Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
4
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2013
mein erstes buch von rosalind james, und sicher nicht mein letztes.
die story war interessant und witzig ausgedacht, die autorin hat sich echte mühe mit der recherche gegeben und die personen waren durchweg lebendig beschrieben. die annäherung der beiden liebenden gabe und mira hat mir gut gefallen, nur die gezwungen wirkenden liebesszenen (vor allem während der zeit in paradise, aber auch nicht viel besser in der 'realen welt') waren nicht so ganz mein fall. nicht weil ich persönlich keine liebesszenen mag, sondern weil ich sie nicht gut geschrieben fand.
aber das ist sicher geschmacksache.

die szenen zwischen scott und mira haben mich teilweise wirklich wütend gemacht. wie kann sich mira gegen so viel hirnrissiges gequatsche und versteckte und offene beleidigungen nicht auflehnen? da ist sie einfach ein waschlappen, ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß es frauen gibt die sich derart heruntermachen lassen, nur weil sie 'es nicht mögen sich zu streiten'.
aus diesem grund gebe ich nur vier punkte.

ansonsten ein intelligent geschriebener (liebes-)roman, der viel freude beim lesen bringt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2014
Dies war mein erster Rosalind James Band und definitiv nicht mein letzter. Allein die Geschichte über das Leben wie vor über 100 Jahren wäre schon an sich nett gewesen, dazu dann dass das Ganze eine Realityshow ist und die Liebesgeschichte als Topping obenauf, lassen mich den nächsten Band der Kincaids kaufen. Ich will schließlich wissen, wie es weitergeht :-)

Aber beginnen wir ganz von vorne. Mira lässt sich von ihrem Freund Scott überreden an einer Realityshow fürs Fernsehen teilzunehmen. Es geht darum zu leben wie um 1885. Am Ende der Show gibt es eine Million für das gewinnende Paar.

Leider -oder besser- Gott sei Dank werden die Paare aufgeteilt, so dass Mira und Scott in konkurrierende Lager geraten. Dabei entwickelt Scott ein Verhalten, das unterstes Niveau ist. Er scheint zu denken, er wisse alles am besten und kümmert sich überhaupt nicht um das Wohl des Teams, dem er angegliedert wurde. Mira dagegen entdeckt ihre eigenen Stärken und was dem Team gut tut. Auch scheint ihr Team den besseren Teamgeist zu haben. Man hilft sich mehr gegenseitig und versuchte das Beste aus der Situation zu machen. Was im Team von Scott tatsächlich abgeht, erfährt man als Leser nur vom Hörensagen, wenn beide Teams in Challenges aufeinandertreffen. Denn die Geschichte spielt hauptsächlich in Miras Team. Doch das Hörensagen reicht eigentlich auch schon.

Zudem scheint Scott jede Gelegenheit zu nutzen, um Mira nieder zu machen. Alles ist alles ihre Schuld und ich frage mich, wie sie es überhaupt so lange mit ihm ausgehalten hat. Zumal mich der Sex zwischen den beiden eher an eine Vergewaltigung denken lässt. Aber die Sexszenen im ganzen Buch waren nicht so meins.

Wer mir gefallen hat, war Gabe und die restlichen Mitglieder von Miras Team (mit Ausnahme von Blondchen, dass ja auch bei der ersten Challenge flog). Auch Gabes Bruder Alec hat mir gefallen, obwohl er im Vergleich zu seinem Bruder recht oberflächlch gezeichnet wurde. Schon bei den ersten Seiten über die beiden Brüder, war mir klar, dass Mira sich für Gabe interessieren würde. Irgendwie kam es mir vor, als habe die Autorin ihm mehr und freundlicher beschrieben... Aber vielleicht hatte ich auch nur das Gefühl..

Das schlechte Gefühl gleich zu Beginn gegenüber von Scott dagegen sollte sich über das ganze Buch hinaus durchsetzten. Je mehr ich von und über ihn las, desto mehr wurde er zum Hassobjekt des Buches. Was schlussendlich in seinem letzten fulminanten Ausbruch gegenüber Gabe und Mira endete.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der nächste Band ist schon bestellt und ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2013
Bislang haben mir alle Bücher von Rosalind James sehr gut gefallen. Dieses hier bildet da keine Ausnahme. Eine sehr schöne Liebesgeschichte, ohne unnötige Verwicklungen. In dem Buch geht es um die Teilnehmer an einer Reality TV Show, und dabei insbesondere um Mira und Gabe. Mira reist mit ihrem - äußerst unsympathischen - Freund Scott an. Durch das Spielgeschehen wird sie von Scott getrennt und kommt in eine Gruppe, in der u.a. auch Gabe ist. Die Geschichte entwickelt sich langsam, aber trotzdem interessant. Ich konnte jedenfalls nicht aufhören zu lesen, bis das Buch zu Ende war. Es kommt zu einigen heißen Szenen ;-) und auch zu einigen sehr romantischen ... Genau das richtige Buch, um für einige Stunden abzuschalten.
Jetzt ist auch der 2. Teil rausgekommen "Nothing personal", ebenfalls sehr gut.
Auch die "Escape to New Zealand" Serie ist super !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2014
Der Roman von Linda ist überzeugend, und erfrischend ist auch, dass es mal ein völlig anderes Thema als Sujet hatte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden