weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen125
4,6 von 5 Sternen
Farbe: Grau|Ändern
Preis:40,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. Juli 2015
Amazon gibt auf der Seite zu dem Rucksack folgende Abmessungen an:
Maße: 34 x 22,5 x 45 cm (außen) - 32 x 20 x 42 cm (innen) - 1406 g

Diese Innenabmessungen sind falsch!

Wie schon in einer anderen Rezension erwähnt ist der Rucksack konisch gebaut, am Boden ist er tiefer. Dort sind 12 cm, oben (am Tragegriff) nur 8 cm. Wenn ich meine Kamera mit montiertem Objektiv so wie vorgesehen "verkehrt" in den Rucksack lege: jedes Telezoom hat den größten Durchmesser an der Frontlinse und dort ist der Rucksack am kleinsten in der Höhe. Das Tamron 150-600mm z.B. 106 mm bzw. mit Sonnenblende 120 mm. Links und rechts neben dem Kamerabody ist so wenig Platz, dass man dort nur irgendwelche Kleinteile unterbringen kann, aber kein Objektiv.

Die Grundfläche ist 39 cm x 29 cm, um auf 42 cm zu kommen, muss ich den Rucksack schon kräftig in Längsrichtung ziehen. Im Endeffekt bekomme ich meine Kamera mit den Tamron 150-600mm und ein weiteres Teleobjektiv plus großes Makro hinein, aber das ist nicht mehr als bei meinem bisherigen Hama Track Pack 190.

Ansonsten: zwei leicht nierenförmige Meshpolsterungen 15 mm dick auf der Rückenseite. Schultergurte 60 mm, Beckengurt 80 mm ebenfalls mit Meshpolsterung. Das macht einen guten Eindruck. Das Laptopfach befindet sich zwischen Fotofach und Rücken. Das Kleinteilefach auf einer Seite nur offene Fächer, auf der anderen Seite ein Netzfach mit Reißverschluß.

Liebe Amazon-Einkäufer:
Wie wäre es mit einem "Amazon Basics Rucksack 3"?
1. Durchgehende Höhe 12 bis 14 cm
2. Innenabteilungen so, dass der Kamerabody oben an der Öffnung liegt
3. Mittleres Fach 12 cm breit, links und rechts daneben Fächer mit 10 cm Breite - bei 1 cm dicken Trennwänden macht das dann 34 cm Innenbreite.
4. Bei den langen Innenwände 2 bis 3 Klettpunkte, die die Wände am Boden stabiliseren.
4. Innenhöhe 45 bis 48 cm - damit sollten die Außenmaße noch handgepäcktauglich sein.
review image review image
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Ich habe den Rucksack nun einige Tage im Einsatz und kann nur sagen ich bin begeistert.

Meine "Befüllung" beläuft sich akutell auf 2 DSLR's (D7100 + D5000) 2 Objektive (f4 70-200 + 18-105er Kit) und eine Unterwasserkamera (AW100) und ich habe noch genug Platz um mindestens 1-2 weitere Objektive unter zu bekommen.

Das vordere Staufach bietet Platz für Ladegeräte, Notizblock und allerlei weiteren "Kleinkram" und in das Notebook Fach passt mein 17" Laptop ohne Probleme! In diesem Fach ist auch das Regencape untergebracht welches im Lieferumfang enthalten war.

Die Qualität ist sehr ordentlich und macht noch keinen Anschein irgendwelche Schwachstellen zu haben. Die Schulterriemen und Rückseite des Rucksacks sind ordentlich gepolstet und lassen sich auch mit knapp 2m Körpergröße bequem tragen.

Für diesen Preis eine klare Kaufempfehlung!
review image
0Kommentar|43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2015
Ich habe diesen Rucksack für meine Phantom 3 bestellt und was soll ich sagen, mit etwas Geschick passt alles wunderbar und das zu diesem Preis und der Qualität!

Siehe Bilder
review image review image review image
22 Kommentare|35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2014
Der Rucksack ist für mich ein besserer Kompromiss als der von Case Logic (http://www.amazon.de/gp/product/B002DW99H8/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_hst_3), da hier sowohl ausreichend Kamera- als auch Laptopzubehör untergebracht werden kann. Ich hatte diesen Rucksack bereits auf einer Asien-Reise als mein Handgepäck im Einsatz und konnte alle nötigen Utensilien die nicht eingecheckt werden sollten unterbringen. Dies inkludiert einen DSLR-Body, 3 Objektive, einen Zusatzblitz, einen kleinen Camcorder und alle Zubehörelemente für den 14" Laptop (Ladegerät, Maus, einige Kabel und Adapter, MicroUSB-Ladegerät etc.) neben den klassischen Handgepäck-Teilen (Reisedokumente, Geldbörse, Armbanduhr usw.). Daher ist der Rucksack für mich ein vernünftiger Kauf.

Das in anderen Rezensionen erwähnte Problem, dass die Kamera-Komponenten durcheinanderfallen würden hatte ich nicht, obwohl ich mit Rucksack und DSLR-Ausrüstung auch in den Bergen wandern war.

Allerdings muss man sich bewusst sein, dass das DSLR-Fach nicht zugänglich ist, ohne den Rucksack abzustellen. Schnellzugriff auf die Kamera ist - anders als beim Case Logic - nicht möglich. Daher von mir 4 Sterne als ein Kompromiss für Laptop und DSLR. Es geht aber vermutlich noch besser (wenn auch wohl nicht in dieser Preisklasse). Über die Langlebigkeit kann ich bisher noch keine Aussagen machen, bei negativen Erfahrungen werde ich meine Rezension aktualisieren.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2016
Auf der Suche nach einem passenden Rucksack für meinen Quadrocopter (DJI Phantom 3) bin ich durch ein Forum auf besagtes Produkt der AmazonBasics Reihe aufmerksam geworden.
Die Innenaufteilung kann dabei flexibel angepasst werden. Der Copter inkl. Zubehör sitzt straff, und das ist gewissermaßen ja auch gut so.
Die Füße ragen aufgrund der Höhe des Copters dabei ordentlich über die Aufteilung des Rucksack hinaus. Dank des recht weichen "Deckelfachs" lässt er sich jedoch mit ein wenig Druck ganz gut verschließen.
Sicherlich stellt der Rucksack von McCases hier die passgenauere Lösung dar, kostet mit ca. 160 EUR jedoch auch 4x soviel!
Ich bin daher mit dieser Lösung sehr zufrieden und genieße zudem auf der Tour einen halbwegs kompakten Rucksack dabei zu haben. Das Original von DJI ist nämlich riesig ;-)

Ich empfehle an dieser Stelle einmal bei Youtube nach Videos zu diesem Rucksack zu suchen, hier wird alles gut erklärt. Stichwort: "phantom 3 rucksack"
review image
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Der Rucksack gefällt mir sehr gut, es passt alles rein was ich brauche. Ich kriege darin unter:
-6D mit 24-105mm, ohne Batteriegriff (habe keinen, glaube nicht das er gut reinpassen würde)
-70-200 f4
-zwei Blitze und yongnuo RF603 Empfänger
-für 2 Festbrennweiten wäre auch noch platz oder WW-zoom
-Karten, Akkus und sonstigen Kleinkram bekommt man im vorderen fach unter (bei mir kommen 8 Akkus und das Canon Ladegerät mit, SD-Karten können ein paar 100 mit :D )

Den Laptop habe ich noch nicht versucht unter zu bekommen, 17" müssten gerade noch passen.

Toll fand ich dass der Regen - Schutz inklusive ist.

Der tragekomfort ist gut, die Rűckenpolster sind breit und gut geformt. Die Gurte sind angenehm breit und der Hüftgurt hält den Rucksack gut in Position. Wie es um den Schweiß im Sommer steht kann ich noch nicht sagen.

Das Material macht keinen sehr hochwertigen Eindruck aber scheint stabil zu sein. Wenn man am Innenfutter die Klettwände abnimmt sieht man dass das Material etwas dünn ist. In Anbetracht des Preises aber mehr als angemessen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2014
Hallo,

ich habe mir diesen Rucksack für meine Alltagsausrüstung als täglichen, leichten und preiswerten Begleiter besorgt.

Als erstes möchte ich all den Kunden hier danken, die mich bei meiner Frage wegen der inneren Höhe des Rucksackes unterstützt haben...

Ich besitze mehrere hochwertige LowePro Rucksäcke wie den Vertex 200AW, Vertex 300AW und den Pro Trekker 600AW. In dem 600AW ist ein großer Teil meiner Ausrüstung enthalten.

Ich leiste mir aber den Luxus eine zusätzliche Alltagsausrüstung immer bei mir zu haben und suchte dafür einen Rucksack, der auch ein zusätzliches Laptop-Fach besitzt ... um A4-Unterlagen einstecken zu können. Und vorallem auch NICHT wie ein typischer Fotorucksack aussieht!

Diesen habe ich mit dem AmazonBasics gefunden. Wie lange er hält wird sich weisen ... es ist klar, dass er von der Qualität nicht mit den LowePro Teilen mithalten kann. Ich werde den Rucksack aber auch nicht sehr intensiv nutzen, er wird hauptsächlich irgendwo herumstehen (im Kofferraum, Büro) ... also Belastungen, die einer Büroaktentasche gleichkommen.

D.h. wenn ich Ausflüge mache und mehr Equipment benötige verwende ich den Vertex 300AW. Somit sind mir die Langzeittrageeigenschaften hier nicht so wichtig (Tragekomfort, Schwitzen, ...)

Die Verarbeitung ist aber, vorallem für den Preis, absolut in Ordnung. Die inneren Stoffe sind eben etwas dünn und vorallem durch den Blitzschuh der 1DIII wahrscheinlich irgendwann einmal durchgescheuert. Aber schauen wir mal wie lange es dauern wird ... ich werde informieren.

Die 1DIII hat auf der Unterseite auch noch eine ARCA-Stativplatte montiert. Man erkennt auf den Bildern, dass das Gehäuse "etwas" rausschaut, der Rucksack kann aber trotzdem ohne Probleme geschlossen werden ohne die Kamera dabei zu beschädigen. Darauf bezog sich auch meine Frage...

Für kleinere und leichtere Ausrüstungen sehe ich derzeit bei dem Rucksack eigentlich keine Probleme ... auch, dass dieser hier durchaus langfristig Freude bereiten kann.

Die 4 Sterne habe ich deswegen gegeben, weil er für mich kein TOP-Produkt ist, sondern ein Kompromiss, den ich aber bewusst eingegangen bin.

______________________________

EDIT: eine kleine Ergänzung nach den ersten Monaten an meiner persönlichen Erfahrung: Ich bin mit dem Rucksack für den Alltag noch immer sehr zufrieden. Dieser Rucksack begleitet mich TÄGLICH.

Im Fotofach befinden sich u.a.

- EOS 1D III mit einem 24-105mm 4,0 L
- EOS 5D
- EF 35mm 2,0 / EF 50mm 1,8 / EF 10mm0 2,0
- Blitz EX 430 II
- 2Stk. Funkauslöser Yongnuo 622C und 1 Stk 622C TX
- je 2 Akkus für beide Kameragehäuse
- 3 Sätze Akkus AA
- noch das übliche Kleinzubehör

manchmal ist im Laptopfach auch ein 15" Laptop dabei ... aber nur selten.

Ich kann sagen, dass der Rucksack bis jetzt absolut KEINE Verschleisserscheinungen zeigt und wie neu ist...Rucksack wird nur an einem Gurt getragen, auch hier noch keine Ermüdungserscheinungen trotz des relativ hohen Gewichts.

nur am Rande: Ich habe sogar den kompletten Bauchgurt entfernt, um den Rucksack etwas schmäler zu bekommen und damit leichter verstauen zu können

Würde ich den Rucksagen wieder kaufen? DEFINITIV JA ... für diesen Zweck
review image
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2015
... ist der Rucksack absolut top und empfehlenswert, insbesondere in anbetracht des Preises!

Vorweg:
Wer tatsächlich öfter Touren mit "voller Ausrüstung" machen möchte, der sollte sich entweder direkt nach einem anderen Modell umsehen, oder sich einen Zweitrucksack zulegen. Denn der Tragekomfort dieses Rucksacks ist doch etwas "eingeschränkt", und nicht vergleichbar mit dem von bspw. Lowepro oder Tamrac Rucksäcken. Allerdings kosten diese ja zumeist auch mehr als das Doppelte.

Das liegt vor allem an der doch zu geringen Polsterung der Schultergurte, die zudem auch ruhig etwas länger breit und gepolstert sein dürften. Und auch wenn man ein Notebook/ Laptop in dem dafür vorgesehenen Fach verstaut hat, fühlt sich dieses wie ein Brett im Rücken an.

Ohne (schweren) Laptop bis zu einem Gesamtgewicht von ca. 6 kg trägt er sich hingegen noch ganz bequem!

Die Stärken und Vorzüge:
Ich habe lange nach einem passenden Fotorucksack gesucht, und dabei ca. 15 verschiedene Modelle in der Preislage von diesem hier bis ~ € 130,- getestet, nur um am Ende bei dem preisgünstigsten Modell, nämlich diesem hier, zu landen.

Für mich war wichtig, dass ich in erster Linie mein gesamtes Equipment, bestehend aus:
- Canon EOS 650D mit Batteriegriff
- Canon 40mm f/2.8
- Canon 50mm f/1.8
- Canon 18-135mm f/3.5-5.6
- Canon 55-250mm f/4-5.6
- Yongnuo Speedlite YN-565 EX II Blitz
- Gegenlicht-/ Streulichtblenden zu allen Objektiven
- Filter
- TP-Link Router inkl. Montagematerial zur Befestigung auf dem Blitzschuh

bequem in dem Rucksack zur Aufbewahrung und für den Transport (vorzugsweise im Auto und nicht auf dem Rücken) unterbringen kann. Und dabei sowohl mein "immer-drauf" Objektiv (18-135mm), sowie der Batteriegriff am Body verbleiben können. Außerdem sollte bei Bedarf auch noch das Notebook (HP EliteBook 8540w, 15,6") mit hineinpassen (ohne dass man Angst haben muss, dass es zerquetscht wird).

Alle diese Anforderungen erfüllt der Rucksack mit Bravour. Er bietet ausgesprochen viel Stauraum, den man dank der zahlreichen Teiler auch ziemlich optimal nutzen kann.

Und im Gegensatz zu vielen anderen Modellen, die in der Artikelbeschreibung zwar auch alle versprechen, dass ein Laptop bis 17" Platz finden soll, ist dies bei diesem Teil hier aber auch tatsächlich so. Bei den meisten anderen Rucksäcken besteht das Problem meistens in der Dicke (Höhe) des Laptops, sodass oft eben noch nicht einmal mein 15,6" Laptop hineinpasst, sondern höchstens Ultrabooks, die max. 2cm dick sind.

Was mich ebenfalls an vielen anderen Modellen massiv gestört hat ist, dass der Deckel/ die Abdeckung des Kamera-Innenfachs nie so aufgeklappt werden konnte, dass sie von alleine offen blieb. Auch dieses Manko gibt es hier nicht. Man kann den Deckel aufklappen, und er bleibt offen, sodass man sein gesamtes Equipment im Innenfach bequem zugänglich vor sich liegen hat.

Natürlich ist dieser Rucksack auch nicht perfekt, und bietet sicherlich noch Raum für (Detail)Verbesserungen.
So ist der Boden des Rucksacks bspw. nicht geschützt, und hat auch keine Füße.
Und während rechts zwei Schlaufen vorhanden sind, sucht man auf der linken Seite vergebens danach

Die Reißverschlüsse sind nicht abgedeckt. Dafür ist aber ein Regenschutz dabei, den ich normalerweise in der linken Außentasche verstaut habe, sodass er selbst wenn er noch nass ist, nicht ins Innere des Rucksacks muss.

Fazit:
Super Rucksack für Aufbewahrung & Transport - als Wanderrucksack nur bedingt geeignet.

Die Materialien sind der Preislage entsprechend nicht unbedingt die aller hochwertigsten und auch die Verarbeitung ist gerade noch als gut zu bezeichnen, aber das stört mich persönlich nicht. Denn bei dem Preis kann ich ja 3 von den Dingern verschleissen, und bin immer noch günstiger als mit so manch anderem Modell. Und ob die dann tatsächlich auch dreimal so lange halten, kann einem vorher ja auch keiner versprechen oder gar garantieren! ;-)
review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2013
Ich habe den Amazon Basics Rucksack zu Weihnachten von meiner Familie bekommen.
Ich bin von der guten Verarbeitung und vom Handling begeistert. Es ist eine mittlere Spiegelreflex-Ausrüstung gut
unterzubringen. Geliefert wurde der Rucksack in einem ordentlichen Karton (frustfreie Verpackung)!!!
An meiner Nikon D 7000 kann sogar der Batteriegriff montiert bleiben, es passt !!!! Neben weiteren Objektiven und Blitzgerät
können in den anderen Fächern kleinere Dinge untergebracht werden.
Ich hatte kurz vor Weihnachten einen anderen Fotorucksack gekauft. Dieser reicht an die Qualität des AmazonBasics Rucksack nicht
heran. Hier sind die Schultergurte ordentlich gepolstert und bei längeren Fotoexkursionen wird dieser dabei sein.

Also von mir eine klare Kaufempfehlung und fünf Sterne für den guten Rucksack, besser geht es nicht.

Peter
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2015
Mit dem Zuwachs meiner Canon-DSRL-Ausrüstung durch eine Vollformatkamera und zwei neue Objektive war meine alte Tasche überfordert.
Im Zuge der Amazon-Deals vor Weihnachten hatte ich sogar das große Glück diese Tasche etwa 10€ günstiger kaufen zu können :)

Innenraum:
(+) Der Innenraum ist durch individuell einsetzbare Trenner mit Klettverschluss anzupassen. Zwar ist zu bedenken, dass der Klett bei häufigem Umarrangieren der Trennteile den Stoff des Innenraums in Mitleidenschaft ziehen kann, doch sehe ich dies gar nicht tragisch, denn warum sollte man die Trenner auch oft variieren, wenn man es einmal auf seine Ausrüstung abgestimmt hat.
(+) Der helle orangene Stoff erleichtert das Einsehen in die unterteilten Fächer, wenn es dunkler ist / wird. Bei einem schwarzen Bezug und zumeist schwarzen/dunklen Gegenständen (Akkus, Objektive, etc.) wäre das Zurechtfinden und Suchen kleiner Gegenstände umständlicher.
(-) Ist die Tasche am Boden etwa 120 mm hoch, sind es oben am Tragegriff nur noch etwa 80 mm. Daher ist man gezwungen die Kamera-Bodies und größere Objektive wie L-Linsen und ggf. auch mit Sonnenblende weiter unten zu verstauen und oben lediglich kleinere Teile wie Blitze einzuräumen.

Schutz:
(+) Das äußere Nylongewebe macht einen wertigen und robusten Eindruck. Die Reißverschlüsse laufen leichtgängig und schließen zuverlässig, ohne sich von alleine wieder zu öffnen.
(+) Zu meiner Überraschung ist dem Rucksack noch eine überziehbare Regenschutzhaube enthalten, die perfekt um den Rucksack gelegt werden kann und diesen wie einen Wanderrucksack vor Regen schützt. Auch das rückseitige Laptopfach wird umschlossen.
(+/-) Die Wandung des Rucksackes ist ausreichend dick und steif ausgelegt. Doch würde ich mir für ein teures und empfindliches Fotozubehör eine Versteifung aus Kunststoffplatten oder Metallrahmen wünschen. Für etwa 42 € aktuell darf man aber nicht erwarten und muss sich dann aber fairerweise in einer höherpreisigen Segment umschauen!!

Zusätzlicher Stauraum:
Seitlich des Rucksackes sind zwei Taschen mit Klettverschluss für Kleinkram wie Batteriepacks oder dergleichen angebracht. Das vordere Rucksackfach ist recht flach gestaltet, umfasst Steckfächer und ein Netzfach, das mit einem Reißverschluss ausgeführt ist. Das rückseitige Laptopfach bietet tatsächlich einem ausgewachsenen 17"-Laptop Platz und ist ebenfalls ausreichend gut gepolster.
Seitlich sind zwei Schlaufen um beispielsweise ein Stativ anzuschnallen.

Tragekomfort:
Bisher war ich noch keine längeren Stücke mit der Tasche und allem Equipment unterwegs. Die Meshpolsterungen der Gurte und des Rückenteils sind angenehm.
(+) Die Länge finde ich angenehm. Der Rucksack deckt einen weiten Teil meines Rückens ab (ich bin 1,86 m groß) und durch die zwei parallelen Polster angenehm zu tragen.
(+) Die Schultergurte sind etwa 60 mm breit und ausreichend gepolstert. Sie verfügen über einen Zwischengurt, der die Schultergurte auf gleichem Abstand hält.
(+) Für einen erhöhten Tragekomfort besitzt der Rücksack außerdem einen etwa 80 mm breiten Beckengurt.

Fazit:
Für ein Produkt der Preisklasse absolut empfehlenswert und für Hobbyfotografen einen Einkauf wert! Wer aber deutlich größere Teile transportieren muss wie z. B. mehrere L-Linsen oder große Bodies ist allerdings bei den anderen einschlägigen Rucksack- oder Kofferherstellern besser aufgehoben.
review image review image review image review image review image review image
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 21 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)