Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum nur ist es vorbei ;)
Was soll ich sagen? Deponia ist zu Ende…! Das wohl verrückteste und abgefahrenste Point&Click Adventure hat nun ein Ende gefunden. Ich hätte ja gerne noch mehr Abenteuer in Deponia erlebt. Das abgefahrene Steampunksetting, die tolle Spielatmosphäre, der Humor, die Sprecher, die raffinierten (und nicht immer ganz nachvollziehbaren ;)) Rätsel; All...
Vor 8 Monaten von Darkwing Duck veröffentlicht

versus
10 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es fing so vielversprechend an...
Hallo,

nachdem ich die ersten beiden Deponia-Teile bereits begeistert durchgespielt hatte, wollte ich nun unbedingt auch noch das Ende miterleben. Ich war wirklich sehr gespannt, wie die Geschichte enden wird und fieberte dem Release entgegen.

Vom Grundsatz her ist das Spiel eine passende Fortsetzung. Rufus ist immer noch der lustige "Antiheld", der...
Vor 8 Monaten von Elke G. veröffentlicht


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Goodbye Deponia, 17. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Also ich habe alle drei Deponia Spiele durchgespielt und muss sagen, ich finde auch den dritten Teil sehr gelungen.
Der Humor wird vernünftig fortgeführt und auch die Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch alle Spiele.
Das Ende ist selbstverständlich Geschmackssache.
Ich persönlich fand es jetzt nicht soooo schlimm. Aber ich will hier auch nichts spoilern. Macht euch einfach selber ein Bild.

Zurück zum wesentlichen: Die Hintergründe sind nach wie vor sehr gut gestaltet, die Charaktere herrlich verrückt, die Story abgedreht und der Humor einzigartig.
Die Rätsel sind generell sehr gut gestaltet und schlüssig (also Deponia schlüssig ;) ).
Abschließend kann man sagen, ein gelungenes Spiel, das man sich als Deponia Fan angucken sollte.

Von mir daher, 4 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Was ein bescheidenes Ende, 18. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Also der Spielspaß passt soweit, auch wenn Teile ACHTUNG SPOILER, siehe 3 Rufusse, schon da waren, siehe Day of the Tentacle SPOILER ENDE. Tja und die Minigames, mit denen stand ich immer schon auf Kriegsfuß, einige sind ganz witzig, aber bei den meisten hab ich anscheinend nicht verstanden was ich machen soll. Die Rätsel wurden meiner Meinung nach im letzten Drittel etwas unlogisch und der ein oder andere Lösungshinweis wäre nicht schlecht gewesen. Alles ins allem ist es aber ein sehr lustiges Spiel, das naturgemäß nicht ganz an den ersten Teil heranreicht. Ich kann das Spiel trotzdem nicht empfehlen, denn ein ähnlich be******enes Ende hab ich nur bei der finalen Folge bei Dexter erlebt. Ist es wirklich so schwer auf die Wünsche der Fans zu hören? Vielleicht stelle ich mir das zu blauäugig vor, aber kann man nicht einfach in die entsprechenden Foren gehen, gucken was die Mehrzahl der Fans will und sich danach richten? Für mich hat das Ende dieses Spiels eine schöne Trilogie kaputt gemacht und seien wir ehrlich, die Enden waren immer schon bescheiden, aber man hatte immer die Hoffnung, dass es im dritten Teil dafür ein geiles Ende geben würde. Vielen Dank Daedalic! -.-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Spiel mit Dallas-Plottwist und einem Mass Effect 3 Ende., 19. Oktober 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Ganz große Warnung:

wer etwas gegen Spoiler hat, sollte diese Rezension lieber nicht lesen. Ich werde ausdrcklich am Spiel begründen, warum mir das Spiel Nicht gefallen hat. Und dafür werde ich auch story- und rätselrelevantes erwähnen.
Also, ab hier SPOILERZONE:

Das Spiel ist Bug an Plothole an konstruierte Storybrücke an Plothole. Es tut mir leid, das so krass ausdrücken zu müssen, aber ich habe mich während des Spiels häufig genug gefragt, wie und was jetzt sehr viel zu bedeuten hat. Für die Rätsel Musste ich teilweise eine Komplettlösung nutzen weil ich sonst einfach nicht weitergekommen bin! Mehr als in den anderen Teilen zusammen.

Aber erstmal die Storylöcher...
aufgrund einer glücklichen Verwechslung kommen Rufus in der Rolle von Cletus und Goal auf einen Organonkreuzer, werden aber von den Organons ertappt und gefangen genommen. Rufus gelingt es, sich mit dem echten Cletus auszutauschen (der wie genau auf den kreuzer kommt...? Wir hatten ihn in einem Hotel auf Deponia zurückgelassen) und sich in einen Folterrobotter zu verstecken. Und als Folterroboter bringt er angeblich und aus Versehen (FETTER SPOILER!!) Goal um. Daraufhin werden "beide" von Bord geschmissen und landen in einer dieser Sturmtrupppen/Organonclonfabriken in der wir erfahren, warum wir nicht nur Cletus, sondern auch Amtmann Argus so verdammt ähnlich sehen. Jedenfalls klonen wir die angeblich tote goal von einer Leiche, die genau so aussieht wie Goal, aber das geht schief und wir bekommen nur eine babyversion von ihr. Als wir sie später nachträglich ausreifen lassen, stellt sich raus: Es ist Donna. Und ich frage mich, wie Goals Leiche in den einen Seitenschrank gekommen ist! Und goal wird uns vom fett grinsenden Amtmann Argus vorgeführt, denn "sie haben sie auf dem kreuzer behalten und gerettet und Rufus leide ja wohl unter Wahnvorstellungen". Dass Rufus etwas größenwahnsinnig ist, ist mir ja klar, aber diese Erklärung erinnert mich irgendwie an diese berühmte und sehr enttäuschende Dallas-Folge. Die mit dem "Alles war nur ein Traum."
Was stört mich noch?
Nun...in der Kanalisation gibt es ein Rätsel, in dem wir 3 Bier zufriedenstellend an 3 Kunden in einer Taverne verteilen müssen, um uns 6 Zlotti für die Nukleinsäure zu verdienen. Wir liefern die 3 Bier aus, alles gut, aber die 6 Zlotti bekommen wir trotzdem nicht gutgeschrieben. Die müssen wir nämlich aus dem Zimmer von Bozo klauen...wtf?! Ich kann verstehen, dass Daedalic das "Drehbuch" mehrmals überarbeitet hat. Würde ich an deren Stelle auch machen. Aber dass Rätsel plötzlich ihren Sinn verlieren, darf meiner Meinung nach nicht passieren.
Was mich noch stört...diese Argus/Cletus/Rufus-Problematik.
Nicht nur, dass das seit Teil 1 absolut vorhersehbar war... diese Kerle sind nicht loszuwerden.
Beispiel Cletus: Wir lassen ihn in einem Hotel in der Obhut der Organons zurück, wir lassen ihn von einem fahrenden Organonkreuzer ins Meer stoßen, wir lassen ihn mehrmals einsperren, vom Hochboot aus dem Orbit auf Deponia stürzen...der Kerl kommt IMMER im für uns ungünstigsten Augenblick zurück, teilweise in krass gesicherte Räumlichkeiten, nur um uns den Plan zu versauen. Genauso ist das mit Argus.
Ich mein...sind das Superhelden? Wie schafft es Cletus, nicht auf deponia aufzumatschen, nur damit er und Argus ebenfalls in diesen verdammten otor am ende fallen können...das will mir beim besten Willen nicht klar werden. Die einzige Erklärung, die ich dafür habe, ist, dass Daedalic ums Verrecken wollte, dass wir eben an dieses eine, unumgängliche Ende kommen. Was mir überhaupt nicht gefällt und von dem ich denke, dass es so auch nicht geplant gewesen sein kann, da der Weg dahin einfach zu unlogisch ist.
Das Ende...Rufus, Argus und Cletus müssen einen Sender, der Deponias sprengsignal funkt, zerstören. Dieser sitzt auf einem horizontalen Rotor. Rufus ist es, der den Sender zerstört, fällt in den Rotor und dreht darauf herum. Cletus fällt durch den Rotor, angeblich auf Deponia zu, nur um hinter dem übrig gebliebenen Argus zu erscheinen, damit die Beiden ebenfalls in den Rotor fallen, diesen zum stoppen bringen, das Hochboot aus der Balance bringen und Goal zwingen, sich für einen dieser 3 total gleich kostümierten Gestalten zu entscheiden. Und Rufus lässt einfach los, um endgültig auf Deponia zu fallen. Und vermutlich, um zu sterben.
Nein! Dieses Ende ist ein verdammter Schlag ins Gesicht. Das ganze Spiel wird man auf Happy End und Hoffnung und Nicht aufgeben und was weiß ich getrimmt, und am Ende macht Rufus genau das. Er gibt auf. Rufus, Meister der verrückten Pläne, noch 5 Minuten vorher von den NPCS bestätigt. Er gibt einfach auf. man kann auch nicht wirklich sagen, dass er das für Goal tut. Dazu ist die Situation noch zu ungefährlich. Und nein, wir sehen ihn auch nicht, wie er durch irgendein Wunder überlebt hat und unten auf Deponia wieder mal plottet, wie er nach Elysium kommen könnte. Nein, er fällt einfach. Und stirbt vermutlich. und Goal? Die nimmt Cletus, der sich als Rufus ausgibt, mit nach Elysium.

Und hinzu, zu diesen ganzen (vielfach noch unerwähnten) Storylöchern kommen Grafik- und Soundbugs. Naja, Die werden ja wenigstens noch weggepatcht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade ... das Ende verdirbt die grandiose Trilogie, 21. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Während des Spiels lag der Spaßfaktor bei 100%. Knackige, aber trotzdem lösbare Rätsel, kreative Ideen und schräger Humor. Alles, was ein klassisches Point&Click-Adventure braucht. Man wächst mit den Charaktären zusammen und fiebert mit.
Mit jeder Wendung fesselte mich das Spiel immer mehr und ich war begeistert über die vielen Weichen, die gestellt wurden, um verschiedene Enden möglich zu machen.
Ich sah plötzlich die Möglichkeit für ein Happy End zum greifen nahe und dachte schon: Geil, sie kriegen tatsächlich die Kurve, auf die ich so gehofft (und die ich erwartet) hatte! Ich war begeistert. Und dann...

... passierte das, was nicht nötig war: Die Chance wurde weggeworfen. Zurück blieb ein absolut unbefriedigendes Ende einer grandiosen Trilogie. Leider hat mir das den ganzen Spaß im Nachhinein verdorben. Ziel nicht erreicht - schade :-(

Ich saß jetzt vor der Bewertung und wusste gar nicht, wie viele Punkte ich nun geben soll. EIGENTLICH hat es mir doch gefallen, die 5 Punkte WÄRE es mir Wert gewesen. Aber wenn ich nach einer Trilogie, bei der ich monatelang dem nächsten Teil entgegengefiebert habe, euphorisch endlich das Spiel in den Händen halte, begeistert daran spiele und versuche, mit Rufus alles zum Guten zu bringen ... und dann am Ende gefrustet vor dem Abspann sitze, dann wünsche ich mir echt, ich hätte es nicht gespielt. Das Ende von Teil 2 war VIEL befriedigender, der von Teil 1 etwas befriedigender. Dieses Ende war überflüssig - echt.

Das nächste Mal werde ich mir genau ansehen, ob das Ende was taugt, bevor ich etwas kaufe, wo Daedalic draufsteht.
Ich würde mir wünschen, dass die Macher beim nächsten Mal ihr grandioses Können mit meinem Bedürfnis nach Harmonie verbinden :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Spiel, 3. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Das Spiel ist großartig (wie von Daedalic Entertainment auch nicht anders zu erwarten war) und wurde pünktlich nach dem Releasetermin geliefert. Alles hat problemlos funktioniert, die Installation verlief reibungslos. Die Verpackung war unbeschädigt und das Produkt war vollständig. Nichts zu meckern =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn nur dieses Ende nicht wäre..., 17. Oktober 2013
Von 
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
...dann würde das Spiel von mir glatte 5 Sterne bekommen aber wer sich diesen Mist am Ende ausgedacht hat...tja.

Das Spiel an sich kommt in Bezug auf Humor, Rätsel und Kreativität locker an Chaos auf Deponia heran. Der Preis ist in Ordnung und bis auf ein paar Grafikfehler funktioniert auch alles tadellos.

Ich habe das Spiel vor 15 Minuten beendet und bin aufgrund des Endes nun fassungslos und enttäuscht. 1 Stern Abzug für das miserable Ende der Triologie. Ich werde nicht der Letzte sein, der ungläubig seinen Kopf schüttelt. Der S***storm kommt wahrscheinlich noch.

Schade...einfach nur schade.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach super, 7. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Die Bestellung ist gleich am nächsten Tag gekommen. Das hat mir sehr gefahlen. Das Spiel sieht wie neu aus. Hat mir sehr gut gefahlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Famoses Finale einer grandiosen Trilogie, 15. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Goodbye Deponia ist der würdige und krönende Abschluss der Geschichte um Rufus und Deponia in der alle offenen Fragen geklärt werden. Der auch ohne Kenntnis der ersten beiden Teile gespielt werden kann. Ich empfehle aber trotzdem unbedingt vorher Deponia und Chaos auf Deponia zu spielen

Um's kurz zu machen: Alle die die Vorgänger mochten unbedingt zugreifen, wenn nicht dann nicht! Und wer als Fan von guten Adventurer noch nichts mit Deponia zu tun hatte sollte das schleunigst ändern und am besten gleich zu allen 3 Teilen greifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen BLOß nicht kaufen! Grauenhaftes Ende, 16. Oktober 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia - [PC/Mac] (Computerspiel)
Der Spielspaß ist ähnlich den vorgänger jedoch ist nicht mehr soviel Witz drin als in den anderen Teilen und naja das Ende ist grauenhaft, absolutes no go ist den Kauf nicht Wert guckt es euch besser auf Youtube an wenn Ihr es unbedingt sehen wollt aber der Kauf lohnt sich nicht. Glaubt mir auch die Leute die Bewertet haben aber es noch nicht durchgespielt haben werden sich schwarz ärgern.

Unglaublich wie die dieses Ende vermasselt haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Goodbye Deponia - [PC/Mac]
Goodbye Deponia - [PC/Mac] von EuroVideo Medien GmbH (Mac OS X, Windows 7 / 8 / XP)
EUR 17,78
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen