Fashion Pre-Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos Learn More madamet bosch Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. März 2014
Zuerst war im beim Media Markt und wie sie alle heissen wo man mir Tintenstrahler aufschwatzen wollte... irgendwie schien es nirgendwo einen Laserdrucker zu geben, der das konnte, was ich wollte, nämlich auch Duplex, scannen, und vor allem Linux-Unterstützung (verwende Ubuntu). Zum Glück nahm ich mir die Zeit im Internet zu suchen, und bedanke mich auch für die vielen anderen Rezensionen und Einkaufsbewertungen, die mir sehr geholfen haben. Bei brother muss man allgemein sagen: Der Linux-support ist prima, allein dafür sollte man brother unterstützen.

Der MFC-9140CDN kann all das was mir wichtig war, und hat sogar einen automatischen Einzug fürs scannen. Nur doppelseitig kann er leider nicht einziehen, was allerdings mit dem Modell eine Klasse höher möglich ist - das allerdings bei ansonsten gleichem Leistungsprofil fast das doppelte kostet. Dann doch lieber nur einseitig scannen - für mein Anforderungsprofil ist das Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar.

Einziger Haken: Der Drucker meldet ziemlich rasch, angeblich sei der Toner leer, und weigert (!) sich dann weiterzudrucken obwohl die Qualität der Ausdrucke noch perfekt ist. Man kann das Problem aber umgehen, indem man entweder einen neuen Toner einsetzt und danach wieder mit dem alten weiterdruckt - so kann man den Drucker austricksen, aber es nervt den Ersatztoner soviel früher öffnen zu müssen (ich konnte mit diesem Trick noch 1000 Seiten mehr drucken).

Auf Anfrage beim brother Kundenservice gab es dann allerdings eine Instruktion, wie man das Problem auch beheben kann:

1. Klappe zu den Verbrauchsmaterialien öffnen
2. Taste >*< (Stern) ca. 5 sek. lang drücken
3. Im Display erscheint >Reset Menu< 4. Wählen Sie mit den Pfeiltasten hoch/runter die Farbe, die Sie getauscht haben (Der erste Buchstabe steht für die Farbe z.B. K.TNR-STD = Standard Toner (K=Schwarz)
5. Drücken Sie >OK< 6. Drücken Sie bitte die >1< Gerät zeigt "Ausgeführt"
7. Klappe wieder schließen

Alternativ kann man wahrscheinlich auch die Löcher der Trommeleinheit im Toner abkleben (so dass der Drucker denkt ein neuer Toner sei drin), wie hier beschrieben: [...]

Tatsächlich ist das Farb-Druckbild mit den Original-Tonern erheblich besser als mit Nachfülltonern (besonders bei Bildern und Fotos). Beim Druck von Texten etc. spielt das dagegen keine Rolle.

Fazit: Uneingeschränkte Kaufempfehlung, und die Empfehlung an brother, nicht mit dem Getrickse mit den Tonern weiterzumachen. Solche Verkaufsstrategien sind wir doch von HP und den ganzen Tintenstrahlern gewohnt (weshalb die mir auch nicht mehr ins Haus kommen). Die o.g. Beschreibung hätte auch gleich in der Anleitung stehen können... obwohl die Reaktion vom Kundenservice dann einwandfrei war.
33 Kommentare|94 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Lieber Leser,

vielleicht ergeht es Ihnen wie mir: ich bin ein kritischer Käufer! So habe ich lange gesucht und mich durch endlose Info's gelesen um DAS richtige Gerät für mich zu finden.

Meine persönlichen Anforderungen:

- drucken 70% (100 Seiten im Monat)
- scannen 20%
- faxen 10%
- Qualität! Mich interesiert als Privatanwender der Seitenpreis nicht!
Dieser dürfte aber durch günstige Toner (schwarz 25€/2500 Seiten = 0,01€ per Seite + Papier) gegeben sein.

wichtige Merkmale für mich:

- einfachste Bedienung (sehr gut gelöst durch Touch LCD)
- leicht zu reinigen (weiße Oberflächen, kein Tasten sondern Touchfeld)
- schneller Druck
- gutes Faxnummern Management (hervorragend durch Menüführung)

Positiv:
Das Gerät ist wie ich mir ein EDV Gerät vorstelle: groß, sauber verarbeitet und aus soliden Teilen gefertigt. Die Menüführung am Gerät ist absolut intuitiv und über das Touchfeld bestens bedienbar. Die Schublade fasst ordentlich Papier und es gibt kein Gequitsche oder unangenehme Töne.

Negativ:
Wenn überhaupt so könnte man die umfassende Begleitsoftware bemängeln die zunächst unübersichtlich wirkt. Ich benötige diese Software so nicht. Wichtig: das Scanprogramm auf "Expertenansicht" einstellen, so lässt sich tatsächlich leichter arbeiten.

Wichtig:
Um gute Qualität der Ausdrucke zu erziehlen sollte man die Tonersparfunktion sofort abschalten. Die in anderen Rezensionen bemängelte Lautstärke braucht der Drucker einfach beim Hochfahren, durch schnelleres Steuern in den Standbymodus hält sich das aber sehr in Grenzen.

Warum Laser?
- schnellstes Druckverfahren
- Schrift verwischt nicht wenn das Blatt mal nass wird oder man mal schwitzige Hände hat
- vor allem: mein Tinten hat mich in den Wahnsinn getrieben da ich nicht so oft drucke und jedesmal wenn ich dann gedruckt habe waren die Patronen verstopft!!!

Ich kann dieses Drucker aus meiner Sicht zu 100000% weiter empfehlen und bereue den Kaufpreis von 300€ im Vergleich zu somnstigen 100€ Privatgeräten nicht.
11 Kommentar|47 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juli 2014
Leider lässt die Druckqualität doch sehr zu wünschen übrig.

Im normalen Modus, der wohl sparen soll, sind die Farben blass - nun, dieses Problem umgeht man einfach, indem man die Qualität auf „hoch“ stellt & fertig. Wie viel Toner (zusätzlich) dann verbraucht wird, weiß ich nicht.

Allerdings bin ich der Meinung, dass ein knapp 300 €-Gerät auch im Standardmodus einen einwandfreien Textdruck abliefern muss.

Obgleich ist das Hauptproblem, dass der Drucker - wie bereits einige Rezensenten schrieben - beim Druck Streifen produziert. Woran das liegt, weiß ich nicht (ich habe mir den Toner angesehen, der soweit auch in Ordnung schien). Dieses Problem gibt es auch bei anderen Druckern von Brother, sodass ich davon ausgehe, dass es sich hier um ein für Brother typisches Phänomen handelt.

Letztlich war auch der manuelle Papiereinzug kaputt, obwohl ich davon ausgehe, dass es sich hierbei um einen simplen Konstruktionsfehler handelt:

Denn legt man ein unbedrucktes Blatt Papier ein, zieht der Drucker es auch ein (wenige Millimeter, um es quasi zu greifen). Bedruckt man nun dieses und legt dieses dann erneut, allerdings dann natürlich von der Rückseite, ein, dann zieht der Drucker es nicht mehr. Man muss dann im Grunde das Papier herumbiegen, damit es wieder gerade wird. Ansonsten zieht er es entweder nach dem 25. Versuch ein, oder er meldet permanent „Papierstau“.

Deshalb habe ich den Drucker zurückgeschickt. Amazon war wie immer sehr kulant - trotzdem schade!

Nunmehr wurde es der Dell C1765nf, den ich wahrscheinlich morgen erhalten werde. Ich bin gespannt & hoffe, dass es diesmal klappt.

Im Übrigen sollte natürlich niemand von einem Multifunktionsgerät erwarten, dass es einwandfreie Fotos druckt. Allerdings - und das betrifft jedes Gerät - muss der Druck trotzdem fehlerfrei sein.

Und das ist er, bei regelmäßigen und störenden Streifen im Abstand von etwa 2 Zentimeter, eben nicht - zumal sich das nicht nur auf Grafiken (und Fotos sowieso) bezieht, sondern auch Text. Hier genügt es, eine größere Überschrift zu drucken & schon ist der Fehler sichtbar.
55 Kommentare|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. November 2014
Habe mir den Brother MFC9140CDN nach langem Suchen gekauft. Habe mir viele Rezensionen und Berichte durchgelesen.

Der erste Eindruck vom Gerät ist gut. Es ist nicht so riesig wie erwartet. Er ist relativ kompakt und sieht nicht zu sehr nach Büro aus. Ich nutze ihn zu Hause.

Die Installation über mein Netzwerk lief schnell und einfach. Leider war nur eine englische (Schnell-)Anleitung dabei, aber auf der CD sind umfangreiche Einrichtungsanleitung.

Drucken, Faxen, Kopieren und Sannen funktioniert. Leider bin ich mit dem Druckergebnis nicht ganz zufrieden: Das Papier wellt sich leicht! Vielleicht muss ich aber mal anderes Papier ausprobieren. Schade, weil ich darüber nirgends vor dem Kauf etwas gelesen habe..

Zum Tonerverbrauch kann ich leider noch nichts sagen, da ich grade mal 30 Seiten gedruckt habe.

Was mich anfangs noch gestört hat, war, dass das Gerät nur englisch kann und man die Sprache nicht einfach ändern kann. Im Internet habe ich eine Anleitung gefunden, wie man im "Maintenance Mode" die Sprache ändern kann. Ich will sie euch nicht vorenthalten:
1. Home-Taste ca. 5s drücken.
2. Unten die leere Zeile 5s drücken.
3. Im Bildschirm *, 2, 8, 6 und 4 drücken und ihr seid im Maintenance Mode.
4. 74 eingeben um ins Menü für die Sprache zu kommen
5. Dann den Ländercode für Deutschland eintippen: 0303
6. Wenn ihr wieder zurück im Maintenance Mode seid die 99 eintippen, damit der Brother neu startet.

Ansonsten viel Spaß mit dem Gerät. Ich hoffe, ich werde werde das in einigen Monaten/Jahren auch noch sagen ;-)
11 Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Drucker vor 8 Monaten gekauft und seit 4 Wochen ist irgendwas defekt. Seit mindestens 3 Wochen versuche ich einen Technicker oder den Sevice zu erreichen um das Gerät (noch Garantie) zu reparieren. Ohne Erfolg! Die Hotline ist fast nie zu erreichen und wenn man mal durchkommt, dann wird man vertröstet ein Technicker würde sich bald melden. Diesen Vorgang habe ich nun schon zweimal durch und niemand hat sich bis heute gemeldet. Eine Katastrophe!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2015
Dieser Drucker hätte alle Eigenschaften eines tollen Bürodruckers … aber leider nur “hätte”:

Die Walze der Fixiereinheit ist mit einem Material beschichtet das sich nach einer bestimmten Zeit einfach selbst auflöst. Die Folge sind verschmierte Drucke, ungleichmäßiger Tonerauftrag und überall graue Schatten mit körniger Struktur im Papier. Man kauft also einen Drucker der sich nach weniger als 30.000 Ausdrucken in seine Bestandteile auflöst. Ökologisch eine Katastrophe, weil die Reparatur doppelt so teuer ist, wie ein Neugerät.

Die Lebensdauer der Teile ist viel zu hoch angegeben. Bei uns war bei allen Teilen nach ca. 60% der Lebensdauer ein nicht mehr hinnehmbarer Qualitätsverlust zu beobachten.

Interessant ist zu sehen, dass bei diesen Druckern nach 2-3 Jahren die ersten positiven Rezension in negative umschlagen (leider sind mit Ausnahme von hochpreisigen Geräten von OKI und Kyocera alle Hersteller betroffen). Bei der Wahl des Druckers sollte man sich also immer auch das Vorjahresmodell ansehen, um böse Überraschungen zu vermeiden.

Und dann noch der Support … der ist leider ebenfalls eine Katastrophe:
Telefonisch nicht zu erreichen / Obwohl Vor-Ort-Service erst Tage später eine Reaktion / Dann tausend Rückfragen zu Details die mit der Sache nichts zu tun haben: z.B. wird einem erstmal eine Anleitung zum Reinigen des Gerätes geschickt, obwohl man in der E-Mail bereits erwähnt hat, dass dieser Schritt bereits getan war und keine Abhilfe schaffte.

Alles in allem sehr schade Brother … Mit den Schwarzweiß Lasern hatten wir bisher nur gute Erfahrung gemacht … sehr schade …
11 Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
Der Drucker ist schwer und nimmt auch viel Platz ein. Die Inbetriebnahme ist technisch gesehen einfach da alle Einheiten schon vorinstalliert sind. Per CD am PC oder Apple kann man den Drucker dann im Netzwerk einbinden. Dazu muß am PC die IP Adresse eingegeben werden - der Apple findet den Drucker von alleine. Die weiteren Einstellungen sind dann etwas für den Tüftler. Das mitgelieferte Handbuch gibt nur ein paar spärliche Hinweise und auch die online Handbücher sind relativ oberflächlich geschrieben. Hier hilft nur verschieden Einstellungen auszuprobieren. Immerhin kann der Drucker in der Praxis dann aber auch einen Scan per email direkt verschicken bzw. in einer Cloud oder einem Netwerkordner abspeichern. Die jeweiligen Vorgänge kann man als Favorit speichern und per Touchscreen aufrufen. Auf Wunsch meldet der Drucker seinen Status per email und selbst Datum und Uhrzeit lassen sich über Internet synchronisieren. Das Druckergebnis ist sehr gut, die Geräuschentwicklung ist moderat und der Einzug verschiedener Medien (auch Duplex) funktioniert prima. Bis auf die etwas holprige Installation also ein sehr guter Drucker für die Heimanwendung.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2013
Das Gerät macht optisch einen hochwertigen Eindruck. Nicht allzu stabile Kunststoffgehäuse sind ja heute leider die Regel. Es wackelt oder klappert aber nichts. Die Einrichtung und Softwareinstallation war ein Kinderspiel. Die Druckergebnisse sind gut bis sehr gut. Wichtig ist die Kalibrierung und Registrierung über das Display des Druckers, damit werden die Ausdrucke nochmals verbessert. Die Menüs sind klar verständlich, ebenso die Gebrauchsanweisung, bei meinem Gerät alles auf deutsch. Die Qualität von Fotoausdrucken würde ich noch als befriedigend bezeichnen, für absolut hochwertige Fotoausdrucke sind ja bekanntlich Tintenstrahler unschlagbar. Für kleine Unternehmen und den Hausgebrauch empfehle ich dieses Gerät uneingeschränkt. Beachten sollte man allerdings gerade für den Hausgebrauch die Stellfläche des Gerätes.
22 Kommentare|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2016
Für ca. 1 Jahr druckte dieser Drucker ohne Probleme. Es war nichts zu beanstanden. Auf einmal brachte der Drucker nur noch Ausdrucke mit einem Muster auf dem Papier heraus. Erst dachte ich, dass ein Mitarbeiter eventuell eine Büroklammer oder ähnliche Fremdteile beim Kopieren oder Scannen eingezogen hat und tauschte die Transfereinheit. Leider ohne Erfolg. Jetzt müssen wir feststellen, dass der Drucker sich in seine Bestandteile auflöst. Eine beschichtete Rolle der Heizeinheit löst scheinbar das Problem aus. Nachdem ich "Brother MFC-9140CDN verknittertes Papier und Druckfehler" gegoogelt habe, kam auch direkt die Lösung. Scheibar ist das kein Einzelfall und dieses Druckermodell hat ein ernsthaftes Problem mit der Beschichtung der Rollen.
Wir haben in unserer Firma noch mehrere Brother Drucker aus älteren Jahrgängen und waren immer sehr zufrieden. Diese Drucker funktionieren bis heute einwandfrei. Scheinbar ist dieses Modell nicht mehr vergleichbar mit der Qualität eines MFC 9120CN oder noch älteren Modellen. Schade! Ich bin gespannt, ob sich bei uns der Support meldet. Ansonsten rate ich dringend zum Kauf eines anderen Druckers, da dies scheinbar kein Einzelfall ist.

08.03.16: Drucker wurde schon repariert. Anstandslos! Alles per E-Mail abgewickelt und schon stand der Techiker vor der Tür. Großes Lob an Brother. Ich hoffe der Drucker hält jetzt...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2013
Im Internet gab es keinerlei Testberichte, dennoch entschied ich mich für diesen Drucker. Zum Glück (!), denn dieses Gerät ist wirklich klasse.
Schon beim Aufbau gibt es keine offenen Fragen, die anschließende Einrichtung über den (sehr gut) funktionierenden und hochauflösenden Touchscreen ist kinderleicht - alles ist zudem schön animiert und es gibt sogar sanfte Signaltöne hier und da.
Für mich wichtig waren die Fax-/Scanner-/Kopier- und vor allem Netzwerkwerkfunktionen, hier kann das Gerät wirklich glänzen.
Über die üblichen Funktionen eines Netzwerk MFCs heraus, d.h. Drucken, Scannen und Faxen im Netzwerk - kann das Gerät direkt an Freigaben im Netzwerk, ja sogar FTP-Server Scannen, zudem direkt aus Clouddiensten wie DropBox, SkyDrive und GoogleDrive heraus drucken. Google CloudPrint sowie AirPrint funktionieren ebenfalls nach Einrichtung über die Einstellungswebseite des Druckers ohne Probleme - ich kann jetzt von überall auf der Welt auf meinen Drucker zu Hause drucken.
Schön sind auch die zahlreichen Formate in die man Scannen kann - hier gibt es von diversen Bildformaten über PDFs, signierte PDFs, PDF/A-Dokumente und XPS Einiges zur Auswahl.

Nicht zuletzt druckt das Gerät auch im Duplex-Modus und kann dadurch eine Menge Papier sparen - wenn es zu dem Preis auch noch Duplex-Scannen würde, wäre es perfekt.

Fazit: Massenhaft Features, gute Druckqualität, sehr gute Benutzerführung, günstig im Verbrauch -> kaufen!
55 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 38 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)