Kundenrezensionen


49 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum nur ist es vorbei ;)
Was soll ich sagen? Deponia ist zu Ende…! Das wohl verrückteste und abgefahrenste Point&Click Adventure hat nun ein Ende gefunden. Ich hätte ja gerne noch mehr Abenteuer in Deponia erlebt. Das abgefahrene Steampunksetting, die tolle Spielatmosphäre, der Humor, die Sprecher, die raffinierten (und nicht immer ganz nachvollziehbaren ;)) Rätsel; All...
Vor 5 Monaten von Darkwing Duck veröffentlicht

versus
5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle beim Abschied(?) von Deponia
Als einem Fan der bisherigen zwei Teile hinterließ der Abschluss(?) der Trilogie(?) recht gemischte Gefühle bei mir. Hatten die ersten beide Teile zwar auch einige Schwächen, so konnten der Humor, das liebevolle Design und auch die vertrackten Rätsel durchaus überzeugen.
Zu den wenigen Punkten, die man den ersten beiden Teilen durchaus...
Vor 5 Monaten von Muscheltaucher veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Deponiaserie, 3. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Dieses Spiel wurde als Geschenk an ein 15 jähriges Mädchen gegeben. Ich kann daher dieses nicht direkt bewerten, aber es wurde
von der Beschenkten mit Begeisterung aufgenommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Sehr gut Fortsetzung, 17. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Fortsetzung von gut zu spielen, interesant, komisch, lustig, herausfordernd, spassig, und viel zum lachen. ha ha ha ha ha ha ha.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen 4,5 von 5 Schrotthaufen, 16. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Nun ist es also soweit. Der letzte Teil der Deponia-Trilogie ist da und die Erwartung hoch. Wie wird die Geschichte um Rufus und Co. zu Ende gehen und wird sich der Spieler überhaupt an einem befriedigenden Ende erfreuen dürfen? Dies waren die Fragen, die mir vorwiegend durch den Kopf schwirrten, als ich Goodbye Deponia startete.
Wie sie beantwortet wurden und natürlich auch, ob Goodbye Deponia ein lohnenswerter Kauf ist, werde ich in dieser Rezension niederschreiben.
Wie auch schon in den beiden Vorgängern, schlüpft der Spieler in die Rolle von Rufus, einem egoistischen Mistkerl heroischen Gutmensch, dessen Charakter immernoch so ist, wie man ihn in Erinnerung hat.
Nur schlimmer.
Nach dem ersten Teil hatten die meisten Spieler die Hoffnung, dass Rufus im zweiten oder driten Teil etwas besonnener und weniger selbstverliebt sein würde. Diese Hoffnung bestätigte sich im zweiten Teil nicht. Im dritten Teil hat sich Rufus auch nicht verändert, außer, dass er ein wenig narzistischer und teilweise auch sexistischer ist als zuvor. Macht ihn das unsympatisch? Ja, sehr sogar, aber da Deponia sich noch nie hundertprozentig ernst genommen, hat tut dies dem Spiel keinen Abbruch.
Auch im letzten Teil der Deponia-Trilogie vollführt die Story eine herrliche Gratwanderung zwischen saulustig und todernst. Manche Storyelemente erschienen mir zwar etwas aus der Luft gegriffen, aber dafür, dass das Spiel auf einem Müllplaneten stattfindet kann man eigentlich nicht meckern. Passend zur Story sind auch die Charaktere eine Mischung aus Verrückten, Vollsympathen und noch mehr Verrückten.
Zu der Story werde ich, außer meiner Meinung, nicht viel sagen, da man diese selber erleben sollte. Darum werde ich auch zum Ende nichts sagen. Das Einzige, was ich zu der Story sage, ist, dass sie zwar nichts Neues ist, jedoch so großartig erzählt wird, dass sie irgendwie einzigartig erscheint. Die selbstgezeichnete Grafik ist auch bei Nahaufnahmen sehr hübsch. Die Animationen wirken jedoch oftmals etwas billig. Dies ist zwar während des Spielens nicht so schlimm, in den Zwischensequenzen ruiniert es jedoch ein wenig die Atmosphäre. Glücklicherweise sind die Sprecher sehr talentiert und schaffen es gut, von lustigem Herumalbern zu ernsten Diskussionen zu wechseln.
Die Rätsel sind mitunter ziemlich knackig, was aber auch daran liegen könnte, dass ich manchmal ein wenig schwer von Verstand war. An einigen Stellen kam ich recht lange nicht weiter. Als ich durch Herumprobieren oder Zufall dann aber auf die Lösung kam, gab es meistens einen “Ach jaaaa”-Moment. Nur an einer Stelle, später im Spiel, hatte ich nicht das Gefühl, dass die Lösung wirklich Sinn macht.
Der Soundtrack besteht aus gewohnten und (wenn ich mich nicht irre) auch einigen neuen Stücken. Je nach der momentanen Situation wird man also mit ruhiger, trauriger oder auch fetziger Musik unterhalten. Insgesamt gibt es 21 verschiedene Tracks (die Lieder am Kapitelanfang mitgezählt). Es gibt also durchaus musikalische Abwechslung im Spiel.
Bugs gab es recht wenige, wobei es zweimal passierte, dass sich eine Person während eines Dialogs in Luft auflöste und der Untertitel dieser Person irgendwo in der linken oberen Ecke herumschwebte. Dies hielt solange an, bis sich die Kameraperspektive veränderte. Leider passiert dies eher selten so dass dieser Bug fast während des gesamten Dialoges anhält.

Fazit:
So, die wichtigsten Dinge wären nun eigentlich besprochen, nun ist nur noch eine Sache unerwähnt: Das Ende. Eigentlich will ich zu dem Ende jedoch gar nichts erzählen deswegen kauft euch das Spiel einfach und erlebt es selber. Bis auf einige kleine Fehler und Ungereimtheiten hatte ich eine großartige Zeit mit Goodbye Deponia und es hat sich seine 4,5 von 5 Schrotthaufen wahrhaftig verdient.

(Eine Rezension meines Sohnes Dennis)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bewertung, 11. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Da ich die ersten beiden Teile schon gespielt habe, war der 3.Teil ein Muss. Und ich muss sagen, es ist der beste Teil
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen SUPER, 11. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
....EINFACH TOLL - MEIN SOHN IST BEGEISTERT!!
...ER IST SIEBEN UND DIESES SPIEL IST FÜR SEIN ALTER ABSOLUT GEEIGNET - GUTER KAUF!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen So schön wie früher..., 5. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Ich habe früher viele Adventures gespielt, aber als Egoshooter in Mode kamen aufgehört. Das war einfach nicht mein Ding.

Dieser Teil der Deponia-Trilogie ist mit der gleichen Liebe und Sorgfalt programmiert wie die ersten beiden Teile.
Der Humor kommt nicht zu knapp, ich hab mich teilweise gefühlt wie früher bei "Larry"
Der Schwierigkeitsgrad ist auch ganz schön knackig. Teilweise kommt man weiter indem man erstmal alles aufsammelt was man in die Hände bekommt und dann erstmal alles mögliche miteinander zu kombinieren versucht. Ganz wichtig auch mit allen zu reden und die Antworten sorgfältig zu lesen. Da sind viele Hinweise versteckt.
Besonders hat mir gefallen daß man alles probieren kann ohne sich in eine Sackgasse zu manövrieren. Kein plötzlicher Tod weil man links statt rechts abgebogen ist oder ähnliches Generve.
Trotzdem wäre ich ohne Hilfe aus dem Internet mehrmals nicht weitergekommen.

Ich hatte schon lange keinen solchen Spaß am Rechner!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Begeisterung!, 19. Oktober 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
"Goodbye Deponia" war nicht mein erstes Spiel aus dem Entwicklerhause Daedalic. Schon in "Edna bricht aus" habe ich mich in den Charme, den Humor, die Musik und natürlich in die Rätsel verliebt, die sich mit den Jahren und diversen Spielen nur verbessert haben.

Zum Spiel selbst sei gesagt, dass es sich um ein absolut klassisches Point-and-Click-Adventure handelt. Zur Handlung möchte ich gar nicht viel verraten, da diese natürlich mit den Vorgängern verknüpft ist. Der Plot scheint sich auf den ersten Blick seit dem 1. Teil nicht wirklich geändert zu haben - der Held Rufus lebt auf dem Müllplaneten Deponia, mit dem Traum nach Elysium zu entkommen, einer Art "Paradies", das sich weit über dem Planeten befindet. Auf seiner Reise begleitet ihn an 1. Stelle die Elysianerin Goal, aber auch in diesem Teil teffen wir noch auf jede Menge andere altbekannte Gesichter.
Ab einem gewissen Zeitpunkt hat mich "Goodbye Deponia" ein wenig an den Klassiker "Day of the Tentacle" von Lucas Arts erinnert. Ich möchte natürlich nichts von der tollen, teils sehr überraschenden, Geschichte vorwegnehmen, aber dieser Vergleich drängte sich auf, weil man mehrere Charaktere zur selben Zeit spielen, und dabei beliebig zwischen ihnen hin und her springen kann. Auch diese Idee fand ich genial, da mir die Rätsel dadurch noch komplexer erschienen, und es immer ein tolles Gefühl war, wieder einen Schritt für einen anderen Charakter geebnet zu haben.

Die Deponia-Trilogie wurde, für mich, fast perfekt abgeschlossen. Ein bisschen unzufrieden mit dem Ende war ich im ersten Moment zwar, aber dieser kleine Kritikpunkt verblasste für mich im Angesicht des Spaßes, den dieses Spiel mir bereitet hat. Ich fand schon den ersten Deponia-Teil grandios, und blicke nun zurück mit der Feststellung, dass die Jungs und Mädels es tatsächlich geschafft haben, sich von Teil zu Teil zu steigern.

Ich weiß gar nicht, wie oft ich mir während des Spielens gedacht habe, wie unglaublich liebevoll und detailreich die Hintergründe gezeichnet sind, wie witzig die Dialoge und wie einfallsreich die Rätsel! Für mich war es genau der richtige Schwierigkeitsgrad. Manche Rätsel waren sehr einfach, an anderen hing ich schon eine Weile - umso befriedigender war es dann, wenn ich schließlich dahinter kam und mir an den Kopf klatschte, angesichts der Logik dahinter, die ich auf den ersten Blick übersehen hatte.

Der Umfang dieses 3. Teils ist mir ebenfalls positiv aufgefallen. Im Vergleich zu den Vorgängern war Goodbye Deponia deutlich länger. Der Leser merkt schon - ich bin einfach nur begeistert von diesem Spiel. Es ist enfach genau mein Ding, der Humor, die Grafik, der Stil, die Charaktere, das Rätseldesign.

Ein bisschen wehmütig blicke ich schon auf Deponia zurück, da die Geschichte nun zu Ende erzählt ist. Auf der anderen Seite schiele ich aber schon in die Zukunft und hoffe sehr sehr sehr auf einen neuen Edna/Harvey-Teil. Dann wäre mein Glück perfekt! Allerdings freue ich mich auch auf alles andere, das diese kreativen Leute noch für uns parat haben!

Mein Fazit: Für Fans von Daedalic sowieso ein Muss, für Fans von Lucas-Arts-Adventuren ebenfalls, und auch Leute, die dem Genre Point-and-Click-Adventure nicht abgeneigt sind, sollten sich die Spiele aus dem Hause Daedalic unbedingt genauer anschauen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wow hellseher, 9. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Was war zu erst da, Deponia oder Elysium? Erst neulich sah ich das Holywood den selben Stoff verfilmte... WTF? Großartig oder nicht? Den Film werd ich mir irgendwann mal besorgen und hoffentlich nicht dann so n Schrott wie Avatar the Last Air Bender..
Also Rufus hat hier leider sein letztes Kapitel geschrieben, wenngleich ich doch hoffe das da noch mehr kommt. Der Stoff scheint mehr als unendlich und Rufus kann noch viel vieeeeeel mehr zerstören. Liebe DEADALIC bitte bitte noch weitere Folgen....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Adventure seit Jahren - Danke Daedalic, 24. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Ich habe nun die komplette Reihe von Deponia 2x durchgespielt und muss sagen: "Einfache Spitzenklasse!"
Ein guter Anfang, eine wunderbare Fortsetzung und ein geschicktes Ende.

Der dritte Teil von Deponia ist der längste der Reihe mit den meisten Wendungen. Es knüpft nahtlos an den 2. Teil an und bringt die ganze Geschichte zu Ende.
Ich will niemanden spoilen, da sich das spielen und überraschen lassen sehr lohnt und jede Schwäche durch 10 Stärken im Spielverlauf ausgeglichen werden.

Ich kann nur sagen, ich hatte - bis Deponia kam - jahrelang kein Adventure mehr gespielt, doch die Spielreihe hat mit zum halb totlachen und zum weinen gebracht.
Nach ein paar Entwicklerkommentaren und nachdem ich im Nachgang auch mal "Edna bricht aus" und "Harveys neue Augen" gespielt habe, verstand ich auch die Motivationen in Deponia noch deutlicher und die Umsetzung der Spiele noch besser.

Jene die sich über das Ende beschweren, kann ich nur sagen: Was habt ihr denn erwartet? Heile Welt und Sonnenschein, das der Anti-Held Rufus sich zur Ruhe setzt und das ewige Glück erhält? Da glaube ich, dass ihr den Charakter nicht richtig verstanden habt, denn Rufus kann leider nicht glücklich sein, da er sonst keinen Antrieb mehr hätte. Er will mit Leidenschaft das Unerreichbare und das macht ihn sympatisch (trotz seiner fiesen, rücksichtslosen Art - die in Goodbye Deponia seinen Höhepunkt mit den Kanalisationskindern erhält).
Ich finde das Ende gut, weil sich Rufus weiter entwickelt, die Bedürfnisse von Goal über die Seinen erhebt und dafür schlussendlich alles gibt und alles was er hat aufgibt (und das sogar 3x).

Ich sage: Daedalic ihr seid großartige Geschichtenerzähler und ihr habt mit Deponia euch viele Fans bereitet. Ich freue mich auf alles Neue von euch und erforsche gerne das Alte.
Und jene die Daedalic als blöde Ärsche ansehen: Ich stelle mich mit Freuden auf die Seite von Daedalic und sage: "Ich bin stolz, ein Arsch zu sein!"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Deponia Triologie ist gehört zu den besten Adventures seit den 80er Jahren, aber das abrupte Cliffhanger Ende geht garnicht, 17. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Goodbye Deponia (Computerspiel)
Das Deponia zu dem besten gehört was der Adventure Markt bietet(wie fast jedes Game von Deadalic) muss ich ja nicht noch groß beschreiben.
Schwarzer Humor vom feinsten, top Sprecher, tolle Rätsel, einfache Bedienung usw.

Aber das Ende von Teil 3....., oje was war da los Deadalic, musste es schnell gehen oder war das wirklich so geplant?

Nicht nur das es abrupt aufhört, es vorher einige unlogische Szenen im Spiel gibt(siehe Foren) und etliche Fragen offen lässt, nein, Deadalic baut noch das schlimmste ein was einer "abgeschlossenen" Serie passieren kann: Ein Cliffhanger mit dem Hauptdarsteller !(ich brauch kein "Happy" End, aber sowas hätte es nicht sein müssen, vorallem weil Deadalic doch sonst so kreativ ist, z.B. das Rätsel mit dem Schleimmonster ist der Hammer)

Naja, zumindest lässt Deadalic sich die Option offen falls ihnen mal die Ideen ausgehen, dann können sie einfach eine Fortsetzung von Deponia machen^^ (was sie ja eingetlich derzeit definitiv nicht vorhaben)

Ich hätte Deponia gerne als eines der besten Adventure seit den 80er Jahren in Erinnerung behalten, aber bei dem Ende ist das echt schwer und das finde ich einfach nur schade, auch wenns bis dahin echt Spaß gemacht hat, deswegen gibts auch 4 verdiente Sterne.

Irgendwie erinnert mich das Ganze stark an das Mass Effect 3 Ende, da hatte sogar der Entwickler ein Einsehen und hat ein neues Ende programmiert.^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa146b144)

Dieses Produkt

Goodbye Deponia
Goodbye Deponia von EuroVideo Medien GmbH (Mac OS X, Windows 7 / 8 / XP)
EUR 22,94
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen