der Karton total ausgebeult war, sondern die Fritteuse nun von Außen beschädigt war. D.h. das Plastik-Gehäuse war gebrochen! Delonghi interessiert das herzlich wenig. Am Telefon sicherte man mir noch zu, dass ich eine neue Fritteuse erhalten werde. Auf meine schriftliche Anfrage mit allen Unterlagen, reagierte man nun jedoch so, dass der selbe unfähige Service-Partner die Fritteuse erneut reparieren soll. Auf Beschwerden diesbezüglich reagiert Delonghi nicht. Wir können nun schon seit 1,5 Monaten die Fritteuse nicht benutzen und warten nun wieder wochenlang, bis der Service-Partner die Fritteuse repariert. Aktuell verzögert sich dies nämlich wieder, da notwendige Ersatzteile nicht auf Lager sind! Die Marke Delonghi ist für uns dauerhaft gestorben! Leider haben wir erst vor kurzem noch zwei Lattissima+ Maschinen von Delonghi gekauft. Dies hätten wir nach all dieser schlechten Erfahrung nicht mehr gemacht, wenn wir vorher gewusst hätten, dass Kunden der Firma Delonghi absolut egal sind und es sie nicht interessiert, dass man sich für sehr teure und vermeintlich hochwertige Produkte der Marke entschieden hat und dann schwer enttäuscht wird.

Update (29.12.2014): Nach wie vor antwortet DeLonghi auf keine der zahlreichen E-Mails (außer mit Standard-Antworten, dass man mir umgehend antworten wird oder es weitergeleitet hat). Auch öffentlicher Druck in Form eines Facebook-Posts auf deren Facebook Seite interessiert DeLonghi herzlich wenig. Die Fritteuse ist nun schon seit zwei Monaten weg. Wir schalten nun einen Anwalt ein.

Update (12.03.2015): Nach langem Hin und Her haben wir nun seit einiger Zeit doch noch von Delonghi eine neue Fritteuse erhalten, die nun heile ist und auch funktioniert. Beachten sollte man dennoch, dass prinzipiell die Temperatur-Steuerung nicht funktioniert. D.h. das Öl wird 20 Grad höher aufgeheizt, als eingestellt. Im Gegensatz zur defekten Fritteuse wird das Öl aber nicht immer heißer, sondern die zu hohe Temperatur wird konstant gehalten.
0Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Wir haben früher ein älteres Modell der Roto Fritteuse gehabt. Da hat sich nach ca. 6 Jahren der Ablassschlauch (Gummi) verabschiedet (durch häufiges knicken gebrochen). Dies kann bei dem Modell nicht passieren, da dieser hier massiv ausgeführt ist. Bisher voll zufrieden. Braucht halt weniger Öl/Fett für eine Füllung. Dass das Frittiergut nachher weniger fettig ist kann nicht bestätigen (war aber auch nicht erwartet).
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 11 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)