Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Masteropus des Metal Masterminds ausm Ruhrpott!! S.O.D.O.M., 30. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Ich muss als erstes sagen habe mir die neue Scheibe von Sodom mit voller Erwartung gekauft, waren die beiden Studiovorgänger "Sodom" und "In War And Pieces" schon hammer Metalgranaten und das neue "Epitome of Torture" von gewissen Metalzeitschriften gelobt von anderen zerissen worden.
Aber Leute ich muss sagen es gibt wenige Bands die ihre Fans nicht schon mal enttäuscht haben gar noch wirklich überraschen können und Sodom gehört klar mit an die oberste Spitze!

Als ich das Album in die Anlage schmiss und aufdrehte, dachte ich mich trifft der Schlag! So muss Sodom anno 2013 klingen: hart, brachial, dreckig und erdig!
Es haut einem voll in die Fresse und so will man es hören von der Besten Metalband Deutschlands(und für mich die Beste überhaupt).
"My Final Bullet" und "S.O.D.O.M." gehen sofort ins Ohr und machen einfach nur Spass. Mit "Stigamtized" ist eine brachiale Deathmetalgranate geboren.
Aber im Ganzen hat des Album nicht einen Ausfall und ist im Ganzen ein Meisterstück!

Man kann nicht verschweigen das es ein paar moderne Einflüsse hat, aber was nicht negativ ist. Ganz im Gegenteil!
Dieses Opus von Sodom ist wohl mit Abstand das Beste was Tom Angelripper mit seiner Band geschmiedet hat!!
Epitome of Torture ist das melodiöseste, härteste und abwechslungsreicheste Album was Sodom je abgeliefert haben.
Vor diesem Mastermind Angelripper muss man echt den Hut ziehen.

Absolute Kaufempfehlung für alle Metalheads und die, die es noch werden wollen.

Auf das Tom uns noch mit vielen geilen Alben beschenkt!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epitome of Torture, 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
"Epitome of Torture" der Thrash Metal Legende Sodom ist genauso wie Thrash klingen muss - Roh, Brachial und mitten in die Fresse. Subjektiv gesehen ist diese CD textlich und klanglich um längen besser als die neuen Produktionen der Genre Kollegen Tankard oder Destruction (Kreators "Phantom Antichrist" ist und bleibt unübertroffen), Songs wie "My Final Bullet" oder "S.O.D.O.M" bleiben im Gehörgang und werden wohl auf der kommenden Tour bzw. auf Festivals zu wahren Hymnen aufsteigen. Erstaunlich, wie ebenso Lobenswert sind die Death Metal bzw. Growling Ausflüge Angelrippers (Ich will nicht abstreiten dass es in der Vergangenheit keine Tendenzen in diese Richtung gab, jedoch sind sie hier präsenter als eh und jeh - siehe "Stigmatized") Wer auf eher Melodische Songs Sodoms steht, ist mit "Tracing the Victim" ebenfalls bestens bedient. "Epitome of Torture" ist eine klare Kaufempfehlung und bekommt deshalb von mir hochverdiente 5 Sterne! Contra: Ich musste leider Feststellen, dass in der Lim. Edtition kein Poster - wie angegeben - enthalten war (Trotz Schlitz für Halterung des Posters auf der rechten Seite) und da das Album Original und Eingeschweißt war, bin ich mir sicher dass ich nicht der einzige bin der keines erhalten hat. Also lieber Tom, wenn du dies liest, dann lass mir doch bitte eins zu kommen (mit Autogramm :-)), Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sodomized, 7. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Nachdem Sodom nun ihr 30-jähriges Bestehen letztes Jahr mit ihrer Kompilation gefeiert haben, konnte man natürlich gespannt sein, was wohl die zukünftigen Releases mit sich bringen werden. Über eine so lange Zeit künstlerisch aktiv zu bleiben, ohne einen wesentlichen Teil der Fans zu verschrecken, ist keineswegs selbstverständlich. Und das haben sie mit ihrem aktuellem Output wohl auch nicht. Als Sodomaniac kommt man hier wohl auf seine Kosten.

Wie man es von beinahe jedem Album mehr oder weniger stark kennt, wird ein Thrash Metal der aggressiven Sorte gespielt, zusammen mit der manchmal fast Death Metal artigen Stimme von Angelripper. Und das ist hier wieder ebenso der Fall. Hier wurde, im Vergleich zum Vorgänger, wieder mehr tiefer Gesang benutzt. Textlich ist auch alles beim Alten, Angelripper schreit wie sonst auch seine Wut über Krieg heraus.

Produktionstechnisch ist Sodom auf jeden Fall voll in der heutigen Zeit, aber ohne gleichzeitig allzu steril zu klingen. Meiner Meinung nach knallt der Sound wieder mehr als auf dem Vorgänger. Was mich hier ein wenig stört, ist, dass auf diesem Release Gesangsspuren übereinander gelegt wurden. Es ist für mich kein Drama, es bringt ja auch Abwechslung mit sich, aber es hätte meiner Meinung nach nicht sein müssen.

Gleich mit dem Opener wird auch losgeknallt, sodass man als Thrash Metal Fan nicht stillhalten kann. Der Song ist so mitreißend, dass es einem nach Mehr giert. Und man wird auch nicht enttäuscht. Songs wie "Stigmatized" (insbesondere dieser), "Invocating the Demons", "Shoot Today Kill Tomorrow" wissen durch ihr Tempo und den variierenden Gesang von Tom zu überzeugen. Anders als für viele andere gehört für mich der Song "S.O.D.O.M" nicht zu den Hitsongs dieses Albums. Aber das ist auch nicht schlimm, denn kein einziger Song ist enttäuschend. Sie sind mindestens oberes Mittelfeld bis ausgezeichnet. Gegen Ende des Albums geht es dann mit den beiden letzten Songs "Into the Skies of War" und "Tracing the Victim" wieder etwas ruhiger und langsamer zu, allerdings ohne langweilig zu werden. Hier zeigt Sodom, dass sie ihr Handwerk auch bei moderateren Songs verstehen.

Schlussendlich kann man sagen, dass Sodom mit etwas Glück wohl noch einige blühende Jahrzehnte vor sich haben werden. Angelrippers Talent für gute Songs ist nicht verloren gegangen, und so wie es aussieht, wird das in absehbarer Zukunft auch nicht der Fall sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker!!!, 4. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Endlich wieder Sodom.
Sodom, nach den eher schwachen Neunzigern und steigender Tendenz seit Code Red, das meiner Meinung nach beste Album seit Tapping The Vein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die guten alten Zeiten sind zurück!!!, 11. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (MP3-Download)
Das ist mit Abstand das Beste Album seit geraumer Zeit.
Die vergangenen lauen Metaljahre sind vorbei, SODOM ist in alter Härte zurück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterstück...!!!, 10. Juni 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Die neue CD von Sodom "Epitome of Torture" ist ein Meisterwerk des genres "Teutonen-Metal"... .
Für mich zusammen auf einer Stufe mit meiner bisherigen Lieblings-CD der Gruppe "Tapping the vein" (1992).

Am allerbesten gefallen mir die ersten 4 Stücker der neuen CD... .

Sehr cool... Weiter sooo...!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen!, 3. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muß zugeben, daß ich schon länge keine Sodom Platte gekauft habe.
Zum einen, weil die Produktion der letzten von mir gekauften eher schwach war, zum anderen weil es keinen wirklichen musikalischen Fortschritt gab.
Epitome... hat mich in beiden Punkten überrascht.
Was die Produktion betrifft kann man tatsächlich diesmal Feinheiten hören, nicht nur Gepolter.
Musikalisch sind teilweise für mich überraschende Elemente zu hören. Und das sogar ohne daß der typische Sodom Stil leidet.
Definitiv kaufenswertes Album.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 Sterne und mehr ..., 3. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Mit diesem Album ist Sodom ein weiterer Meilenstein gelungen. Schon das letzte Album war der Knaller, aber das hier ist nochmal eine Schippe oben drauf! Alleine die beiden Opener My Final Bullet und S.O.D.O.M. haben es voll in sich und werden hoffentlich ab sofort im Live Programm vertreten sein! Super Album, super Band, super Songs, super Produktion. Ich gebe volle 5 Sterne obwohl ich gerne 10 geben würde ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen S.O.D.O.M., 22. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Ich habe mir diese Scheibe erst heute geholt und gerade erst zum ersten Mal durchgehört. Die Boxen aufgedreht und gleich mitgegangen!

Die eingesessenen Herren zeigen mit vollem Erfolg was in ihnen steckt. Ich habe Sodom nach allem was nach der M-16 kam beinahe aufgegeben, weshalb ich mir Epitome of Torture erst nach einigen Empfehlungen zu Gemüte hab führen lassen. Und ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Auf Epitome werden alle Argumente geliefert warum SODOM ein so großer Name im Thrash Metal Genre ist!

Die Lyrics sind mehr als eingängig, die Mannschaft schafft hinzu eine geile Atmosphäre und der Sound nimmt einem förmlich die Luft zum Atmen.

Schon The Final Bullet und S.O.D.O.M. überzeugen auf ganzer Linie. Und spätestens nach dem eher düsteren Title Track Epitome of Torture wird einem bewusst, dass sich der Kauf der CD bereits mehr als gelohnt hat. Immer wieder wird gewechselt zwischen treibendem Geprügel und eingängigen groovigen Parts was gekonnt durch fetzige Gitarrensoli ausgeschmückt wird. Langweilig wird die Scheibe zu keinem Zeitpunkt. Ebenso erwähnenswert ist der Wechsel zwischen einem eher Death-Metal-ähnlichem Gegröhle (insbesondere Stigmatized) und Onkel Toms markantem Geschrei, was meiner Meinung nach echt gut rüberkommt. Das etwas langsamer gehaltene Into The Skys Of War erinnert mich vom Stil stark an M-16, klingt aber keinesfalls nach einem Abklatsch. Und ein treibendes, fetziges Tracing the Victim bringen Epitome of Torture zu einem runden Abschluss.

Ich bin jedenfalls vollends überzeugt und werde dieses Meisterwerk die kommenden Tage wohl nicht mehr aus meinem CD Player entfernen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Liebe auf den ersten Riff, 4. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Epitome of Torture (Audio CD)
Ich kann noch nicht viel sagen. Nur dass ich bereits beim ersten Durchgang voll abgehen kann. Das schaffen nur wenige Alben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Epitome of Torture
MP3-Album kaufenEUR 8,49
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen