Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen24
4,7 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Mai 2013
Achtung! Es gibt sie noch: Richtig gute Rockmusik
Achtung 2.0! Nicht nur für Cinderella-Fans!

Kommen wir zum Album und Protagonisten dieses Albums. Tom Keifer wartet bereits seit über einer Dekade darauf, sein erstes Soloalbum zu veröffentlichen.
Endlich ist es ihm gelungen. Nach mehrfachen Stimmbandoperationen - und der Angst, seine Stimme für immer zu verlieren - konnte Tom Keifer endlich seine persönlichsten Songs auf CD brennen.

Es wurden im Vorfeld einige Vergleiche zum "Heartbreak"-Album von Cinderella aufgestellt und ich erwartete ein Album, das primär der Akustik- und auch Country-Ecke zugeordnet sein würde. Doch hier wurde ich schon beim Einsteiger Solid Ground eines Besseren belehrt. Hier rockt die Tele, unterstützt von geschmackvollen Licks und Riffs und dem nötigen Platz im Sound, um einen unterschwelligen Groove zu entwickeln. Die Paula verziert geschmackvolle Soli mit gewohntem Rocksound. Und dieser Grundsatz zieht sich (glücklicherweise) durch das ganze Album.

Wer sich etwas näher mit Cinderella und Tom Keifer beschäftigt hat, weiß, dass die Roots nichts mit reinem Glam- und Hairmetal zu tun haben. Das fantastische "Long Cold Winter"-Album bringt vieles der Band auf den Punkt, was bei Heartbreak noch etwas akustischer und teils countrylastiger ausfiel.

Sehr gespannt war ich datauf, wie sich Tom's Stimme anhören würde. Habe sogar in ersten Reviews von "Shouting wie in alten Zeiten" gehört.... Nicht dergleichen! Wenn man nicht wüsste wer da singt, man käme nicht unbedingt auf Tom Keifer. Sicherlich blicken hier und da die Signature-Reibeisen-Vibes leicht durch, aber in keinem Vergleich zu frühren Alben. Und das ist - wie bei diesem Album - einfach klasse!
Etwas mehr zurückhaltung, bit more feeling und doch jede Menge Präsenz, ohne seine bekannten Roots zu verheimlichen. Vor allem passt dieser Sound perfekt zu Album & Songs.
Wirklich eine positive PÜberraschung

Einzelne Songs zu beschreiben möchte ich mir sparen, da es nicht wirklich Sinn macht (Vergleiche?)
Ich kann nur sagen, dass jede Menge Abwechslung besteht - vom Rocker zur Ballade, mit Tubescreamer oder Hall, laut oder leise - hier ist alles dabei.
Bemerkenswert finde ich, dass der Sound perfekt in die heutige Zeit passt. Ohne seine Herkunft zu verheimlichen, klingt nichts aufgewärmt oder altbacken. Das schaffen nicht viele der alten Helden!

Kleines Manko ist die Produktion. Manchmal wünscht man sich Tom's Stimme etwas präsenter, vor allem, wenn es in Refrains geht oder mehrere Instrumente mit einsteigen. Etwas mehr Tiefen bei den Vocals hätten auch nicht geschadet. Das hat man selbst bei späteren Cinderella-Alben, wie Still Climbing besser hingekriegt. Auf der anderen Seite kann man sagen, es klingt halt ein wenig organischer... :-)

Fazit: Tolles, ehrliches Album, tolle Songs (auch wenn es 2-3 Songs -die etwas abfallen - hätten weniger sein können)und ein Singer/Songwriter, der klingt, wie eine erstklassige Rockband mit Wurzeln im Hardrock, Blues und manchmal etwas Country-Anleihen (aber nicht viel!)

Das perfekte Sommer-Album mit Langzeitgarantie!
33 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2013
Tom hat es endlich geschafft sein Solo-Werk zu veröffentlichen.
Mit den Verweisen auf Cinderella speziell still Climbing, Tom Petty, Aerosmith, die Stones u.Faces bin ich voll u. ganz einverstanden, hinzu kommt noch eine Priese Moderne, die die Sache umso interessanter gestaltet u. Hoffnung auf mehr macht.
Daher meine Bewertung wie folgt, ein tolles Rockalbum, dem ein wenig die Höhepunkte fehlen, der Titel-Track "The Way Life Goes" hat diese Ansätze die ich pers. suche um Gänsehaut zu bekommen wie z.B. bei "Shelter me". Ist aber jammern auf hohem Niveau, daher 4,5 Punkte.
Bitte noch mehr von diesem Stoff-Mix aus Slide-Guitar, Mundharmonika, Saxophon u. toll eingesetzten Frauen-Chören.
Am besten gleich an die Arbeit um eine neues Cinderella-Album nachzulegen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Es ist ein sehr anspruchsvolles,energiegeladenes, abwechslungsreiches Album. Man kann es immer wieder hören. Er ist seinem Stil treu geblieben. Seine Stimme hat Wiedererkennungswert.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2013
Wer hätte noch einen Pfifferling auf Tom Keifer gegeben?
Aber dieses Album ist überzeugend. 14 Songs (wann kriegt man die heute noch) außergewöhnlich gut produziert, mindestens 7 Lieder davon ganz weit über dem Durchschnitt. Man merkt jedem Song an, das der Künstler sein Handwerk versteht. Mit Cinderella hat das glücklicherweise wenig zu tun, mehr mit einer Mischung aus Dylan, Aerosmith und Alice Cooper - und Mick Jagger wird bei Cold Day in Hell sicher neidisch.
Fazit: Super. Ser schnell mehr davon!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2015
Jeder Song auf dieser CD ist einfach wunderbar... Besonders, wenn man jahrzehntelanger Fan ist und Tom Keifer mit seiner damaligen Band "Cinderella" schon geliebt hat, dann ist diese extrem langersehnte CD eine riesige Freude. Wie schön, daß Tom Keifer entgegen der Prognosen es DOCH geschafft hat, nach seinen immensen Stimmbandproblemen, wieder singen zu können. Der weite Weg hat sich gelohnt. Tom Keifer (mit "Cinderella") war zu Zeiten, als er mit Bon Jovi getourt ist, hörens-/sehens-/bemerkenswert, und er ist es auch im Jahr 2015. Schade, daß er in Deutschland (mittlerweile) relativ unbekannt ist. Wer Rock/Hardrock/Bluesrock mag, sollte sich diese wunderschöne Musik nicht entgehen lassen. Es sind abwechslungsreiche, melodiöse, mitreißende/nachdenklich stimmende, rockige Songs mit Tom Keifer`s unverwechselbarer Stimme. Hervorragend! I love it. Ich hoffe sehr, daß dies nicht das letzte Album von Tom Keifer sein wird. Er ist zu gut, deswegen wohl immer ein Geheimtip. :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2015
Cinderella is back :-) naja zumindest deren Stimme Tom Keifer man merkt wer da singt zumindest beim Opener Solid Ground kommen bei mir alte längst verlorne Gefühle an Heartbreak Station wieder hoch. Nach fast 20 Jahren wurde es auch mal Zeit das Tom sich wieder in der Szene zurück meldet. Das Album klingt eigentlich echt super es läuft gut rein. Hoffe nun das Tom auch seine alte Band wieder reaktiviert oder eben solo weiter macht. Ein gutes Album Ähnlichkeiten zur neuen Sambora Solo Scheibe sind zufällig aber ich denke man kann beide sehr gut zusammen kaufen und hören. Highlights sind Cold day in hell, Thick and Thin oder der angesprochene coole Opener. 4 Sterne mit Luft nach oben finde ich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Was für ein tolles Album!!!Hoffe das er mit seiner Band Cinderella genauso durchstartet.Wir brauchen ihn und seine Band.Das komplette Album ist perfekt!Ein Hit jagt den nächsten!So ein Album ist normal Nr.1 aber die haben doch hier in Deutschland Null Ahnung was gescheite Musik ist.Der Mann hat mehrere Stimmband Operationen hinter sich und hat es immer noch drauf.Ich verneige mich!Wahnsinn!!
Da kann Bon Jovi einpacken mit seiner Foxtrott und Schlager Musik.

Hard Rock Forever!!!!!!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Tom Keifer beweist auf diesem Silberling was für ein überragender Künstler er ist.
Die Musik ist voller Kraft und Gefühl. Ich liebe Cinderella auch sehr und habe alle CD s der Band.
Ich bin froh, daß Tom seine Stimme erhalten konnte und hoffe auf weitere Produktionen entweder von ihm oder vieleicht auch von Cinderella.

Danke Tom Keifer God bless you

Jürgen Gogol
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2013
Tom Keifer kenne ich als Leadsänger von Cinderella. Diese Gruppe hat mit immer sehr gefallen. Schade, daß durch die lange Krankheit von Keifer keine neuen Songs mehr auftauchten. Seine unverwechselbare Stimmung und der kraftvolle Rock mit Bluesanklängen ist meine Musik. Die neue Scheibe finde ich Klasse und ich wünsche Tom eine stablie Gesundheit und gute Ideen für neue Songs
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2013
nach anfänglichen zweifel stehe ich total auf dieses album.
muß man wirklich mehrmals durchlaufen lassen,
für alle fans des melodic-rock eine absolute empfehlung.
außerdem freut es mich wieder ein lebenszeichen von tom keifer zu hören,
und wer weiß? vielleicht gibt es ja wieder was zusammen mit cinderella!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen